PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hype Relax, erster Flug



Winston
22.03.2008, 19:02
Hallo Zusammen.

Da ich bei dem Preis für ein RTF mit Brushless-Motor inclusive Balance-Charger
+ Fernsteuerung incl. Servo's nicht nein sagen konnte hatte ich mir so einen
Hype-Relax mitgenommen.
Bevor nun das ganze Gemecker losgeht muss ich sagen das es in der Tat fliegt :) .

Zuerst das Wichtigste...der Flieger ist nach meiner Meinung nicht für Anfänger geeignet :eek: !

Dafür das im Original-Zusammenbau der Schwerpunkt viel zuweit hinten liegt hat der Motor
selbst mit der schlechten Luftschraube (ausgemessen ca 10x5) einen brachialen Schub
von gut 700 Gramm bei 950 Gramm Fluggewicht. Das kann man mit einer CAM-Folding-Prop
ca 9x5 bestimmt noch toppen und ich friemel gerade 2 Blätter an die Aufnahme.

Nun zum Gemecker... Die Rudermaschinen der Querruder sitzen in der Tragflächenwurzel
und übertragen die Kraft via Bowdenzug auf ein Umlenkscharnier was ich bisher
nicht kannte. Die Stellgenauigkeit der Scharniere ist extrem schlecht und die
nötige Kraft ist extrem gross. Besser wär es die Servos direkt vor die Ruder zu bauen
und mit langem Kabel in der Fläche zu verlegen. Auch ist das Seitenruder so angesteuert
und klemmt wegen dem Bogen des Bowdenzugs extrem. Ich empfehle hier das Seitenruder
zu fixieren und das Servo abzuziehen...Ich werde demnächst diese Ansteuerung umbauen
und wollte zuerst nur einen Pappflieger den ich mal schnell zusammenstecken und am
nahegelegenen Brachacker fliegen kann.

Die Elektrik ist gut und wenn man sich den Flieger wegen Rudermängeln schrottet kann man
es problemlos in einen Easy-Glider einbauen.

Hat hier noch einer einen Hype-Relax ? dann könnte man sich zwecks Optimierungen
austauschen. Ich hatte vor 20 Jahren viel geflogen aber wegen Familie und Beruf bisher
keine Zeit mehr für die Fliegerei gehabt. Nun gefällt mir die moderne Elektrik mit
Brushless-Motoren und LIPO-Akku's recht gut und macht den Anschein eines Verbrenners :D ...

Viele Grüße, Winston

Andreas Maier
22.03.2008, 20:39
Hast du uns ein oder zwei Bilder ? :)

gruß Andreas

Winston
22.03.2008, 21:47
Hallo Andreas

Wovon möchtest du Bilder ?

Ein Hype Relax ist eine 2m Schaumwaffel und ich muss sagen das sie
sogar fliegt. Ich würde gerne was Anderes Fliegen wie Damals mit den
4 Tacktern und Delta's etc.

Ich habe eine Digi-Cam und kann Photo's schiessen :cool: ...

Viele Grüße, Winston (Dieter)

Winston
22.03.2008, 22:13
da es Interesse gibt erstmal einen Eindruck vom Hype-Relax.

zuerst mal den Elektrik-Innenraum, dann noch ein Bild von der Fläche
die es zu Optimieren galt. Also die Holm-Abdeckung abschneiden und
das ganze Modell erstmal Verputzen. Die Gusskanten stoeren und eben
auch und etwas Aerodynamik sollte so eine Kiste schon haben.

Das Nächste sind die Bowdenzüge. Damit würde mein Alpha nicht fliegen
aber es wird eben verkauft...hoffentlich in erfahrene Hände ?

Viele Grüße, Winston

Winston
22.03.2008, 22:20
Das multible Einstellen der Bilder hatte nicht funktioniert.

Also erstmal ein Bild wie eine Hype-Relax Halbfläche besäbelt wurde.

Die Bearbeitung kann man gut sehen, in der Fläche ist es Grau anstatt weiss.

Nun Weiteres. Ich muss mal eine Nahaufnahme von den unnützen Umlenkscharnieren machen. So ein Unsinn kann sich kaum einer vorstellen.

Viele Grüße, Winston

Winston
22.03.2008, 22:40
Nun ein Bild von so einem Umlenk-Scharnier.

Der Kraftarm ist OK aber der Hebelarm ist unter 1mm, das geht nicht gut.

Viele Grüße, Winston

b.bukowski
23.03.2008, 13:28
Ist deiner auch mit dieser weißen Masse verklebt? Das Zeug haftet nicht wirklich
auf dem Material, da löst sich schon mal im Flug so ein Schanier :D
Bei mir waren die Holmabdeckungen nur mit doppelseitigem Klebeband befestigt.
Wenn das bei dir auch so ist, solltest du auf jeden Fall Kleber reinlaufen lassen.
Ich hab dafür PU-Leim benutzt, dünnflüssiger CA sollte auch gehen.
Sind deine Servos auch so schrecklich langsam? Wenn ja solltest du mindestens
das Höhenruder Servo wechseln.
Wirklich gut an dem Flieger sind der Antrieb und das Material. Ich hab meinen
mittlerweile ca. 5 mal durchgebrochen und geklebt. Das Material knautscht nicht
wie Elapor und ist so nach dem Kleben immer Gerade.
Naja, so langsam lern ich das Landen und krieg ihn auch unter erschwerten Bedingungen am Hang sauber runter.

