PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mentor von MPX



Seiten : [1] 2 3 4

Liporacer
26.03.2008, 11:50
Hurra,
gerade eben hat mein Fachhändler angerufen, die Mentor ist soeben eingetroffen!!! Da hat es Multiplex wirklich geschafft, den versprochenen Liefertermin ( ab März) einzuhalten, prima!!
Werde den Flieger gleich heut nachmittag holen, heute Abend werd ich mehr berichten.

Liporacer
26.03.2008, 15:46
so...
Baukasten ist da, die Einzelteile waren sehr sauber und transportsicher eingepackt, die einzelnen Teile sind sehr paßgenau, was mir besonders gut gefällt, dass es MPX endlich geschafft hat, das windige Drahtfahrwerk gegen einen vernünftigen und sehr stabilen Alubügel auszutauschen.
Hier ein erstes Bild:
144799
Jetzt werd ich schon mal anfangen, werde euch berichten!

Gast_4631
26.03.2008, 16:42
was mir besonders gut gefällt, dass es MPX endlich geschafft hat, das windige Drahtfahrwerk gegen einen vernünftigen und sehr stabilen Alubügel auszutauschen.

Das "windige Drahtfahrwerk" des Magister duerfte mehr aushalten als der "sehr stabile" Alubuegel.

Liporacer
26.03.2008, 17:47
Und los gehts:
Hier die Einzelteile, die für die Schleppkupplung nötig sind:
144824

Als Servo habe ich ein Hitec HS 81 verwendet. So schaut es zusammengebaut aus:
144825

Und so fertig eingebaut in der Rumpfhälfte:
144826

Was mir etwas Bauchweh bereite, ist die Tatsache, daß das Servo im Falle eines Schadens nicht so ohne weiteres wieder ausbaubar ist. Naja, so oft wird das Servo ja nicht betätigt, bin optimistisch, daß es den Flieger eher noch überleben wird...

Zum Thema Fahrwerk: Mag sein, daß ein Stahldrahtfahrwerk etwas besser federt, respektive sich verbiegt und somit den Rumpf vor Beschädigungen durch Herausreißen schützt, aber in Verbindung mit der hervorragenden Befestigung im Mentor-Rumpf mit 3 (!) Kunststoffplatten macht das ganze einen weitaus robusteren Eindruck als bei der Magister, aber das ist sicher Ansichtssache, mir gefällt die neue Lösung wesentlich besser.
Hier ein Foto mit provisorischer Montage an einer Rumpfhälfte:
144827

So, für heute reicht es mit Bauen, morgen gehts weiter.

Liporacer
27.03.2008, 22:23
Heut hab ich nicht viel geschafft, war den ganzen Vormittag beim Weißwurstessen, danach mußte ich erst einmal ausschlafen.....
Habe beide Rumpfhälften miteinander verklebt, es paßt alles hervorragend, trotzdem ist ein Helfer durchaus von Vorteil, da die Klebefläche recht groß ist.
Bloß keinen Aktivator verwenden, sonst härtet der Sekundenkleber gleich aus und man hat keine Zeit zum Nachkorrigieren.
145157

Wie man sieht, ist im Rumpfinneren massig Platz, habe zum Größenvergleich mal einen Polyquest 3200 mAh, 4S reingelegt. Werde auch 4 statt den empfohlenen 3 S Lipo einbauen, etwas mehr Leistung kann ja nicht schaden...
145159
Noch ein paar Kleinigkeiten wie Holmaufnahme der Flächen einkleben, Höhen - und Seitenleitwerk sowie Spornrad einkleben und schon mal ein bisschen Dekor drauf... Habe jetzt ca. 3 - 4 Stunden dran gebaut, das Ergebnis kann sich sehen lassen:
145160

Morgen werd ich noch die Servos für Höhe, Seite und Quer einbauen, restlichen Dekor aufbringen sowie alles anlenken, fertig!
Allerdings habe ich noch keinen passenden Motor für 4 Zellen gefunden, werde jetzt mal bei United Hobbys stöbern ob die was passendes haben... Mist, damit würde sich der Erstflug um 2 -3 Wochen verzögern... naja, mal schaun....
Werde morgen weiter berichten!
Gruß, Klaus

EuriX
27.03.2008, 22:34
Deine Stahlstange von der Schleppkupplung ist aber noch viel zu lang oder täusche ich mich?

Grüße TObias

Liporacer
27.03.2008, 22:44
Ja, ist noch Originallänge, zwick ich nach dem Einprogrammieren ab wenn ich weiß, welchen Weg ich mit dem Servo fahren kann.
Habe übrigens einen Motor gefunden, der ganz gut passen könnte.
http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBIES/store/uh_viewItem.asp?idproduct=4910
Ist bis auf die höhere Drehzahl von Maß und Gewicht ziemlich identisch mit dem HIMAX C 3528-0800, nur wesentlich billiger....
Was gäbe es sonst noch für Alternativen?

Meyerflyer
27.03.2008, 22:48
Jupp, is mir auch gleich aufgefallen...

Echt schickes Teil, dein Mentor!!!;)

MFG MF

sfluck
29.03.2008, 16:19
ihc möchte etwas an alle zukünftige Mentorbauer sagen:

wer eine schleppkupplung einbaut, der wird auch nach ca 20h Flugzeit noch spass an dem Modell haben :D :D (hatte sie in einem Magister eingebaut und es war lustig...mit den 2 Easyglider hintendran:D )

Liporacer
29.03.2008, 19:52
Hallo zusammen,
bin gestern und heut zu fast nix gekommen, war so schönes Wetter, da mußte ich unbedingt fliegen gehn....
Mache heute Abend und morgen weiter, dann werd ich wieder berichten.
@sfluck: die Schleppkupplung war für mich ein entscheidendes Kaufargument, kann mir vorstellen, daß F-Schlepp riesig Spaß macht, muß ich unbedingt probieren!!!
Gruß, Klaus

Liporacer
01.04.2008, 10:38
soooo.....
Hab in den letzten 2 Tagen eine Baupause gemacht, das Wetter war doch zu schön!!!
Als Servos für Höhe und Seite habe ich 2 MPX Cockpit BB verwendet, die hatte ich noch in meiner Schublade rumliegen.
Allerdings waren sie vor allem in der Länge etwas zu kurz für den vorgefertigten Ausschnitt, zum anderen wollte ich die Servos nicht reinkleben. Daher habe ich einen kleinen Holzrahmen gebaut, diesen in den Rumpf geklebt und das Servo ganz konventionell mit Schrauben befestigt.
146663



So schaut übrigens die Anlenkung des Spornrades aus, es wird vom Seitenruderservo ein extra Bowdenzug dorthin geführt.
146665

Das wars mit den Arbeiten am Rumpf, Finish ist auch schon drauf, jetzt werd ich mich noch an die Servoanlenkung in den Flächen machen.
146666

Bis später!

wiener7007
01.04.2008, 10:46
Liporacer dein Mentor sieht echt gut aus! und soweit man das erkennen kann sher sauber gebaut!
berichte bitte wies mit dem Schleppen so funktioniert!
und wie große Segler das du damit schleppst!

lg
Dominik

Matter
05.04.2008, 07:41
Hallo
gestern hatte ich meinen ersten Flugtag mit meinem Mentor. Es war echt ausgezeichnetes Wetter und wenig Wind. Super Voraussetzungen. :)

Der Flieger ist auf anhieb problemlos geflogen, Motorsturz und Seitenzug waren in Ordnung(musste nur wenig nachtrimmen). Der Mentor gibt außerdem ein sehr schönes Flugbild ab und hier noch ein paar Details zum Flug:
Mit ihr kann man alle Kunststücke wie z.B. Looping, Rückenflug und Rolle perfekt machen. Es ist ein wunderbares Flugzeug auch mit Segeleigenschaften.

Mit den Motorleistungen bin ich sehr zufrieden, in 9min hat er nur 2500 mah verbraucht. Dieses Flugzeug empfehle ich jedem weiteren Hobbyflieger und Anfänger.

Mein Setup ist:
BK Mentor
Servo Fläche Hitec 81 MG
Servo Höhe/Seite Graupner 4421
Motor Himax 3528/1000
Prop 11 x 5,5 APC E
Regler Hyperion 55 A
Empfängerakku
Flugakku 3 S Lipo Kokam 3200 30 C

147485
147486
147487
147488
147489

Liporacer
05.04.2008, 13:20
Hi Thomas,
super Bilder, muß ich sagen, herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug, macht echt Lust auf mehr!!!
Meine Mentor steht nun auch schon seit 2 Tagen Tutti kompletti im Zimmer, ich warte nur noch auf den Motor. Denke, das wird noch knapp 2 Wochen dauern, habe ihn bei UH bestellt, werde ihn dann mit 4 Polyquest 3200 mAh betreiben.
Werde dann auch von meinem Erstflug berichten.
Hast du schon einen F-Schlepp Probiert, Thomas?

Matter
11.04.2008, 15:46
Hallo,
mein Mentor hat einen größeren Motor bekommen. Der Himax 3528/1000 wurde mit einem E-flite brushless Power 46 ausgetauscht.
Der Motor passt gerade so in den Mentormotorträger.

Mein neues Setup ist:
Technische Daten
E-flite brushless Power 46
Drehzahl: 670 U/Min/V
Durchmesser: 50mm
Länge: 55mm Gewicht: 290gr.
Akku: Kokam 5 S 4000 mAh 30 C
Luftschraube: 12 x 6
Regler ist jetzt ein Jazz 80 mit BEC

Heute war schon der Erstflug und was soll ich sagen, der Mentor geht jetzt senkrecht, man kann alle Flugkunststücke mit ihm machen. Motorleistung im Überfluss, jetzt ist er super geeignet für Schleppbetrieb. Vom Seglerschleppen werde ich in kürze berichten. Mit dem Mentor kann man mit dem Originalantrieb ab 3 S lipo gut fliegen. Meiner mit 5 s lipo ist schon die Tuning-Version, mehr geht aber nicht.
149439
149440
149441
149442

mc_jeep
11.04.2008, 16:02
Hallo,

da ich ich mich auch mit dem Gedanken trage einen Mentor zu kaufen,
hätte ich eine kleine Bitte an alle stolzen Mentor-Besitzer.

Könntet ihr mal ausmessen, ob der Mentor ausreichend Platz für folgende
Akkus (l*b*h) bietet:


Akku Eins: 135/55/27 mm (4s LiFe)
Akku Zwei: 195/40/29 mm (3s2p LiMn)


Vielen Dank für euere Mühe im voraus

Grüße Heinz

Matter
11.04.2008, 17:36
Hallo Heinz

bei mir sind jetzt Kokam 4000mAh / 18,5V / 30C / 5s-1p drinnen
Länge: ca 145mm
Breite: ca 49mm
Höhe: ca 49mm

die passen super rein und ist sogar noch Platz frei

149448

Höhe ca 80mm Breite ca 55 mm vom Schacht

149450

mc_jeep
13.04.2008, 08:37
Hallo Matter,

Danke für Deine Mühe. Du hast mir mit den Masßen und den
schönen Bildern dazu echt weitergeholfen.

Grüße Heinz

Jürgen Heilig
13.04.2008, 09:04
Mentor Video von Sinsheim:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=847481

:) Jürgen

smagnut
13.04.2008, 10:22
Hallo,

möchte mir auch die Mentor zulegen und habe eine Frage vorab:

Weder in der Anleitung noch sonst wo habe ich die Info gefunden, welche und wieviel Servo-Kabel-Verlängerungen man für den Bau benötigt.

Könnte mir das bitte jemand sagen... danke!

Werde den Flieger mit dem Standard-Antriebssatz, 2x Mini HD und 3x HS-81 bestellen. Saehan 3S 3.200 und SMC16Scan hab ich noch zu Hause.

Schöne Grüße,
Micha

Liporacer
13.04.2008, 11:55
Hallo Micha,
kommt darauf an, wo du deinen Empfänger befestigst.
Habe meinen ziemlich weit hinten im Rumpf, hinter dem Akku positioniert. Hat den Vorteil, daß er ziemlich geschützt ist, Nachteil, der Ein-und Ausbau ist ein rechtes Gefummel. Mir aber egal, da ich den Empfänger im Modell lasse.
Höhe -Seite und Schleppkupplungservos konnte ich in dieser Anordnung ohne Verlängerung anschließen. An die Querruder hab ich 45 cm Verlängerung angelötet, da ich zum Anstecken nicht an den Empfänger komme, habe ich an diesen eine 10cm - Verlängerung gesteckt, wo ich die Querruderkabel einbaue.
Gruß, Klaus

smagnut
13.04.2008, 13:28
Hallo Klaus,

prima, vielen Dank für die Info.

Grüße,
Micha

smagnut
13.04.2008, 18:18
Jetzt hab ich nich ne Frage... ;)

"Meine" Flugwiese ist nicht wirklich "glatt", sondern hat einige Unebenheiten und Löcher (Typische Schafweide).

Ist das für die Mentor ein Problem, oder ist das Fahrwerk dazu geignet, bei solchen Gegebenheiten starten und landen zu können?

Danke,
Micha

Jürgen Heilig
13.04.2008, 20:08
Jetzt hab ich nich ne Frage... ;)

"Meine" Flugwiese ist nicht wirklich "glatt", sondern hat einige Unebenheiten und Löcher (Typische Schafweide).

Ist das für die Mentor ein Problem, oder ist das Fahrwerk dazu geignet, bei solchen Gegebenheiten starten und landen zu können?

Danke,
Micha

Sind die "Löcher" in der Wiese tiefer als der halbe Raddurchmesser? Dann hast Du in der Regel ein Problem.

:) Jürgen

Liporacer
24.04.2008, 20:18
So, es war so weit, habe meine Mentor die letzten Tage geflogen, ich muß sagen, ich bin begeistert!!!
Ein Freund von mir hat mir einen Motor geliehen, einen Dualsky mit 720 U/Volt, der zieht an 4 Lipos mit der 13x6" APC ziemlich genau 30 Ampere.
Hätte es nicht gedacht, aber damit geht die Mentor senkrecht!
Die Mentor fliegt seeehr gutmütig, ungefähr vergleichbar mit einem Twinstar. Trotzdem läßt sie sich auch schön rumturnen.
Der Gaudi wegen haben wir uns dann mal im Bannerschlepp probiert, war recht nett anzuschauen.
Zum Thema F-Schlepp: Für den ersten Versuch haben wir einen EON 600 als Seglerversion hingehängt, Spw. 2 Meter, 600 Gramm schwer, der war eigentlich kaum zu spüren, ging sehr steil und Problemlos nach oben.
Danach der Härtetest, da war ich eigentlich recht skeptisch: Eine DG 600, Spw. 2,8 Meter, 1,9 kg schwer. Aber es ging überraschend problemlos: Nicht zu steil, etwas schneller geflogen, und nach 50 Sekunden haben wir ausgeklingt, da das Schleppgespann schon sehr hoch war. Hätte nie gedacht, daß der Flieger mit nur ca. 420 Watt Eingangsleistung so locker den Segler hochzieht. Hier noch ein paar Fotos, Bilder vom F-Schlepp hab ich noch keine, werden aber folgen.
154788

154789

154790

Gruß, Klaus

Liporacer
03.05.2008, 22:58
Habe auf RCMovie ein Video von meiner Mentor eingestellt, Danke Wolfgang für das Filmen und Schneiden!!!
Hier der Link:
http://www.rcmovie.de/video/0b72f5e7cb91f63f9c8d/Mentor-von-Multiplex
Gruß, Klaus

Tombo
06.06.2008, 16:40
Hallo

reicht der originale Antrieb für das normale fliegen, oder sollte ich doch lieber einen stärkeren Antrieb kaufen?

Ich möchte am Motorspannt nicht rumbohren, könnt ihr mir einen Motor sagen, der in die Bohrungen genau passt und mehr leistung hat?

MfG Thomas

roewe
07.06.2008, 01:26
Hallo Heinz

bei mir sind jetzt Kokam 4000mAh / 18,5V / 30C / 5s-1p drinnen
Länge: ca 145mm
Breite: ca 49mm
Höhe: ca 49mm

die passen super rein und ist sogar noch Platz frei

Höhe ca 80mm Breite ca 55 mm vom Schacht



Dann passen ja sogar 8S rein :D
Würde man einem rund 23cm langen Akku noch verstaut bekommen & den Schwerpunkt hinbekommen - ohne/mit Blei?
Dann wäre ein 6S Setup (230*56*28mm) ja noch geiler :D
Nochwas: Wie viel kg Schleppgewicht würdet ihr dem Mentor zutrauen?

wiener7007
07.06.2008, 08:32
Bei dem Mentor passen die Hite HS 81 Servos rein oder???
Ist ein 3S Lipo mit 3300mah ausreichend???

Gast_15021
07.06.2008, 09:38
HS 81 passen in die Fläche.
Höhe und Seite sind für Standards vorgesehen.
Insbesondere für Seite würd ich kein 81er nehmen. Da ist das Getrieb evtl. schon beim rollen futsch.
Mit einem Sperrholzbrett den Schacht verkleinert gehen dann natürlich auch kleine.
Aber nochmal: Aufs Seitenruder bitte eines mit Metallgetriebe!!!

Zum Akku:
Ich fliege den M. eines Kollegen zur Schulung.
Dieser fliegt mit 4s 4350er evolite.
Der Flieger fliegt zur Schulung nur unter Halbgas.
Ein Kollege aus dem Verein fliegt 3s.
Also geht es, insbesondere bei wenig Wind!

Schleppen und Senkrecht bis zur Sichtgrenze geht natürlich NICHT!

11 V x 40 A x 0,84 (eta) = 369 W
Sollte reichen...

Tombo
07.06.2008, 10:02
Hallo

danke für die Antworten.:)

@ polli-äthylen, welchen Motor fliegt dein Kollege mit dem 4S Lipo? Luftschraube wäre auch noch sehr intressant.

MfG Thomas

Gast_15021
07.06.2008, 10:23
Oje!
Das ist ein Hacker.
Ich glaub ein 30-12xl.
Die ersten beiden flüge hatten wir mit ner 14/7er APC.
Mit der 13/8er gehts besser.
Zwar mit deutlich weniger Standschub, dafür kann man beim fliegen jetzt soweit herunterregeln, dass der Motor so wenig Strom zieht, dass der Akku nur etwas über der normalen Lipoly-enladerate belastet wird...:cool: ;)

Gast_15021
07.06.2008, 10:26
Hoppla, landen geht langsamst.
Einzig das Alufahrwerk überzeugt mich nicht restlos.
Durch das hohe Fahrwerk neigt der M. dazu die Wochentage durchzuzählen.
Allerdings habe ich ihm den Schwerpunkt noch sehr konservativ eingestellt.
1-2 cm weiter hinten und Dreipunktlandungen dürften kein Thema mehr sein.

Tombo
07.06.2008, 10:34
Danke für die schnelle Antwort.

Einen Hacker werde ich nicht verbauen, das kommt mir zu teuer ;) .

>>Durch das hohe Fahrwerk neigt der M. dazu die Wochentage durchzuzählen.<<

Was meinst Du denn mit diesem Satz?

Ich werde sehr wahrscheinlich ein Set von Staufenbiel verbauen, aber der Motor hat 50 mm Durchmesser. Ob der noch gut reingeht.

Gast_15021
07.06.2008, 16:35
Das Fahrwerk ist doch sehr Storchenbeinig, sprich hoch.
Da verändert sich der Anstellwinkel beim landen: Das Heck geht nach unten, der Anstellwinkel wird groß, gleichzeitig ist die Fahrt noch vorhanden. Das Modell will noch mal in die Luft.
Ob Hacker oder Kontronik, Plettenberg oder Chinees draufsteht ist letztendlich egal.
Einzig die Qualität sollte passen.
Das ist ja kein Hitecflieger.

wiener7007
07.06.2008, 20:41
So hab mir jetzt auch den Mentor bestellt!

