PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zu hohe Anforderungen - Hangflieger !



Holofernes
06.07.2003, 10:08
...und die Modelle Sambal (xxl) und MiniMach von EMC-VEGA (http://www.emc-vega.de/) nicht vergessen!

klausk
06.07.2003, 10:31
Kann dir noch die Mini-Ellipse von Euromodell empfehlen. Hat 150cm Spannweite, ist Voll-GfK und kostet 235 EUR - aber erstklassig verarbeitet, nimmt leichteste Aufwinde mit und kann auch schnell geflogen werden. Wir haben im Verein fast 10 Stück davon fürs Hangfliegen - für uns DER Flieger für den Hang.
Klaus

Chris_M
06.07.2003, 10:56
Hi !!

Danke für die schnellen Antworten. Den Mini Mach hab ich auch schon ins Auge gefaßt, ist dann aber doch gegenüber der Hausregierung nicht durchsetzbar :))
Preismäßig so in der Ecke von 150€ sollte es sein.
Wenn ich nochmal auf den Mini Milan und den SuperFips zurückkommen darf - kann mir jemand kurz was zu den Flugeingenschaften der beiden sagen ? wie schnell / wieviel bzw. wie wenig Wind vertagen/brauchen sie ??
Und wie stehts denn mit dem Ripper von Robbe ?

Sorry wegen der vielen Fragen, aber das Netz ist der einzige Ort wo ich meine Infos herkriegen kann ;)

Danke
Chris

[ 06. Juli 2003, 11:07: Beitrag editiert von: Chris_M ]

Chris_M
06.07.2003, 12:06
Hallo zusammen !

Ähnlich wie der Verfasser des vorigen Threads bin ich auch auf der Suche nach einem Flieger für meinen Haushang (Halde).
Jedoch stelle ich dabei folgende Anforderungen:
- Spannweite 150cm - 200cm
- Steuerung über Quer, Höhe, (Seite kann, muss aber nicht)
und das Hauptproblem:
- soll bei wenig Wind in der Luft bleiben und evtl. auf Thermik reagiern
- andersrum bei viel Wind/richtig starken Wind noch ordentlich durchzug haben und nach vorne gehen (nicht auf der Stelle steigen)
- dann auch mal Loops und Rollen aus volle Fahrt vertragen (hangfräse)

Vorschläge die ich bekommen habe waren der Mini Milan von MPX oder den SuperFips von CHK.
Da ich keinem Verein angehöre sondern nur an Hängen/Halden fliege, hab ich keine so großen Vergleichsmöglichkeiten.
Daher würde ich mich über eine Antwort bzw. eine Epmfehlung sehr freuen.
Will mir kein falsches 'Ei' ins Nest holen :D

Danke Euch !!
Grüße
Chris

chrissi
06.07.2003, 12:43
hallo

also ich habe den megalight speed 1800 von lindinger für 175 euro. ist sau leicht und trotzdem stabil( nach meinen gfk verstärkungen im rumpf). letzte woche war ich an meinem hang bei oberen 4 windstärken ohne zusatzgewicht und ich habe vom looping bis zur snaproll alles fliegen können, alles zum ersten mal (nur im sim geübt).
ich bin internetsüchtig und habe das letzte halbe jahr mich mit modellen beschäftigt, von europa über usa bis japan. da hab ich einfach feststellen müssen, dass es, ich wollte es einfach nicht glauben, die bekanntliche wollmilchsau einfach nicht gibt, zumindest nicht für einen angenemen preis. aber mit dem megalight speed habe ich ein modell gefunden mit dem ich ein breites specktrum abdecken und das fliegen jetzt so richtig lernen kann.
an sonsten gibt es für mich als nächstes model nur noch sowas wie eine swift von tommy oder blue airline. wobei mich der so heis diskutierte focus auch sehr interessiert, aber mer als 500 euro für ein wettkampf voll-gfk model ausgeben finde ich halt für otto-normal-verbraucher übertrirbrn. das geld würde ich dann höchstens in ein hübi oder scale-motorflieger stecken.

gruß chrissi

Kraeuterbutter
06.07.2003, 15:25
der Focus kostet 500 Euro ??
des glaub ich ned...

da gibts ja F3B-Flieger die billiger zu haben sind...

die Mini-Ellipse hat bei uns auch einer:
wirklich ein tolles Teil...
langsam und doch angestochen ordentlich schnell zu fliegen, mit schönen Wenden schön fetzig..

gefällt mir sehr gut !

