PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fkrnts2 | rc - bionik thermiksegler



jwl
25.07.2002, 18:28
guten abend allerseits

mein "bionik" thermiksegler ist fertig
http://leinauer.de/aero/fkrnts2/kl-02.jpg

und flog schon am hang und in der thermik

http://leinauer.de/aero/fkrnts2/ (http://leinauer.de/aero/r/?http://leinauer.de/aero/fkrnts2/)

gruss johannes

Wimh
25.07.2002, 21:05
Original erstellt von jwl:
mein "bionik" thermiksegler ist fertig

und flog schon am hang und in der thermik

gruss johannesInteressantes Modell(Ich finde es sogar schoen...). Kontest Du etwas mehr uber die Flugeingeschaften erzahlen?

:cool:

jwl
26.07.2002, 12:06
>>>Interessantes Modell
danke
>>>(Ich finde es sogar schoen...)
ein woody halt

>>Flugeingeschaften erzaehlen

man kann das modell ganz langsam aushungern
hohenruder voll gezogen geht dann in einen sackflug über
danach reisst die strömung ganz ab -- kurzes nicken
und fliegt wieder, das kann man also problemlos in bodennähe machen
und somit den landeanflug verkürzen

landung in der hohlen hand ist auch kein problem
obwohl es etwa doppelt so schwer als ein hlg ist

wenigkeit ist grossartig wenn man bedenkt man fliegt nur mit seite und höhe

hochstart problemlos einhängen loslassen
klinkt dann von selber aus

zentrieren in der thermik geht gut
beim ersten thermikflug (15min) war das lange kreisen etwas schwierig da das seitenleitwerk noch zu gross war ---> spiralsturz: leitwerk wurde um vier cm gekürz wirkung noch ausreichen
spiralsturz neigung wurde noch nicht überpruft

kunstflug: looping turns und rückenflug gehen problemlos :)

hangflug bei 3bf am engen hang ist problemlos
kann gemütlich in der luft geparkt werden --> treppenflug

durch die verwendung meiner ersten anlage (europa sport) hat schon 22jahre auf dem buckel
ist der rumpf mehr als dick geworden wodurch die schnellflugleistungen/gleitleistungen "etwas" leiden :(

ich warte mal auf sammstag oder sonntag um das teil ausgiebiger testen zu können
spiralsturz :)

gruss johannes

Jürgen N.
26.07.2002, 16:21
Ich weiss, ich bin manchmal etwas langsam im Begreifen... ;)
Aber:
was ist so sensationell an dem Ding?
Besten Dank für die Aufklärung!
Gruss Jürgen

jwl
26.07.2002, 17:00
Original erstellt von Jürgen N.:
was ist so sensationell an dem Ding?
nichts und das ist es gerade was es ausmacht

es ist eine extremauslegung die nicht durch die flugleistung überzeugt sonder durch flugeigenschaften und was man der kiste nicht gerade ansieht sie ist hauptsaechlich fürs thermikkreisen gedacht

es ist mal ein schritt in eine andere richtung
weg vom design hin zur lücke

die zagis gehen auch eine andere richtung
nur sind die in 200m höhe nicht mehr zu steuern

gruss johannes

Armin Bock
27.07.2002, 12:03
Hallo Johannes,

du schreibst: "die nase bleibt im rechten winkel (freiflieger wissen warum)."

Bei den SAL-HLGs scheint das auch ein Prinzip zu sein, aber wie beeinflusst der Pfeilungswinkel des Leitwerks die dynamische Stabilität des Fliegers?

Gruß Armin

jwl
29.07.2002, 08:23
>>du schreibst: "die nase bleibt im rechten winkel (freiflieger wissen warum)."

bei eine re zahl 40000 bleibt der nasenradius unverundet bei einer eckigen nasenleiste
schlägt die strömung an der nase schon auf turbulent um
das gewärleistet auch bei kleinen rudern gutes ansprechverhalten

>>Bei den SAL-HLGs scheint das auch ein Prinzip zu sein, aber wie beeinflusst der >>Pfeilungswinkel des Leitwerks die
>>dynamische Stabilität des Fliegers?
meines erachtes garnicht hier wir ob optisch gebaut
bzw ein sauberes ablaufen den wirbel am rand --> siehe randbogen gestaltung

ich muss zugeben da kann ich noch einiges machen bin zu faul zu schleifen

eine gerader pfeilungwinkel der nasenleiste ^ leichte negative der t/4 ergibt einen etwas fülligere auftriebsverteilung im mittelbereich

gruss johannes

nachtrag:

http://leinauer.de/aero/fkrnts2/?jwl=fazit (http://leinauer.de/aero/r/?http://leinauer.de/aero/fkrnts2/?jwl=fazit)

[ 30. Juli 2002, 09:13: Beitrag editiert von: jwl ]