PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F-35 von rbc-kits (Bildbericht)



AJ
05.11.2004, 23:39
Hallo,

hat einer von Euch zufälligerweise mit diesem Gerät schon Erfahrungen gemacht ?
Habe mir heute den Baukasten geholt, als kleines Zwischendurch-Winterprojekt.

EDIT: Ich habe mich entschlossen, sporadisch mal den aktuellen Stand des Projekts hier reinzustellen. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen.
Auch wenn es hier und da mal aussehen könnte, dies soll KEIN Fehlerbericht sein, sondern ein Erfahrungsbericht, von dem zukünftige F-35-Bauer vielleicht das eine oder andere mitnehmen können.

[ 08. November 2004, 14:03: Beitrag editiert von: AJ ]

Andreas Fürhofer
05.11.2004, 23:42
Erfahrung? Nö, aber nachdem Du Dich ja freundlicherweise als Versuchskaninchen zur Verfügung stellst :D

Mach doch mal einen kleinen Bilderbericht vom Bau und sage uns wo Besonderheiten liegen...

AJ
05.11.2004, 23:51
Hi Andreas,

Klar warum nicht :)

Aber das kann dauern...

Rainer Keller
06.11.2004, 09:09
an sonem bericht wär ich auch interessiert ;)

die f35 ist ein potentielles opfer um nächstes jahr gegen meine bauwut anzutreten :)

Ost
06.11.2004, 09:09
Hi,
laut Rob soll sie nicht die Schnellste sein (muß sie auch nicht)
aber sehr gut und stabil fliegen.
Lediglich die Einlauflippen erscheinen mir ungewöhnlich dünn.
Ob das Leistung kostet?

Grüße
Oliver

PeterD
06.11.2004, 18:01
@AJ

Woher hast du die F35 ?
Direkt bei RBC gekauft oder hast du ne quelle in DT gefunden ?
Such auch schon nach der F35, hab aber noch keine deutsche quelle gefunden.

gruss Peter

AJ
06.11.2004, 18:05
Hallo Peter,

habe sie mir nach Rücksprache direkt bei Modellbau Steinhardt (http://www.modellbau-steinhardt.de) abgeholt. Ist auf der Homepage noch nicht vorhanden, er führt sie aber schon. Hoffentlich habe ich nicht die letzte gekauft :)

AJ
07.11.2004, 14:11
Hi,

eigentlich sollte das ja mein Winterprojekt werden, aber wie das nunmal so ist, man kann es kaum erwarten, und so habe ich gestern abend schon ein wenig gebaut...

http://www.rc-network.de/upload/1099832591.JPG

Wen es interessiert, die Passung der Teile ist gut bis sehr gut, die unvermeidlichen Radien durch den Fräser muss man (sollte man :) ) hier und da verschleifen.
Bisher gibt es nur ein Teil (Rumpfspant F3), welches nur nach Modifikationen wie vorgesehen passte.
Die Anleitung ist, wie bereits von meiner RBC-Hawk H75(wird grade gefinished) bekannt, etwas spärlich und unterschlägt hier und da mal die Nennung des einen oder anderen Bauteils, welches aber in der Logik unbedingt erforderlich ist, um weitere Bauteile anzubringen (es sei denn, man schafft es, Spanten "schweben" zu lassen :) )

Es ist sicher nix neues, aber auch so ein CNC-Kasten ist vielleicht nicht die beste Option für das erste Vollholz-Modell :) Da ich aber auch meine o.g. Hawk bezwungen habe, sollte das auch hier klappen :)

[ 07. November 2004, 16:07: Beitrag editiert von: AJ ]

Gast_1681
07.11.2004, 17:33
Also, ich habe schon 4 Baukästen von denen gebaut, und kann nur sagen, das sind wirklich durchdachte Teile. Wenn man etwas mitdenkt, kommt immer ein wirklich toller Flieger bei raus.
Berichte bitte unbedingt weiter. Bin sehr gespannt.

Kuni

AJ
07.11.2004, 19:36
Hi,

kleiner Nachtrag:

das ist der Spant, der auf den Batterikasten aufgeschoben werden sollte...

http://www.rc-network.de/upload/1099852549.JPG

Wie man erkennt, ist der Spant zu klein, aber kein Problem, die zusätzlichen Aussparungen am Spant sind schnell geschnitten.

AJ
08.11.2004, 14:32
Hallo!

Weiter gehts.

Habe die Innenseiten der Einlaufkanäle aus dem beiigenden 1mm-Balsa ausgeschnitten und eingepasst. Als nächstes sollte der Rest des Einlaufkanals eingepasst werden. Dieser soll aus dem beiliegendem Stück schweren Papiers laut aufdruck ausgeschnitten und an den entsprechend markierten Stellen scharf gefalten werden.
Für die scharfen Falten habe ich mit Stahllineal und Cuttermesser einen leichten oberflächlichen Schnitt in das Papier gemacht, so daß es sich sehr leicht scharf falten ließ.
Aber irgendwie passte der Aufdruck auf dem Papier nicht mit den Einlaufspanten zusammen....

http://www.rc-network.de/upload/1099919285.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1099920675.jpg

Die scharfen Knicke passten nicht mit den scharfen Kanten der Spanten übereinander (Bild oben links), das Papier war irgendwie zu gross, und ein kurzer Frustanfall hat dem Papier dann so den Rest gegeben, dass ich es so zerknittert nicht mehr einbauen mag.
Kurzum werde ich mir neues Tonpappe im Schreibwarenhandel besorgen müssen, und die Schablone neu ausmessen, so wie ich das im oberen rechten Bild mit einem Papierstreifen schon angedeutet habe.
Ich überlege auch, ob ich nicht gleich A3-Overhead-Folie nehme und so einen wirklich glatten Kanal erhalte...

Wenn ich jetzt zynisch wäre (und das bin ich ab und zu :) ) würde ich zu der ganzen Sache ja sagen : kenn ich von z.B. der Rumpfbeplankungs-Schablone meiner Hawk H75 :) (dort : Holz nach Plan ausgeschnitten, passte hinten und vorne nichts - ergo neues Holz kaufen, mit Papier selber eine Schablone erstellen - passt)

Ost
08.11.2004, 14:44
Hi,
ich würde mir einen Einlauf aus GFK basteln (siehe Thread- Hosenrohr)
So aufwendig ist das nicht und verleit dem Modell Stabilität!
Außerdem kanst Du dann auch noch bei feuchten Verhältnissen fliegen und brauchst keine Angst zu haben, daß hinten dauernd Papierschnipsel rausfliegen :D
Der viel zu scharfe Einlaß würde mich auch noch interessieren.
Die ganze Geschichte "Einlauf" bei diesem Modell haben mich davon abgehalten, als Zwischenobjekt zur Sniper das wirklich schöne Ding zu bauen :mad:
Grüße
Oliver

Gerhard Würtz
08.11.2004, 14:51
Hallo Andreas,

ich würde dir zu 0,4er Sperrholz raten. Das zieht sich nicht zusammen. Bei dünnem Papier kann es passieren, dass sich die Einlaufkanäle zusammenziehen, ebenso bei Folie. Beim Auslass passiert das nicht, weil ein Überdruck vorhanden ist. Das Holz hat den Vorteil, dass es schon recht glatt ist und schwerer als Papier (was ja noch behandelt werden muß) wird es auch nicht, zudem bringt es zusätzliche Stabilität.

[ 08. November 2004, 14:52: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]

Christian Abeln
08.11.2004, 15:08
0,4er Sperrholz wird nen bischen schwierig wegen Knick auf Rund Übergang...
Ich würde das auch aus Folie (Astralon o.Ä.) machen...
Von hinten weiss lackiert falls die Folie durchsichtig ist und schon wirds schön scalig ;)

AJ
08.11.2004, 15:18
Hallo,

naja, zugegebenermassen steht im Plan ja, dass man hier und da evt. die Papiergröße anpassen muss. Ausserdem steht dort auch, dass man das Papier vorbehandeln sollte für die Wasserfestigkeit (spricht lackieren).
Aber wenn (Bild unten rechts) nichtmal das Papier bündig mit dem Spant abschließt, sondern irgendwie undefiniert schrägt ansetzt, und man den Einlauf auch nicht weiter vorziehen kann, weil er jetzt schon stark klemmt, um den dann vorne anzupassen... *zeter*
Ich fürchte immer mehr, das fällt unter "Unfähigkeit des Modellbauers"... :(

Zum 0,4er-Sperrholz... ich fürchte, das ist nicht in die Ecken zu bekommen ohne dasses bricht oder sonstwie einfacher zu verarbeiten wäre... glaub ich!

Gfk-Einlauf... hmm !!! Wäre MIR zu aufwändig :D

Gast_1681
08.11.2004, 15:59
Hi,
wenn Du ne wirklich passende Papierschablone hinbekommst, kannst Du die Kanäle in Sperrholz bauen. An den Knicken schlitzt Du das Sperrholz, und weiter hinten, im runden Teil, sperrst Du es von hinten mit einem kleinen, quer eingeklebten Stück. Nicht zu weit vorne sperren. Wenn alles drin ist, machst Du von hinten die Spalten zu. Dann von innen etwas Spachtel, nachschleifen, passt. So habe ich bisher die Kanäle bei RBC-jets gebaut. Bei der Skyray und Skyhawk zumindest geht das ganz gut. Ist zwar alles oval, aber manchmal kommt man ohne aufschlitzen nicht weiter ;)

Kuni

BA-Biene
08.11.2004, 18:06
vielleicht könnte man auch die Carbonfolie nehmen, die es auf der folgenden Webseite gibt

https://www.flugmodellbau.de/oscommerce/catalog/product_info.php/cPath/38_43/products_id/139?osCsid=77596d08d94f919d8634fbdf531dc0df

da gibt es auch gfk-Folie, die müßte man aber eventuell noch mit Kohle-Rovings verstärken

Gruß Rene

AJ
14.11.2004, 10:39
Hi,

ja, es stockt gerade etwas, weil ich grade hin- und herziehe :)
Kann aber schonmal sagen, das ich mir für die Einläufe weisse 0,5mm-Polystyrolplatten besorgt habe. Ausserdem ist eine Fläche bis auf die obere Beplankung fertig.

Bilder folgen!

Lukas.H
14.11.2004, 12:09
Hi Andreas !

Gibt es schon was neues ??
Freu mich schon auf neue Bilder :)

Gruß Lukas

AJ
14.11.2004, 14:57
Hallo!

Es ging weiter. Inzwischen ist also die linke Fläche fast fertig, die Oberseite muss noch beplankt werden. Ging alles problemlos.

http://www.rc-network.de/upload/1100439906.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1100439949.JPG

Noch ein Wort zu den Einlaufkanälen: habe aus normalem Schreibmaschinenpapier eine neue Schablone gemacht, die recht gut passt.
Legt man diese neue Schablone auf die originale aus dem dicken Papier, so ergibt ringsrum ein Übermaß von ca. 4mm der alten Schablone, mal davon abgesehen, dass die Sollknickstellen auch nicht stimmten und auch diese zum einen zu weit auseinander lagen, um richtig in die Spanten zu passen, zum anderen die Spanten nicht alle diese scharfen Knicke erforderten.
Wie schon gesagt, habe ich mir 0,5mm Polystyrolplatten gekauft, aus denen ich dann mit Hilfe der neuen Schablone neue Einlaufkanäle herstellen werde. Die Platten fühlen sich rein subjektiv im ersten Moment etwas schwerer an als das Papier, haben aber den Vorteil, dass diese im Gegensatz dazu nicht mehr behandelt, sprich lackiert, werden müssen und von Hause aus richtig glatt sind, und kosten auch nur 75 cent für 25x50cm :)

http://www.rc-network.de/upload/1100440332.JPG

Mal schaun, wie schnell ich voran komme :)

Lukas.H
17.11.2004, 15:53
Hi Leute !

Da ich bei der Early Bird Aktion auch eine F-35 ergattert habe,häng ich mich mit meinem Baubericht einfach an diesen Thread dran,sofern es Andreas nichts ausmacht ;)
Wird jedoch noch ein wenig dauern bis ich mit dem Bauen anfangen kann,da ich erst noch meinen neuen Baurraum fertigmachen will und dort auch erstmal einziehen will :) :p
Desweiteren muss ich noch schauen wieviel Zeit die Schule übrig lässt ;)
Heut Abend stell ich erstmal ein paar Bilder vom Baukasteninhalt rein,wens interessiert... !!

Gruß Lukas

[ 17. November 2004, 15:53: Beitrag editiert von: Lukas.H ]

AJ
17.11.2004, 16:27
Hi Lukas!

Klar, häng Dich rein !

Und beeil Dich mit dem Bauen, damit Du schneller bist und ich mir ein paar Tips abholen kann ;)

Derzeit ruht das Projekt wieder einige Tage, da ich zwischen meinen beiden Wohnorten hin- und herpendele.

Lukas.H
17.11.2004, 18:42
Hi Andreas

Ne ne mach du mal hinne :D
Baubeginn zieht sich noch ein wenig,is aber mein erster RBC Baukasten,also hol ich mir am besten von Dir Tipps falls es etwas stocken sollte ;)
Ach ja...wo hasst du die Polystyrolplatten gekauft ?? Und geht das jetzt so ? :)

Gruß Lukas

[ 17. November 2004, 18:44: Beitrag editiert von: Lukas.H ]

AJ
17.11.2004, 19:07
Hi Lukas,

die Polystyrolplatten hab ich in einem gutsortierten Modellbaugeschäft gekauft, habe aber noch nicht angefangen, das zu bearbeiten.

Bin aber sehr zuversichtlich :)

Berichte doch mal, wie Dein Rumpfspant "F3" denn so auf den Batteriekasten passt, bin wirklich sehr neugierig! Und wie Du mit den Papier-Einläufen klarkommst.

Ach ja, und starte bitte keinen eigenen Bauthread, aus dem einfachen Grund, dass es wegen der Email-Benachrichtigung für mich sehr angenehm ist zu wissen, wann jemand geantwortet hat :)

Lukas.H
17.11.2004, 21:15
Hi !

So,nachdem der Baukasten am Dienstag schon eingetroffen ist :) ,hier mal zwei Bilder von dem was ich nach dem öffnen des Kartons vorfand ;)

http://www.rc-network.de/upload/1100722400.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1100722423.jpg

Die Qualität der Frästeile kann man durchaus als sehr gut bezeichnen :) Sobald es mit dem Bau losgeht,kommen nätürlich neue Bilder ;)

Gruß Lukas

Lukas.H
18.11.2004, 17:08
Hi !

Hatte heute mal Zeit und hab ein wenig angefangen
zu bauen :)
Der Batteriekasten ist fast fertig...
Andreas, JA ich musste den Spant F3 auch vergrößern :D :D
Bilder folgen noch...

Gruß Lukas

Lukas.H
18.11.2004, 20:20
Hallo Jungs !

So hier nun die Bilder von meinem schönen Akkukasten :) :)

http://www.rc-network.de/upload/1100805514.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1100805545.jpg

Hmm,irgendwie geht die F-35 sehr gut zu bauen und macht auch richtig Spass :)
Also bis jetzt gibt es nur positives zu berichten,außer der F3 Spant :D :D ,der da ganz unschuldig im Hintergrund schlummert :rolleyes:

Gruß Lukas

Johannes Wiesner
21.11.2004, 11:06
Hallo,
da auch ich set Freitag stolzer Besitzer einer early-bird F35 bin, würde ich mich gerne mit meinem Bericht hier dazugesellen, sovern niemand was dagegen hat?
Das Wochenende habe ich dazu genutzt, das leidige Thema Strömungskanal in Angriff zu nehmen. Weil ich schon beim rbc- Panther die Papeir-Ducts nicht hinbekommen hab, habe ich jetzt gleich eine kleine Form für die Einlässe gemacht und schon zwei Kanäle abgezogen. Das Ergebnis: Aaal glatt und mit 20g auch sicher nicht zu schwer. Ich hoffe,dass die erforderliche Festiggkeit beim verkleben mit den Spanten kommt, aber wenn es Ppier aushält...
Die Form wurde übrigens aus Styro-Dur geschnitten und mit Folie bebügelt.
So genug gelabert:
http://www.rc-network.de/upload/1101031459.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1101031543.jpg
Schöne Grüße,
Hannes

Lukas.H
21.11.2004, 20:44
Hallo Leute !

Es geht weiter bei meiner F-35.
An diesem Wochenende hab ich die Teile CF1,F2A,F1,F3,CF2 und F4 an den Batteriekasten montiert.Die Teile passten alle gut und es gab bis jetzt noch keine großen Probleme ;)
Aktuell sieht das bei mir so aus :)

http://www.rc-network.de/upload/1101066090.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1101066137.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1101066168.jpg

@ Johannes: Sieht doch schon mal gut aus,mach weiter so ;)

Wenn es bei mir weiter geht melde ich mich...

Gruß Lukas

Lukas.H
28.11.2004, 21:25
Hallo Leute !

So es ging ein wenig weiter bei meiner F-35 :)
Ich habe die nächsten beiden Spanten angeklebt.
Jetzt sieht es so aus:

http://www.rc-network.de/upload/1101673491.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1101673513.jpg

Gruß Lukas

Johannes Wiesner
29.11.2004, 13:43
Hallo,
in der letzten Woche ist einiges weiter gegangen.
Bei mir siehts momentan so aus:
http://www.rc-network.de/upload/1101731500.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1101731549.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1101731573.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1101731596.jpg
Die Gfk-Einlässe haben eigentlich ganz gut gepasst.
Auf grund der Passgenauigkeit der Teile ging der bisherige Aufbau auch ganz gut von der Hand. Nur hab ich das Seitenteil, wo später der Flügel dran kommt und das die hinteren Spanten miteinander verbindet falsch hineigeklebt, weshalb das ganze Rumpfheck jetzt etw. höher kommt. Leider hab ich das erst gemerkt, wie alles schon gut verklebt war.
Als nächstes werde ich jetzt Strohhalme vom Akkuschacht in den Strömungskanal legen, damit es später zu keinen Überhitzungsproblemen kommt. (Beim Panther war das auch unbedinngt nötig)
Also weiterhin noch viel Spass beim Puzzle-bauen.
Macht weiter so sieht gut aus.
Gruß,Hannes

Baste
08.12.2004, 15:03
Na

Ich glaub ihr baut zu wenig :confused: :D ;)

gibts denn keine neuen Baufortschritte bzw Fotos?

:rolleyes: :rolleyes:

MFG Sebastian

AJ
10.12.2004, 16:32
Hi,

nur ne kurze Meldung, weil ich eine etwas längere Baupause gemacht habe (fand andere Sachen wichtiger :cool: )
Hab mich heute mal wieder drangesetzt, und bin einfach nur genervt von den Kanälen. Komme aber trotzdem langsam weiter.
Ich finde, sowas sollte bei Impellermodellen, auch bei CNC-Modellen, immer als Fertigteil(e) dabeiliegen :)
Zumindest weiss ich jetzt, dass die Einlaufkanäle deutlich schwerer werden als die Originallösung, aber ich glaube werde keine Kanalverstärkungen brauchen - ist so schon superstabil....

Schneewittchen
13.12.2004, 17:18
Hallo,
nachdem ich jetzt mit meinem derzeitigen Projekt fast fertig bin werde ich mich demnächst an meine Earlybird F-35 machen. Aber ein paar Fragen vorweg:
1. Was plant ihr für eine Motorisierung?
2. @ Johannes Wiesner: Wie hast Du die Einlaufform gebaut? Kannst Du mir evtl. auch die Kanäle machen?
3. Bei rcgroups.com gibt's Bilder von den ersten Modellen. Die Erbauer haben allerdings Flaps mit in die Flügel eingebaut. Siehe HIER (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=232224&page=4&pp=15) Was haltet ihr davon? Unnötiges Gewicht oder von Vorteil?

Vielen Dank für eure Antworten
Stefan

Tigger
13.12.2004, 19:41
Fast richtig! An dem Proto waren damals noch Querruder in den Flächen eingebaut! Dann hat man die Tailerons getestet und das funkioniert genauso gut! Auch auf Robs Seite sieht man noch den Flächenaufbau mit Rudern! Aber da steht auch das die nicht mehr vorgesehen sind! Bringt auch nur zusätliches Gewicht+zusätzliche Kosten!

Toby

Johannes Wiesner
14.12.2004, 11:25
Hallo,
Die Frage zur Motorisierung ist gut. Ich werde einen Kontronik BL 400-36 einbauen, da der noch herumliegt. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich 3 oder 4-s Lipolys einbauen werde, vielleicht hat jemand von euch da ja einen Rat. Ausserdem was ist von den neuen Kokamzellen zu halten? Die 2000-er kann man ja angeblich bis 20 C belasten, hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen?
Viel Spass,
Hannes

Johannes Wiesner
26.12.2004, 16:25
Hallo,
An den Weihnachtsfeiertagen bin ich wider etwas zum Bauen gekommen, und darum gibts jetzt neue Fotos. Zum beplanken gibts eigentlich nichts wesentliches zu sagen. Balsa ist genung im Bausatzt vorhanden und die Beplankungszeichnungen haben im wesentlichen auch ganz gut gepasst. Trotzdem sollte man die Beplankungen etw. auf Übermaß zuschneiden und dann am Modell anpassen.
Was etwas Zeit brauchte war die erstellung der beiden Klappen, damit alles schön sauber passt ist schon etwas Anpassungsarbeit nötig.
Viel spaß mit den Fotos:
http://www.rc-network.de/upload/1104074566.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1104074607.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1104074639.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1104074677.jpg

Gruß, Hannes

[ 26. Dezember 2004, 16:28: Beitrag editiert von: Johannes Wiesner ]

Robert 1
26.12.2004, 21:57
Hallo,

toller Baubericht, ich bin gerade auch dabei eine aufzubauen. Wie werden eure den bespannt?

Gruss,

Robert

[ 26. Dezember 2004, 22:01: Beitrag editiert von: Robert 1 ]

Lukas.H
29.12.2004, 18:09
Hallo !

Ich hab auch mal wieder an meiner F-35 weitergebaut... :)
Hier die Bilder:

http://www.rc-network.de/upload/1104339687.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1104339752.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1104339785.JPG

So,nun bin ich bei den geliebten Papier-Ducts angekommen und kann nur sagen... :rolleyes: ach ne ich lass es lieber :o
Werd wohl die Dinger aus 0,4mm Sperrholz machen...
Wenns was neues gibt,meld ich mich... ;)
Allen nen guten Rutsch...

Gruß Lukas

Lukas.H
03.01.2005, 20:32
Hi !

So,hab heute mal weitergebaut,die Spanten stehen jetzt soweit alle :)

http://www.rc-network.de/upload/1104780435.JPG

Es gab eigendlich keine Probleme,ging alles recht gut. Als nächstes werde ich mich an die Lufteinlässe machen,aber 0,4mm Sperrholz hab ich leider nicht mehr bekommen,egal wo ich war :(
Werd jetzt wohl 1mm Balsa nehmen,ich überlegs mir jedoch nochmal... :rolleyes:

http://www.rc-network.de/upload/1104780511.JPG

@ Robert: Werde meine F-35 wahrscheinlich ganz normal grau machen,find ich im Moment am besten...
Und du ?

Gruß Lukas

Robert 1
09.01.2005, 21:12
Hallo Lukas,

tolle Bilder....
Ja, grau werde ich Sie auch machen, doch ich weiss noch nicht wie die Oberfläche sein wird.
Folie mit Airbrush?
Papier .....

Wie wird deine Oberfläche sein?

Beste Grüsse,

Robert

fighterr14
13.01.2005, 18:11
Hallo Leute,

ich bin eine hier neuerwerbung und habe mir auch eine F-35 von RBC gekauft und bin froh das ich hier viele Infos gefunden habe.
Ich hoffe das ich hier auch auf meine eventuellen Fragen die noch beim Bau auftauchen werden Antworten bekomme. Aber so wie ich hier gelesen habe bin ich mir da ziemlich sicher.

MFG

AJ
13.01.2005, 18:32
Hi,

wollte mich nur auch nochmal eben zu Wort melden ...

Das Projekt liegt auf Eis :(

Die Einlauf-Geschichte hat mich zu erstmal zu sehr geärgert, und dann kamen ein paar andere Projekte zur ABlenkung gerade recht ... c´est la vie! (oder so)

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

fighterr14
13.01.2005, 18:58
Hi,

kann mir einer mal einen Tipp zum Kleber geben.
Ich habe von vielen gehört das man dünnen Sekundenkleber nehmen soll, aber welchen?
Ich habe noch Loctite 401 liegen der ist neu und ist ne große Flasche.
Probiere gerade eine Probe Klebung aus.
Bitte um Hilfe.

MFG :confused:

Dietmar Horn
14.01.2005, 08:43
Hallo,

dann will ich auch mal ein paar Erkenntnisse beisteuern (aber ohne Gewähr, kann alles durch persönliches Unvermögen getrübt sein):

1. Ein deutlicher Kritikpunkt sind sicher die Lufteinläufe aus Papier. Diverse Kommentare im Forum sowie ein erstes Nachmessen haben mich veranlasst, zwei Positiv-Formen zu bauen und die Dinger aus GFK anzufertigen.
Gewicht: 16g pro Seite
Das beiliegende Blatt Papier wiegt auch schon 25g und muß noch imprägniert und sicher auch verstärkt werden. Bilanz für die GFK-Teile also durchaus positiv.

Aber: diesen Aufwand möchte ich bei einem solchen Baukastenmodell eigentlich nicht treiben. Da gehören tiefgezogene Fertigteile rein. Für den Auslaß geht's doch auch!

