PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Braucht mann sowas noch



maverc
11.03.2008, 22:12
Hallo Fliegerkameraden, habe ne Frage .
Kann ich so einen Motor mit Regler verkaufen, wenn ja was kann man davon velangen ohne eine dumme Figur zu hinterlassen. War in einem Segler ( 3 meter Spannweite zirka 8 mal in der Luft)
Danke fur die Hilfe Thomas ( Mav)

Kraeuterbutter
12.03.2008, 08:25
20-40 Euro...

oder für 0-15 Euro an einen Jugendlichen der eh kein Geld hat spenden...

Daniel Lux
12.03.2008, 10:39
Hallo,
den Regler würde ich behalten, allein die Angaben da sind schon geil 30/45/300:cool: ,hab das immer so gesehen 30 A sollte er können, 45A bis zur Vernichtung und bei 300A da ist dann wohl die Platine verglüht. Den kannst du keinem mit ruhigen Gewissen auch nur schenken......

Der Motor ist gut, zumindest für ein Schiff.......oder um einen zu leichten Flieger aufzubalastieren, das Getriebe ist schon eher grenzwertig. Der Motor stand mal auf meiner Wunschliste, aber vor 20 Jahren........

Einen wirklichen Wert hat die Einheit nur noch für Sammler oder für dich als Andenken, die Brushless sind einfach zu günstig geworden als das es sich noch lohnen würde so ein Monster zu verbauen, von daher ist der mögliche zu erziehlende Preis wohl nicht sehr befriedigend.
Gruß Daniel

Andreas Maier
12.03.2008, 14:41
Die geilen Stecker unbedingt aufbewaren ! -als abschreckendes Beispiel ! ;)

gruß Andreas

Ingo Seibert
12.03.2008, 15:04
Och,

so schlecht war der Antrieb nicht, habe damit mal einen Capriolo von MPX zum Fliegen gebracht. Naja, was man halt so fliegen nennt :D.

Was gerne übersehen wird ist, dass die damaligen Modelle schon von der länge der Nase z.B. auf solche Motoren ausgelegt waren, und man mit modernen BLs teilweise erhebliche Schwerpunktprobleme bekommt, siehe z.B. meine Solution 1 von Simprop (http://www.fluggeil.de/solution.html). Nach Versuchen mit Axi und Konsorten habe ich jetzt wieder einen Ultra 1300-9 an 12 herkömmlichen Zellen drin. Schwerpunkt stimmt, Zug auch, Seibi zufrieden :D

Also: Wieder in den E-Geier einbauen und über die eingesparten Taler freuen, evtl. einen modernen Regler mit LiPo-Modus statt des Robbe Heizkraftwerks nehmen ;)

Gerd Giese
12.03.2008, 15:09
:rolleyes: äh - und bitte möglichst direkt anlöten (Motor-Steller) und nicht übern zusätzlichen Adapter, wieder ein Heizkraftwerk eingespart ...;)

rubberduck
12.03.2008, 15:20
Braucht man sowas noch?
-------------------------

Zum Fliegen vielleicht nicht mehr, aber für andere Zwecke noch ganz brauchbar ...
z.b: für meine Hallen-Hochstartwinde
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=97270

mit dem Antrieb an meiner Mini-Winde kann man nen Depron-Segler durchs Hallendach flitschen ...


gruss
jürgen

Novafly
12.03.2008, 15:28
Nimm doch den Regler als Zündschalter für Rauchpatronen beispielweise.... oder für ne Halogen-Positionsbeleuchtung deines nächsten Fliegers :)

Gruß
Stefan

maverc
12.03.2008, 15:30
Also Jungs das war sehr nett von Euch :cool: bin froh dass Ich das Ding NICHT zum Kauf angebohten habe.;)
Gruss Thomas ( Mav)

Ingo Seibert
12.03.2008, 15:30
Wo wir gerade bei atypischen Verwendungen sind: Habe einem Kollegen eine Windhundtrainingsanlage modifiziert. Damit wird sonn Fellknäuel über 4398 Umlenkungen an einem Seil eingezogen, und das Vieh hetzt hinterher. Original war ein Speed 400 an einem 12 V Bleiakku sowie ein Fußpedal drin. Jetzt werkelt ein Ultra 3300-10 an 24 Zellen NC samt Sommerauer Regler auf eine professionelle Multirolle von einer Haiangelrute (oder wie sowas heißt). Damit er sich nicht mehr bücken muss, gab´s dazu noch eine 27 MHz Pistolenfernsteuerung vom blauen Claus. Nobel geht die Welt zugrunde, und sein Hund wird schon bei Viertelgas mächtig gefordert :D

Merke: Brauchen kann Mann sowas immer wieder ;)