Boris

Winston
23.03.2008, 14:23
Hallo Boris

Ja, der ganze Vogel ist mit einer gummiartigen Pampe verklebt. Bei grossflächigen
Verbindungen scheint es zu halten aber bei mir fangen schon die Bowdenzüge an
sich zu lösen. Ich hatte erst 2 kurze Flüge gemacht aber es steht einiges an
Optimierungsarbeit an. Die Holmabdeckungen sind gut eingeklebt und halten aber
dadurch standen sie 1mm über. Das ist Aerodynamisch nicht gerade toll...
Weiterhin verbrät der schlechte Propeller etliches an Energie. Er liefert gut
700 Gramm Standschub bei 7000 U/Min die ersten sekunden und man merkt das
Drehmoment des Motor's recht Deutlich. Ich habe mir 9x5 CAM Folding Props besorgt
und montiert (man muss die Blattbefestigung etwas schmaler schleifen). Nun ist
der Standschub nahezu das Gleiche aber er dreht nun 8700 U/min !!!
Leider habe ich momentan kein dickes Amperemeter mehr aber ich schätze das die
Stromaufnahme durch die Entlastung 1/3 tel runtergegangen ist... also 1/3 tel
mehr Laufzeit. Eventuell ist eine 9x6 optimal aber ich werde es zuerst so testen.
Weiterhin liegen die CAM-Props etliches besser am Rumpf an und das dürfte auch
einiges an der Gleitzahl verbessern.
Mal sehen wann sich ein Steuerungsteil in der Luft verabschiedet, dann bin ich
eben Machtlos. Momentan kann ich mich nicht grossartig beschweren und der Relax
fliegt recht Stabil und sauber.
Vieviel Trimmgewicht musstest du vorne einfügen damit der Schwerpunkt stimmte ?
Meiner benötigt knapp 50 Gramm extra direkt hinter dem Motor und ich überlege
das Höhenruder-Servo zu versetzen damit ich den Flugakku ganz nach vorne
verlegen kann.

Viele Grüße, Dieter

b.bukowski
23.03.2008, 15:36
Hi,

ich habe 25g vorne und ein HM Mittelstück vorne drauf.
Die Motorwelle war am Gewindeansatz gebrochen und ich hatte mir einfach ein 3mm HM-Mittelstück mit 10x6 CamCarbon geholt und noch ein wenig von der Nase abgeschnitten.
Gerade eben hab ich ihn mal wieder durchgebrochen :mad: :mad: :mad: :mad:
ist aber schon wieder geklebt. Hab in Bodennähe gegen die Sonne die Fluglage nicht mehr erkannt und rums :confused: :mad: .
Ich lern es noch. Ich habe hier auch schon eine Robbe ASW 15 fast fertig liegen, aber der Flieger ist so schön, das ich mich nicht traue ihn seinem Element zu übergeben bis mir nicht mehr andauernd son Kack passiert.

Wenn die Querruderschaniere sich lösen, passiert eigendlich nicht so viel, das Ruder wird halt nur noch leicht hochgedrückt und nicht mehr nach unten. Runter bekommst du ihn auf jeden Fall ohne große Probleme.

Boris

b.bukowski
23.03.2008, 15:39
Ich geh jetzt wieder fliegen :)

Boris

Meyerflyer
23.03.2008, 15:41
Nur Mut!;)

Übung macht den Meister...:)

Warte doch bei deinem nächsten Flug einfach auf einen Tag an dem es bewölkt ist?!

MFG Meyerflyer

Meyerflyer
23.03.2008, 15:42
Hey wie is bei dir das Wetter???

b.bukowski
23.03.2008, 16:05
Klarer Himmel, vereinzelt Wolken, aber nicht wirklich fette Thermik. Zumindest nichts was ich auskurbeln könnte.

Boris

b.bukowski
23.03.2008, 16:12
Nur Mut!;)

Übung macht den Meister...:)

Warte doch bei deinem nächsten Flug einfach auf einen Tag an dem es bewölkt ist?!

MFG Meyerflyer
Ich war die ganze Woche am Bellenberg Hangfliegen, da hatte ich genug Wolken, Schneegestöber, Hagel und Regen :)
Erstaunlicherweise hab ich keinen einzigen Crash hingelegt. Aber heute bei perfektem Wetter schrotte ich den Vogel :mad: .
Vermutlich hat mich einfach der Sonnenschein eingelullert :)

Boris

Meyerflyer
23.03.2008, 17:26
Nee oder?!
Du hast nicht deinen flieger geschrottet?:( ;)

Gruß Meyerflyer

b.bukowski
23.03.2008, 17:34
An der Flächenaufnahme den Rumpf durchgebrochen, ist aber schon wieder geklebt. Leider hat aber auch das Höhenruderservo Karies. Morgen fliegt der wieder.

