PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 75 mm Impeller gesucht



Elektroralf
27.11.2004, 21:01
Hab einen Kyosho Impeller durch zuviel Leistung geschrottet.
Jetzt will ich aber nicht auf 500er Baugröße umbauen (Wemotec).
Auch möchte ich nicht den vollflächig verklebten Mantel rausbrechen, da ist dann die ganze Styrowaffel kaputt.
Hat jemand noch so einen Kyosho Rotor übrig?
Oder besser welchen stabileren Rotor für den 400 Motor könnte ich da verwenden ?
Durchmesser 72 bis 75 mm wären OK.
Abdrehen kann ich immer noch.
Eingangsleistung so 330 Watt
Verwendet habe ich einen 400-23 mit 4S Konions
Hat schöne 700 g Standschub gegeben.

Ich danke für eure Hilfe

Dennis Schulte Renger
27.11.2004, 21:10
Hi!!

Passt der Rotor vom HW 609 nicht??

WeMoTec
27.11.2004, 22:01
Ne der paßt nicht, hat eine 40 mm Nabe. Es gibt beim Impeller kaum ein größeres Sakrileg als eine Rotornabe die größer ist als der dahinterliegende Kern.

Da ja inzwischen scheinbar die Kyosho Impeller reihenweise das zeitliche segnen, werde ich nochmal überlegen evtl. doch den fünfteiligen Rotor des Eco Fan II von damals wieder aufzulegen.
Wer erinnert sich noch daran? :D
Der mit GfK Verstärkung und Alunabe hält wenigstens und paßt zum Kyoshoimpeller, denn schließlich hat Kyosho ja nichts anderes als unseren ersten Rotor kopiert. :D :D

Problem ist, ich muß mindestens 200 Stück machen lassen und weiß nicht, wie groß der Bedarf noch ist.
Würde dann knapp kalkuliert so ca. 6 Euro kosten. Spinner und Mitnehmer passen ja von Kyosho, soviel Mühe haben sie sich ja beim kopieren immerhin gegeben.

Oliver

Herb
28.11.2004, 02:18
http://www2.towerhobbies.com/cgi-bin/wti0001p?&I=LXPW93&P=M

Elektroralf
28.11.2004, 07:57
Hallo Oliver,
Danke noch für die Konusse aus der Grustelkiste an deinem Stand in Friedrichshafen.
Hätte ich da Rotoren für mein Problem gefunden?
Bitte Bitte such mal und sende mir diese zu.
2 Stück brauch ich schon, das sind schon mal 1% der 200 :D
Der Flieger ist ein Learjet von Kyosho, der fliegt mit dieser Leistung echt gut.
Übrigens auf der Kontronikseite sind 390 Watt Eingangsleistung eingetragen. Mike... :(
Klar hält der das eine zeitlang aus, aber dann

Oliver nochwas, gibt es irgendwann mal neue Impeller von dir?
Dürfen wir/ich dann Wünsche äußern?
Ein kleinerer Spinner als der Motor wäre wünschenswert, nur so kommt Luft in die Kühlöffnungen des Motors.
Im Lipozeitalter werden die Motoren in dem abgedeckten Motor zu heiß.
Ich hab schon den Spinner weg gelassen, einen an der Spitze geöffneten stehenden Konus vor den Rotor gebastelt und Löcher für die Kühlluft eingebohrt.
Das geht bei Hosenrohren sehr gut.
Aber jetzt warte ich auch bei deinen Rotoren auf das Geräusch Plau... ihhh

Danke und Grüße vom Bodensse sendet

Oliver Wolf
28.11.2004, 15:48
Hallo Herb:

ich weiss leider nicht wie ich dich sonst erreichen soll aber ich habe in einem Beitrag vom Jahresanfang gesehen, dass Du eine Jepe F 16 hast und da ein Einziehfahrwerk eingebaut hast. Was ist das für ein Fahrwerk? Wäre mir echt wichtig, da ich zur Zeit selber eine F 16 baue. Allerdings aus Holz in Eigenbau

Rob
28.11.2004, 16:52
bräuchte auch einen impeller-rotor!!!
gleiches problem, t33.
viele grüße,
rob

[ 28. November 2004, 16:54: Beitrag editiert von: rob ]

Elektroralf
28.11.2004, 18:44
jetzt sinds schon 1,5% :D
Oliver setzt mal ein Rotor ins Ebay, dann fressen se dich.
die 200 Stück sind bald verkauft.
Einfach machen.....

Rob
28.11.2004, 20:54
zahle auch 7 euronen...
bittebittebitte...

war auch auf der bodenseemesse, hatte mich dort
nach rotor für t33 erkundigt.
als lösung wurde kompletter minifan vorgeschlagen,
also gekauft und zuhause festgestellt:
stator eingeklebt...

jetzt brauch ich also ein modell für den minifan (yak flora) UND einen rotor...
rob

[ 28. November 2004, 20:59: Beitrag editiert von: rob ]

Elektroralf
29.11.2004, 19:07
Hab gerade ein sehr nettes Gespräch mit Oliver gehabt.

G A N Z B R E I T G R I N S

Für den Kyoshoimpeler lässt er 200
Rotoren aus seinem stabilen Material fertigen

Danggee

WeMoTec
29.11.2004, 19:48
Oh mann, was hab ich da losgetreten... :rolleyes:

Wird aber so ca. 4 Wochen dauern, bis die erste Lieferung kommt.
Übrigens vom Profil gleich mit dem Kyoshoimpeller, also keine Wirkungsgradsteigerung zu erwarten.
Nur mehr Festigkeit.