2. Der Durchbruch für den Luftkanal in Spant F7 scheint mir deutlich zu groß zu sein (Ist-Durchmesser 72mm).
Bei einer Materialstärke des Papiers von ca. 0.2-0.25mm ergibt das an der Übergangsstelle zum Impeller einen Innendurchmesser von 71.5mm. Des Impeller hat aber nur 69mm, passt also nicht!
(die GFK-Kanäle haben übrigens eine Wandstärke von 0.25mm)

3. Auch die Position der beiden Impeller-Auflagen in den Spanten stimmt irgendwie nicht so richtig. Die Oberkante der Auflage müsste (in F7) mittig im Kreis für den Luftkanal liegen. Die Zeichnung (Seitenansicht) ist in Ordnung, stimmt aber nicht mit dem Spant überein.
Also: nicht von dem schönen Stecksystem zu schnellem Kleben verleiten lassen, sondern vorher alles doppelt überprüfen.

Soviel für's erste, weiter bin ich noch nicht.

Gruß Dietmar

http://www.rc-network.de/upload/1105688526.JPG

http://www.rc-network.de/upload/1105688558.JPG

[ 14. Januar 2005, 11:57: Beitrag editiert von: Dietmar Horn ]

Johannes Wiesner
14.01.2005, 13:09
Hallo,

Ich schließe mich der Kritik von Dietmar in Punkto Kanäle an. Bei dem Preis wäre eine gute, fertige Lösung nur angebracht, vor allem bei einem doch recht heiklen Thema wie den Luftkanälen. Besonders wenn man die sonst eigentlich gute Bausatzqualität betrachtet passt das nicht so recht ins Bild.
Trotztdem darf man sich nicht vom Lego-Stecksystem verleiten lassen und den Plan nicht genau lesen. ( ich hab meinen Rumpf nach dem beplanken auch noch mal aufgesägt, weil ich ein Detail nicht berücksichtigt hatte).
@ Lukas: Schöne Bilder und saubere Arbeit...
Wenn man naturgetreu bauen will muss man sie fast grau machen.... aber ich erwäge momentan eine Lackierung von z.B. den red-arrows zu entleihen.
Viel Glück bei den Kanälen.
Gruß, Hannes
p.s.: am wochenende gibts neue Bilder.

Christian Abeln
14.01.2005, 13:23
Wenn die Betonung auf gut liegt bei der fertigen Lösung scheidet Tiefziehmaterial wohl aus...

nebenbei gesagt treibt das den Baukastenpreis in die Höhe und auf einmal ists gar nicht mehr so günstig... Und dann wrden wahrscheinlichdie ersten Stimmen laut:
Hätte man die Kanäle nicht rauslassen können... Ging doch bei andern RBC Kits auch aus Papier ;)

AJ
14.01.2005, 14:02
Hi,
wäre es denn so ein großer logistischer Aufwand, zwei Baukastenversionen anzubieten (mit/ohne Kanal)?
Oder zumindest könnte sowas als Sonderzubehör angeboten werden und man kann selber entscheiden, ob man das Geld dafür ausgibt und erheblich weniger Frust schiebt, oder doch lieber spart und eine Eigenlösung anstrebt.

fighterr14
14.01.2005, 19:19
Hi,

nach dem ersten Basteltag bin nun auch schon weit gekommen.
Bei den Kanälen hab ich glück gehabt, habe welche von Johannes bekommen.
Von der Passgenauigkeit bin ich sehr begeistert und bin gespannt was der nächste Tag so bringt.

MFG
http://www.rc-network.de/upload/1105726744.JPG

fighterr14
14.01.2005, 19:21
Sorry,

das ich einfach so frech mein Bild mit hineinsetze, ich hoffe es hat keiner was dagegen das ich mich etwas mit anhänge.

MFG

Lukas.H
14.01.2005, 19:47
Hallo !

@fighterr14 :Mensch,da brauchst du dich doch nicht entschuldigen,wir freuen uns immer über neue Bilder,also halt uns auf dem laufenden :)

@Johannes: xxxx macht das bitte per Mail aus

Gruß Lukas

[ 16. Januar 2005, 09:08: Beitrag editiert von: Christian Abeln ]

fighterr14
15.01.2005, 14:51
Hallo,

so heute ging es weiter, habe die Kanäle eingepasst und fixiert, den Spinnerausschnitt gemacht und das Heck gebaut und angeklebt.
:)Bis jetzt klappte alles recht gu bei mir.
Nur vorm beplanken hab ich noch etwas Bammel.
Der Plan ist meines erachtens teilweise sehr übersichtlich aber aber auch sehr undurchsichtig.
Wie lackiert ihr eigentlich die Kanäle von aussen oder von innen (bei GFK Kanälen)?
Was für Farbe verwendet ihr?

MFG
http://www.rc-network.de/upload/1105796594.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1105796865.JPG

AJ
15.01.2005, 14:57
Scheisse jetzt muss ich auch mal weitermachen ;)

fighterr14
16.01.2005, 18:23
Hi,

so heute habe ich nicht wirklich viel geschaft, nur die beiden Abdeckhauben vom Impeller und der RC-Anlagem bzw. Akku.
Sonst wäreich von der Familie einen Kopf kürzer gemacht worde, außerdem ist mir der Kleber ausgegangen.
Weitere Bilder folgen (hoffe ich doch).

MFG
http://www.rc-network.de/upload/1105896085.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1105896110.JPG

fighterr14
19.01.2005, 18:36
Moin,

hat schon jemand weiter gemacht mit seiner F-35? Komme zur Zeit nicht dazu, hab auf der Arbeit zu viel um die Ohren, außerdem steht die Familie mir auf den Füssen.
Hat jemand von euch Bilder vom RC Einbau die er mal reinsetzen kann.

MFG

Lukas.H
19.01.2005, 19:49
Hi !

Komm auch nicht weiter vorran,zu viel Stress in der Schule im Moment. Naja vielleicht wird ab Wochenende besser ;)

Gruß Lukas

William Hunt
20.01.2005, 12:37
Hallo leute
bei mir geht alles super von der hand :rolleyes:
bilder werde ich morgen noch einstellen
ich konnte nur mit längeren pausen bauen da ich auch stress in der schule habe
:mad:
Gruß William

fighterr14
20.01.2005, 20:21
:mad: :mad: :mad:
Sch....
ich habe heute beim Begutachten einen Fehler beim Bau festgestellt.
Schon misst wenn man nicht lesen kann....
Bin aber froh das ich es noch korrigieren konnte.
Wie siehts bei euch aus?
Ich werde wohl erst am Samstag und Montag wieder zum Bauen kommen.

MFG

fighterr14
22.01.2005, 20:43
Moin alle mit einander,

hat einer von euch interesse den Baubericht der F-35 auf deutsch zu bekommen?
Bin gerade dabei ihn zu übersetzen.
Kann aber noch ein paar Tage dauern.
:D :D :D
MFG

Lukas.H
22.01.2005, 21:22
@ fighterr14: :) :) :) :) :) Tu das !! :D :D

Gruß Lukas

[ 22. Januar 2005, 21:22: Beitrag editiert von: Lukas.H ]

William Hunt
23.01.2005, 19:10
Hier sind bilder meiner F-35:
http://www.rc-network.de/upload/1106503327.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1106503765.jpg
biss jetzt ging alles problemlos

gruß william

William Hunt
23.01.2005, 23:04
Hallo Leute ich habe wieder weiter gebaut :D momentan sieht es bei mir so aus :
http://www.rc-network.de/upload/1106515502.jpg

Flächen und Leitwerke sind noch nicht fest montiert
http://www.rc-network.de/upload/1106515556.jpg

Sorry das ich einfach Bilder eingesetzt habe :( hat jemand was dagegen wenn ich mich euch anschließe? ;)

Gruß william

fighterr14
24.01.2005, 08:04
Hallo,

ich denke nicht da s einer was dagegen hat (hab es ja genau so gemacht) nur immer weiter bauen und fleißig Bilder reinstellen.

MFG

Dietmar Horn
24.01.2005, 19:42
Hier noch zwei Detailfotos:

1. die Magnete für die zukünftige Befestigung des Cockpits:

http://www.rc-network.de/upload/1106591923.jpg

2. Da ich mir über die Verkabelung noch nicht ganz im klaren bin, habe ich vorsichtshalber einen Kabelkanal eingebaut. So können die Kabel später nach Fertigstellung des Fliegers verlegt werden. (Zusatzgewicht ca. 1g)

http://www.rc-network.de/upload/1106592126.jpg

Ralf Schneider
25.01.2005, 07:27
Bie solche einem Anblick von "Holz" muss ich wohl doch mal wieder meine Yak weiter "basteln". Leider ist die Zeit zur Zeit sehr knapp. Ann alle Holzwürmer meine "Hochachtung"...das Staubsaugen nicht vergessen!!!!!

LS8-18
25.01.2005, 16:27
Hallo

mal ne Frage! Wo bekommt man den solche kleinen Magneten her?

Ost
25.01.2005, 16:57
Hi:
http://www.supermagnete.de/magnets.php?group=discs

Sind unglaublich gut!
Wenn Du Pech hast, kriegst Du die Kabinenhaube nicht mehr auf!
Geht nur, wenn man sie seitlich abscheeren kann!
Falls es Probleme geben sollte mit der kleinen Menge-
ich bestell demnächst welche und würde sie einzeln an Euch Interessenten schicken.

Grüße
Oliver

Steffen
25.01.2005, 16:58
Hi Ls8

Die sind doch noch groß ;)

Also beim Blauen Klaus gibt es so kleine Magnete, aber die sind recht teuer. Bei eBay gibt es diverse Magnethändler, die sehr kleine Magnete zu sehr kleinen Preisen haben.

Einfach nach Neodym und/oder Magnete suchen und ein bischen wühlen.

Die Neodym 3*2 wiegen 1,55g pro 10 Stück :D

Ciao, Steffen

LS8-18
25.01.2005, 17:28
Servus

Oliver auf das Angebot werde ich zurück kommen!
Welche willst Du Dir denn holen!?
Bräuchte welche für ne Rumpfabdeckung auf der Unterseite, die ich zum Akkuwechsel abnehmbar gestalten möchte. Das das nur ein Styroteil ist was nicht viel wiegt (geschätzt max. 25gr.) brauchen die nicht so extrem kräftig zu sein. So von wegen nur abnehmbar bei wegscheren usw. ;) :)
Bei einer Materialstärke wo ich sie einsetzen will von 12mm sollten sie halt net zu dick sein. Die kleinsten Stabmagnete würden sich dafür für mich anbieten.

Danke

[ 25. Januar 2005, 17:35: Beitrag editiert von: LS8-18 ]

Ost
25.01.2005, 17:59
Doppelpost :mad:

[ 25. Januar 2005, 18:01: Beitrag editiert von: Ost ]

Ost
25.01.2005, 18:00
Hmmmmmmmm,
eigentlich wollte ich die S 10-05-N nehmen, die hatte ich schonmal.
Aber die sind auch für meine Zwecke (Befestigung von Preisschildern auf Blech) viel zu stark.
Deshalb würden mir auch die S 08-03-N genügen.
Die würden dann 25 Cent pro Stück kosten und sind mit 1.5 Kg stark genug. Die Stärke kannst Du ja mit dem Abstand variieren! Aber Styro?
Das mußt Du an der Stelle mit einem Stück Balsa verstärken- wegen der Klebefläche und das ergibt dann automatisch einen größeren Abstand.

Versenden könnte man doch einfach mit Brief,
"Gebühr zahlt der Empfänger" womit 2 bezahlt wären, oder?
Überweisung wegen 50 Cent? :eek:

Ich werde mal 50 Stück bestellen, wer Interesse hat email an mich
oliver_st@gmx.de

Grüße
Oliver

LS8-18
25.01.2005, 20:23
Servus

unter der Vorraussetzung das Du auch zur Messe in Sinsheim kommst, könntest Du mir mal 5 (das ist die Mindestbestellmenge) von den S-04-13-N mitbestellen. Die €1,60 wirst Du ja wahrscheinlich verkraften auszulegen oder? :D
Bei mir ist es nämlich nicht so eilig und bis dahin kann ich warten.
Der Aufwand für den Postweg usw. ist dem Wert nicht wirklich angemessen. :D
Ansonsten muß ich in Sinsheim mal schauen ob ich was gescheites finde. Mir geht es primär um die Form und Größe. Auf der obigen Webseite sind die Magnete ja alle kräftig genug. :D

[ 25. Januar 2005, 20:24: Beitrag editiert von: LS8-18 ]

Ost
26.01.2005, 09:34
Hi, habe es noch nie nach Sinsheim geschafft :mad:
Du kannst der Firma aber auch mal mailen, ob sie Demostücke versendet.
Mir haben sie 8 goldene Würfel geschickt.
Kannst ja 2.- an die überweisen, dann machen sie´s vielleicht!

