PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Projeti Startprobleme



Pylonracer
18.03.2008, 14:23
Hallo, Langsam bin ich am verzweifeln.

Gestern meinen Projeti probiert, sofort nach dem Start Absturz. Wieder alles geklebt. Heute wieder auf die Piste. Einen Top Piloten zum einfleigen mitgenommen. Fliegt alles was fliegt ohne Probs. Ruder in die Startposition gestellt Vollgas und raus. Absturz. Wieder geklebt. So und jetzt mal die Frage:

Wie kann man den Projeti starten ohne das er sofort die Nase runter nimmt und dann im Dreck steckt???

Schwerpunkt Okay. Prob Okay. Gleiteigenschaften ohne Motor perfekt.

Motor Dymond IL 2845 2700U/V
regler Dymond Smart 40
Akku 3S Lipo 2250mAh
Latte 4,7x4,7 Camspeed beim Erstversuch 30A im Stand
Latte 5,2x5,2 Camspeed beim 2.ten Versuch 36A im Stand

Wo liegen die Probleme? Sollte der Schwerpunkt aufgrund dieser Motorisierung vielleicht etwas nach hinten verlegt werden?

Wenn ich den Projeti im Schwerpunkt halte und gebe Gas, dann drückt die Schnauze voll nach unten. Allerdings so extrem, das meiner Meinung nach die angegebene Startstellung der Höhenruder keinesfalls ausreichend ist. Allerdings habe ich bedenken, wenn ich das Höhenruder auf vollen Anschlag stelle, das er sich dann mit der Schnauze nach oben gegen den Wind stellt und abkippt.

Langsam bin ich ratlos. Mein Kollege auch. Und der bewegt ganz andere Sachen in der Luft. Da ist der Projeti nur Spielzeug dagegen.

Was meint ihr. Wo ist die Katze begraben.

Danke für eure Hilfe.

MfG Pylonracer

Vollgas
18.03.2008, 20:47
Hai Pylonracer,
wie ich das sehe ist das dein erster Projeti.
1. ja nicht nach hinten mit dem SP, so wie´s in der Anleitung steht isses gut.

2. Motorsturz kontrolieren, evt bläst dein Antrieb nach unten.
( dann drückt´s die Nase natürlich auch nach unten )

3. Halbgas reicht völlig aus zum Starten bei den Setup.

4. und jetzt mal leicht nach oben werfen und nicht verreissen.

5. schlagartiges Gasgeben immer vermeiden, da das Drehmoment den
Flieger einfach rumdreht. ( in Bodennähe saublöd )

6. die kleinere Schraube langt vollkommen ( Achtung wieder Drehmoment )

Ich hoffe ich konnte helfen.

Fliegergruß Vollgas

PS: Das mit dem kleinen Delta ist so nicht ganz richtig. Wie Herr Conzelmann zu dieser Bezeichnung kommt ist mir schleierhaft.
Genaugenommen ist der Projeti ein gepfeilter Nurflügler, also neigt bei zu viel SP hinten zum unfliegbaren Etwas zu werden.

max-1969
18.03.2008, 20:58
Bei Modellen mit Druckantrieb im besonderen und bei allen Modellen mit sehr schnell drehenden Luftschrauben gilt ... NICHT mit Vollgas starten.

Dabei greift die Luftschraube einfach nicht und hat nur wenig Vortrieb (Strömungsabriss an der Luftschraube).

Ich habe schon oft jemanden gesehen, der mich bei dieser Aussage nur ganz unglaubwürdig angesehen hat und nach dem Probieren war dann Verblüffung festzustellen wie leicht das plötzlich geht wenn man nur mit Halbgas wegstartet.
Dabei greift die Luftschraube eben früher.

Das mit dem nach oben Werfen kann ich ebenfalls bei Druckantrieben bestätigen.

Ach ja ... als SPielzeug würdeich so ein Modell wie den Projeti vor allem mit Deiner Motorisierung nicht bezeichnen ... echer als waffenscheinpflichtig :D

Motormike
18.03.2008, 21:11
Die Querruder gemäss Anleitung beim Start hochstellen auf die Markierung, das passt genau.
Ich konnte meinen sogar bei 870g problemlos werfen. Beim Motoreinbau kann man eigentlich nix falsch machen, hasse maln Bild?

Pylonracer
18.03.2008, 21:22
Ja es ist mein erster Projeti und auch mein erstes Modell mit Druckantrieb. Mein Kumpel hatte zwar Kangaroo mit Turbine und Co, allerdings sind die halt alle Bodenstart tauglich und deshalb wusste er auch nicht, das es sowas gibt. Der war Kreidebleich im Gesicht und hat gesagt, sowas ist ihm noch nicht passiert. Sobald es mit dem Start funktioniert, hol ich mir gleich nen neuen, denn so schön sieht er jetzt nicht mehr aus. Wir haben uns den ganzen Nachmittag auch schon Gedanken gemacht, und sind auch zum Entschluss gekommen, das nächste mal mit halbgas zu starten, um die Neigung der Nase nach unten größtenteils zu vermeiden. Der Motorsturz ist Okay. im gegenteil. geht eigentlich etwas nach oben so mit dem Auge betrachtet. Haben uns jetzt mal die ganzen Projeti Videos im Netz angschaut. Da ist uns auch aufgefallen, das alle nach oben werfen beim Start und sie dann nach ca 1-2 Meter automatisch in den geradeausflug übergehen.

danke erstmal euch beiden für eure Tipps. Sobald das Wetter wieder passt gehts wieder los. Schneit schon den ganzen Nachmittag bei uns. Mal sehen wies morgen wird.

Ich lass es euch auf jeden Fall wissen wies gelaufen ist.

MfG Pylonracer

Pylonracer
18.03.2008, 21:23
Bild mach ich morgen mal. Bin auf Arbeit im Moment.

Andreas Maier
18.03.2008, 21:30
Dreht der Motor richtig rum ?
Ist die LS richtig angebaut ?

es gab alles schonmal !

gruß Andreas

feldi
18.03.2008, 21:46
Querruder in Startstellung , nicht zu viel 2-3 mm an Hinterkante reichen
Schwerpunkt genau nach Herstellerangabe einstellen und beim Starten nicht verreisen, schöner kräftiger Schubbs leich nach oben reicht.
Achtung sofort nach Start Querruder in Flugposition.
Hab meinen um 15 cm Spannweite gekürzt und noch ohne Helfer gestartet.

grüsse aus der hallertau

feldi

Pylonracer
19.03.2008, 08:10
Guten Morgen,

Motor drehtrichtig hat mächtig Druck und LS ist mit Schrift nach vorne also Schrift Richtung Nase montiert, so steht es zumindest in der Anleitung.

Heute ist absolut scheiß Wetter bei uns. Nur Nebel und Schnee, da wird heut nix mit fliegen.

Gruß Pylonracer

Gerd Giese
19.03.2008, 08:47
Moin,

entscheidend ist, wie verhält sich der Projeti bei Vollgas in der horizontalen gegenüber viel weniger Gas.
Das musste ich bei meinem richtig erfliegen. Danach startete er völlig problemlos mit der empfohlenen
Starthilfe aus der Hand!

Wenn er bei Vollgas wegtaucht, auch nur leicht, solltest Du den Motorsturz auf "hoch" korrigieren!
Für den Anfänger ist es sogar angenehmer, wenn er leicht versucht bei Vollgas zu steigen -> empfehle ich auch!

Wichtig: Deine Querruder sollten 100% auf Neutral stehen im gut getrimmten Projeti - sonst wird datt NIE was!

Pylonracer
18.04.2008, 19:05
Hallo, wie versprochen hier der Flugbericht. Also Ruder in Startstellung und ca 10Grad nach oben geworfen und der Start hat wunderbar geklappt. in der Luft ist der Projeti wunderbar zu fliegen, genügend Expo und er ist auch nicht gerade giftig, solange man nicht knüppelt. Mein Kumpel hat sich in der Zwischenzeit auch einen besorgt, mit den gleichen Komponenten. Auch hier der erstflug mit angegeben werten wie auf schienen. Bei apprutem Vollgas geben geht er nach unten weg, wurde hier ja schon angesprochen. Im grossen und ganzen ein Top Jeti.

Ein kleines Problem hatten wir mit den beiden Projetis doch. Und zwar treten immer in einer gewissen Entfernung Störungen am Motor auf. Das heißt, der Motor geht aus und wieder an, allerdings so schnell, das man meinen könnte er würde nur "überdreht". Allerdings mussten wir dies auch bei halbgas feststellen, so das das sogenannte "überdrehen hier nicht zum Tragen kommt. Störungen von seitens des Empfangs schließen wir aus, da auf den Servos Ruhe herrscht. kennt jemand solche Probleme, was kann man dagegen tun. Leben können wir ja damit, allerdings eine Ursache muss es haben, da wir beide die gleichen Komponenten haben und es bei beiden Auftritt.

Danke nochmal für eure Mithilfe.

Gruß Frank

olli1
06.05.2008, 19:10
Moinsen Gemeinde!

Wie erwähnt, passt das nicht ganz zur Ausgangsfrage. Ich wollte nur nicht noch einen Fred zum Projeti aufmachen.
Kann mir jemand sagen, wo die "Verstärkungen" im Rumpf plaziert werden? In der Beschreibung ist nichts erwähnt, weil die Holzspanten nicht zum eigentlichen Bausatz gehören aber zusätzlich geordert werden können.

159539

Vielen Dank schonmal! ;)

Pylonracer
06.05.2008, 19:40
Ich weiß zwar auch nicht, wo die Verstärkungen hin sollen, allerdings kann ich sagen die brauchst auch nicht. Lass sie weg. Im gegensatz dazu würde ich dir empfehlen, ein 6mm Kohlerohr in die Tragflächen zu implantieren, wenn du auch einen heißen antrieb verwendest. Dann geht auch apruptes Höhenruder ziehen ohne das sich der Projeti zerteilt und härtere Landungen machen auch nichts aus. Wenn du den Motorträger eingeklebt hast, würde ich das ganze dann noch mit GFK Matte verstärken, denn der Motor fällt nach einer etwas unsanfteren Landung gerne mal ab. Haben selber schon 3 mal geklebt. Hole mir demnächst sowieso noch einen neuen und dann wird gleich mit Matte verstärkt. Was deine Holzspanten bewirken sollen, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Vielleicht mal bei Freescale anrufen und nachfragen.

MfG Frank

olli1
07.05.2008, 20:27
Hat denn keiner einen Tipp für mich, wo die Verstärkungen hinkommen könnten?

Los, geht nochmal in Euch! ;)

Gruß
der Olli