Ich verbaue dieses Antriebsset:
http://www.modellhobby-shop.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-5055-Combo-mit-80A-Regler-BEC-.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&Back=Home&ProdNr=03121441C&t=130&c=3258&p=3258

Und dazu einen 4S Lipo

Kim Niklas Wrazidlo
07.06.2008, 22:48
So hab mir jetzt auch den Mentor bestellt!

Ich verbaue dieses Antriebsset:
http://www.modellhobby-shop.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-5055-Combo-mit-80A-Regler-BEC-.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&Back=Home&ProdNr=03121441C&t=130&c=3258&p=3258

Und dazu einen 4S Lipo
Hallo,
das ist ja schon ganz schön heftig....oder nicht?


Grüße,
kim niklas

wiener7007
08.06.2008, 07:49
naja der Mentor soll schon Power haben!

wiener7007
09.06.2008, 05:54
Eine Frage noch welches Servo soll ich für die Schleppkupplung verwenen???
Genügt da ein normales HS81 Mit Normalen Getriebe???

Kim Niklas Wrazidlo
09.06.2008, 07:59
Eine Frage noch welches Servo soll ich für die Schleppkupplung verwenen???
Genügt da ein normales HS81 Mit Normalen Getriebe???
Hi,
kann mann nähmen,aber Metall auch.......


Grüße,
Kim Niklas

wiener7007
09.06.2008, 07:59
Also Metall???

Maggi
09.06.2008, 08:14
Also ich muss mich langsam schon fragen, wann ihr zwei eigentlich Schule habt??? Hab gerade nochmal meinen Kalender studiert, und keine Ferien gefunden??!!!

Aber zum Thema, ich finde MG etwas übertrieben, denn du hast keine zurückwirkenden Kräfte (wenn die Schleppkupplung richtig gebaut ist) auf das Servo...die einziege Frage die du dir stellen musst ist, wie schwer sind die Modelle die du schleppen willst?! Denn davon hängt dann die Stellkraft des Servos ab!
Ich hoffe das reicht euch als INFO!!!

wiener7007
09.06.2008, 08:18
Hallo ich gehe in eine ENIS Schule!
Das heist jeder Schüler hat einen Laptop und wir macen ziemlich alles mit Dem Computer!

Deshalb bin ich oft Online!

Kim Niklas Wrazidlo
09.06.2008, 08:23
Hallo ich gehe in eine ENIS Schule!
Das heist jeder Schüler hat einen Laptop und wir macen ziemlich alles mit Dem Computer!

Deshalb bin ich oft Online!
Hi,
bei mir das GLEICHE....:D
Wir gehen halt auf eine Lap Top Schule!

Grüße,
Kim Niklas

wiener7007
09.06.2008, 08:28
Ich find das super!

Gell Kim NIklas:D

Kim Niklas Wrazidlo
09.06.2008, 08:33
Gell Kim NIklas:D


Hi,
ja kla.....


Grüße,
Kim Niklas

fliegerassel
09.06.2008, 09:18
"Hallo ich gehe in eine ENIS Schule!
Das heist jeder Schüler hat einen Laptop und wir macen ziemlich alles mit Dem Computer!"

Sorry, wenn diese Schreibweise das Ergebnis eurer Schule ist, dann gute Nacht!

Zum Thema:

Der Mentor sieht wirklich schick aus. Ich könnte mir den auch sehr schön mit Schwimmern vorstellen. Aber dann mit einer normalen Motorisierung. Hat mal jemand ausgerechnet, wie schwer so ein Mentor mit so einem riesen Motor, 5 Zellen... wird? Ich möchte fast meinen Allerwertesten verwetten, dass das Leistungsgewicht mit einer leichten Motorisierung nicht schlechter ist, von den Flugeigenschaften mal ganz zu schweigen. Ein anderer Gedanke ist, wann das Modell einfach in der Mitte auseinander reißt, weil vorn hunderte Watt zerren... Ich könnte mir vorstellen, dass die Stabilität nicht unendlich ist.

Aber wie gesagt, die Kiste hat was.

Gruß Mirko

Gast_15021
09.06.2008, 12:50
Zum Getriebe des Schleppservos:
Man kommt nach Einbau ohne chirurgischen Eingriff nicht mehr ran.
Die Überlegung in Richtung Metallgetriebe ist schon in Ordnung!
5€ mehr sind da nicht schlecht investiert.

Zum Setup:
Bei 4s biegt sich die Fläche schon ordentlich.
Insbesondere der Übergang zur "Holmfreien Zone" ab etwa 2/3 der Spannweite hat beim Abfangen einen schönen "Knick".
Ich denke dass bei 5s und schwerem Motorgewicht (also hohem Abfluggewicht...) vorsichtig mit dem Höhenruder umgegangen werden sollte.

roewe
09.06.2008, 13:52
also nicht so perfekt für die schweren A123 zellen.
Bis wie viel kg schleppt ihr mit dem Mentor?

wiener7007
09.06.2008, 14:41
So mein Akku (4S Lipo 3300mah) hat nur 350 Gramm
Der Motor mit Regler hat 310 Gramm!!!

Für die Schleppkupplung werde ich metallgetriebe verwenden!
Freu mich schon auf den Mentor!

Tombo
09.06.2008, 17:56
Hallo,

welche Servos verwendet ihr auf Höhe/ Seite?

Will mir die empfohlenen Mini HD von MPX kaufen, was haltet ihr von diesen Servos?

Diese brauchen kein MG oder?

MfG Thomas

wiener7007
10.06.2008, 08:51
Ich werde normlae Standardservos verwenden!
Freu mich schon auf den Mentor!

Kim Niklas Wrazidlo
10.06.2008, 09:55
normlae Standardservos



Hi,
ja sowas in der Art wie Hitec HS 322 Servos!


Grüße,
Kim niklas

Liporacer
11.06.2008, 11:35
Also ein Sevo der HS-81er Klasse für die Schleppkupplung ist mehr als ausreichend, hat bis jetzt immer zuverlässig geöffnet. Mehr Gedanken würde ich mir um eine stabilere Lagerung der Kunststoffschleppkupplung im Elapor machen, bei vermehrteren ruckartigeren Zugbelastungen durch den hinten dranhängenden Segler staucht es das Elapor zunehmend, die Schleppkupplung hat jetzt etwas Spiel und biegt sich bedenklich hin und her. werde das ganze bei Gelegenheit mit einer darübergestülpten Messinghülse o.ä. verstärken.
Zum Thema Antrieb: Jungs, wollt ihr mit der Mentor Pylonracen?!? ;)
Habe die Mentor schon mal mit 3 Lipos geflogen, geht ohne weiteres, sind auch noch ausreichend Kraftreserven vorhanden. Wer senkrecht will oder viel schleppt, der sollte auf 4 Lipos aufrüsten, das reicht voll aus. Alles andere ist meiner Meinung nach unnötiger Balast und verschlechtert nur die Langsamflugeigenschaften.
Habe viel probiert, dies mein entgültiges Setup:
Motor: Auf niedrige U/Volt achten, gibt hohes Drehmoment bei Verwendung grosser Luftschrauben, ideal bei einem Schlepper der viel Standschub braucht. Ich verwende diesen: http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBIES/store/uh_viewItem.asp?idProduct=2099