Grüße
Oliver

William Hunt
26.01.2005, 16:07
hallo leute bei mir ging es wieder weiter hier sind die neusten bilder:
http://www.rc-network.de/upload/1106750918.jpg
nun habe ich die seiten des rumpfes beplankt ich musste
die beplankung neu anpassen war aber kein problem weitere bilder folgen
http://www.rc-network.de/upload/1106750959.jpg

William Hunt
30.01.2005, 21:06
Hallo Leute

und es ging ein wenig weiter :

http://www.rc-network.de/upload/1107115053.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1107115281.jpg

meine servos sind auch angekommen :D vor dem lackieren werde ich sie mit 25g gewebe laminieren :) bald geht es los :eek:

fighterr14
01.02.2005, 15:42
Hi,

mich gibts auch noch, aber zum basteln komme ich zur Zeit leider nicht.
Bin schon ganz neidisch auf euch, so weit wäre ich auch schon gern.
ABER, hat jemand Interesse die Übersetzung der Bauanleitung korrektur zu lesen?!
Das war ein gutes Stück arbeit da erst einmal sinn reinzubekommen, dass ist alles nur kein Englisch, ziemliches Kauderwelsch.
Bei Interesse bitte nen Emil an

Rohde-a@foni.net

MFG

Schneewittchen
02.02.2005, 22:32
Oje...
langsam bekomme ich wirklich ein schlechtes Gewissen! jetzt war ich schon einer der Glücklichen, die einen der "early bird Baukästen" ergattern konnten und habe immer noch nicht angefangen zu bauen! Sorry, aber ich habe momentan wirklich keine Zeit! Dafür mache ich mir aber immerhin während meiner einstündigen An- und Abreise zum Arbeitsplatz Gedanken über den Flieger (unter anderem ;) )! Daher mal ein paar Fragen:
1. Was haltet ihr von dem HET-Motor von RBC in Kombination mit dem Tsunami Regler (wurde bereits in dem Sniper-Thread vorgeschlagen)? Als Akku würde ich gerne (soweit sie passen) meine vorhandenen 4S1P 3200er Kokams verwenden.
2. Bei Staufenbiel gibt's den D30 MG Digital Servo für 29,90€. Abmessungen: 21,8 x 11 x 19,8mm; 10 Gramm; 0,11sec; 23Ncm. Passt der in den Flieger? Wäre mein erster Digi Servo (daher besonders Reizvoll...) Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Was verwendet ihr für Servos?

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten!
Stefan

P.S. Wo kommt ihr eigentlich alle her? Lust auf ein early bird Treffen? - Vorrausgesetzt ich bekomm meinen endlich mal fertig - oder zumindest angefangen!

Gerhard Würtz
03.02.2005, 07:04
Was haltet ihr von dem HET-Motor von RBCDer Motor scheint ja ein Nachbau des 16/15/3 zu sein, nur beim Mega ist der Rotor mit Kevlar ummantelt. Ob das auch für den HET zutrifft weiß ich nicht.

Emile
03.02.2005, 11:36
Hallo Gerard,

Der Rotor des Het-RC Motors ist auch mit Kevlar ummantelt. Der unterschiedt zwischen ein Mega und Het-RC Motor ist, das einen höheren grad Siliconstahl verwendet wurde und auch höhere grad Magneten, nach verlaut des Herstellers. Und was mann nicht vergessen soll der Het-RC Motor super billig. :)

Zur info: Die Mega Motoren sind anscheinend ja auch wieder eine Kopie der Plettenberg 230 serie.

Gruss,
Emile ;)

William Hunt
03.02.2005, 13:55
hallo leute

bei mir ist nun mit einer pause von 7 wochen zu rechnen da ich mir die hand gebrochen habe :mad: :mad:
ich habe zwei graupner C261 servo verbaut! kann mir einer sagen wo man CP1300 akkus kaufen kann :confused: ?

mit freundlichen grüßen william hunt

[ 06. Februar 2005, 00:26: Beitrag editiert von: William Hunt ]

AJ
03.02.2005, 14:14
Hallo William,

ich hoffe die hast Dir nicht die Hand beim Einbauen des C261 gebrochen :D

Nichts für ungut! Gute Besserung!

Schneewittchen
03.02.2005, 14:25
Hm...
ich habe schon zwei C261 zerschossen. Bin igendwie von den Dingern nicht so begeistert! Aber nachdem keiner was für oder gegen die D 30 MG Digital sagt, werde ich die wohl nehmen. Üerhaupt... Metallgetriebe... vielleicht stecken die dann mal meine "Landungen" weg :rolleyes:

Grüße
Stefan

P.S. Hab mir gerade eben den HET-Motor bestellt! Sollen auch schon morgen verschickt werden! Freu!

A.C.K.
03.02.2005, 19:52
Hallo Bastellfreunde,

ich wollte nur mal schnell ein paar Bilder von meiner F 35 hier reinstellen (getreu dem Motto: Baut Ihr noch, oder fliegt Ihr schon). Leider kann ich Euch keine Daten bezüglich Schub usw. zur Verfügung stellen, da ich Heute durch Eigenverschulden meinen Regler getötet habe. Sobald der neue Regler da ist, werden die Daten nachgeliefert.
Habe übrigens die Einläufe mit 1 mm Balsa hergestellt. Als Beschichtung kam 49g Glasgewebe und Epoxy zum Einsatz. Das Rohbaugewicht lag Lackiert mit eingebauten Servos, aber ohne Impeller, Motor, Akku und Regler bei genau 500g.

http://www.rc-network.de/upload/1107456396.JPG http://www.rc-network.de/upload/1107456457.JPG http://www.rc-network.de/upload/1107456504.JPG

Bis bald

Ulf Klingner

Lukas.H
03.02.2005, 19:56
Hallo Ulf !

:) Absolut genial hinbekommen,sieht echt geil aus :) :) ´So soll meine auch mal werden...
Mann wenn ich die bilder seh,würd ich am liebsten gleich weiterbauen,muss aber leider noch warten!

Gruß Lukas

fighterr14
04.02.2005, 13:04
Hallo Ulf,

hast du das ganze Modell mit GFK überzogen?
Ach ja, gute Besserung William.
Aber ich komme zur Zeit auch nicht weiter wie ich bin.

MFG Axel

William Hunt
04.02.2005, 16:56
hallo ulf

wow :eek: sie sieht wirklich fantastisch aus!! echt super gemacht gratulation!! nette dacals kannst du mir bitte sagen wo man solche her bekommen kann?

vielen dank euch allen :rolleyes: @ Andreas nö ich hab mir die hand beim skaten gebrochen :mad: :D

mit freundlichen grüßen william hunt

[ 04. Februar 2005, 16:57: Beitrag editiert von: William Hunt ]

A.C.K.
05.02.2005, 07:00
Hallo,

danke erst einmal für die lobenden Worte.
Nun zu Euren Fragen. Ja, das ganze Modell ist mit Glasfaser und Epoxy überzogen. Ich weiß, dass sich da die Geister scheiden, aber dass hat bei mir auch seinen Grund. Unser Fluggelände hat nun leider keinen "Golfrasen". Bescheiden ausgedrückt handelt es sich um Grasnaben ähnlich im Stil der kasachischen Steppe. Dazu kommt noch der Umstand, dass der Boden im Sommer sehr hart werden kann und dass einige "Modellflugkollegen" nach einem Absturz ihren Krempel nicht von der Startbahn entsorgen können. Dies führte dazu, dass alle meinen früheren Modelle, die mit Papier überzogen waren, im laufe der Zeit hässliche Gebrauchtspuren aufwiesen und ich aus diesem Grund viele dieser Modelle, wie z.B. meine F 14 nicht mehr fliege. Da aber die Modelle die ich baue, egal wie viel Zeit man da reingesteckt hat, eben zum Fliegen da sind, bevorzuge ich diese Methode zum Schutz. Nach ein wenig Training schafft man es auch, das Gewicht nicht wesentlich höher werden zu lassen als mit der Papierbespannung. Falls interesse besteht, kann ich ja mal ausführlicher über des Beglasen von Modellen berichten.
Nun zu den Decals. Als Vorlage für die Dacals nehme ich mir einen Plastikmodellbaukasten und scanne die darin enthaltenen Decals ein. Danach werden sie noch bearbeitet und auf die entsprechende Größe gebracht. Man muß nur drauf achten, dass der Modellbausatz wenn möglich im Maßstab 1:48 ist, damit man eine vernünftige Qualität der beigefügten Decals enthält. Es geht zwar noch mit einer Nummer kleiner, aber da ist der Aufwand zum bearbeiten natürlich größer. Anschließend wird das ganze auf transparentes Inkjetpapier für Naßschiebebilder (z.B. bei Conrad Elektronik erhältlich)ausgedruckt, versiegelt und auf das Modell gebracht. Zu diesem Thema gibt es einen guten Beitrag im Magazin von Ralf Schneider (Lackierung von Flugmodellen u.ä.).

Gruß

Ulf

fighterr14
05.02.2005, 22:43
Hallo Ulf,

mich würde es mit dem GFK intrestieren.
Am besten noch mit Bildern.
An sonsten Schicke mir eine Email unter
Rohde-a@foni.net

MFG Axel

Schneewittchen
05.02.2005, 23:22
email??? Neee!!! Wir wollen das alle wissen! Zumindest ich will's auch wissen!

Danke schon im voraus
Stefan

William Hunt
06.02.2005, 12:25
[ 23. März 2005, 16:06: Beitrag editiert von: William Hunt ]

hans5-6
06.02.2005, 16:50
Würde auch eine F35 bauen, allerdings vergrößert für den 90er Schübeler Impeller. Habe dies auch bei einem Offshore Gripen gemacht.

XXXXXXXXXXXXXXXXX Forenregel 1.8 beachten!

Mfg Hans

[ 08. Februar 2005, 13:18: Beitrag editiert von: Christian Abeln ]

Ost
06.02.2005, 16:56
Soviel ich von Rob RBC weiß, kommt das Modell als 90mm Version heraus.
Im amerik. Forum wird sie beschrieben.
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=302482&highlight=F35
Grüße
Oliver

fighterr14
08.02.2005, 16:21
Moin,
an was für eine Motorisierung habt Ihr eigentlich so gedacht? Ich habe den Mega 16/15/2 im Auge...

MFG Axel

fighterr14
12.02.2005, 15:15
Hi Leute,
bin heute wieder zum basteln gekommen. Seht selbst her was ich geschaft habe.
http://www.rc-network.de/upload/1108217623.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1108217645.JPG
http://www.rc-network.de/upload/1108217662.JPG

Was haltet Ihr davon das gute Stück anschließend statt mit GFK mit CFK zu überziehen damit es nicht so anfällig wird.

MFG Axel

Thomas2
13.02.2005, 15:00
Hallo Axel,

hast Du vor, das Modell danach zu lackieren?

Bei meiner Mig 29 überzieh ich das ganze mit Papier und 2K lack, geht wunderbar, auch schönen zu schleifen, da der Lack härter wird!!und der Lack verdampft im gegesatz zu Harz.
Muss halt öfters drübergehen, aber das Gewicht verändert sich nicht viel!

Anschliessend mit Porenfüller drüber und Lackieren!

Wegen der Stabilität, hält dieses auch einiges aus!!

Grüße
Thomas

fighterr14
13.02.2005, 17:08
Hallo Thomas,
ich bin mir da auch noch nicht sicher, auch mit der Farbgestalltung kann ich mich noch nicht so recht entscheiden.
Welchen Motor würdest du mir empfehlen den Mega 16/15/2 oder 16/15/3 ich tendiere zur Zeit eher zum 2er mit 3Lipos.

MFG Axel

Thomas2
13.02.2005, 17:23
Hallo Alex,

Zum Mega 16/15/2 mit 3 Lipo´s hab ich keine Erfahrung.

Wenn eine Lipozelle mehr Deinen Geldbeutel nicht schadtet würd ich den Mega 16/15/3 an 4 Lipo´s nehmen; Preis Motor ist ja gleich,
Mit einem 3er und 4 Lipo´s sind bis 700 gr Standschub drin! = auch mehr Leistung!!
Hab in meiner Mig und F16 den 3er mit 4 Lipo´s!!

Grüße
Thomas

Ost
13.02.2005, 17:38
Hi,
darf ich mich einmischen?
Also Rob hat mir gesagt, die F35 sei nicht die schnellste.
Mit dem 2 Winder an 3 Lipos bekommst Du zwar ordentlich Schub und Strahlgeschwindigkeit, aber ob das Sinn macht bei der Modellauslegung?
Und dann hast Du natürlich auch ordentlich Ampere- an die 50 glaub ich!
Das ist dann so eine Fun-Variante, ich hab mich bei der Sniper doch für die entschärfte "Longrun-Variante" mit einem 3 Winder entschieden, dann aber mit 4 Lipos.
Damit geht sie- siehe Emile´s Video´s- auch recht schnell und mit den 3200er Kokams hab ich eine längere Flugzeit.
Allerdings hab ich mich für den HET EDF 3W entschieden, von der Leistung praktisch gleich wie der Mega aber zusammen mit dem Tsunami 30 Regler eine sehr günstige Alternative.
Emile hat den 2Winder an 3 Lipos geflogen und war begeistert- aber die vielen Amperes schränken die Freude etwas ein!