Boris

Meyerflyer
23.03.2008, 17:35
Sonnenbrille?

b.bukowski
23.03.2008, 18:27
mit Sonnebrille ist doch schwul :)
Ja hab die Brille rausgekramt und werds versuchen.
An der Stelle wo der Servo saß ist jetzt ein Krater, man hab ich den gut eingeklebt. Ich werd da wohl Brettchen einbauen und das neue Servo anschrauben.

Boris

Meyerflyer
23.03.2008, 18:43
Was bitte ist an ner sonnenbrille schwul???:confused: :p

Ne andere möglichkeit wäre auch nicht unbedingt in Richtung sonne zu fliegen:p

MF

b.bukowski
23.03.2008, 21:39
Was bitte ist an ner sonnenbrille schwul???:confused: :p

Ich fühl mich einfach nicht wohl damit und setzt sowas nur auf wen es echt nicht anders geht. Ohne Brille auf MTB mit 50 km/h richtung Tal ist auch keine gute Idee :)


Ne andere möglichkeit wäre auch nicht unbedingt in Richtung sonne zu fliegen:p

MF
Nicht Richtung Sonne fliegen, das merk ich mir :)
Balsa Klötzchen sind im Krater verklebt, Servo ist verschraubt, Höhenruder geht
wieder, Morgen gehts weiter.

Boris

Winston
24.03.2008, 20:24
Hype Relax:

Motor BM2410-8 (KV1200)
3S LIPO 1800mAh Platinum
Regler BLE-18 (Noname ?)
Prop jetzt CAM-fold 9x5

Daten im Stand:
Schub knapp 700 Gr
Drehzahl 8700 U/Min
Strom 12 Ampere.

Der Original-Prop ist ca 10x5 mit etwas über 700 Gramm Schub aber das Blatt
ist nicht gut und Drehzahl geht auf 7000 U/Min runter und Strom auf über
16 Amps rauf. Da nehme ich bei fast gleichem Schub lieber die 12 Amps und im
Flug sind es dann die optimale 9-10 Amps für diesen Motor.

Der Original-Prop ist ein Miefquirl ohne nennenswerten Wirkungsgrad .
Man kann die Steigung wohl auch erhöhen wenn man den Antrieb in ein
Acrobat-Modell einbaut aber man sollte bei CAM-Props bleiben :) .

Gruß Winston

Winston
25.03.2008, 17:04
Tach zusammen

Da das Wetter nicht zum Fliegen einlädt bastel ich weiter.
Ich habe den Leitwerksträger auseinandergezogen und den Bowdenzug
vom Seitenruder verlegt und das Anlenkscharnier (Seitenruder) auch entfernt.
Das Elapor-Zeug kann man Grossflächig wieder gut mit einem Kontacktkleber
(Patex) zusammenkleben. Die weisse Pampe die bei Hype verwendet wird kann
man gut auseinanderziehen aber sobald man Patex nimmt geht es nicht mehr.

Ziel von mir ist es den Relax einigermassen Kunstflugtauglich zu machen.
Dazu braucht man auch ein Seitenruder und das funktioniert Original SEHR
MIES und deswegen die ganze Prozedur um das Seitenruder mit einem richtigen
Ruderhorn und Scharnieren anzusteuern.

Der im Bogen verlegte Stahldraht des Seitenruders klemmt zu stark und dazu
kommt noch das unsinnige Lenkscharnier.

Nun hat mein Hype-Relax ein funktionierendes Seitenruder...(siehe Bilder).

Viele Grüße, Dieter

Winston
26.03.2008, 14:22
Hallo zusammen

Ich hatte gerade noch eine Runde auf dem Acker gedreht.

Durch die neue Schwerpunktlage ohne Extra-Gewicht flog der Vogel
wie ein Brett. Schub ist mit der 9x5 ausreichend aber einen tacken
Weniger wie mit dem Original-Prop, das hatte ich ja schon im Zimmer
ausgemessen. Optimal wär wohl eine 9x6 CAM-Fold bei gleichem Schub
aber immer noch weniger Stromaufnahme.

Der Wind war gleichmässig und ich hatte in ca 150m Höhe sogar Thermik
und habe den Relax mal 10 minuten dringelassen. Die Cumulus-Wolken
waren überall und ich habe mit Power-Off etliches an Höhe gewonnen.

Da mich die Passanten nervten 'gibt es einen Knopf zum Landen ?' habe
ich den Relax aus der Thermik rausgezogen und einen Landeanflug
mit Schleppgas (wegen dem Wind) gemacht. Da beutelte mich eine
leichte Böe und drückte das Modell auf den Boden. Es ist dem Modell
nichts geschehen aber der Motor drehte eben noch mit Viertelgas und
eine Seite des Mitnehmers ist abgebrochen.

Motor + Welle und Blätter sowie alles am Relax hatten keinen Schaden
genommen aber nun ist der Mitnehmer abgeknackst.

Das Plastik-Zeug hält bei Kälte nichts aus (aussentemp war ca 5 Grad).

Viele Grüße, Dieter

Winston
26.03.2008, 14:36
Das wollte ich noch anfügen.

Mit dem geänderten Seitenruder sind saubere Turn's kein Problem mehr und
auch ein halbwegs brauchbarer Messerflug ist möglich.

Als nächstes Projekt kommen die Querruder dran. Ich hatte heute einige
Rollen geschafft aber die waren Grottenlangsam mit Höhenruderunterstützung.

Das muss besser werden. Messerflug wird wohl mit einer 9x6 auch Annehmbar ?

Viele Grüße, Dieter

Stefan Raschke
29.05.2008, 01:43
hallo zusammen

weiss jemand wie man die bremse vom regler aktivieren kann,bei mir dreht sie sich im segelflug immer mit und das bremst halt oder hat der vieleicht keine bremse. ist das bei euch auch so.

gruß stefan

Winston
29.05.2008, 11:22
Hallo Stefan

Die Prozedur ist in Punkt 3.4 der Anleitung beschrieben...

Sender einschalten und auf Vollgas stellen. Danach Flugakku anstecken
und nach einigen Sekunden bestätigt der Regler mit ein oder zwei
Pieptönen den Zustand. Gashebel nun auf Leerlauf.

ein Piep = Bremse aus.

zwei unterschiedliche Töne = Bremse aktiv.

Viel Spaß beim Fliegen, Dieter

Winston
27.07.2008, 17:15
Hallo Relax geplagte

Ich habe (weil es besser ist) die Servo's - Tragflächenwurzel mit Bowdenzug -
nach aussen verlegt. Also einen Ausschnitt im Elapor am Holmende gemacht und die
Servo's eingeklebt und das Stromkabel verlängert. Weiterhin alle Ruder leichtgängig
mit Scharnieren aufgehängt. Dazu einen Simprop Präzisionsspinner für 3mm Wellen
sowie 9,5 x 5 Blätter von Aeronaut drangeschraubt. 10x6 geht auch und die werde
ich mir noch besorgen damit ich den Akku mal leerfliegen kann. Mit der 9,5 x 5 nimmt
die Drehzahl schon bei 11 Volt so stark ab das die Steigleistung einen leeren Akku
vermuten lässt. Da ist noch viel Spielraum...

Hier 2 Bilder von den umgerüsteten Tragflächen... damit wirkt das Querruder nun
angemessen und ich kann bei Verwirbelungen nun genug gegenlenken.

Der Relax ist nun ein sehr beweglicher Thermikschnüffler und bei den 950 Gramm
Fluggewicht und 2m Spannweite vielen schweren Seglern überlegen die einfach zu Schnell sind.

Nachteil....zu Langsam bei stärkerem Wind !

Ich bin mittlerweile dem DMFV beigetreten und Probemitglied im MFC Ottmarsbocholt und
mit der Konstellation nun glücklicher.

Hier der Verein http://www.mfc-ottmarsbocholt.de/

Viele Grüße, Dieter

knallkopp
09.10.2008, 11:33
halloechen...
hab mir vor paar tagen den realax auch zugelegt. ein problemsche hab ich jetzt.
vorne ist der motor lose. d.h. er ist nichtmehr an den schrauben befestigt, sondern baumelt lose im motorraum rum. bloederweise ist das aber alles so schlecht zu erkennen da vorne drin, dass ich nun nicht so genau weiss, wie ich weiter verfahren soll.
das sperrholzplättchen ist noch 100% intakt. die schrauben (2/3 zumindest) sind dort auch nicht ausgerissen oder sonst was.
ich kann nun allerdings nicht erkennen, wie genau der motor befestigt war (mit mutter, oder gleich gewinde im motor-gehäuse). wie dem auch sei: der motor ist lose. ich komm da allerdings gar nicht in den motorraum.
hat evtl einer nen vorschlag, wie ich da rankomme ohne alles aufzuschneiden? so wie es aussieht muss ich die ganze spitze abschneiden, den motor wieder befestigen und wieder drankleben...
nun ja, vielleicht hat ja einer nen tip oder was in der anleitung gesehen zu dem thema, was ich uebersehen hab.
ansonsten: danke fuer die tuning-tips, ich denke das meiste davon werde ich auch umsetzten. die querruder und das seitenleitwerk sind wirklich ein wenig unguenstig konstruiert.

schoene gruesse,
uli

Winston
12.10.2008, 18:39
Hallo knallkopp (Uli)

Das Thema mit dem losen Motor habe ich auch durch. Das hilft es nur
die Schnauze (Weiss verklebt) auseinander zu ziehen. Der Kleber hält
nicht viel und man kann es nahezu problemlos durchführen. Anschliessend
den Motor am Spant gut festziehen (Schraubensicherung überall) und den
Spant mit Motor + Rumpf mit Pattex zusammenleimen. Das ist dann nicht mehr
lösbar aber bisher gab es nach der Optimierung auch keinen Grund mehr dazu.
Wenn beim Auseinanderziehen der Rumpf bricht kannst du es mit Acrylat-Kleber
und Beschleuniger (Elapor taugliches) schnell wieder anheften und es ist
danach sogar stabiler.
Ansonsten sehe ich leider keine Möglichkeit dort heranzukommen und bedenke
das alles am 'Relax' mit der weissen Pampe verklebt ist und die löst
sich überall. Kaufe dir unbedingt 2 tüten Kunststoff-Scharniere und schneide
die Elapor-Gelenke durch und klebe Scharniere ein. Das ist das nächste
was einreisst und ohne Ruder kann man schlecht fliegen.
Wenn du den 'Relax' etwas länger fliegen willst sind ALLE Optimierungen
zwingend nötig (Eine nette Bastelkiste).

Viel Erfolg, Dieter

wowi67
21.11.2008, 10:45
Hallo zusammen,

bin Modellflugneueinsteiger und habe mir kürzlich auch den Relax zugelegt.
Die Kiste ist eingeflogen hat aber auch schon ein paar unsanfte Landungen hinter sich (Tragflächenaufnahme gewechselt, Holzspant an der Motoraufhängung getauscht, Propeller getauscht).

Jetzt hat es leider den Motor erwischt. Das Originalteil ist lt. Händler erst ab Januar wieder lieferbar (bei diversen Internetshops hab ich bisher auch nichts gefunden).

Gibt es einen Motor der mit dem Original kompatibel ist ?
Außenläufer mit drei Schrauben am Holzspant zu befestigen.
In der Beschreibung ist angegeben KV 1200 (was immer das auch heißen mag),
Die Welle ist 3mm stark mit Gewinde.
Weitere Info zu verwendetem Regler und Flugakku:
Relax BL-Drehzahlsteller (18A), brushless 2-4 Lipo
LiPo-Akku 11,1 V 1800 mAh 10 C

Möchte ungern bis Januar warten bis das Originalteil wieder verfügbar ist.
Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Übrigens besten Dank für die Tipps zur Verbesserung des Seitenruderausschlags und Anbringung Kunststoffscharniere, werde das in eine der nächsten Bastelstunden angehen.

Schöne Grüße
Wolfgang

Winston
23.11.2008, 19:13
Hallo wowi67

Der Motor ist ein otimierter und umgewickelter CD-Steppermotor der im
Leerlauf ca 1200 Umdrehungen pro Volt entwickelt (KV 1200). Unter Last
macht er unter 900 Umdrehungen pro Volt und da hatte ich mal nachgeforscht
und den BM 2410-08 herausgefunden den es mit identischen Abmessungen
und gleicher Last-Drehzahl gibt.
Flansch und Welle ist auch gleich und ich habe hier einen liegen. Er brachte
bei Tests zwar einige Umdrehungen weniger aber das liegt vermutlich
an der Streuung in der Fertigung... die Magnete sind auch etwas unsauber
in der Glocke eingeklebt aber damit kannst du den Relax wieder
in die Luft bringen.

Der Motor kostet ca einen 10er und damit fliegt der Vogel.

Viele Grüße, Dieter

wowi67
24.02.2009, 16:27
@ Winston,

Danke für den Motor.

...

Weniger geglückt ist die Verarbeitung und Konstruktion des Fliegers. Hinzu kommt, dass nach 3 Monaten der Empfänger den Geist aufgegeben hat.
Bis ich´s gemerkt hab ist er 2 mal von 15 Metern senkrecht zur Erde zurück.

Nach 2 Stunden basteln (Rumpf in zwei Teile gebrochen) und Empfängertausch fliegt er wieder :D

Aktuell 5 Flugtage ohne Bruch, das Schlimmste scheint überstanden.
Dann kann man ja auch mal wieder basteln gehen.

Winston
24.02.2009, 19:58
Hallo wowi67

Hauptsache er erfüllt den Zweck :) .
Vielen Dank für die Schokolade, sie hat gemundet ;) .

Da ich so wahnsinnig war den Motor umzuwickeln (was fehlgeschlagen hat)
habe ich noch die Magnet-Glocke vom Original Hype-Motor der auf dem
BM2410-08 eine bessere Figur macht (stärkere Magnete) und kann sie
dir zuschicken wenn du den Motor mal umbauen möchtest.

Ich experimentiere momentan mit vielen EMAX-Motoren herum und werde
einige grössere Segler damit bestücken (so 2 Kilo-Klasse).

Für den 'Relax' habe mir nun einen BL2215/25 zugelegt und der hat eine andere
Spezifikation und wird den Schaumflieger wesentlich besser steigen lassen.

Das die Funkanlage nicht der 'Bringer' ist kann ich bestätigen. Ich hatte -
um am allgemeinen Fluggeschehen teilzunehmen - den 'Relax' schon früh auf meine
alte 'Multiplex Royal' auf 35 MHz umgerüstet. Der Empfänger ist zwar etwas schwerer
und grösser aber man bekommt ihn hinein und Fliegen bis zur Erkennbarkeitsgrenze
hatte ich letztes Jahr häufiger ohne einen Kontrollverlust.

Da ich insgesamt noch 3 funktionstüchtige Empfänger habe kann ich am Tag
also 3 unterschiedliche Modelle fliegen... der Relax ist dabei immer der
Thermikschnüffler !

