PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Windmil out of control"



Agent Smith
26.02.2008, 13:27
Die Drehzahl vor dem zerplatzen ist schon "beeindruckend" - die Folgen auch :eek: :

http://www.youtube.com/watch?v=YGXnKDkirJ8

.. das ganze in Zeitlupe:

http://www.youtube.com/watch?v=lvvRHhsQhi8


Gruß

Mario

Chrima
26.02.2008, 13:37
Die Drehzahl vor dem zerplatzen ist schon "beeindruckend" - die Folgen auch
In der Tat ! :eek:

Maistaucher
26.02.2008, 13:48
Warum ist gerade in dem Moment eine Kamera vor Ort ?

Mooney
26.02.2008, 13:50
weil man sowas eh im Auto liegen hat;)

MarkusN
26.02.2008, 13:52
Warum ist gerade in dem Moment eine Kamera vor Ort ?
Da war offenbar eine Reparaturmanschaft wegen defekter Bremse im Turm, die dann wegen des aufkommenden Sturms flüchten musste. Statt zu reparieren haben sie dann dokumentiert.

(Ich zitiere einen Zeugen des Zeugen des Zeugen von RCG.)

Dennis Schulte Renger
26.02.2008, 13:52
Weil die Anlage schon einige Zeit in Überdrehzahl lief.

Das ist eine relativ kleine Anlage von Nordtank (wurde von NEC gekauft, die wiederrum von Vestas gekauft wurden)

Diese Anlage ist eine Stall-Anlage, die bei Überdrehzahl eigentlich die Blattspitzen (die letzten 2-4 Meter) um 90Grad dreht. Damit wird gebremst. Dieses geschieht über einen Gestänge. Bei der Anlage ist am Antrieb dieser Blattspitzen ein Defekt aufgetreten. Deswegen hat die Anlage nicht gebremst.

Die Folgen sieht man auf dem Video!

Ich schreibe momentan meine Diplomarbeit bei einem Windkrafthersteller. Nein, nicht Vestas ;) Ihr könnte mir glauben, das Video ist hier gestern bis ins Kleinste Detail auseinander genommen worden.

Das Blatt welches auf 11 Uhr Stellung zuerst explodiert ist wohl vorher leicht am Turm angeschlagen. Danach ist das Blatt, welches davor ist, in den Turm richtig eingeschlagen.

Nett find ich die Power kabel im Turm, die beim Abbrechen zu sehen sind ;)

Dennis Schulte Renger
26.02.2008, 14:04
Da war offenbar eine Reparaturmanschaft wegen defekter Bremse im Turm, die dann wegen des aufkommenden Sturms flüchten musste. Statt zu reparieren haben sie dann dokumentiert.


Da bin ich skeptisch. Normal gibt es einen dicken Bolzen, der dann eingeschoben wird, und damit der Rotor festgesetzt wird.

Denn das Bremssystem der Anlage sitzt vorne im Spinner. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Servicearbeiter darein gehen, ohne dass der Rotor festgesetzt ist.

MarkusN
26.02.2008, 14:26
Da bin ich skeptisch. Normal gibt es einen dicken Bolzen, der dann eingeschoben wird, und damit der Rotor festgesetzt wird.

Denn das Bremssystem der Anlage sitzt vorne im Spinner. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Servicearbeiter darein gehen, ohne dass der Rotor festgesetzt ist.
Wie gesagt, sehr indirekte Info. Vielleicht wurde irgendwo aus "am Turm" "im Turm".

FamZim
26.02.2008, 14:28
Hi

Einen Bolzen kann man nur einsetzen wenn die Anlage steht.
Aber eine "durchgehende" Anlage sollte "aus dem Wind" gedreht werden können zum Auslaufen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Egal welche Bremse drinn ist.

Gruß Aloys.

Yeti
26.02.2008, 14:33
Hi

Einen Bolzen kann man nur einsetzen wenn die Anlage steht.
Aber eine "durchgehende" Anlage sollte "aus dem Wind" gedreht werden können zum Auslaufen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Egal welche Bremse drinn ist.

Gruß Aloys.
Mensch Aloys! Das musst du nicht hier im Modellbauforum schreiben, sondern mal dem germanischen Lloyd sagen. http://www.gl-group.com/de/industrial/glwind/3780.htm Die sind da wohl noch nicht auf so eine tolle Idee gekommen.

Chrima
26.02.2008, 14:49
Wir haben hier zwar nur eine einzige Anlage, aber die bremst sich durch Verstellen der Blätter. Aehnlich einem Verstellpropeller, der ja auch meist eine "Segelstellung" hat, wo er kaum mehr dreht !

Was dann passiert, wenn dieser Mechanismus ausfällt ? :eek:
Ob man den ganzen Kopf bei voller Drehzahl wegdrehen kann ?
Kann ich mir auch nicht vorstellen.:confused:

Grüsse
Christian

Dennis Schulte Renger
26.02.2008, 14:59
Moderne Anlagn werden kaum noch als Stall-Anlagen ausgelegt.

Moderne Anlage können jedes Blatt einzelnd verfahren. Stall Anlagen können die Blätter gar nicht im Anstellwinkel ändern (bis auf die letzten 2-4 Meter eben).

Wenn aus irgendeinem Grund bei modernen Anlagen die Blattverstellung ausfällt (die hat sogar eigene Akkus für den Fall des Stromausfalls) dann gibt es noch eine Scheibenbremse auf der sogenannten schnellen Welle (das ist die Welle zwischen Hauptgetriebe und Generator)

Wenn die auch noch ausfällt, wird versucht die Anlage aus dem Wind zu drehen, was allerdings nicht gerne gemacht wird.

ZaphodB
26.02.2008, 15:23
Tja, die Erdumdrehungbeschleuniger...
Wieviel Strom zieht so'n Teil wohl bei der Drehzahl?

Gruss,
Tobias

Maistaucher
26.02.2008, 15:46
Bolzen soll helfen ?
Sind die nicht bei der DC10 "immer" rausgefallen ? :rolleyes: