PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruderausschläge beim Acromaster



philipp.spring
18.03.2008, 15:19
Hab kurz eine Frage: Sollen die Querruder beim Acromaster gleich weit nach unten wie nach oben gehen? Beim Segelfliegen bin ich es gewohnt, dass die Ausschläge nach unten nicht so weit gehen.

Wenn ja, ist das überhaupt machbar aufgrund der Wegbeschränkung des Servos?

Zur Zeit hab ich nach oben 35mm bzw 55mm eingestellt. Ich glaube, dass ich aber nach unten wie nach oben keinesfalls 55mm hinbekomme.

Welche Aussschläge fliegt ihr bei den Querrudern?

Philipp

Fischmac
18.03.2008, 18:22
Ausschläge soviel wie möglich nach oben und nach unten!! ;)
Aber natürlich mit Dual-Rate(Wegverkürzung per Schalter) fliegen.

lg rene

philipp.spring
18.03.2008, 21:31
Das beantwortet nicht wirklich meine eigentliche Frage:

Sollen die Querruder im gleichen Verhältnis nach oben wie nach unten gehen? Das heißt wenn ich rechts 35mm nach oben gehen muss ich dann links 35mm nach unten gehen?

philipp.spring
19.03.2008, 12:09
Kann mir niemand eine Antwort auf meine Frage geben?

Renegade
19.03.2008, 12:33
Hmmm...versuchs doch mal in diesem Acromaster-Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=46077&highlight=acromaster), vielleicht hast du mehr Glück.

micbu
19.03.2008, 12:44
Ja, gleiche Ausschläge nach oben wie nach unten.


Viele Grüße, Michael

Kröt
19.03.2008, 12:47
Ausschläge soviel wie möglich nach oben und nach unten!!;)
lg rene

Fischmac hats doch geschrieben. Ich kenn den Acromaster nicht, aber bei Kunstflugmodellen sind üblicherweise die Ausschläge nach oben und unten immer gleich. Bei der KatanaMD z.B. sind alle Ruder (Quer/Höhe/Seite) +45°/-45°.

Ich finde die Angabe in Grad viel sinnvoller. Es muss nicht gerätselt werden, wo am Ruder gemessen wird. Wenn die Ruder nach aussen schmaler werden, was ja ziemlich üblich ist, muss genau angegben sein wo man messen soll.

philipp.spring
19.03.2008, 14:54
Super, Frage zufriedenstellend beantwortet!

Renegade
19.03.2008, 18:29
Hab da jetzt auch mal 'ne Frage dazu: wann also muss man Querruderdifferenzierung einstellen und wann nicht? Ich dachte nämlich man sollte immer mit QR-Diff. fliegen, also das nach oben ausschlagende Ruder hat mehr Ausschlag, wie das nach unten zeigenden auf der anderen Seite.

Bitte um kurze Aufklärung, danke.

Kröt
20.03.2008, 14:08
Hab da jetzt auch mal 'ne Frage dazu: wann also muss man Querruderdifferenzierung einstellen und wann nicht?
Es gibt schon einiges darüber geschrieben:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=32948

Wie man dort sieht, gehen die Meinungen auseinander. Es ist wohl am besten, man experimentiert selber ein bisschen bis man das Optimum gefunden hat...

jjanka
20.03.2008, 14:39
Hallo Renegade,

speziell zum Acromaster findest du das in der Anleitung: Anleitung Acromaster (http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_anleitungen/m_acromaster_5sp.pdf)


Querruderdifferenzierung
Fliegen Sie mit Halbgas 3-4 Rollen rechts bricht das Modell dabei
nach rechts aus, muß die Differenzierung größer werden. Falls
es nach links gegen den Rollsinn ausbricht haben Sie zuviel Differenzierung
eingestellt.

Viele Grüße - Jochen