PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Yak 54 Baubericht



DAGOR
04.03.2008, 13:27
Hallo
Ich hab die Yak
http://www.hobbystar.de/catalog/index.php?cPath=601_603&osCsid=052e33ed189ed01af3f91f9ef8a1b30a
im Combo mit dem DL 50 gekauft, nachdem ein Fliegerkumpel meine Composite Extra im ´Luftkampf´ besiegt hat. Danke Ralf! Das erste Bild zeigt wie Kofferraumfreundlich der Flieger auf einmal ist.
So, das Modell der Yak ist sehr leicht. Ich hab die Teile alle incl. Zubehör gemessen und komme auf ca. 4250 gr.
Eine erste Inspektion zeigte, das einige Klebestellen unbedingt nachzukleben sind. Dies ist aber bei allen ARF´s so gewesen.
Als Besonderheit bei diesem Baukasten ist hervorzuheben, das die komplette Motoreinheit mit Motordom mit dem Rumpf verschraubt ist und jederzeit wieder ausgebaut werden kann. Ebenso sind alle Anlenkungsteile dabei.
Das Fahrwerk ist in Kohle, ebenso das Heckfahrwerk. Allererste Sahne!
Als erstes hab ich den Motor eingebaut. Dabei stellte sich heraus, das der Dom um 4 cm gekürzt werden muß. Anschließend mit Gewebe verstärken, fertig. Als Schalli kommt ein Krumscheid Reso rein. Einige Querverstrebungen im Rumpf sind dabei im Weg gewesen, aber nichts dramatisches.
In den Trocknungsphasen hab ich dann angefangen die Servos mit den Verlängerungen einzubauen. Da die Löcher für die Stiftscharniere fertig gebohrt sind, habe ich die Ruder gleich mit befestigt. Die Ruderhörner werden dann einfach verschraubt. Bis hierher war es echt ein Kinderspiel das Teil fertig zu stellen.
Da die Motorhaube einen Ringspant fertig verklebt hat, erfolgt die Befestigung wie vorgesehen von hinten, keine Schrauben sind zu sehen. Für den Motor muss lediglich der Kerzenstecker ausgeschnitten werden.
Nach der Montage des Fahrwerks hab ich den Rumpf mit zum Platz genommen und den Motor laufen lassen. Die positiven ersten Eindrücke vom US Forum haben sich dabei voll bestätigt! Der Motor läuft wirklich Top. Kein Unterschied zum DA war festzustellen, bis jetzt.
So jetzt erstmal einige Bilder.
Nach meinem Urlaub gehts weiter.
Bisdahin
Stefan

DAGOR
04.03.2008, 13:35
So, hier sind sie

Heinmück
04.03.2008, 13:40
Sieht top aus und das zu dem Preis ;-)

Auch das Zubehör sieht sehr brauchbar aus. schöne Maschine.

Gesamtgewicht wäre interessant.

DAGOR
04.03.2008, 13:42
Wie eingangs erwähnt, Kofferraumfreundlich geworden

Solo-Fox
04.03.2008, 14:50
Hallo,

sieht wirklich nicht schlecht aus.Bis auf die Falten in der Folie.Naja wozu gibts nen Fön.
Kannst du vllt was zu den technischen Daten sagen ?
Wenn ich auf den link gehe , sehe ich nichtmal ein Bild ,geschweige denn
welche Größe die Kiste hat.
Ich bin mal gespannt wie es mit dem Bau weitergeht und wie die Kiste fliegen wird :-)

Also schön weitermachen ;-)


Gruß Dominik

DAGOR
04.03.2008, 18:25
Hm, ja die Spannweite ist 2,16 m. Die Länge hab ich noch nicht gemessen.
Das Abfluggewicht wird aber deutlich unter 8 kg liegen. Das Gewicht aller im Baukasten befindlichen Teile incl. Zubehörbeutel lag bei 4,25 Kg! Ich werd auch keine Akkuweiche oder dergleichen einbauen. Ein vernünftiger Akku wird reichen.
Die Servos werden dann direkt vom Akku gespeist und nur der Impuls kommt ausm Empfänger. Hat sich schon öfters bewährt.
Bei der Spannweite sollte man sich nicht vertun. Die Yak ist ein ganz schön großer Koffer. Der Rumpf ist größer als der meiner Composte 2,30 Extra gewesen ist.
Mal sehen, vielleicht überkommt es mich heute abend noch die Flächen fertig zu machen.
Grüsse
Stefan