Viele Grüße

Dieter

wowi67
24.02.2009, 23:17
Hallo Dieter,

Danke für´s Angebot. Wie man die Glocke beim Motor wechselt weiß ich allerdings nicht.

Im Moment bin ich dabei die Seitenruderanlenkung zu optimieren.

Eine direkte Ansteuerung der Querruder wird auch noch folgen, d.h. Servos in die Tragflächen verlegen.

Habe mir kürzlich Klappluftschrauben, Mittelstück und Kupplung von Aeronaut besorgt, das sollte auch noch etwas mehr Geschwindigkeit bringen.
Wenn sich mal wieder eine Klappschraube verabschiedet kommen die neuen Teile dran.

Der neue Empfänger ist von feeltronic (Synthesizer) mit 6 Kanälen, so dass eine Aufrüstung (Querruder als Landeklappen) möglich ist. Träume grad von einer neuen Funke, dachte an MX 12.

Viele Grüße

Wolfgang

Winston
26.02.2009, 21:32
Hallo Wolfgang

Die Glocke ist leicht zu wechseln. Sprengring an der Welle am Flansch lösen
und Glocke mit Welle rausziehen. Zusammenbau umgekehrt.

Das Seitenruder ist ohne Optimierung nutzlos weil zu wenig ausschlag.

Auch das Querruder ist nicht so wirklich präzise und eine Verlegung der
Servo's in den Aussenbereich eine sinnvolle Arbeit.

Mein 'Relax' ist nach ca 50 Flügen noch ohne Bruch... aber ich habe ihn ja
als Wiedereinsteiger und nicht als Anfänger gekauft. Anfängern würde ich die
Kiste abraten... da sind zu viele schwerwiegende Fehler im Aufbau.

Die Aeronaut Luftschrauben sind klasse. Leider gibt es keine im optimalen
Leistungsbereich für den 'Relax'. Die 9,5 x 5 ist einen kleinen tacken zu
klein wenn man einen 38mm Mitnehmer hat. Mit dem 42mm Mitnehmer ist es
optimal aber du kannst auch eine 10x6 mit 38mm Mitnehmer benutzen.

Da ich 'schrub' mit EMax-Motoren zu experimentieren hier nun einige Werte die
den Relax betreffen. Mit dem beschriebenen EMax 2215/25 und 10/6 Latte bei kleinem
38mm Mitnehmer und Spinner von Simprop macht er bei vollem Akku gut 900 Gramm Schub.
Der Original schafft für ein paar Sekunden so 700 Gramm wenn alles stimmt aber
das ist so die Leistung vom EMax wenn der Akku flau und ziemlich leer ist.
Stromaufnahme ist bei 12 Volt 13 Ampere und der 18 Ampere-Regler hält bei
Peak-Ladung die knapp 16 Ampere gut aus.

Nach den Messungen bin ich ganz wild darauf den Relax steigen zu lassen. Bisher
hatte ich keine Zeit dazu.

Hier 2 Bilder von der Schnauze mit anderem Motor.
Den Motorträger kann man so lassen wie er ist. Das Elapor schmilzt du mit einem
Lötkolben vorne etwas aus damit der Kreuz-Träger durchpasst.
Dann mit Holzschrauben direkt an den Motorspant schrauben und die nach hinten
überstehenden Schrauben im Elapor mit Acrylat-Kleber sichern (Schraubenlänge so 20mm).

Das alles Passt (Motorlänge etc) siehst du an den Bildern.

Den Motor bekommst du lokal für 20 Euronen + Versand. Extern für 15
Talers... musst aber etwas warten (Hong Kong).

Viel Erfolg beim Basteln

Dieter

Winston
30.08.2009, 19:17
Hallo zusammen

Ich bin den Relax endlich mal wieder geflogen und er hatte mich nicht endtäuscht.
Der 2215/25 zieht das Modell mit der 10X6 Aeronaut gut doppelt so schnell auf Höhe.
Da ich den Akku wieder in die Originalposition verbannt hatte war der Vogel
selbst mit den 20 Gramm Motor-Mehrgewicht immer noch zu Schwanzlastig und neigt
beim Volldampf-Geradeausflug zum unterschneiden und wenn man etwas Höhe trimmt
immer zum Steigen mit Fahrtabriss. Nachdem ich einen Stein (umwickelt mit Knallfolie)
in die Front gestopft hatte wurde es besser aber es ist immer noch nicht optimal.
Irgendwie stimmt die EWD bei diesem Flieger garnicht. Entweder er fliegt wie eine
Bleiente kurz vor Fahrtabriss oder er stürzt. Wie schon beschrieben ist der
Hype-Relax kein Flieger für Anfänger und soweit ich mich umschaue gibt es wohl
momentan keinen lebenden Relax mehr ausser meinem ?

Der Hype-Relax ist eine sehr miese Kopie vom Easy-Glider.