Regler: http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBIES/store/uh_viewItem.asp?idProduct=2165&Product_Name=TURNIGY_Plush_40amp_Speed_Controller

Akku: Polyquest XQ 3200mAh, 4S, hat eine Super Spannungslage.
http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBIES/store/uh_viewItem.asp?idProduct=5730&Product_Name=Polyquest_3200mAh_4S_30-50C_Lipoly

Luftschraube: APC Elektro 14x7", damit zieht oben genannter Motor 44 Ampere Standstrom bei frisch geladenem Akku, 3 Meter Startstrecke auf Asphalt, danach senkrecht solang du willst. F-Schlepp kein Problem.
Habe mal versucht so sparsam und lang wie möglich zu fliegen, immer nur mir 1/4 bis 1/3 Gas rumgetuckert, habe knapp über 25 Minuten Flugzeit geschafft!!!!
Habe schon mehrere Antriebsvarianten durchprobiert, diese hat mich am meisten überzeugt, noch dazu bei diesem Preis!
Identische Motoren und Regler gibt es sicher auch beim örtlichen Fachhandel, kostet halt a bisserl mehr. Das muß aber jeder selber wissen... :)
Gruß, Klaus

Tombo
11.06.2008, 23:52
Hallo,

Wiener 7007 ist dein Mentor schon da? :D

Sorry, dass ich so ungeduldig bin :p

MfG Thomas

wiener7007
12.06.2008, 05:36
nein wird nächste Woche erst kommen!

Bist woll schon neugierig auf den Antrieb was:D

Der Motor zieht bisschen über 70A
Regler hat 80A
Motor zieht über 5kg
und der Mentor hat ca. 2 - 2,5kg:D
Dänke damit wird schon einiges gehen!

Kim Niklas Wrazidlo
12.06.2008, 08:47
Der Motor zieht bisschen über 70A
Regler hat 80A
Motor zieht über 5kg
und der Mentor hat ca. 2 - 2,5kg:D
Dänke damit wird schon einiges gehen!

Hi,
reißt die Motor-Halterrung nicht raus?


Grüße,
Kim niklas

wiener7007
12.06.2008, 09:31
wird sich schon zeigen ob die Motorhalterung hält!:D
Werde sie aber glaube ich irgendwie verstärken!

JonasDeister
18.06.2008, 20:00
Zum Thema Motorhalterung.Wenn der Mentor auch so eine Müll Motorhalterung wie der Acromaster hat.
Ich fliege den Acromaster mit Kurzzeitig 700watt und nach ca, 1,5h rappelt sich die Halterung raus. Ich habe sie jetzt verstärckt.

Tipp:
Bau dir aus Sperholz eine neue Halterung die den ganzen Rumpf ausfüllt.
Sodass sie mit jedem Elaporteil verklebt wird.

Tipp:
Kleb die Halterung mit Uhu Entfest 300 ein!!! Das Hält!!!

Gruß
Jonas

wiener7007
18.06.2008, 20:36
Hallo Jonas könntest du hier ein Bild davon Posten???

Wäre Sehr nett!

JonasDeister
18.06.2008, 20:52
Mein Vereinskollege hat auch den Acromaster. Da er ein Holzwurm ist hat er sich einfach einen Ring der in den Motorraum passt gebaut. Ich habe es bei mir nur verstärkt. Ich würde dir aber zu einer neuen Halterung Raten wie es mein Vereinskollege gemacht hat. Ich kann Bilder Soweit machen wenn er aus der Röhn wieder da ist. Bei 5kg Schub brauchst du was anständiges. Da hält keine billig Motorhalterung. Viele haben mit dem Acromaster schon bei einem 350watt-Motor Probleme.
Was für eine Halterung ist im Mentor? Kennst du die vom Acromaster?
Wenn da eine ähnlich Halterung drin ist Hält sie vieleicht die ersten Flüge aber keine 10.

Gruß
Jonas

JonasDeister
18.06.2008, 20:57
Noch ne Frage:
Hast du eine Getrennte Stromversorgung für die Servos?

wiener7007
19.06.2008, 05:41
Nein ich habe keine Getrennte Stromversorgung!

Die Motorhalterung ist gleich!
Habe aber noch nicht so richtig eine Idee wie ich das verstärken soll!

JonasDeister
19.06.2008, 15:26
Ich schicke die Bilder. Ich würde nicht die Multiplex halterung einbauen sondern gleich etwas vernünftiges. Bei mir sind die Gewind der Halterung rausgerissen. Da
merkt man was für eine Kraft dahinter sitzt.


Gruß
Jonas

Andreas Maier
21.06.2008, 07:53
So Bube,ich habe den ganzen Müll gefegt !
jetzt wird beim Thema geblieben sonst mach ich Dicht !






172152



gruß
Andreas
PS:
Tipp am Rande,wer mehr Leistung einbaut sollte jedes Gramm im Auge behalten.
Auch größere Servos belasten dann beim rumturnen die Zelle.

Liporacer
21.06.2008, 21:09
@ Wiener 7007:
Ich habe gesehen, du verkaufst deine Mentor im Nachberforum sowie in diesem Forum ungeflogen mit allem Zubehör? Warum das denn??? Ich denke, in deinem Verein warten schon die ganzen Seglerpiloten? Ich werde meine Mentor nicht so schnell hergeben, sie macht echt Laune!
Morgen werden wir wieder ein bißchen F-Schleppen, versuche ein paar Fotos zu machen.
Als nächstes werde ich mich dran machen, mir ein paar Schwimmer zu bauen, habe erst mit den Graupner-Schwimmern für's Taxi geliebäugelt, sind mir aber zu teuer, also selber bauen. Werde davon berichten.
Gruß, Klaus

moegli
23.07.2008, 15:32
möchte mir den mentor als schlepper kaufen und damit eine 2,4m ask18 schleppen gewicht???

welchen antrib könt ihr mir empfehlen

motor regler akku + modell sollten nicht mehr als 360€ kosten sonst ist meine hobby kasser ganz leeeeeeeer:cry: :cry: :cry:

danke
moegli

Gast_17021
23.07.2008, 17:23
Moin!
Hobbykasse fast leer bei 360 Euronen? Damit kannst du deinen Mentor aber dicke übermotorisieren wenn du dich mal bei www.unitedhobbies.com , auch HC im Forum genannt, umschaust...
Ich rüste mit Komponenten von denen gerade meinen AFF-Schlepper aus... http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1024363#post1024363
Gruß Christian

klausk
12.09.2008, 15:38
....wer hat den nun schon den Mentor mal leistungsstark motorisiert und damit ordentlich geschleppt????? Würde mich interessieren, was ihr damit so raufziehen könnt und welche Komponenten dabei ihre Arbeit erledigen.