DAGOR
05.03.2008, 20:08
Gestern abend hab ich den Vogel flugfertig gemacht. Die letzten Anlenkungsgestänge fürs Höhen und Querruder hab ich noch angeschraubt, Motorhaube noch letztmalig angepasst, Empfänger und Akkus eingebaut, Schwerpunkt ausgewogen.
Auch hab ich grössere Räder als im Baukasten drangebaut, weil der Rasen z.Zt. doch sehr lang ist.
Die Flächenbefestigung mit den Kunststoffschrauben ist cool gelöst. Die Kunststoffschrauben sind in Holzklötzchen eingelassen. Diese werden einfach dorch die Wurzelrippe gesteckt und festgeschraubt. Wenn mal was defekt ist, einfach losschrauben und die Schrauben ersetzen.
Ein paar Bilder vom bauen hab ich dann auch noch zwischendurch gemacht.
Na ja, dann war ich heute um 15 Uhr aufm Platz.( freier Nachmittag, danke Frau!) Der gesamte Bau hat nur gute 4 Tage gedauert! Waren aber auch Maratonbauabende. Ich muss allerdings anmerken, das die Kabinenhaube mangels passendem Piloten nur mit Klebeband befestigt ist und weitere Finishsachen später erledigt werden. Ich wollte das Modell unbedingt ausprobieren.
Auf dem Flugplatz nach ca. 15 Min Motorlauf am Boden, da neu, merkte ich, das ein Höhenruderservo nicht mehr ging. Die Ursahen warn Wackler im Verlängerungskabel. Kabel ausgetauscht und gut.
Der anschliessende erste Flug war völlig unspektakulär. Zwei Zacken Tiefe getrimmt und alles stimmte sofort. Dank des Gewichtes war die Landung nur ne Formsache. Nach dem ersten Gewöhnungsflug sowie eines kurzen Checks und etwas beruhigten Nerven hab ich das Modell dann schon ein wenig härter rangenommen.
Der Flieger geht in allen Lagen sehr neutral. Messerloops, Trudeln, Rollenkreise, alles wie gewohnt. Als hätte man das Modell schon die zweite Saison geflogen. Die Domäne ist jedoch 3D. Alles was ich so fliegen kann macht der Flieger spielerisch. Die Flugleistungen brauchen sich nicht hinter denen meiner Composite Extra zu verstecken! Aus dem Torquen heraus beschleunigt der Motor das fast wie ein Shocki;-). Den Leistungsüberschuß hatte ich noch nie. Ich dachte immer, mein Graupner Exap mit ZDZ 40 und Reso wäre schon gut motorisiert, aber das hier ist nochmal wie der Umstieg von Roller auf Superbike, na ja, so ähnlich.
Am Motor selber hab ich nichts mehr nachstellen müssen. Anfangs hatte ich ihn etwas fetter gestellt, da er neu ist. Er springt immer sofort an und ist bis jetzt nicht ein einziges mal ausgegangen oder hat ne Fehlzündung gehabt. Da hat mein ZDZ oder auch der DA50 zu Anfang mehr Zuwendung nötig gehabt. Ich hoffe, das das so bleibt. Voll zufrieden!
Wenn ich den Preis der Komponenten überschlage, kommt man hier für knapp über 1000 Euro, Neupreise!, zu einem super Flieger. Ärgerlich, das ich nur für den ARF Exap letztes Jahr 600 Euros bezahlt hab, ohne Motor. Und beim ersten Eindruck geht die Yak besser. Ein Fliegerkumpel hat das ganze gefilmt. Vielleicht bald auf Youtube zu sehen.
Jetzt hat die Yak aber erstmal 14 Tage Zeit sich auszuruhen. Nachm Urlaub gehts weiter.
Stefan

BenP.
05.03.2008, 20:35
Hallo,

schöner Bericht und schöner Flieger !!

Was mir besonders gefällt, ist der Motor, da ich bald auch einen brauche und mir eigentlich einen DA 50 kaufen wollte..............

Bei dem Preis und auch 5 Jahre Garantie wird wohl der deutsche Vertriebshändler von DA Motoren einen kleinen Einbruch erleben.

Viele Grüße
Ben

Ralf Wiesmann
05.03.2008, 23:04
@Ben
Stimmt!