Viele Grüße

Dieter

KlausM
30.08.2009, 20:20
...also das kann ich nicht bestätigen.
Bin letztes Jahr nach 20 Jahren Abstinenz mit dem RELAX wieder eingestiegen.
Qualitativ ist der EG bestimmt besser.
Ich habe QR-servos in die Flächen gebaut und vorne werkelt ein AXI 2217-20 mit 12 x 6 an 3s 1.800 zur besten Zufriedenheit.
Schwerpunkt alles OK, der fliegt so zahm, den kann jeder Umsteiger leicht fliegen.

wowi67
30.08.2009, 21:16
Hallo Dieter,

bei mir hat sich die EWD durch diverse Bastlerarbeiten am Heck auch verändert.
Habe ein ähnliches Phänomen, dass er entweder ziemlich zügig fliegt oder fast verhungert.
Habe nun die EWD nachgemessen und kam auf einen Wert von 0,3 Grad. Ist wohl zu wenig für einen Segler. Vielleicht checkst du auch mal deine EWD.
Habe gestern eine bessere Klapplatte (Aeronaut 10/7) montiert. Damit steigt der Relax schneller. Anpassung der EWD ist in den nächsten Wochen, wenn die Tage wieder kürzer werden vorgesehen. Was mich etwas nervt sind die schwergängigen Züge von Höhen- und Seitenruder. Es haben bei mir schon zwei SR-Servos den Geist aufgegeben.
HR-Servo funktioniert (zum Glück) noch. Die werde ich ähnlich dem Easy glider nach außen verlegen.
Allerdings halt ich den Relax schon für anfängertauglich aber eine nette Bastelkiste. Ist mein erster Flieger gewesen und ich war absoluter Modellflugneueinsteiger. Der easy glider ist von der Konstruktion und Verarbeitung mindestens eine Klasse besser.

Viele Grüße

Wolfgang

Winston
31.08.2009, 19:51
Hallo Klaus und Wolfgang

Schön das es noch weitere 'Hype' Flieger gibt :cool:.

@Klaus
Mein Hype fliegt wie es Wolfgang bestätigt hat. Meiner hatte bisher niemals
einen Bruch und somit ist die Rumpfform absolut neuwertig.
Die Tragfrächenanstellung kann man aber kaum verändern da die Flächen direkt
in den Rumpf als Mitteldecker eingeschoben werden und da ist eine Änderung
oder Abweichung beim Ausschäumen während der Herstellung kaum möglich.
Das einzige was ich mir vorstellen kann ist der zu weiche Leitwerksträger.
Sobald etwas Luftdruck auf das Leitwerk kommt könnte es nachgeben und sich etwas
nach unten verformen womit das Unterschneiden bei höheren Geschwindigkeiten
erklärbar wäre. Im Langsamflug habe ich keine Probleme und er ist sehr Überziehfest.
Weiterhin hast du (wie beschrieben) einen AXI 2217-20 welcher angegeben 69 Gramm wiegt.
Dazu noch der schwere 12er Propeller, das gibt einiges an Gewicht nach vorne.
Der Originalmotor wiegt ca 38 Gramm und mein 2215/25 59 Gramm also lässt es einen
Rückschluss zu mehr Gewicht in die Nase zu packen. Nachdem ich einen kleinen Stein mit
reingepackt hatte (um die 15-20 Gramm) ging es ja auch und mit dem Rest kann
ich gut leben.

@wolfgang
Also etwas Gewicht hinter den Motor packen dann wird es wohl besser.
Ich habe noch alle meine Original-Servos vom Hype-Packet. Siehe zurück dann weist du
was du machen musst (Seitenruder umlegen und Querruder in die Fläche bauen etc.)

So...mein 'Steinchen nachgemessen'. Genau 24 Gramm, damit ging es besser ;).

Lieber Kopf- als Schwanzlastig.

Ach ja... ich hatte 'Anno Tubak' mal einen Alpha (2,8 Meter) mit einem 600er Johnson/Mabuchi
mit 3:1 Getriebe und 14x9 Klapplatte und 8 Zellen NICD betrieben. Ich konnte den Alpha
gut 2x auf 150m (eventuell weniger) steigen lassen und konnte lange fliegen.
Es hat zumindest immer zum Nachladen des 2. Akku's ausgereicht, also so 40 min.
Der längste Flug war über 2 Stunden und ich hatte ihn aus der Thermik herausgezogen
weil ich angst um meinen Empfängerakku (500 mAh) hatte. Die Input-Leistung war sage
und Schreibe 55 Watt und hat einen aerodynamisch ausgewogenen Segler mit 2,5 Kilo
Abfluggewicht - auch bei windigem Wetter - hinreichend steigen lassen :).
Natürlich nicht senkrecht wie es heutzutage gefordert wird... aber angemessen mit
ein paar Grad und erkennbarer Steigrate über dem Horizont :rolleyes:.

Viele Grüße
Dieter

rubberduck
31.08.2009, 20:37
hallo,
ich fliege meinen "Relax" seit ca 1 Jahr und hab null Probleme mit dem Modell.

Habe nur das Seitenruder angelenkt, ansonsten ist es noch das gleiche Setup wie er aus dem Karton kam. Fliegen tut er einwandfrei (ein bischen Schwerpunkt erfliegen muß man bei jedem Modell).

