PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tesa-Dichtlippe



uli2
08.03.2005, 22:19
Hallo !

Bevor die Saison losgeht habe ich mir noch vorgenommen, die Ruderspalte an einigen Modellen mit Tesa abzudichten. Dazu habe ich den Tesa-Streifen zur Hälfte auf den Flügel aufgeklebt - und jetzt kommt mein Problem : Wie kriege ich die Klebeschicht von der Häfte ab, die den Spalt abdeckt ? :confused:

Ich hab´s mit Wachs versucht, das wird nur trüb und klebt trotzdem noch etwas, und auch mit Alkohol geht der Kleber nicht richtig ab :eek:

Vielen Dank für eure Tipps !

Gruß
Uli

Stephan S.
08.03.2005, 22:30
Hi Uli,

Babypuder funzt recht gut. Einfach mit nem Pinsel auftragen.

Allerdings ist Tesa zum abdichten des Ruderspaltes zu wabbelig bzw. nicht steif genug. Wird bei höheren Geschwindigkeiten wohl immer flattern...

Micro
09.03.2005, 09:15
Hallo
Als Spaltband würde ich das Tesa Band 4289 nehmen es ist extrem reisfest, relativ hart und verzieht sie nicht wird auch bei diversen F3b Modellen verwendet.
mfg Chris

Gast_5351
09.03.2005, 09:21
Hallo!

Die Lösung ist doch ganz einfach!!
Nimm einen Streifen von dem breiten Tesa. Mit der klebenden Seite nach oben auf den Tisch legen. Dann einen Streifen normales Tesa da längs draufkleben! Dann bleibt nen kleiner Streifen, der klebt, frei und der Rest ist verstärkt!

Funktioniert bei mir echt supi ;)

MfG Jan

Thommy
09.03.2005, 10:01
Hallo,
mit den 2 Lagen Tesa gegeneinander geklebt klappt das ganz gut, allerdings ist es nervend das zu realisieren.
Am einfachsten ist es, wenn Du den breiteren Tesa an ein lineal klebst und mindestens die Breite des schmalen Tesa frei läßt.
Dann kannst Du diesen relativ problemlos auf den anderen kleben.
Besser ist allerdings das wesentlich teurere vorgebogene Mylarband.
Ich vermute mal Du meinst Spaltabdeckung, Dichtlippe ist aus meiner Sicht eher was, das den Spalt innen schließt, also wie bei manchen Gfk-Modellen ein Tesa, der am Ruder befestigt ist und quasi in die Fläche läuft.

Gruß Thommy

uli2
09.03.2005, 17:28
Hallo !

Erstmal danke für Eure Tipps !

@Thommy: Stimmt, ich meine eine Spaltabdeckung. Ich hatte es zunächst mit einer Dichtlippe probiert, aber die Dichtlippen aus meiner Form sind für meinen neuen Flieger zu groß (ein MG06-Flügel, der hat daher im Bereich des Ruderspalts sehr wenig Bauhöhe).

@Dr.Kimble: So hab´ ich das auch schonmal gemacht, allerdings mit Talkum-Pulver - das hat auch super gefunzt, aber jetzt hab´ ich einen Flügel, an dem der Ruderspalt oben ist und der Flügel nicht weiß ist. Da würd´ der weiße Streifen nicht so schön aussehen ;)

Also, ich mach´ die Abdeckung wie von Thommy beschrieben, das scheint mir die einfachste und eleganteste Lösung zu sein. Und dann baue ich bei Gelegenheit mal eine Form für passende Dichtlippen ! :) :)

Viele Grüße

Uli

Weyershausen
09.03.2005, 21:44
Hallo,

ich habe bei meinem Milan auch gerade die Ruderspalten auf der Unterseite der Tragfläche abgedeckt. Allerdings erschien mir Tesafilm mit seiner Stärke von nur 0,05 mm als zu labbrig. Es stellt sich, nachdem es verbogen wurde, von allein schlecht in die Ausgangslage zurück.

Ich habe Streifen aus 0,2 mm dicker Folie mit Silikon an die Tragfläche geklebt. Das funktioniert sehr gut. Der Nachteil ist, dass die Streifen etwas stark auftragen. Aber sie stellen sich gut wieder zurück.

Gruß
Gerald