AirWolff
06.07.2003, 15:40
zum Focus - wenn man RC mitzählt, kommt man über 500,-€ - sonst geht es bei 399,- los.
Zwischen Mini-Ellipse und Focus liegen Welten! Wer sagt die Mini-Elli wird angestochen schnell, hat noch keinen Focus fliegen normal sehen ;)

Zurück zum Thema: bei SMG gibt es gute und günstige Modelle in der angestrebten Preisspanne.

Gruß, Andreas

Tobi Schwf
06.07.2003, 16:18
au contraire:

Focus gibts ab 265 EUR

Kuckst du hier: http://www.aerosportbecker.de/Seiten/focus.html

Allerdings mußt du länger drauf warten (Lieferzeit!!!)

AirWolff
06.07.2003, 22:53
ups - stimmt. welche Preise hatte ich denn im Kopf? :D

Gruß, Andreas

klausk
07.07.2003, 07:13
Zur Frage von Chris wegen Flugeigenschaften:
Bei uns hat jemand den Superfips, ist halt ein Thermikgleiter, schnell wird der nicht. In jedem Falle ist er aber sehr stabil gebaut und m.M. nach in der Luft unkaputtbar.
Klaus

David Büsken
07.07.2003, 08:18
Und wie sieht es mit dem Opus V von PAF aus? In der 4-Klappen-Version bestimmt eine Alternative. Und bis knapp 3kg Aufgebleit geht das Ding wie die Feuerwehr!

Ansonsten kann ich auch den Sambal XXL von EMC-Vega empfehlen. Ich fliege den Segler und mein Vater die E-Version. Da sieht man erst einmal, wie weit man den Segler zum Hangballern noch aufbleien könnte :)

Gruß,

David

Belgarath
07.07.2003, 14:51
Original erstellt von Chris_M:
... Anforderungen:
- Spannweite 150cm - 200cm
- Steuerung über Quer, Höhe, (Seite kann, muss aber nicht)
und das Hauptproblem:
- soll bei wenig Wind in der Luft bleiben und evtl. auf Thermik reagiern
- andersrum bei viel Wind/richtig starken Wind noch ordentlich durchzug haben und nach vorne gehen (nicht auf der Stelle steigen)
- dann auch mal Loops und Rollen aus volle Fahrt vertragen (hangfräse)
...
Preismäßig so in der Ecke von 150€ ...
Risk (Hersteller muß ich daheim nachschauen) bei Stratberger (http://www.strat.at/) (unter HLG schauen) um 159 Euretten in der Seglerversion zu beziehen.

- Spannweite 1480 mm
- Quer, Höhe (Seite möglich - V-Leitwerk)

Meiner ist (durchaus bewußt) nicht gerade leicht gebaut (knapp unter 700g Abfluggewicht, 4xHS-81MG, Twicell 1850 E-Akku, ACT Micro-6 Empfänger), habe nach Verstärkung des Rumpfbootes sogar hinten im Heckrohr Blei einfüllen müssen :D

Geht auch bei leichten Bedingungen am Hang recht gut, hat genügend Durchzug (auch bei mehr Wind), ist schön wendig und kann auch recht gut fetzen (ja, ja, Focus ist er keiner ... aber der Preis ist heiß ;) ). Man kann ihn jedenfalls leichter bauen als ich (dann sollte er bei leichten Bedingungen gleich nochmal so gut gehen), aber ich hab' mir schon das eine oder andere Mal gedacht, noch ein bisserl Blei (z.B. auf einen Kilo aufgebleit) wär nicht schlecht ... irgendwas muß ich mir da noch einfallen lassen (Lösung für Zusatzballast im Rumpf habe ich mir leider nicht einfallen lassen :( ).

lg
Klaus

Chris_M
07.07.2003, 21:26
@ Klaus:

jau... danke für den Tip !!
der ist gerade auf Platz 1 geklettert :D :D

ich glaube der wirds ... :))

Grüße
Tom

modellbobby
08.07.2003, 09:35
Big Floh von schmierer für 170 Euro (damals (299DM) :confused:

Franzl
09.07.2003, 12:58
Schau Dir mal die Gillette II von FVK an.
Knapp 2m nicht so teuer wie all die GFK-Flieger, in der Thermik nicht schlecht und den nötigen Durchzug kann man der Maschine auch beibringen.

Gruss Franzl

Tiefflieger
09.07.2003, 19:45
Hallo!

Ich hab auch einen Megalight HLG 147. Geht super und kostet nicht allzuviel. Nur: Bei stärkerem Wind geht er nicht mehr so gut gegen den Wind und Landungen werden auch schwierig, weil er mit hochgestellten Querrudern zwar langsamer wird, aber trotzdem nicht wirklich nach unten geht. :D