Also- wenn Du leicht gebaut hast, würde ich den 3Winder nehmen,
wenn die Kiste etwas schwer ist den 2Winder.
Wenn Dir Flugzeit nicht so wichtig ist wie der Fun-
ja dann kann´s nur der 2Winder sein!

Grüße
Oliver

P.S. Mit 4 Lipos dreht der Mega 3 Winder 37000 U/min. Mein Fun 400-36 brachte die Skyray (also eingebaut) auf ca. 760gr an 10 FAUP´s.
Also sollten 37000 Touren den Schub über diese 760gr bringen- sonst würde ich meinen Fun nicht Ebayen!

[ 13. Februar 2005, 17:44: Beitrag editiert von: Ost ]

Thomas2
13.02.2005, 18:18
Hallo Oliver,
klar darfst Du dich einmischen.

Geb zu hab keine Daten zum 2 Winder mir 3Lipo´s, bin aber trotzdem der Meinung, das der 3Winder an 4 Lipo´s mehr Leistung bringt, als der 2 Winder, was ich auch schon von einigen gehört hab!

Vielleicht hast Du ein paar Daten.

Grüße
Thomas

Ost
13.02.2005, 18:34
Hi,
ich hab keine "richtigen" Daten zum Mega 2W.
Aber inoffizielle zum Het 2Winder.
Aber da müßtest Du Emile fragen- vielleicht ließt er gerade mit!
Meine Einschätzung des Megas beruht auf "Fan Calc" und da bringt der Mega 16/15/2 mehr Drehzahl zustande als der 3er, aber halt auch viel :mad: mehr Ampere!
Auch ich würde deswegen den 3Winder vorziehen.
Ich bin mir sehr sicher, daß dieser mit 3200er Kokams und nur 35 A eine so gute Spannungslage hat,
daß der Schub und vor Allem die Strahlgeschwindigkeit excellent ist.
Man muß immer die A`s sehen- deshalb ist der Mega ja so beliebt :D
Grüße
Oliver

Ost
13.02.2005, 18:38
Hier:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=147225&page=52&pp=15
bei Emile Zeile 2 gibt´s was auf die Ohren :eek:
Da kann man den Sound des HET EDF 2W hören!
Fast eine Turbine :D

Thomas2
13.02.2005, 18:54
Hallo Oliver,

hab die Daten auch mal in den Fan Cal eingegeben, soweit ich das seh ist der Drehzahlunterschied bei ca 700 U/min.

Ist zwar der rechnerische Wert, aber wenn man Einlaufverluste und weiter Oberfläche usw.
dann mindert sich dieser Wert auf ein paar U/min.

In Sachen Strom, Laufzeit, auch Wärme nicht zu vergessen( der 2 winder wird Wärmer)ist der 3 winder an 4 Lipo´s schon vorzuziehen!

Grüße Thomas

Ost
13.02.2005, 19:10
Hi,
wahrscheinlich ist der Mega 2Winder nicht mit dem HET 2W zu vergleichen, die 3W schon.
Emile´s Sniper hört sich aber schon beeindruckend an, gell :D

Grüße
Oliver

Thomas2
13.02.2005, 19:17
Kann sein,dass der Het2 anders ist; weiß ich nicht, und kenn die beiden nicht wirklich,nur von der RBC (Robs) Seite.

Soweit ich weiß ist hier auch schon bzgl. der Welle schon gesprochen worden, dass diese nicht wirklich gleich sind!Der Minehmer vom MiniFan soll ja nur durch erwärmen draufpassen!( bei den Mega´s auch immer ein Glücksspiel wies passt)

Also Alex, wie Oliver tendier auch ich zum 3Winder Mega!! Preislich gesehen ist dieser gleich, nur eine Lipo´zelle mehr!

Grüße
Thomas
p.s. Der sound ist schon cool, bin schon heiß aufs fliegen!!

BZ-Bernie
13.02.2005, 20:39
Hallo zusammen,

unter www.strat.at (http://www.strat.at) findet ihr die Leistungsdaten über den Mega 16/15/2 und 3 mit dem Mini 480.

Gruss

Bernd Zahn

A.C.K.
14.02.2005, 08:21
Hallo Leute,

ich habe nun vorige Woche meinen neuen Regler bekommen und kann nun ein paar Daten meiner F 35 bekanntgeben. Das Gewicht beträgt genau 1120g, der Schub mit Het EDF 3 und 10 Zellen TS 1950 FAUP ca. 620g. Das sollte erst einmal zum Einfliegen ausreichen. Wenn mehr Leistung erforderlich wird kann ich immer noch auf 4S Lipo`s wechseln, was ich allerdings nicht so sehe. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass dieses Schub/Gewichtsverhältnis ausreichend ist, um Scale like zu Fliegen. Bei meiner Het F 18 habe ich in etwa ein gleiches S/G Verhältnis und die fliegt sehr ordentlich. Looping mit großen Durchmesser geht damit aus der Horizontalen. Wenn die Aerodynamik des Modells es nicht zulässt, macht es in meinen Augen keinen Sinn diese Modelle zu Übermotoriesieren. Ein Effekt, den ich bei übermotorisierten Impellermodellen immer wieder sehen kann, ist dass sie sehr instabil, meistens umd die Hochachse werden.
Übrigens, den Beitrag über das Beschichten mit Glasseide und Epoxy habe ich nicht vergessen. Leider ist der Beitrag so groß geworden, dass er den Rahmen dieses Thread's sprengen würde. Daher habe ich mich entschieden, diesen auf meine Hompage zu setzen. Sobald er Online ist, werde ich mich natürlich melden.

Gruß

Ulf

Ost
14.02.2005, 09:25
Hi Ulf,
interessant, daß Du auch den HET EDF hast,
aber ich hab damit auch schon ein paar "Standversuche" gemacht und zwar mit 10 FAup´s.
Ich denke zwar ebenfalls, daß dies zum Fliegen reicht, aber nur gerade so!
Ich hab ja auch geschrieben, daß es m.M. keinen Sinn macht ein Modell, daß wegen seiner Aerodynamik Grenzen hat überzumotorisieren,
aber 10 Zellen erscheinen mir doch zuwenig.
11-sogar 12 sollten es schon sein, finde ich und das Timing auf scharf.
Der Vorteil von mehr Power liegt darin, sich den Luxus des Drosselns zu erlauben.
Das ergibt einen wesentlich vorbildgetreueren Flugstil, weil nicht alles nur aus Schwung kommt.
So kann man z.B. in Aufwärtspassagen Vollgas geben um einen Looping "rauszuziehen" oder auch enge Kurven fliegen, wo man sonst zuviel Fahrt verlieren würde.
Ich habe den Het EDF gewählt, weil ich 4s Lipos (Kokam 3200)einsetzen werde (bestellt von Graupner über meinen Händler, 160.- Freundschaftspreis)

Für 10 Zellen ist der beste Motor wohl (noch mein)
Fun 400-36.

Grüße
Oliver

A.C.K.
14.02.2005, 10:58
Hallo Ost,

irgendwie finde ich die Diskussionen um den Standschub langsam leidig. Ständig muß ich mir von Leuten, auch auf unserem Flugplatz anhören, dass es in dieser Konfiguration nicht geht, oder gerade man so. Ich hab es mir auch abgewöhnt, mit diesen Leuten zu Diskutieren. Ich lass die einfach Quatschen und mach mein Ding. Da ich nun seit einigen Jahren schon Impeller fliege, stört mich dass auch nicht weiter. Meine Meinung ist, erst einmal probieren, d.h. die Kiste auf die Rampe und los. Es bringt m.E. nichts, sich den Kopf zu zerbrechen über Sachen, die man nicht vorher selbst ausprobiert hat. Man sollte auch das Thema Standschub nicht so überbewerten, da noch andere Faktoren wie Strahlgeschwindigkeit usw. maßgeblichen Einfluß auf dass Flugverhalten haben. Der zweite Fakt ist, dass viele die sich mit der Impellerfliegerei versucht haben, einfach nicht den richtigen Flugstil mitbringen, auch mit einem S/G Verhältnis von 0,9 kann ich nicht mit jedem Modell enge Kurven fliegen. Die meisten merken ja nicht einmal wenn die Strömung am Impeller abreißt. Ich finde es jedenfalls immer Lustig, wenn den sogenannten "Experten" die Kinnlade runterfällt, wenn ich mit meinen Impellern fliege.
Ein Beispiel: Im vergangenen Sommer war ich mit meiner Huckebein auf dem Platz. Ausgerüstet war sie mit einem Velkom VM 2020/20 und 10 Zellen FAUP. Gewicht ca. 1280g und Standschub von ca. 600g. Die Einhellige Meinung der "Experten", die fliegt gerade man so, wenn überhaupt. Dann der Schock, die fliegt ja richtig schnell und gut. Zum normalen rumfliegen reichte 3/4 Gas und Power für Aufschwünge usw. war auch noch reichlich vorhanden. Obwohl sich die "Experten" ja nun selbst davon überzeugen konnten, beharten sie trotzig auf ihren Meinungen. Ich versuch auch gar nicht mehr Überzeugungsarbeit zu leisten, sondern Grinse mir einen und fahre dann beruhigt nach Hause. Wenn mein Web wieder funktioniert, werde ich mal ein kleines Video vom Start meiner Huckebein reinstellen. Mehr ist leider nicht vorhanden, da mein Kameramann nicht mehr so schnell mit dem Zoom hinterherkam.
Also Leute erst einmal probieren und dann weitersehen.

Gruß

Ulf

[ 14. Februar 2005, 11:00: Beitrag editiert von: Ulf Klingner ]

heiner
14.02.2005, 11:17
Ulf,

du hast Recht, daß selbst Gewicht / Schubverhältnisse von 2:1 geht. Selbst wenn man nur 480g bei 1200g Gewicht erhält, bleiben so manche Impeller-Modelle oben.

Nur sieht es in vielen Fällen nicht mehr nach Jetfliegerei aus, habe mal eine deutlich untermotorisierte F-16 gesehen, die konnte man zu Fuß noch überholen ......

Heiner

Ost
14.02.2005, 11:45
Hi Ulf,
mach Du Dein Ding- ich hab´s ja auch nicht kritisiert ;)
Und Du hast ja auch Recht damit- auch ich gehöre nicht zu der Fraktion "Viel hilft viel"!
Aber ich habe das Setup probiert-ich war sehr zufrieden mit der Leistung an 10 Zellen- und freue mich auf die Power an 4 Lipos bei rund 50 gr weniger Gewicht.
Flugstil, Auslegung und Modell sind maßgebliche Punkte für die Leistung und jeder hat andere Vorstellungen!
Auch ich hab viel Erfahrung mit E-Impellern und ich hatte bis jetzt nur ein Setup, das mir Freude gemacht hat: Fun 400-36 an 10 FAUPs- Skyray. Das ist ein um den Impeller herumgebautes Modell und somit ideal! (das kann man von der F35 nicht sagen)
Alle anderen Modelle (A10, T33, Pampa, 2xHawk,)
waren untermotorisiert, obwohl sie flogen.
Vielleicht hab ich einen schlechten Flugplatz, aber ich hatte öfters Probleme mit Abwinden, aus denen ich nicht mehr rauskam!

Aber ich finde, das alles gehört nicht hier hin.
Die Frage war Mega 16/15/2 oder 3 und ich hab zum 3er geraten oder HET 3W.
Aus meiner Sicht ;)

Grüße
Oliver

[ 14. Februar 2005, 11:47: Beitrag editiert von: Ost ]

fighterr14
14.02.2005, 11:46
Hi Leute,
das meine Frage nun so eine Diskussion auslößt habe ich nicht geahnt.
Ich bin halt ein Neuling in dem Hobby, deshalb die blöde Frage. Trotzdem danke ich allen die einen Beitrag dazu geschrieben haben. Ich nehme den 16/15/3 mit 4 Lipos.
Sagt mal überziehe ich den Vogel besser mit GFK oder CFK? Welche Gewichtsgrösse wählt man bei GFK für das Modell. Kommt einer von euch aus Schleswig Holstein, ich würde mich gerne mit einem Zusammensetzen der Impeller Flugerfahrungen hat und mir beim Einfliegen helfen kann?

MFG Axel

Ost
14.02.2005, 11:49
Axel, keine blöde Frage!
Du hast eine sehr gute Wahl getroffen!
Aus meiner Sicht ;)
Grüße
Oliver
P.S. und ich würde ihn mit GFK überziehen.
Gab es hier nicht mal ein CFK Modell, das Empfangsprobleme hatte?

[ 14. Februar 2005, 11:51: Beitrag editiert von: Ost ]

fighterr14
14.02.2005, 16:09
Eine frage noch an Ulf,
das ist auch gut das Du die Infos auf Deine Homepage setzt, nur wie lautet diese?