Steve Egger
12.03.2008, 15:36
Wart nur bis der erste Tierschützer sich bei dir meldet :D

Da bekommt das Wort Windhund gleich ne neue Bedeutung:p

Marcus L.
13.03.2008, 19:51
Gibt es tatsächlich heute noch Bürstenmotoren ?
Ich dachte, dass die schon lange ausgestorben wären :D

Experimentalhans
13.03.2008, 20:04
Hallo maverc,
wievielpolig ist denn der Anker in dem Motor?
Kann man da vielleicht einen Brushless draus machen?
Gruß
Hans

Andreas Maier
13.03.2008, 21:08
Gibt es tatsächlich heute noch Bürstenmotoren ?
Ich dachte, dass die schon lange ausgestorben wären :D

ich fliege sogar noch mit 500er und 600er ! ^^
und da hat so mancher 3Phasen Chinese sein nachsehen !

gruß Andreas

maverc
13.03.2008, 22:46
Hallo Hans, habe keine ahnung bin ziemlich neu im Elektroflug deshalb kenne ich nur "teilweise" Lipo Bruschles un Regler von 60 Amp aufwerts
Druss Thomas

wakuman
15.03.2008, 01:53
Gibt es tatsächlich heute noch Bürstenmotoren ?
Ich dachte, dass die schon lange ausgestorben wären


Oh man was fuer ein ignorante Spruch.:(


Als ob es bei den Nicht- Wettbewerbsmodellen auf die Steigrate oder die paar sekunden mehr Laufzeit ankommt .

Mir ist es egal ob ich nun im 60 grad winkel oder senkrecht steige, entscheidend ist doch wohl was man danach macht.;)

Meine E Ellipse hat immer noch einen Buerstenmotor und fliegt damit keinen deut schlechter als mit Brushless.

M2c

Thomas


PS Den Regler wuerd ich vielleicht upgraden, am Motor ist nichts verkehrt

Andreas Maier
15.03.2008, 07:48
Meine Worte,und Teillast ist es minimum ebenbürtig !

:D :p :D

gruß Andreas

Maistaucher
15.03.2008, 07:56
...Oh man was fuer ein ignorante Spruch...
Allerdings.

Genauso warte ich förmlich darauf, dass man demnächst mit einer 35MHz-Anlage völlig fassungslos oder sogar mitleidig angeschaut wird... :rolleyes:

hänschen
15.03.2008, 09:58
Allerdings.

Genauso warte ich förmlich darauf, dass man demnächst mit einer 35MHz-Anlage völlig fassungslos oder sogar mitleidig angeschaut wird... :rolleyes:

hi, da wirst du nicht mehr lange im Mais tauchen müssen...

Das passiert mir schon wenn ich mit meinem guten alten Bauermann 2-Achs-Knickflügel E-Segler ind MPX-Pico-Sender am Hang auftauche:
Ich setze mich in´s Gras, rauche ab und zu eine, fliege 1,5 Std. die anderen schauen zu und machen Witze...

GC
15.03.2008, 10:38
Zitat:
Zitat von Marcus L.
Gibt es tatsächlich heute noch Bürstenmotoren ?
Ich dachte, dass die schon lange ausgestorben wären


Tja auch bei Wettbewerben kann man noch Bürstenmotoren finden. Ätsch!

Ich habe letztes Jahr den Dauerflugwettbewerb in Weilmünster zum zweiten Mal mit einen Speed 400/6V allerdings mit 5,9:1 Untersetzung gewonnen.

Die Konkurrenz ist mehrheitlich brushless geflogen!

Also nicht nur hauptsache Brushless sondern insgesamt gut anpassen.

Vor 2 Jahren bin ich noch auf der Waku mit einem über 30 Jahre alten Keller Motor (der bringt wenigstens Gewicht) als Rückkehrhilfe in einer Jäger Evidence rumgeheizt. Nur die beiden HiFly Motoren in meinem Keller werde ich nicht mehr einsetzen ... oder vielleicht doch mit Lipos, dann ist das Gesamtgewicht wieder in Ordnung. ;)

Ihr habt mich auf eine Idee gebracht.