Andreas Maier
20.09.2008, 20:59
Der Philipp hat am 14.09.2008 bei uns gut was weggezogen.
LS weiß ich nicht,er sprach von 900Watt.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1082870#post1082870


gruß
Andreas

marjot
21.09.2008, 14:45
Wie sollte man den Mentor eigentlich motorisieren für einen Anfänger?
Also nicht zu viel Leistung aber auch nicht zu wenig? So dass man gescheit fliegen kann und ab und zu auch mal ein bisschen rumballern ;-)

Und mit wieviel Geld muss man für einen vollständigen Mentor ohne Sender rechnen?

Welche Servos werden empfohlen und wieviel kosten die? Welche Servos müssen eigentlich stärker sein und welche weniger stark?

Grüße,
Marius

Gast_21840
23.09.2008, 16:37
ich fliege folgenden Antrieb.

Motor Pichler Pulsar 40
Regler Pichler Pulsar XC-60 BEC
Akku 2500 X-Cell (oder alles was ca 45 A kann)
Luftschraube APC-E 13x8
Timing hard
7100 U/min; Strom: 41,7A; Leistung: 432W
Schub: 2114g

Gesamtkosten: ca 240 EUR

Fliegt hervorragend mit ausreichend Leistung.;)

roewe
23.09.2008, 23:57
Mit A123 Zellen hat noch keiner Erfahrung?
passt ein 22-23cm langer, 480gramm schwerer Akku hinein, ohne dabei den Schwerpunkt groß zu gefährden?
Motor würde um 235Gramm wiegen.

Kann mich einfach für kein Modell entscheiden...
Calmato 60 sports? Oder Mentor? *argh*

marjot
29.09.2008, 19:52
Was haltet ihr von diesem Antrieb?

http://www.modellhobby-shop.de/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-3548-Combo-mit-60A-Regler.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121433C&t=130&p=3258&c=3258

Gruß,
Marius

Gast_21840
01.10.2008, 14:42
Sieht laut Drice Calculator gut aus.
Mit 3S und APC 13x6,5 oder 13x8 stehen Schübe zwischen 1700-1950g
zur Verfügung.
Ich denke für eine Anfängervariante absolut in Ordnung.
Der Preis ist super für den Kombo

SirToby
01.10.2008, 17:56
Hallo Kollegen,

ich fliege meinen Mentor mit einem Simprop Torquemaster Außenläufer 40-10 an einem 3S 4000er Seahan mit einer APC-E 11x7 oder 12x6. Geht wunderbar und im Soloflug sogar senkrecht (bei 1850 g Fluggewicht).

Letztens habe ich einen Primera (sowas ähnliches wie AMIGO, nur simpler und schneller mit ca. 800 g Fluggewicht) geschleppt. Und zwar im "Klettbandverfahren" - geht ohne Mucken! Großen Kreisbogen geflogen und schon ist das leichte Dingens im "Orbit" ;)

Restliches Setup: 4x Hitec HS81 MG Servos (waren noch da) Regler Robbe Roxxy 40A BEC.

Mein Mentor macht damit (und ein wenig Übung) sogar einen Messerflugloop (wobei er in der unteren Passage furchteinflößend rauscht...). Trudeln will er nur auf dem Rücken, in Normalfluglage kann ich das Höhenruder druchziehen und das Ding in den Wind nageln...

Auch wenn ich eigentlich ein Holzwurm bin, das Teil macht Laune (das bleibt aber unter uns, gell?)

Grüße, Tobias

xxblauwal
21.10.2008, 23:23
Hallo,

ich habe jetzt seit 5 Stunden 23 Minuten einen Mentor, besser gesagt bisher nur den Bausatz und sonst nichts. Ich habe viel über die Motoren gelesen die hier empfohlen werden, was spricht eigentlich gegen das von MPX empfohlene Set:
http://www.der-schweighofer.at/artikel/74951/antriebsset_mentor
Dies ist mein Modellflugeinstieg, ich verfüge daher über keinerlei Teile die ich wieder verwerten kann.
Mit welchen Akkus/Lädegerät steige ich ein?
Fernsteuerung möchte ich nach allem was ich gelesen habe gerne eine 2,4 GHZ Anlage.

Bin für alle Tipps dankbar, als nächstes steht aber erst der Antrieb/Servos auf dem Einkaufszettel.

Dann stöbere ich mal weiter durch das Forum.

Andreas

P.S. Dieses Thema hier und Eure Berichte haben mich dazu gebracht dieses Flugzeug zu wählen.

roewe
22.10.2008, 00:35
Tja, die erste Frage ist: LIPO oder FEPO4 (A123) Zellen (meine Empfehlung = FePo4 Zellen da robust, günstig und auch für den Montor wohl passend).
Und daran orientiert sich auch der Lader.
Da musst du schauen: Mehr als 50W ladeleistung.
Da sind die oft kastriert. Mehr dazu aber im Bereich "Akkus und Ladegeräte"
Perfekt dabei bist du mit um die 100 euro.

Tja, Funke...2,4ghz. Muss jeder wissen ;-)
Wenn aber FASST.
Oder Spectrum *g*

So, nun zum Mentor: Die MPX Sets sind immer gut teuer für die Leistung.
Und da sind andere günstiger. Das ist der Punkt.
Oft auch universeller und bei gleicher Leistung leichter.

Solltest schauen, dass du universelle Akkus kaufst.
Lipo sind speziell ja teuer.
Also: 3S wenns geht. Die braucht man oft. Und mittlerer Größe

Oder A123 zellen mit 3S oder 4S.
Dann kann man auch einfach 3S2P fliegen.

Rechne mal etwas durch.
hier hast du eine Auswahl günstiger und guter Motoren
http://www.modellhobby-shop.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=catalog&t=130&c=3258&p=3258

mit dem Programm http://www.drivecalc.de/


mfg
röwe
http://www.drivecalc.de/

slowfox
23.10.2008, 16:14
Zu den Servos: die von Multiplex vorgeschlagenen sind sicher gut. Ich habe die baugleichen von Hitec drin.

Als Antrieb habe ich den gleichen Motor wie Liporacer (siehe post #54), ich habe auch 4 Zellen. Für 3 Zellen ist ein 1000 U/V sicher geeigneter (wie z.B. im MPX-Antriebsset)

Die Schleppkupplung kam mir etwas weich vor, darum habe ich ihr den Rücken gestärkt:

208743

Das Carbon-Röhrchen ist mit CA getränktem Faden an dem Kunststoffstück befestigt (sorry, man sieht es nicht so gut auf dem Bild). Natürlich habe ich das gemacht, bevor ich das ganze an den Elapor-Block geklebt habe.