MFG Axel

fighterr14
14.02.2005, 17:17
Kann mir jemand sagen woher ich Piloten für die F-35 bekomme?
Am besten aus Deutschland, habe keine Lust noch zu importieren.
Diese beiden Piloten gefallen mir sehr gut, nur weiß ich auch nicht genau was für eine Größe ich nehmen muss, ein Cockpit wäre auch super.
http://www.rc-network.de/upload/1108397791.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1108397818.jpg

Danke für die Hilfen...

MFG Axel

A.C.K.
15.02.2005, 21:13
Hallo Leute,

nun ist es endlich soweit, mein Web ist wieder bedingt einsatzbereit. Den Bericht über das "Beglasen von Flugmodellen" findet ihr rechts unten unter Tipps.
Viel Spass beim stöbern.

http://www.klingair.de

Grüße aus dem verschneiten Berlin

Ulf

fighterr14
24.02.2005, 17:30
Hey Leute,

ist einer schon weiter gekommen? Hab zur Zeit zu viel um die Ohren. Wie sieht bei euch aus?

MFG Axel

Schneewittchen
05.03.2005, 11:45
Hallo Leute,
kaum zu glauben aber ich hab es jetzt wirklich geschafft mit meiner F-35 anzufangen. Eigentlich lief auch alles wie am Schnürchen! Das Grundgerüst ist fast wie Lego bauen. Auch die Einläufe waren dank Johannes seiner Vorarbeit auch kein Problem. Was mich aber wirklich fast zum Wahnsinn getrieben hat war die Beplankerei! Bin ich da der Einzige, der Probleme hatte? Auch die Deckel sitzen bei mir noch recht stramm - ok, das kann man hinschleifen. Wie bekommt ihr eigentlich die perfekten Rundungen hin? Insbesondere wenn der Radius innenliegend ist - z.B. an der Unterseite vom Rumpf beim Übergang des runden Bodens zu den geraden Seitenflächen, wo die Einläufer darüber liegen.
Ich verwende normalerweise die Dekospachtel von Molto bin aber gar nicht mehr so begeistert von der. Sie ist zwar sehr leicht, haftet aber schlecht am Balsa und läßt sich zu leicht wegschleifen. Resultat ist dann, dass die Spachtel weg ist, die Kanten vom Holz aber wieder sichtbar sind... :mad:
Wäre euch sehr dankbar für jeden Tip!
Grüße
Stefan

fighterr14
06.03.2005, 13:51
Hallo,
da hast du Recht, das Gerüst ist EASY zu bauen. Bei der Beplankung habe ich auch so meine Schwierigkeiten gehabt aber mit etwas Geduld und neuen Schablonen ging es. Beim Schleifen und Spachteln bin ich auch nicht so der Meister, da werde ich mir bei meinem Lackierer oder Ulf Rat und Tat holen.

MFG Axel

William Hunt
06.03.2005, 19:27
hallo leute

wieder ging es weiter:
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1110131940.jpg
auch ich musste die beplankungen neu anpassen das brauchte seine zeit aber nun passt alles perfekt
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1110132335.jpg
für die rundung unten am rumpf musste ich viel spachteln und schleifen so sieht es nun aus :
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1110133614.jpg

mit freundlichen grüßen william hunt

Lukas.H
21.03.2005, 14:26
Hallo !!

Die F-35 habe ich ja auch auf der Messe in Sinsheim ausgestellt, hier nun die Bilder.
Wie ihr seht ging es auch bei mir ein wenig weiter :)

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1111411396.jpg

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1111411423.jpg

49gr Gewebe hab ich mir auf der Messe auch schon mitgenommen für die F-35. Wenn es was neues gibt melde ich mich natürlich :)

Gruß Lukas

William Hunt
06.04.2005, 18:42
hallo leute

so nun habe ich wieder ein bisschen herum gespielt das ergebnis ist folgendes :
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1112805498.jpg
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1112805679.jpg
ein paar kleinigkeiten sind noch zu erledigen das gewebe ist auch schon bestellt wie sieht es bei euch aus?????

William Hunt
06.04.2005, 20:16
noch ein bild von meinem auslass
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1112811199.jpg

[ 06. April 2005, 20:22: Beitrag editiert von: William Hunt ]

fighterr14
03.05.2005, 12:36
Malzeit,

inzwischen habe ich die hälfte beglast oder mir zumindest zeigenlassen wie das Funktioniert (VIELEN DANK AN ULF)!!!!
Das Restliche Material ist bestellt.

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115116438.JPG

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115116577.JPG

Gerhard Würtz
05.05.2005, 05:45
Hallo,

wäre mal einer so nett und würde die Höhenruderaufnahme Dämpfungsfläche) fotografieren. Irgendwie komme ich mit dem Plan nicht zurecht. Wie liegt den der Dübel? Hat das Ruder eine V-Form?

Danke!!

fighterr14
05.05.2005, 19:12
Hallo,

na klärchen mach in dir ein Foto mußt aber bis morgen warten.
Aber das hast du richtig erkannt, das Höhenruder hat einen leiten V Schlag.
Bild kommt noch nach.

MFG Axel

fighterr14
05.05.2005, 20:17
Hier nun die Versprochen Bilder, die Ruder sind aber nur aufgesteck, also noch nicht verklebt.
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115316973.JPG
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115317009.JPG
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115317026.JPG

MFG Axel

William Hunt
06.05.2005, 15:04
hier auch noch 2 bilder von mir. ruder sind auch bei mir noch nicht fest montiert

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115384420.jpg http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1115384458.jpg

gruß william hunt

Gerhard Würtz
06.05.2005, 18:56
ah, jetzt ja. Nu is klar. ;)

Danke!!!!!!

William Hunt
14.05.2005, 23:15
hallo leute,

heute ist mein motor gekommen. :D
die f-35 ist soweit fertig wenn morgen gutes wetter ist wird sie überzogen
wird wohl viel zeit in anspruch nehmen

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1116105134.jpg http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1116105262.jpg

Ost
15.05.2005, 09:46
2W oder 3W?
3W hab ich in der Sniper- ist absolut Klasse!
2W ist aber noch viel besser- allerdings auch bei rund 52A.

Grüße
Oliver

William Hunt
15.05.2005, 09:58
hallo oliver,

das ist der 2W jetzt muss ich noch warten bis
der regler und die lipo´s kommen denn geht´s in ihr element :D

[ 15. Mai 2005, 09:59: Beitrag editiert von: William Hunt ]

Ost
15.05.2005, 10:59
Hehe,
dann kleb auch alles gut fest,
der 2W wird die Hölle entfachen :D
Das wird ein Klasse Jet!

Grüße
Oliver

William Hunt
15.05.2005, 18:57
houps wusst ich doch das ich was vergessen habe der kleb!
also meine decals sind auch bald fertig mal sehen wie sie auf dem jet kommen

William Hunt
18.06.2005, 17:38
hi leute,
hat einer schon weitere fortschritte gemacht?
meine ist bald bereit zum 1. flug neue bilder folgen in kürze

fighterr14
18.06.2005, 19:12
Hallo William,

mir fehlt noch die Rumpfoberseite die ich beglasen muss und dann geht es ans zusammen kleben und das Finish. Fürs Finish gehe ich zu Ulf, der hats echt drauf.
Was willst du denn für eine Farbgestalltung vornehmen?

MFG Axel

A.C.K.
13.09.2005, 20:43
Hallo Leute,

ich war mal wieder ein bischen fleißig und habe auf meiner Webseite http://www.klingair.de ein kleines Video und einen kleinen Flugbericht/Erfahrungsbericht geschrieben.

Ulf

fighterr14
13.09.2005, 22:19
Ich sach ja , GEILER Macker , Du bist. Die immer mit Dir sie ist.

MFG Axel

Ost
14.09.2005, 15:36
Toller Bericht, wunderschöner Flieger.

Videos können täuschen, aber das macht mir doch einen ziemlich müden Eindruck.
4s Kokams rein, oder einen 2W oder 2W20.

Grüße
Oliver

fighterr14
15.09.2005, 21:56
Hallo Ost,

dem Stimme ich zu, super toller Flieger, habe den gleichen und muss sagen danke für die Hilfe und Infos Ulf.
Aber mit dem Kommentar von wegen 2S rein und 4 Lipos ist ziemlich überflüssig gewesen.
1. passen keine 4 S rein da der Akkuschacht zu klein ist
2. Ist das laut Text ein Trimm Flug gewesen, d.h. nicht wilde Sau spielen
3. Sind hohe Geschwindigkeiten nicht scale für das Modell, da es in echt auch nicht das Top Speed Modell ist
4. Man muß auch mal die Physik mitbedenken was bei so einem Modell möglich ist und was nicht, wenn man Speed will sollte man einen Delta Modell nehmen.

Man sollte den Text von Ulf mal komplett Lesen und auch verstehen. Der Mann hat richtig Ahnung von dem was er schreibt, habe ich LIVE gesehen.
Gruss an Ulfi, mach weiter so...

MFG Axel

Christian Abeln
15.09.2005, 23:15
Hallo Ost,

dem Stimme ich zu, super toller Flieger, habe den gleichen und muss sagen danke für die Hilfe und Infos Ulf.
Aber mit dem Kommentar von wegen 2S rein und 4 Lipos ist ziemlich überflüssig gewesen.
1. passen keine 4 S rein da der Akkuschacht zu klein ist
2. Ist das laut Text ein Trimm Flug gewesen, d.h. nicht wilde Sau spielen
3. Sind hohe Geschwindigkeiten nicht scale für das Modell, da es in echt auch nicht das Top Speed Modell ist
4. Man muß auch mal die Physik mitbedenken was bei so einem Modell möglich ist und was nicht, wenn man Speed will sollte man einen Delta Modell nehmen.

Man sollte den Text von Ulf mal komplett Lesen und auch verstehen. Der Mann hat richtig Ahnung von dem was er schreibt, habe ich LIVE gesehen.
Gruss an Ulfi, mach weiter so...

MFG Axel

Öhm :)
1) Akkuschacht passend machen dürfte nicht wirklich das Problem sein.
2) Vollgas ist Vollgas egal ob Trimmflug oder nicht ;)
3) Stimmt, nur das Original ist mit Sicherheit nicht langsam, aber das Modell erweckt zumindestens auf dem video den Eindruck (Vorsicht: subjektiv...)
4) Nicht immer sind Deltas die schnellsten, aber kanten bremsen nun mal :)

Trotzdem: Schicker Flieger, das... steht bei mir mirgendwann auch noch auf dem Programm

Nicht falsch verstehen: Ich will nichts schlecht reden, war nur meine Meinung :)
Rest in Aspach :D

Ost
16.09.2005, 08:11
Hi,
ich schließe mich Chris an.
Mir gefällt der Flieger wahnsinnig gut,ich hab mir auch schon überlegt, ob ich ihn bauen möchte.
Nach dem Start gewinnt man auch im Trimmflug erst mal richtig Höhe und da meine ich eben gesehen zu haben, daß das Ganze doch recht müde wirkt.
Und nach dem Start gewinnt man Höhe vielleicht nicht durch Geschwindigkeit, sondern durch Power.
Und da sieht es bei meinem 3W Setup mit 4 Lipos doch ganz anders aus.
Steigwinkel durchgehend 45-50°, ja nach Temperatur und Luftbeschaffenheit.
Aber ich hab auch angemerkt- im Video.
Video´s können täuschen.

Ich hab nicht abschätzig über das Modell geurteilt,
nur meinen Eindruck wiedergegeben und auch gleich eine Lösung vorgeschlagen.
An der Endgeschwindigkeit wird und muß dies nicht viel ändern (der Jet hat eben viel "Rumpf", aber Power ist durch nichts zu ersetzen als durch mehr Power.

Mich hat halt die Leistung des 3W etwas gewundert, die bei mir ganz anders aussieht.
Schade, daß es nicht geklappt hat die Onboardkamera in meine Sniper zu integrieren (noch nicht :D )
Selbst mit 120 Gramm Mehrgewicht wird sie besser steigen.

Wie gesagt ein Klasse Bericht und ein Modell, daß mir supertoll gefällt!

Grüße
Oliver

P.S. der 2W wäre ja für 3S Lipo

fighterr14
16.09.2005, 09:29
Hallo alle mit einander,

es ist halt so das man einen 3W nicht mit einem 3W vergleichen kann, da es in jedem Motor abweicheungen gibt und sich der Motor in jedem Modell anders verhält.
Vergleich, Ich fahre einen Subaru Impreza WRX mit 225PS es gibt in meiner Gegend aber auch einen Subaru Impreza WRX STI mit 265PS, mit dem habe ich ein Wettrennen gefahren und muss sagen (Beide Renn Erfahrung) das ich mit meinen 40PS weniger schneller auf den ersten 300m war und auch erster im Ziel war bei ner 1/4 Meile.
So verhält es sich auch bei den Tolleranzen von Elektromotoren.
Man kann halt keine Sniper mit ner fliegenden Telefonzelle (F-35)vergleichen.
Das Orginalmodell fliegt auch nicht Mach 2...
Ist halt auch nur meine Meinung und Erfahrung, ist theorie Verhalten rechnerisch beweisbar.