Wie wärs mit einem Treffen der Modelle mit Antik-Motoren :) ?
Sieger ist wer die höchste Punktzahl hat, berechnet nach der Formel Motoralter in Jahren * Flugzeit in Minuten :)

Kraeuterbutter
15.03.2008, 11:04
@Daniel Lux:

den Regler würde ich behalten, allein die Angaben da sind schon geil 30/45/300 ,hab das immer so gesehen 30 A sollte er können, 45A bis zur Vernichtung und bei 300A da ist dann wohl die Platine verglüht.

tatsächlich ist diese Art der Angabe bei den RC-car-Reglern weit verbreitet..

mein Novak Super Rooster ist angegeben als:
"Nolimit"
und: 600A
(wenn man dann auf der Homepage nachliest steht irgendwas mit 600A PULS im Millisekundenbereich)

im Katalog beim Händler stehen dann halt nur noch "noLimit" und "600A kurz"
im 1:8er hab ich den Regler bei gemessenen 80A Peaks und rund 8min Fahrzeit mit 12 Sanyo2400 zum Abschalten gebracht..
im selben Fahrzeug werkelte später ein 3SL70-6-18 mit Brushless bei mehr Leistung OHNE Abschalter ;)
und der 3SL wurde mit "nur" 70A Dauer und "nur" 100A kurz gerated

man findet sogar Regler mit Puls-Angaben über 1000A im rc-car-sport !

Kraeuterbutter
15.03.2008, 11:19
schaut mal hier:
http://www.teamnovak.com/products/esc_spec_chart/esc_spec_chart.htm

da sind Regler dabei, die - bei gerademal 28g Gewicht - mit 1620A "gerated" sind
;)


(interessant: man kann den Regler sowohl für bürsten wie auch brushless-Motoren verwenden..
bei Brushless gehts "nur" bis 540A, bei Bürsten dann eben bis 1620A)

Ingo Seibert
15.03.2008, 15:00
Wie wärs mit einem Treffen der Modelle mit Antik-Motoren :) ?
Sieger ist wer die höchste Punktzahl hat, berechnet nach der Formel Motoralter in Jahren * Flugzeit in Minuten :)
Ich würde dann mit Mabuchi 550 FG 3,3 und Schlabberlöffel oder wiehießdasdingdochgleich "Bienchen" (?) von Modellbau Groß antreten ;). Ach ja, wenn noch einer Ersatzteile für die Graupner FG-Getriebe oder Originalmotoren brauchen sollte - hab alles da :p

Kraeuterbutter
15.03.2008, 15:10
ne GoldMücke von Gross hab ich auch noch ;) feines Teilchen (damals)

Gast_1681
15.03.2008, 15:18
Hi,

hab auch noch 2x Goldmücke und 1x dieser Winzmotor von Groß, für die Stubenfliege...
braucht die heute eigentlich noch jemand? Bei mir stauben sie nur ein. Ich hab glaube auch noch ein Rädersatz für das Goldmücken-getriebe.

Gruß,
Kuni

Ingo Seibert
15.03.2008, 15:36
"Der Edelschrott von Heute ist das sündteure Museumsstück von Morgen", sage ich mir immer :rolleyes:

rubberduck
22.03.2008, 09:52
Ich hab mir einen sündhaft teuren kleinen "Magic Torque BL" gekauft und war über die Leistung des Teil "angenehm enttäuscht" ... dagegen hat ein gleichschweres Bürstenmotörchen aus meiner "Kramkiste" mindestens die gleiche Power ...

Scheint den Ingeniören nicht immer zu glücken "die BL-Konstruktion" ...

jürgen

PS:
Wenn ich den Regler dazu rechne, hätte ich ein Dutzend von den kleinen einbauen können....

S-to-the-d
22.03.2008, 19:05
Oh man was fuer ein ignorante Spruch.:(


Als ob es bei den Nicht- Wettbewerbsmodellen auf die Steigrate oder die paar sekunden mehr Laufzeit ankommt .

Mir ist es egal ob ich nun im 60 grad winkel oder senkrecht steige, entscheidend ist doch wohl was man danach macht.;)

Meine E Ellipse hat immer noch einen Buerstenmotor und fliegt damit keinen deut schlechter als mit Brushless.

M2c

Thomas


PS Den Regler wuerd ich vielleicht upgraden, am Motor ist nichts verkehrt


Was soll diese Aussage?

Du kannst doch nicht davon ausgehen das alle anderen gleich fliegen wollen wie du es willst.

Wenn es dir Egal ist wie lange dein E-Segler zum steigen braucht gut, wenn du lieber Bleischwere Bürsten hast an stelle eines Leichten Brushless Antriebs ist das auch ok, und wenn es dir nicht auf die Laufzeit ankommt ebenfalls.

