PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anstellung von Winglets



Andreas1
09.08.2002, 21:19
Frage an die Airospezi´s

Anstellung von Winglets am Flügelende im Nullauftrieb? :confused:
In der Sehne des Profils hätten sie meiner Meinung nach + Anstellung, oder?
gibts Literatur dazu?

Danke, Andreas

sonnst mach ich einen Almauftrieb :D

jwl
09.08.2002, 22:51
wenn du sie nicht unbedingt brauchst weglassen
oder kippen um 90 grad

http://beadec1.ea.bs.dlr.de/Airfoils/winglt1.htm
http://www.aerodesign.de/nurflugel/winglets.htm

im schnellflug kostet es
und beim einladen nicht landen klappen sie immer irgendwo ein

oder baust du nf-pfeile

gruss johannes

suuessssssssss

http://beadec1.ea.bs.dlr.de/Airfoils/images/winglt11.gif

[ 09. August 2002, 22:58: Beitrag editiert von: jwl ]

Thommy
09.08.2002, 23:42
HAllo,
Helmut Quabeck hat zu dem Thema schon referiert,
frage doch notfalls mal da nach.
oder hier : http://ch.baron.bei.t-online.de/winglets.html

Gruß
Thommy

Christian Baron
10.08.2002, 11:21
Danke Thommy für den Hinweis auf meine Seite!
Da ist noch ein Artikel auf meiner Homepage der sich mit Winglets beschäftigt, leider noch ohne Bilder.
Roter Baron (http://ch.baron.bei.t-online.de/Manticor.html)
Ich werde die Bilder in Kürze hineinstellen, ansonsten kann der Artikel auch in fer FMT 6/1995 nachgeschlagen werden.
Gruß
Christian

Thommy
10.08.2002, 11:49
Hallo,
nichts zu danken , ich sage immer Ehre wem Ehre gebührt :D :D
Gruß
Thommy

Hartmut Siegmann
10.08.2002, 18:49
Andreas,
der sinnvolle Anstellwinkel des Wurzelprofils eines Winglets wird vor allem durch den Einsatzbereich bestimmt. Fliegt man langsam, so wird man die Grenze ausreizen und das Profil mit der Sehne 0° montieren. So entsteht bei einem typischen 2-3% gewölbten Profil ein Basis-Ca von 0,3..0,5 im Winglet. Mehr darf man nicht tun, denn sonst gibt es Abrisse am Wingletfuß. Ein solches Winglet ist für Thermikschleicher gut, aber im Hochstart bereits grenzwertig riskant, weil es stark abriß- und ablösegefährdet ist.

Ein Allround-Winglet wird am Wingeltfuß mit 0°..alpha_0 (Nullauftriebswinkel) des Basisprofils eingestellt. Obwohl das Winglet im letztgenannten Fall geometrisch betrachtet keinen aerodynamischen Anstellwinkel zur Flugrichtung aufweist, bekommt es dennoch vom Flügel einen Auftriebsanteil aufgeprägt. Das Profil an der Wingletspitze ist meist ein schwach gewölbtes bis vollsymmetrisches Profil, was mit 0° Anstellung des Nullauftriebswinkels zur Flugrichtung ausgerichtet wird. Die Streckung des Winglets wird typischerweise >1 gewält, weil sonst der Interferenzwiderstand zu stark überwiegt. Insofern ist das Mantikor-Winglet für ein Allroundmodell sicherlich zu gering gestreckt. Für ein primär auf Speed ausgelegtes Modell mit Not-Thermikeigenschaften ;) (sprich: F5B Flugprogramm) paßt das recht gut, aber der Interferenzwiderstand wäre mir dabei ein zu hoher Preis. Lediglich das Handling im Langsamflug ist hier ein Argument.

Eine Speedauslegung fürchtet Winglets wie der Teufel das Weihwasser... :D
Siggi

[ 11. August 2002, 00:53: Beitrag editiert von: Hartmut Siegmann ]

Andreas1
10.08.2002, 19:44
Danke,
habt mir sehr geholfen

Gruß Andreas