MFG Axel

Christian Abeln
16.09.2005, 10:06
Na Axel, man glaubt ja agr Dich würde hier jemand persönlich angreifen :)

Nur so am Rande... Dein Motorenvergleich hinkt nen bischen...
Du vergleichst autotechnisch gesehen 225 mit 265 PS, das sind definitiv nicht die gleichen Motoren...
Serienstreuung hin oder her, soooooo viel ist das auch nicht...
Und das die X-35 aerodynamisch in ner ganz andern Klasse fliegt als Sniper und Co ist auch klar...

Die Aussage war bloß, das das Ding optisch nen bischen schwach auf der Brust wirkt (!).
Vielleicht ist das wenn mans real sieht komplett anders...
Hat man ja alles schon erlebt...
Hängt auch viel vom Filmen, Umgebungsgeräuschen etc ab...

Ost
16.09.2005, 10:15
Hi,
wahrscheinlich ist nicht der 3W der entscheidende Faktor sondern die Zellen.
Es kann vielleicht Unterschiede bei den Motoren geben (wieso?- keine Ahnung)
Ich fliege den 3W an 4 3200er Kokams und ich hab längere Zeit 14,5 Volt gemessen.
Die Kokams haben eben bei der Belastung von max 35A eine SUPER Spannungslage, deshalb erreicht mein 3W durchgängig Drehzahlen um die 39000 U/min und mehr.
Ulf hat, wenn ich richtig gelesen habe, anfänglich nur 10 Faups drinnengehabt.
Man kann den 3W direkt mit dem Mega 16/15/3 vergleichen.
An 10 Zellen bringt der Motor keine brauchbare Leistung zustande.
Er hat ja dann auch auf 12 Zellen gewechselt, was eine spührbare Verbesserung brachte.
Ich weiß jetzt nicht, ob zum Zeitpunkt des 3. Testflugs schon 12 Zellen drinnwaren?
Aber die Kokams entsprechen mind. 13 Zellen!
Man kann sich das selber ausrechen- wieviele Normalzellen brauche ich, um längere Zeit 14,5 Volt zu halten.

Mein Tsunami Regler kann mit dem PC verbunden werden- max. Drehzahl 39333 U/min und Spannung bei 14,5 V.

Also, wenn man in die F35 keine 4 Lipos reinbekommt, was ich bei dem Rumpf nicht glauben kann (muß halt etwas rumsägen ;) )
dann wäre aber ein 3s Lipos reinzukriegen, was das Gesamtgewicht drückt und mit dem 2W einen noch besseren Schub als dem 3W zustandebringt.

Das die F35 wegen ihrer scharfen und langen Einläufe nicht die Leistung der Sniper bringen kann ist mir klar
und es soll auch jeder mit der Leistung zufriedenwerden die er möchte (ich kann mir z.B. nicht recht vorstellen, wie man die Sniper mit fast 1300 Gramm Schub am 2W20 fliegen soll- Vollgas nur aufwärts, sonst Halbgas,
denn mir ist sie schnell genug, sollte aber senkrecht steigen)
aber es gibt halt Optimierungsspielräume und ich seh sie halt in den Akkus oder/und Motor bei dieser F35.

Das sind Tipps und Meinungen oder Erfahrungen- mehr nicht.

Grüße
Oliver

P.S. schau mal das Video Antwort 206 in diesem Thread von Emile an:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=10271&page=14&pp=15

Sicher ein Extrembeispiel, wie die leichte 860 Gramm Sniper hier mit dem 2W in die Wolken sticht,
aber unter www.speedmodels.nl gibt es Filme vom Sniper Proto auch mit 12 zellen.
Klar- ein völlig anderes Modell, aber anschaulich sind die Unterschiede.
Darauf und meinen Erfahrungen bez. des 3W beruht meine Feststellung, daß die F35 müde wirkt.
Ich hab hier niemanden angegriffen- es waren Anmerkungen und Vorschläge.
Gutgemeinte nicht Oberlehrermäßige ;)

A.C.K.
16.09.2005, 18:06
Hallo Jungs,

jetzt gebe ich erst einmal meinen Senf dazu. Hier wird ohne Nachzufragen wieder einmal etwas interpretiert. Da es ja einige Leute geschaft haben, doch noch einmal nachzulesen (was mich natürlich sehr freut) und sich immer noch nicht so den richtigen Eindruck machen können, werde ich mal detailiert über das Zustandekommen dieses Videos berichten.
1. Vieleicht habe ich mich verkehrt ausgedrückt mit Trimmflug. Da dies erst der dritte Flug gewesen ist, mit deutlicher Kopflastigkeit und daraus resultierender großer Anstellung der Höhenruder, was ja bekanntlich sehr bremst (und jetzt bitte keine Diskusionen, war lange genug im Fliegeringenieurdienst der Luftwaffe) und der Tatsache, dass bei diesem Flug altersschwache 10 Zellen FAUP ihren Dienst taten, waren die Flugleistungen nicht so optimal. Erschwerend kommt noch hinzu, dass es an diesem Tag sehr heiß war (29°C). Selbst die anderen Rennsemmeln kamen nicht richtig aus dem Pott. Trotzdem täuscht eine Videoaufnahme mitunter sehr, was die Geschwindigkeit angeht. Dieses Phänomen habe ich beruflich des öfteren erlebt, wenn wir Videoaufnahmen von Chrashtests durchgeführt haben (ich arbeite seit langem als Kfz- Sachverständiger). Je nach Kamerastellung sah es manchmal so aus, als ob wir das Chrashfahrzeug im Schongang heranfahren lassen haben. Dabei sind die Kisten entweder mit 80/100/oder 120 Km/h gechrasht worden.
Der nächste Aspekt ist, dass diese Aufnahmen von meiner Frau gemacht wurde, die nun mal nicht die perfekte Kamerafrau ist. Zugegebener Maßen ist es auch sehr schwierig mit einer etwas älteren Kamera so ein kleines Flugzeug noch im Blickfeld zu haben, deshalb wurde öfter mal Gas rausgenommen, damit überhaupt noch etwas auf dem Video zu sehen ist.
Sollte das Wetter in ca. 2 Wochen noch einigermaßen zum Fliegen sein, wird fighterr14 alias Axel, wenn er bei mir in Berlin ist, die Videokamera schwingen und dann machen wir ein "ich zeig Euch die wahre Geschwindigkeit" Video. Versteht bitte das jetzige Video nur als Ansporn für die anderen Leute, die ihre Kisten noch nicht fertig haben.
2. Nachdem der Schwerpunkt gefunden war, ging die F35 auch zügiger als auf dem Video zu sehen. Was ihr allerdings gefehlt hat, ist ein bischen mehr Leistung. Da mit den alten FAUP nun mal kein Blumentopf mehr zu Gewinnen war, wurden eben gleich die neuen GP 2000er als 12er Pack eingebaut. Diese Zellen haben eine sehr gute Spannungslage über einen langen Zeitraum. Bei drei Minuten Vollast haben sie eine Spannung unter Last von 14,8 Volt bei einem Strom von 32A. Sicherlich kann man auch Lipos wie z.B. Kokam 3200 einbauen, aber da sollte man gleich beim Bau den Akkuschacht verändern, da man sonst Probleme bekommt. Nachträglich ist ein Umbau des Akkuschachtes nicht anzuraten (wer den Plan hat, oder selbst die Kiste gebaut hat, weiss warum). Ich selber bleibe bei den GP Zellen, da sie eben nur einen Bruchteil von den Kokams kosten und die 5 min. Flugzeit sind für mich allemal ausreichend. Dafür kann ich mit meine 3 Packs auch ohne große Ladeunterbrechung hintereinander fliegen. Dies ist für mich der größte Vorteil, da ich mitunter wenig Zeit habe um Stundenlang auf dem Flugplatz zu sein. Nun kommt garantiert wieder das Argument, dass man ja auch mehrere Lipo-Packs nehmen kann. Sicherlich, aber bei den Preisen, die im Moment für leistungsfähige Lipos verlangt werden, sind diese für mich zur Zeit (auch wenn ich sicher nicht schlecht verdiene) kein Thema. Man sollte dabei auch bedenken, dass es einige Modellbauer gibt, die nicht so viel Geld übrig haben und froh über Informationen für den Antrieb sind, der nicht gleich die Familienkasse sprengt.
Um noch einmal zum Antrieb zu kommen. Ich denke schon, dass dieser Antrieb eine preisgünstige Alternative zu den Edelantrieben ist. Da ich den gleichen Antrieb auch in meiner Horten 13b und in meiner Yak 23 habe, kann ich, was das Leistungsvermögen anbetrifft, einen praktischen Vergleich ziehen. Obwohl die Yak und die Horten ca. 100g schwerer sind, ist die Geschwindigkeit gegenüber der F35 doch sehr enorm. Hier zeigt es sich wieder einmal, dass die Aerodynamik eine sehr große Rolle spielt. Die F35 ist nun einmal ein fliegender Backstein, was nicht heißt, dass es keinen Spaß macht mit ihr zu fliegen. Der große Vorteil dieser Maschine ist die große Wendigkeit und dass sie unkritisch zu fliegen ist. Aber wie gesagt, auch mit dem besten Powerantrieb wird sie nun mal nicht merklich schneller. Dafür sind natürlich Steigleistung usw. (auch mit meinem Setup) für diese Modellgröße schon recht ansehnlich. Mit etwas Fahrt sind auch Steigflüge fast bis zur Sichtgrenze mit abschließenden Abschwung möglich.

Gruß
Ulf

Ost
16.09.2005, 18:34
:)
Hi Ulf,
ich habe es ja weiter oben geschrieben- das mit den 10 Zellen und ich nicht weiß, ob in dem Video schon 12 Zellen eingesetzt wurden.

Also hatte ich doch recht mit meinem Eindruck der müden Steigleistung.
Mit 10 altersschwachen Faups am 3W ist eben kein Blumentopf zu gewinnen ;)
Die ganze "Auseinandersetzung" entstand eben durch die fehlende Info, mit welchem Setup das Video zustande kam.
Soll aber keine Kritik an Deinem super Bericht sein ;)
Ich kann mir nun sehr gut vorstellen, wie die Steigleistung mit den 12 Zellen aussieht und freue mich schon auf Dein Powervideo :)

Ich habe übrigens nur aus Unkenntnis (10 statt 12 Zellen) zu Kokams geraten,
denn wenn im Video 12 Zellen im Spiel gewesen wären, dann wäre eine Leistungsspritze wohl nötig gewesen.
So aber ist ja alles ok und Deine Frau hat auch keinen schlechten Job gemacht :cool:

Also weiterhin viel Spaß mit Deiner F35 und an alle anderen, die diesen Jet und auch andere mit dem 3W Motor bauen-- MINDESTENS 12 Zellen benutzen :D

Grüße
Oliver

catman
16.09.2005, 18:36
Hallo Ulf!

Ich habe vor meine Yak mit 3s 3200er Kokams u. het 3W zu fliegen.
Gewicht im Moment 1140 gr. und 540gr Schub.
Bist du der Meinung, das es ausreicht.
Ich möchte nämlich keine Geschwindigkeitsrekorde brechen, sondern möglichst lange fliegen.


Grüße aus Wien

cat

A.C.K.
16.09.2005, 19:20
@ catman

die 540g Schub bei 3s Kokam 3200 können irgendwie nicht ganz stimmen. Ich selbst hatte mal bei meiner Horten bei gleichem Motor und 3s Kokam einen Schub von ungefähr 650g gemessen ("lari fari" Messung). Miss doch bitte mal den Strom und die Spannung. Es kann natürlich auch sein, dass dein Regler nicht das richtige Timing hat. Der HetRC 3W braucht ein scharfes Timing. Ich verwende selber die YGE-Regler, weil diese eine gute Einstellung ermöglichen und sehr leicht sind. Beim Jedi-Regler hatte ich auch keine guten Ergebnisse erzielt. Es kann auch sein, dass Du irgendwo einen Spannungsabfall hast (typisches Problem z.B.in der Kfz-Elektronik).
Also es sollten schon ca. 650-700g Schub für ein gemütlichen Fliegen vorhanden sein, zumal der Lufteinlauf kaum Verluste bereitet.

Gruß aus dem verregneten Berlin

Ulf

Ost
16.09.2005, 21:20
Schließe mich an.
Und tippe auf´s Timing.
Bei 4s glaub 22,5°
Bei 3s?
Eh etwas wenig für den 3W.
Da hättest Du keine schweren Kokams gebraucht.
Allerdings Flugzeit hast Du bestimmt 12 Minuten :D
Ich hab bis 9,45 (viel "Energiesparen") und 8,30 (fast immer Vollgas) an 4s.
Nur so mal als Richtung.
Nach 8,30 ist es für mich gut, den Nerven etwas Entspannung zu gönnen ;)

Grüße
Oliver

catman
17.09.2005, 09:51
hallo Leute!

danke für eure Antworten:

Habe einen Jetiregler und werde mit der Programmierkarte das Timing ändern, vielleicht klappt es ja. Meine Messeung war auch eher lari fari mit einer Hängewaage. Den Flieger aufgehängt und vollgas gegeben.