Mir allerdings ist es wichtig das meine Speed Modelle
1. Guten wirkungsgrad besitzen
2. Leicht sind
3. Senkrecht Steigen können
4. Mit möglichst kleinen und leichten Akkus möglichst lange Laufen.

und jetzt nenn mir eine Bürste die auch nur eine Kriterie erfüllt;)

Also nicht immer Pauschalisieren

Ingo Seibert
22.03.2008, 19:24
Also zumindest zu Punkt 4 möchte ich anmerken, dass es da meiner bescheidenen Schulbildung nach mehr auf Spannung und Stromfluss ankommt, und nicht so sehr auf das Motorprinzip. 300 Watt sind 300 Watt, ob sie nun von einem Bürstenmotor, Brushless oder Männerantrieb sprich Verbrenner abgegeben werden :rolleyes:

Andreas Maier
22.03.2008, 21:04
Mir allerdings ist es wichtig das meine Speed Modelle
1. Guten wirkungsgrad besitzen
2. Leicht sind
3. Senkrecht Steigen können
4. Mit möglichst kleinen und leichten Akkus möglichst lange Laufen.

und jetzt nenn mir eine Bürste die auch nur eine Kriterie erfüllt;)

Also nicht immer Pauschalisieren

fangen wir klein an :

Speed 280bb ..... bis 7Ampere ich kenne sehr wenig BLs
die in diesem Motoren Segment ... ~70watt vom Eta her besser sind !

Dann im Teillastbereich wie schaut es da aus ?
Ich kenne nur 3-5 Reglerhersteller die Regler anbieten die das können.
SLS,Kontronik,YGE,Schulze,jeti.........

das solltest du nicht nur vom Volllastmodus betrachten. ;)

gruß Andreas

Winston
22.03.2008, 21:24
Ihr seid nicht gerade Nett.

Ich habe auch noch einen Alpha (Multiplex) den ich mit 9 NiMh (alte Zellen)
so 30 Minuten in der Luft halte. Sobald Thermik angesagt war hatte ich
3-4 Stunden-Flüge gemacht. Akku's waren damals eben 1,7er und ein Pfund schwer.
Motor war ein 550er mit 3:1 Getriebe und (das Beste) ein 14x9,5 CAM-Prop.
Damit flog mein Alpha immer eine halbe Stunde bei über 2,5 Kilo's und gerade
mal 50 Watt Wellenleistung.

Anscheinend kennt keiner mehr mit wie wenig man viel erreichen kann ?

Das Regler-Set ist doch OK und kann in einem Segler gute Dienste tun.

Viele Grüße, Winston

Gast_1681
23.03.2008, 08:25
Hi,

S-to-the-d: senkrecht steigen UND sauschnell fliegen bedingt in einem der beiden Fälle eine totale Fehlanpassung, die man nur mit brutaler Power überwindet. Jedenfalls in dem Segment das ihr als Speedmodell definiert:D

Mein Vater fliegt auch zu seiner (und meiner) vollsten Zufriedenheit mit einer Graupner Cumulus rum, mit Permax 450 an 3,7:1 Planetengetriebe und 13x7-8" Latte. Damit schafft er selbst mit kleinen 1000er NiMH-Zellen locker 5-6 Steigflüge auf je 100m. Ich habe noch keinen Antrieb gefunden der in die schmale Schnautze passt, mit den nötigen kleinen Zellen klarkommt, wenig kostet und genauso effizient ist!

Immer sehen was man will, nicht wahr?
Gruß, und Frohes Osterfest,
Kuni

wiener7007
23.03.2008, 17:33
Ich finde beide Brushless und Bürsten haben ihre vor und nachteile!

meine Twin Star zum Beispiel fliege ich mit 480er motoren die kosten so 10€
und habe mit einen 8 Zellen NIMH Akku mit 4500mah die gleiche Leistung wie ein 30€ Brushless!

Bei meinen Hotlinern bevorzuge ich aber Brushless da sie einfach leichter sind!
und bei so pylonflitzern kommt es eben aufs gewicht an!
habe überall Brushless in meinen Modellen nur bei der Twin Star nicht!

wakuman
23.03.2008, 18:25
Was soll diese Aussage?
Du kannst doch nicht davon ausgehen das alle anderen gleich fliegen wollen wie du es willst.

Wenn es dir Egal ist wie lange dein E-Segler zum steigen braucht gut, wenn du lieber Bleischwere Bürsten hast an stelle eines Leichten Brushless Antriebs ist das auch ok, und wenn es dir nicht auf die Laufzeit ankommt ebenfalls.

Mir allerdings ist es wichtig das meine Speed Modelle
1. Guten wirkungsgrad besitzen
2. Leicht sind
3. Senkrecht Steigen können


Hi Johannes,
und was soll Deine Aussage:confused:
wenn Du mein posting richtig liest, da steht doch das es jedem selbst uberlassen sein sollte mit welchem Steigwinkel er fliegen moechte.

Wenn Deine Speed modelle leicht sein muessen, mangelt es dann wohl am Durchzug?
Ich leg halt mehr wert auf bestes Gleiten auch bei windigen Bedingungen.
Um Spass beim fliegen zu haben egal ob Dauerflug oder Hotliner maessig braucht man nicht unbedingt Buerstenlosantriebe.
Senkrecht steigen konnte ich auch schon vor 15 jahren und das ohne Buerstenlos- motor.

Gruss
Thomas.