So sieht es dann fertig aus:

208744

Gruss
Felix

Olli S
28.10.2008, 20:42
Hellas zusammen,

möchte den Mentor als Foto- und Videoflieger verwenden. Antrieb muss mit 4.400 und 5.000er 4S Lipo erfolgen da schon vorhanden. Kraft genug aber auch Gewicht von 486 Gr. bei den großen Lipos. Der Motor wird auch nicht zu klein gewählt;-)
Die große Digitalkamera wiegt ca. 800 Gramm. Geht das?
Ob ich das meiner Digicam antun möchte, steht noch auf einem anderen Blatt;)

Fliegerkalle
08.12.2008, 18:24
Hallo ich will einen Kontronik Motor einbauen und zwar den Cora Top 20/18 mit 6s Lipos. und 16 oder 17 x 10 Luftschraube. Hat schon jemand diesen Motor eingebaut.
Gruß Kalle

Gast_17021
03.01.2009, 22:49
Moin!

Habs nicht lassen können :rolleyes: Mentor ist bestellt und die Ausrüstung ist eh schon vorhanden.
Eingebaut wird ein Motor mit 1580Watt, 580 U/V., ein Lipo mit 5S 5000mAh und als Servos sind 5x 4,7kg MG Digis im Regal! Empf. wird ein Duplex R8 werden.
Kann mir jemand etwas von der max. LS-Größe erzählen? Ich denke mit der empfohlenen 18" werde ich zum Rasenmäher... :confused: 3-Blatt??? Wie rechne ich das richtig um?

Gruß Christian

slowfox
04.01.2009, 18:18
Christian

falls es hilft: in der Horizontallage ist der Abstand vom Boden bis zur Motorachse ca. 10" (ca. 260mm; 285mm mit dem Spornrad am Boden). Also bei einem 18-Zöller mähst du mit dem Originalfahrwerk garantiert den Rasen etwas :D
Für das Umrechnen auf 3-Blatt müsste sich noch jemand melden...:rolleyes:

Bitte berichte jedenfalls weiter von deinem Projekt!

Gruss
Felix

Gast_17021
04.01.2009, 18:48
Moin Felix!

Danke schonmal! Hilft mir fürs Erste mal weiter und zwar in die Richtung, das ich wirklich 3-Blatt, oder eine kleinere LS draufmachen muss! Klar werde ich weiter Bericht erstatten von dem "Projekt". Das kam eigentlich in einer Bierlaune zustande :rolleyes: Ich habe gesagt, was bei mir gerade so arbeitslos rumliegt (der Motor und Regler waren eigentlich mal ein Fehlkauf...) und wir haben den geringst möglichen Widerstand gesucht, das Zeugs in die Luft zu befördern mit dem größtmöglichen Nutzen für die Allgemeinheit ;) "Aufwind"-mäßig werden wir noch min. 4 EPP-Füchsle bestellen! :D Theoretisch müsste ich ja dann alle auf einmal.... warten wir´s ab! :eek:

Gruß Christian

Alcapone
07.01.2009, 13:24
Hallo,

Mein Freund hat zu Weihnachten auch einen Mentor bekommen er ist aber noch am zusammenbauen. Ich hatte gedacht du stellst noch ein paar Bilder hinein wie du F-Schlepp machst wer sehr nett

Danke

Max Brack:D

Gast_17021
07.01.2009, 15:52
Moin!

Wo ist euer Problem? Die Schleppkupplung ist doch schon dabei, dort ein Servo drauf, dünne Maurerschnur kaufen, ein Schleppseil mit 20m-25m abschneiden (ja, das muss so lang sein, damit ihr gerade am Anfang einen ruhigen Schleppzug habt) und los gehts!
Das einzig schwierige im Schlepp ist das Kurvenfliegen, aber wenn man darauf achtet, das der Segler NICHT mit in die Kurve steuert, sondern sich einfach mitziehen lässt, evtl. sogar leicht dagegen hält um das Seil nicht zu Überholen bzw straff zu halten und der Motorpilot max. 90°-Kurven gaaanz sachte und mit wenig Schräglage fliegt, danach erst wieder aufrichtet, den Zug zur Ruhe kommen lässt und dann die nächsten 90° in Angriff nimmt, kann am Anfang eigentlich nix passieren!

Ich werde bei mir noch die Schleppkupplung komplett neu bauen, aber mit einem halbwegs normalen Motor sollte auch die originale halten...

Achso: Die 4 bis 6 Füchsle werden traditionell erst am 24.2. abends bestellt! Da hat ein Modellfliegerfreund Geburtstag und dort nach der Feier wird jedes Jahr ein EPP-Gruppenflieger bestellt! ;)

Gruß Christian

Kaltumformer
07.01.2009, 19:59
Mal ein paar Bilder vom fliegen im Schnee ;)


235020

235021

235022

235023

235024

235026

235027

235028

Alcapone
09.01.2009, 18:24
Schöne Bilder machste villeicht mal an Video???:D

Kaltumformer
10.01.2009, 00:39
Ne, sorry,dass keine meine 1000D nich :D

philippka
10.01.2009, 01:13
hey ...
vid evtl. doch möglich wen christian kammera mitbringt
achja .. das is mein mentor aufm bildern ..
.kann ich echt nur empfehlen :)

Alcapone
10.01.2009, 10:38
Hallo,

Kannste dann an paar Bilder vom F-Schlepp machen will einfach mal sehen wie das so abläuft und aussieht!

:D

radioglitch
10.01.2009, 11:01
Max,
schau doch mal hier: http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_videos/H_Mentor.WMV

Gruß
Frank

Alcapone
10.01.2009, 13:21
Cool danke download es gerade!:D

Kaltumformer
10.01.2009, 22:14
Muss mal meine festplatte durchsuchen, iergendwoe habe ich noch mehr Bilder vom Schleppen.. kann aber sein, dass diese dann Unscharf/verwackelt sind..

Kaltumformer
10.01.2009, 22:36
Hab da was gefunden ..

236169

236170

236171

Alcapone
11.01.2009, 08:54
Hallo,


Nicht schlecht sieht gut aus sobald mein Freunhd mit diesem DIng fligen kann machen wir F-Schlepp dann mach ich auch ein Paar Fotos!!!:D

Justdahias
11.01.2009, 21:53
Ich hab auch einen Mentor von Multiplex!