Kann nicht meckern .. wüßte nicht was am Easy-Glider soviel besser sein sollte.

OK. Es ist und bleibt ein Schaumsegler ... aber hab in trotzdem fast immer dabei.

jürgen

Winston
02.09.2009, 20:15
Hallo Jürgen

Es freut mich das du keine Probleme mit dem 'Hype Relax' hast.
Da er für mich momentan der einzige einsatzbereite Flieger ist - weil ich eben
wenig Freizeit habe - Bastel ich eben seit 1,5 Jahren hin und wieder daran herum.
Ich könnte mir nicht mehr vorstellen das ich die Kontrolle darüber verliere aber
beschreibe eben einige Dinge die ich in meiner 33 jährigen (mit Unterbrechungen)
Fliegerkarriere an dem Relax auszusetzen habe.
Ich mag unheimlich gerne Segler aber hatte auch Speedmodelle, Delta's und andere
kleine bis mittlere Motorkisten aber mag nicht mehr mit Verbrennern fliegen und
die klassische Holzbauweise gibt es ja aus Fernost fertig und da suche ich noch.

Ich hatte vor 30 Jahren einen Hi-Fly (Graupner) der mit 2,3m Spannweite flugfertig
knapp 700 Gramm wog. Die damaligen Elektro-Alüren hatte ich mir geschenkt, das war
als Jugendlicher viel zu Teuer aber So ein Konzept hatte viel Tragkraft.
Ich vergleiche eben und empfinde die momentane Elektrifizierung als ein Meilenstein in
der Flugtechnik aber... Damals wurden auch SEHR gute Flugmodelle gebaut welche die
Elapor-Flieger weit in den Schatten stellen und ich erkenne die Mängel.
Von Torsionssteifigkeit kennt ein Elapor_Flieger eben nichts und er verwindet
sich stärker als Dir lieb sein kann.

Schau Dir eine Beiträge bei 'YouTube' mit Kamera On Board an dann wirst du
sehen das vieles nicht steif genug ist.

Viele Grüße

Dieter

Winston
23.09.2009, 19:29
Hallo zusammen

Da der 2215/25 für mich nicht genug Leistung etwickelt habe ich einen
2215/20 eingebaut. Der Relax-Regler kann zwar 18 Ampere und das war
im Steigflug auch Problemlos aber er bremste den Propeller nicht mehr
auf Segelflug Eigenschaften herunter (Bremse zu schwach).
Ich habe den Regler gewechselt und mit dem 2215/20 mit 9,5x5 Cam-Carbon
von Aeronaut liefert er gut einen Kilogramm Schub und ein 1Kg Segler kann
man so 45 Grad steigen lassen.
Ich bin unter 60 sekunden über 150 Meter und eine Akkuladung hält gut für
6-7min Motorlaufzeit (also 6x Steigen). Der Hype-Relax-Regler schaltet bei
Unterspannung nicht ab und beschädigt den Akku oder schlimmstenfalls ist
das Modell stromlos (cest la vie).

Viele Grüße, Dieter

Gisi
17.10.2010, 15:57
Guten Tag
Ich wollt mal nachfragen ob sich das Bec vom original Regler ausschaltet, wenn ich zusätzlich noch ein Empfängerakku einbaue.
Gruß Gisi

Winston
17.10.2010, 19:05
Hallo Gisi

Der Orig-Motorregler hat keine überwachung der BEC Ausgangsspannung da dort nur
ein Linearregler-Bauteil max 2 Ampere drin ist.
Den BEC-Strompfad zum RX kannst du bedenkenlos kappen und deine eigene Empfängerversorgung
anschliessen.

Gruß
Dieter

Gisi
08.05.2011, 16:18
Nabend
So ich habe heute mal nen Akku eingebaut. Das Bec funktioniert, aber der Motor läuft leider nicht. Muss ich den Regler Programieren? Oder hat jemand eine Anleitung für mich?
Gruß Gisi

Winston
11.05.2011, 20:53
@Gisi

Wenn der Regler ein brauchbares PWM-Signal bekommt läuft der Motor immer an oder zuckt zumindest
wenn eine Phase fehlt.
Hast du den Regler auf den richtigen Kanal gesteckt ?

Gruß
Dieter

Gisi
13.05.2011, 08:46
Moin
Ich habe eine Dx3r vom RC-Car provisorisch angeschlossen. Alle Kanäle ausprobiert, aber keiner funktioniert. Das komische ist, das das Bec und die Servos alle funktionieren. Hat es vllt etwas damit zu tun, das es eine Digitale anlage ist?
Gruß

Winston
15.05.2011, 15:10
@Gisi

Ach so...
Versorgung funtioniert aber der Regler kann dein Digital-Signal nicht auswerten ?
Der Regler fordert ein PWM-Signal welches er bewertet. Was eine DX3R an den Regler sendet
weiss ich natürlich nicht aber eventuell kannst du das PWM-Signal zum Regler
programmtechnisch beeinflussen.

Vielleicht ist der Regler einfach nur Kaputt und da wär ein Austausch fällig.

Gruß
Dieter