Oliver

Heinz-Werner Eickhoff
29.11.2004, 20:15
.......öhmmmmm

4; 2; 1; :(

7Stück bitte bitte :rolleyes: :rolleyes:

Elektroralf
29.11.2004, 20:46
5% verkauft :D

Elektroralf
04.12.2004, 12:31
Nur noch 3 Wochen :D
Es weihnachtet bald

[ 04. Dezember 2004, 12:33: Beitrag editiert von: Elektroralf ]

Ulrich Rexhausen
06.12.2004, 07:33
Also, ich könte auch 3 Rotoren gebrauchen....

Bei wieviel Prozent sind wir jetzt ?

Elektroralf
10.12.2004, 14:18
6,5%
und nur noch 2 Wochen

Elektroralf
22.12.2004, 16:16
sweihnachtet bald

Elektroralf
20.01.2005, 10:59
Hm Oliver sind die Rotoren schon gewachsen?

winmodels
21.01.2005, 01:53
Hey

Du bist aber ungeduldig

warum baust'e Dir denn nicht selber einen?
Es gibt doch genuegend Anleitungen.

Klaus

Elektroralf
21.01.2005, 09:26
Original erstellt von winmodels:
Hey

warum baust'e Dir denn nicht selber einen?
Es gibt doch genuegend Anleitungen.

KlausWeil der Oliver 200 bestellt hat und ich nicht was baue, was es schon fertig gibt
Grüßle

WeMoTec
21.01.2005, 11:17
Leider hat uns die Spritzfirma mitgeteilt, daß die Rotoren NICHT in Gf-verstärkt gespritzt werden können. Es wird die Rotoren daher nur in Nylon geben.
Ich denke mal, das geht so bis 400 W, längt sich natürlich ein wenig mehr, bricht aber definitiv nicht ab, wie die Kyosho Teile.

Wir testen das gerade.

Elektroralf: mailst Du mir mal Deine Adresse offline?

Oliver

Elektroralf
21.01.2005, 11:57
Habs gemäilt

Ulrich Rexhausen
05.03.2005, 23:17
Hallo,

gibt's schon was neues ? So langsam bräuchte ich die Dinger, der Geburtstag eines Freundes rückt näher...

Gruß

Ulrich

Impeller_Andy
01.04.2005, 23:22
Hallo, ich hatte mit meinem Learjet das gleiche Problem! Nach ein paar Flügen mit den neuen Hacker-Brushless-Antrieben wurde der komplette Kyosho-Impeller (Rotor und Stator) derart brüchig, daß ein erneuter Flug wohl mit dem Verlust des Modells geendet hätte! Ich habe mich dann für den Umbau auf Wemotec-Impeller entschieden! Dazu brauchst Du die Impeller-Gondeln noch nicht einmal zu zerstören! Ich habe mit dem Dremel und einer Trennscheibe einfach eine spiralförmige Nut in den Impellermantel geschnitten und dann mit einer Zange den Kunststoffmantel einfach herausgedreht (die Impeller sind nicht verklebt)! Dann einfach eine Lage Depron um die Wemotec-Impeller mit doppelseitigem Klebeband geklebt und die Impeller mit etwas Weißleim in die Gondeln gedreht! Die Wemotec`s haben in etwa die gleiche Leistung wie die Original-Kyosho Impeller und halten nun die volle Leistung der Hacker-Motoren ohne Probleme aus!

Elektroralf
03.04.2005, 21:26
Hab inzwischen die etwas teurere aber bessere Lösung gefunden.
Daniel hat mir 2 abgedrehte DS51 Rotoren zugeschickt.
Jetzt hab ich bei weniger Strom 100 g mehr Schub
und unzerstörbar.
Schwierig war nur der Adapter.

Ulrich Rexhausen
30.05.2005, 22:09
Es ist hier so still geworden......

hab' ich denn noch eine Chance, meine T-33 mal an 10 Zellen mit einem Wemotec - Rotor fliegen zu können ?
Die anderen Alternativen( abdrehen usw.) kommen mir gar nicht entgegen !

Gruß

Ulrich

Angelandy20
12.04.2007, 13:07
Hallo,

ich bin nun auch Besitzer eines Learjet, werde ihn zunächst original betreiben, aber später auf jedenfall auf BL umrüsten. Zeitgleich sollen die Plastikgebläse raus und was richtiges rein! Gabs die Fertigung der 200 Rotoren - und sind noch bei irgendwem welche da? Ich zahle auch 10€ ;) !

Wichtig wäre halt, das sie zu den Kyosho Statoren passen, da diese verklebt sind und ich sie drinlassen möchte.

Gruß Andy

WeMoTec
13.04.2007, 00:21
Ja sind noch einige wenige da, allerdings ohne Spinnerkappen.
Mail mal bitte offline unter info@wemotec.com

Oliver

Angelandy20
17.04.2007, 14:54
Hallo, mail nicht erhalten? :confused:

Gruß Andy

Angelandy20
18.04.2007, 14:16
Hallo, jetzt kann ich nichtmal mit der Originalmotorisierung starten, weil einer der beiden Spinner dermaßen eiert, dass die Rotoren am Stator schleifen... dremeln und wuchten führte nicht zum Erfolg. Hat noch jemand einen Originalspinner?