Weil ich mir jetzt nach dem Baubericht auch eine mit Motor bestellt habe!
Am Freitag soll sie bei mir sein!

Freitag ist wieder Weihnachten angesagt! :D

Ich werde berichten!

Ralf Wiesmann

@Stefan hast Du ein Flugvideo?

BenP.
05.03.2008, 23:08
Hallo Ralf,

ja, bitte berichte dann mal !!

Grüße
Ben

Ralf Wiesmann
06.03.2008, 18:36
@Stefan,

danke für deine e-mail.

http://de.youtube.com/watch?v=ZEaHbnfcyEw

Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Ich hoffe das meine auch so geht!

Werde sie genau so bauen.

Gruss
Ralf Wiesman

speedster
07.03.2008, 09:19
Hi

mich würde es mal interessieren ob es die gleiche wie die alte extreme flight ist??

Spannweite ist ja 216cm oder??

sieht auf jeden fall ziemlich gut aus und fliegt auch richtig gut


Glückwunsch

mfg

florian Lösch

Ralf Wiesmann
07.03.2008, 11:08
Heute ist das Paket angekommen!

Sauber verpackt und der Inhalt ist echt der Hammer!

Ich mache heute abend Bilder!

Lieben Gruss Ralf Wiesmann

Ralf Wiesmann
10.03.2008, 22:42
Hallo,

eigendlich wollte ich Bilder machen wie ich die Yak ausgepackt habe.
Um es kurz zu machen: ein Hammer Preis/Leistungsverhältnis.

Bei der Menge die im Baukasten war hab ich gleich übers Wochenende die Fläche und das Leitwerk fertig gemacht. Geht genau so gut wie bei meinen ersten Calmato. Motoreinbau mach ich in den nächsten Tagen.

Ach ja, heute hab ich nochmals mit der Firma hobbystar geprochen wegen des Motors. Ich hatte da noch bedenken wegen der Zuverlässigkeit und so.
Mir wurde gesagt fett einlaufen. Und wenn ich dann noch bedenken haben sollte, wegen der Zuverlässig, sollte ich doch mal bei denn auf der Seite gucken. Die haben nach dem viele angerufen haben, ob er wirklich zuverlässig läuft, einfach mal ein Video von den Testflügen eingestellt. Finde ich gut!
Daran kann ich sehen das er läuft!
Freu mich schon riesig. (Leider kann ich nicht so gut fliegen!)

Jörn Knott
10.03.2008, 23:13
Hallo,

sieht ja gut aus.
Sind die Anlenkteile alle dabei? Sehen sehr viel versprechend aus, wie ist die allgemeine Holz Qualität? Zum Motor der hat ja eine ziemliche ähnlichkeit mit dem DA 50 :). Denke der Preis kann sich sehen lassen.

Lieben Gruß

Jörn

Ralf Wiesmann
11.03.2008, 10:38
Hallo Jörg,

Bausatz und Holz Qualität ist sehr gut. Ich musste aber wie Stefan oben beschrieben hat, einiges Nachkleben, z. B. Hüls fürs Steckungsrohr. ( Dann weiss ich das das hält)

Heute abend mach ich weiter! Jetzt muss ich zum Termin.

gruss Ralf Wiesmann

BenP.
11.03.2008, 16:08
Hallo,

ich hab hier etwas entdeckt, was sich ganz gut an hört :)

Schaut selber

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=189973&sid=984ef5ab30ed305ff138f308bc64bb2f

Also wenn da 9Stk zusammen kommen, bin ich der Zehnte.

Grüßli
Ben

liber
11.03.2008, 16:16
OK, ich nehme auch einen :-)

Gruß
Paul

juergenra
02.05.2008, 21:51
Hallo
mir gefällt die Yak sehr gibt es zu dem Modell + Motor Combo noch
mehr Baubbilder / - berichte

Gruss
Jürgen

headhunter
15.05.2008, 09:09
Hallo!

Sehe ich das richtig, dass die Yak hier keinen Separaten Dämpfertunnel hat? Kriegt man hier einen Dämpfer evtl. sogar ein Reso vernünftig in den Rumpf?

Ich meine, die Extremeflight-Yak hätte einen Tunnel, oder?

Gruß
Marko

Norf
24.05.2008, 19:23
Hi,

Intressant !!!

hat noch irgendjemand Bilder von dem Flieger ???

Egal was will einfach was sehen :D

Grüsse Norbert