Gruß aus Wien

cat

Ost
17.09.2005, 10:42
Wieso?
Wenn die Waage genau genug ist, sollte das doch zu brauchbaren ergebnissen führen.
Ich hab so mit dem 3W bis zu 870 Gramm gemessen.
An nagelneuen warmen 4s Kokams.
Ich hab jetzt ca 45 Zyklen drauf und ich finde, daß sie schon Flugzeitmäßig nachlassen :cry:
Oder ich flieg agressiver ;)

Grüße
Oliver

catman
17.09.2005, 13:39
Hallo Oliver!

Denke auch, daß es ein ganz brauchbares Ergebnis abgibt, aber ich hab leider keine Vergleichsmöglichkeit.
Werd´beim Regler das Timing umstellen, und hoffe dann auf mehr Schub.

Gruß aus dem heute ebenfalls verregneten Wien

cat

catman
17.09.2005, 15:10
Hallo!

Hab jetzt mein Timing, Jeti Regler, für Outrunners engestellt...655g Schub.
is doch ganz o.k., oder? :D :D

gruß aus wien

cat

A.C.K.
17.09.2005, 17:02
Na, das hört sich doch schon mal besser an. Bei dem Modellgewicht und der ansonsten gelungenen Konstruktion, ist damit schon einmal ordentliches Fliegen machbar. Ich selbst habe zwar etwas mehr Bums, aber fliege die meiste Zeit eh bloß Halbgas. Das einzige was mit Deinem Setup eben nicht drin ist, ist ein steiler Steigwinkel aus der Horizontalen.
So, jetzt haben wir genug Diskutiert über Schub usw. und nun heißt es ruhig Mut und flieg die "Kiste".

möge der Empfang mit Dir sein

Ulf

Johannes Wiesner
17.10.2005, 12:17
Hallo zurück nach langer Zeit,
erstmal dickes Kompliment an Ulf, toller Flieger.
Gestern habe auch ich meine F 35 das erste mal abgeschoßen.
Doch alles der Reihe nach: Als Antrieb habe ich einen Kontronik Bl 400-36 an 3s Kokam 3200 eingebaut(passen sugend in den Akkuschacht). Damit liegt der Schwerpunkt ca 5mm vor der Planangabe (Vorsichtsmaßnahme) und der Akku ganz in der Schnauze. Das Abfluggewicht beträgt mit Empfänger Akku 1058g.
Entgengen meinen Erwartungen verlief der Erstflug unspektakulär. Nur auch ich musste das Wegtauchen beim Gasgeben mit fast Vollauschlag (ca 13mm) Höhenruder kompensieren. Nach Ulf´s Erfahrungen werde ich den Schwerpunkt schrittweise zurücknehmen.
Der Speed war eigentlich in Ordnung, die Steigleistung auch, ein endgültiges Urteil wird aber erst möglich sein wenn der SP stimmt.
Die Langsamflugeigenschaften sind sehr gut mit etwas Gas kann man den Flieger schön über dem Boden aushungern.
Als nächstes werde ich das Finish noch fertig machen, bis jetzt hab ich nur Papier drauf keinen Lack, dann giebts auch noch ein Foto.
Schöne Grüße, Hannes

Johannes Wiesner
02.11.2005, 14:36
Hallo,
so jetzt ist das Finishauch fertig und einige Flüge sind gemacht. Der Schwerpunkt liegt jetzt ca 10mm hinter der Angabe.
Das Finish ist Papier mit wasserverdünnbarem Parkettlack, was ich nicht mehr machen würde, da sich das Balsa vollsog und teilweise wellig wurde. Das nächste mal nehme ich vielleicht clou Schnellschliffgrund oder Glas mit DD- Lack. Lackiert wurde mit Spraydosen aus dem Baumarkt, die Streifen hab ich aufgemalt.
Hannes
7877
7878
7879

Ost
02.11.2005, 16:58
Sieht doch Klasse aus.
Die Erfahrung mit "wasserverdünnbar" hab ich auch schon gemacht.
Ist eigentlich logisch,daß das nicht gehen kann.
Die Dellen ärgern einen bei soviel Bauaufwand unendlich ;)
Taucht sie immer noch weg mit dem SP?

Grüße
Oliver

A.C.K.
02.11.2005, 17:27
Nicht schlecht Herr Specht,

bei der Lackierung ist die Fluglage bestimmt besser zu erkennen als bei meiner Originallackierung. Bei mir war der erflogene Schwerpunkt ca. 7 mm hinter dem angegebenen SP. Der Axel ist nun auch schon fleißig beim Finish. Wenn das so weiter geht, können wir nächstes Jahr bei irgendeinem Impellertreffen eine Staffel bilden :-).
Die Erfahrung mit dem Parkettlack habe ich auch schon machen müssen. Bei mir hat sich die Beplankung der Fläche bei meiner Mustang so extrem gewellt, dass trotz bügeln usw. ich eine komplett neue Fläche machen musste. Seit dem verwende ich Parkettlack nur noch bei Styrokernflächen.

Ulf

fighterr14
02.11.2005, 21:32
Hey Johannes,
das Finbish ist echt super geworden. Dank Ulf bin ich nun auch so weit das ich die Grundierung und die Rumpfverstärkung (Ulf hatte die erahrung mit dem weichen Rumpf gemacht) fertig habe, so das ich am Wochenende mit der ersten Deckschicht beginen kann. Bilder kommen später nach.
@ Ulf, das mit der Staffel ist gut, machen wir.

MFG Axel

Johannes Wiesner
03.11.2005, 11:36
Hallo,
das mit der Staffel ist eine gute Idee, wenn meine bis dahin noch lebt bin ich gerne dabei. Mit dem Schwerpunkt geht sie eigentlich ganz neutral, das Wegtauchen wird mit etw Höhe kompensiert wodurch sie ohne Motor langsamer wird. Überhaupt begeisern mich die Langsamflugeigenschaften jedes mal wieder neu.
Finish: Hat jemand schon mal probiert Papier mit Schnellschliffgrund drauf zu kleben oder führt eben doch nix am DD Lack vorbei? In der neuen FMT ist ein Bericht über eine riesen MIG drinn der hat das mit clou gemacht nur bilden sich bei Sonneneinstrahlung Blasen... der Flieger ist allerdings auch ganz schwarz.

Hannes

fighterr14
03.11.2005, 21:45
Moin,

also ich muß sagen das bei mir nichts um Glasgewebe herum kommt, das es nicht viel schwerer wird, ein besseres Finish ermöglicht und auch nochj stabiler wird.
Ich nehme 49g Gewebe.

MFG Axel

Gerhard Würtz
04.11.2005, 09:53
Ist eigentlich logisch,daß das nicht gehen kann.

Das funktioniert schon. Man muss nur das Holz absperren. Mindestens 2 besser 3 Anstriche mit Clou oder anderem Porenfüller. Die Oberfläche muss glänzen. Zugegeben, ein großer Aufwand. Man erspart sich aber das Schleifen beim Harz. Alles ist relativ.

Johannes Wiesner
04.11.2005, 12:23
Hallo,
an das mit dem absperren hab ich auch schon gedacht. Mein Gedanke war mit einer der Schichten clou gleich das Papier aufzukleben, um evtl. Lack zu sparen.
Hannes

Karsten
04.11.2005, 16:24
@ Johannes,

das ist in der Theorie auch machbar, leider macht Dir das Holz und das Papier dabei einen Strich durch die Rechnung.
Das Holz saugt das Clou leider viel schneller auf als das Papier.
Das Papier kann den Anteil an Wasser nicht so schnell an die Luft oder an das Holz abgeben.
Somit entsteht eine Oberflächenspannung, das Papier bleibt lappig und das Holz trocknet schon durch.
Fakt ist, erst nach einmaliger Grundierung würde ich das Papier auftragen.

Gruß Karsten

PS. Bei meiner Baercat und Fw-190 ist dadurch das Finsh erst richtig gelungen.

Johannes Wiesner
06.11.2005, 15:34
Hallo
@ Karsten,
Danke für den Tipp. Ich dachte mir schon dass man erst einmal grundieren muss. Aber wenn man das berücksichtigt hält das Finish den meisten belastungen stand? (s.o. Mig aus FMT) Clou hätte halt den Vorteil, dass er nicht ganz so ekelhaft stinkt wie DD-Lack und preisgünstiger ist.
Gruß, Hannes

RD
07.11.2005, 21:30
Hallo
@ Karsten,
Danke für den Tipp. Ich dachte mir schon dass man erst einmal grundieren muss. Aber wenn man das berücksichtigt hält das Finish den meisten belastungen stand? (s.o. Mig aus FMT) Clou hätte halt den Vorteil, dass er nicht ganz so ekelhaft stinkt wie DD-Lack und preisgünstiger ist.
Gruß, Hannes

Klar geht's, nur aufkleben mit Clou geht nicht.
Folgendes Vorgehen ist jahrzehnte erprobt ;):
2-3x grundieren mit Clou mit 20% Talkum.
Papier auftapezieren mit Glutofix mit 10% Ponal normal
1-2x füllen mit Clou mit 30% Talkum
1x Clou mit 5% Hartleim (Uhu hart) und leicht verdünnt mit V2 zum Schluß.
Dazwischen immer schön schleifen ;)

Von nix kommt nix...

Gruß,
RD

Johannes Wiesner
08.11.2005, 12:42
Hallo,
@RD
Danke für die Tipps. Bei dem nächsten Projekt werde ich denke ich so vorgehen, es ist leicht, Papier mit Kleister-Ponal war mir auf Styro-Bombern auch das liebste, und Clou ist super zu schleifen. Nur was ist V2?
Hannes

fighterr14
10.11.2005, 16:33
So,
war die letzten Tage etwas fleißig. Hier das Ergebnis, allerdings fehlen die Decals noch und die Auslassatrappe wird noch verfeinert.

MFG Axel

Christian Abeln
10.11.2005, 16:37
Ein wunderschönes Ergebnis ;)

William Hunt
10.11.2005, 20:33
sehr schön! kann zwar nicht viel erkennen aber egal! :)

hans5-6
13.11.2005, 07:46
sehr schön! kann zwar nicht viel erkennen aber egal! :)
Was heißt hier nicht viel, ich kann vom Ergebnis übehaupt nichts sehen.Wo ist da Foto?

Christian Abeln
13.11.2005, 07:47
Ähm Hans ;)
Genau das meinten wir...
Ich wollte nicht so hart sein und sagen:
Ich seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh nix :)

fighterr14
13.11.2005, 10:24
So nun aber.
8706

8707

8708

sd
13.11.2005, 11:18
Na bitte klapt doch ;) und sieht zu dem noch sehr gut aus!
Grüße
Stefan

fly-bert
13.11.2005, 15:17
@Johannes,
wie hast du bei Styropor den Untergrund vorbereitet?
Schleifen und Papier drauf oder machts du noch was anderes?

Gruß Herbert

Johannes Wiesner
13.11.2005, 15:51
Hallo,
Das sieht doch sehr schön aus, gratulation, ist sie auch schon geflogen?
@Herbert: Gar nicht, ich hab das Papier nur auf das leicht (dass die Fäden weg sind) überschliffene Styro mit sehr stark verdünntem Ponal aufgeklebt. Danach zum Trocknen aufhängen, damit sich nichts verzieht, und wenn alles trocken ist nochmal mit Ponal streichen und dann Dispersionsfarbe drauf.
Schöne Grüße, Hannes

William Hunt
13.11.2005, 16:19
hallo,
ist echt klasse geworden das teil!
könnt ja was werden mit der staffel!? :D

RD
14.11.2005, 20:30
Nur was ist V2?

...ist die zum Clou gehörende Verdünnung. Es geht keine andere!
Gruß,
RD

Johannes Wiesner
16.11.2005, 12:44
@RD danke, lets work

William Hunt
03.04.2006, 21:54
hallo leutle,

so ich habe noch ein paar bildchen gefunden, sind zwar nich auf dem neusten stand aber ich dacht mir ich post se trotzdem mal. im mom ist die f-35 lackier fertig warte nur noch auf gutes wetter. werde dann gleich neue bilder einstellen.

20992
20993
20994
20995

Jense
06.04.2006, 15:49
HI!

schöne, nicht alltägliche lackierung, gefällt mit!

ein tipp aus eigener erfahrung:
damit die die hellen und dunklen flecken bei lichteinfall wegbekommst, nocheinmal das modell komplett mit mattem/seidenmattem (revell) klarlack überziehen.



MfG

uwkl
07.04.2006, 13:04
XXXXX

Für Gesuche gibts die Börse!

Jense
19.04.2006, 19:40
bin ja am überlegen....


hat wer irgendetwas von der 90er impellerversion gehört???


..aber nee, erst mal mein ww2 projekt...