Flieg ihn zwar mit dem originalen Antrieb, bin aber absolut begeistert von diesem Flieger:D :D :D
236600
236599


Schöne Grüße

Matthias

slowfox
13.01.2009, 22:14
Hallo Matthias
Du verwendest ja den original Spinner. Wie ist der befestigt? Auf Bildern habe ich gesehen, dass im Antriebsset von MPX so eine zylindrische Mutter ist. Ist der Spinner nur auf dieser zentriert, oder auch auf dem runden Kunststoffteil, das dem Baukasten beiliegt? Welche Länge und Durchmesser hat die zyl. Mutter?
Danke für eine Antwort (ev. mit Bild?)
Felix

Liporacer
13.01.2009, 22:40
Hallo Felix,
heiß zwar nicht Matthias, aber vielleicht kann ich dir ja auch helfen:
Die Reihenfolge auf dem Mitnehmer ist: erst die Luftschraube, dann das Kunststoffteil. Das ganze wird dann mit der zylindrischen Mutter angezogen. Der Elaporspinner hat innen am Umfang eine leicht überstehende Kante, die wird dann über das Kunststoffteil gestülpt, ist wie ne Art Schnappverschluß.
Hebt einwandfrei, ich find es ne prima Lösung.

Gruß, Klaus

P.S. Schau mal auf der MPX-Homepage unter Downloads, da findest du die Bauanleitung der Mentor im PDF-Format, in etwa der Mitte der Anleitung findest du ne wunderschöne Explosionszeichnung dazu... ;)

slowfox
14.01.2009, 20:28
Danke Klaus!

Ich habe das Kunststoffteil einmal mit einer normalen Mutter montiert; das lief aber nicht besonders rund, der Spinner hat mächtig geeiert. Darum dachte ich, dass der Spinner vielleicht vorne noch zusätzlich mit der zylindrischen MPX-Mutter zentriert wird (die ich nicht habe...).
Ich werde bei Gelegenheit ein Teil analog dem Kunststoffteil aus Alu drehen lassen, Inklusive Gewinde, dann brauche ich keine Mutter mehr; das sollte dann genügend rund laufen, oder?

Gruss
Felix

Schevron
15.01.2009, 13:56
Nachdem die original MPX Schleppkupplung abgebrochen war hab ich mir was einfallen lassen und eine stabilere Variante gebaut. Funktion ist erstklassig. Einhaken geht super, einfach das Schleppsein in den Schlitz stecken bis es anschlägt. dadurch öffnet sich die Schlaufe, dann einfach verriegeln.
Gebaut war das ding auch schnell und mit einem Materialpreis von ca. 20cent.

Ich hab mit mittels einer Parabelschablone (wer hätte gedacht das man sowas nach der Schule nochmal gebrauchen kann) eine Form auf Papier gezeichnet (schien mir eine ströhmungsgünstige Form). Das dann auf 3mm Sperrholz übertragen, das ganze 3 mal. Aus einem der 3 Stücke mit einer Feile einfach eine Kerbe rausfeilen. dann die 3 Lagen (das Stück mit der Öffnung natürlich in die Mitte) zusammenharzen. Nach dem Trocknen verschleifen; am vorderrand eine Rundung für bessere Airflow.
Dann nur noch auf Höhe der Kerbe ein Loch bohren das ca. der Dicke des Verriegelungsdrates entspricht.

Zum Aufkleben auf das Modell, am besten den Draht ausfahren, dann die Kupplung draufstecken. Wir haben es aufm Platz einfach mit Seku und Aktivator festgeklebt. Hält super.

Bauaufwand ca. 15 Minuten, Preis wie oben erwähnt sehr gering. Minimale Mengen Sperrholz (Abfallstücke zb.) bißl Harz. Wenn es noch nicht vorliegen sollte, ein Stahldraht. Das Servo hab ich jetzt mal nicht mitgerechnet.

Hier ein Paar Bilder:
http://media.rc-network.de/showphoto.php/photo/4242

http://media.rc-network.de/showphoto.php/photo/4241

Liporacer
15.01.2009, 14:22
Also mein Elaporspinner läuft auch überhaupt nicht rund, macht aber gar nix, der ist nämlich so leicht, daß dadurch keine Unwucht entsteht. Einfach den Spinner a bißerl mit der Hand auf der Aufnahme gerade drücken, fertig.
Gruß, Klaus

SirToby
15.01.2009, 15:34
Also das:


Also mein Elaporspinner läuft auch überhaupt nicht rund, macht aber gar nix, der ist nämlich so leicht, daß dadurch keine Unwucht entsteht.

wage ich mal zu bezweifeln... Jede noch so kleine Unwucht macht sich bei den Drehzahlen bemerkbar. Des halb sollte man Luftschrauben ja auch peinlich genau auswuchten. Und wenn alles schön gewuchtet ist und rund läuft, wird's auch schön leise.

Nix für Ungut
Grüße, Tobias

Liporacer
15.01.2009, 22:38
Hi Tobias,
kannste gern bezweifeln, aber das ist so, fliege ja schließlich so schon eine ganze Saison!!!
Die Luftschraube ist freilich gewuchtet. Habe mal zum Spaß einen Kunststoffspinner montiert, der hat geröhrt, und wie! Der wiegt auch mindestens das 5-fache, da merkst du jede Unwucht. Hast du so einen Elaporspinner mal in der Hand gehalten? Der befindet sich im einstelligen Grammbereich, und wenn das a bisserl eiert, macht das garnix! ( Übrigens: Eiern ist nicht ganz gleichzusetzen mit Unwucht, also wenn ein Seite schwerer ist wie die andere...) Fakt ist: meine Elaporspinner eiern sowohl bei Mentor als auch beim Gemini, und nix röhrt! ;)
Gruß, Klaus

slowfox
17.01.2009, 11:51
Der Spinner wiegt 1.07 Gramm (gewogen mit meiner Mettler Waage)
Vermutlich bring der Aufkleber auf der Motorglocke mehr Unwucht als dieser Spinner, wenn er etwas eiert :D

Gruss
Felix

TobiS
18.01.2009, 13:58
Fliegt den jemand ein 5S Setup?

Wenn ja - welches?
Bis zu welcher Größe könnt ihr schleppen?

Gast_17021
18.01.2009, 14:08
Moin Tobi!

Meiner wird die nächsten Tage fertig mit einem 5S Setup. Bin nur noch etwas am Grübeln wegen der Motorbefestigung... Darfst also demnächst mal zu uns kommen und einen Segler mitbringen, bzw wir können uns ja mal in Kirchzarten treffen.

Gruß Christian

TobiS
18.01.2009, 14:16
Ok - wir hängen den Discus mit 8kg dran!

Gast_17021
18.01.2009, 14:37
Oha... erst mal gucken... bei ner seeeeehr langen Asphaltbahn vielleicht sogar möglich...? ;)

Peter Kr.
18.01.2009, 22:20
Hi, welche 5S gibst denn rein ?? Einen 4000er oder einen 4500er? Die Motorbefestigung die für den "normalen" Motor vorgesehen ist, glaubst die hält nicht? Die 2 Schrauiben sind nicht viel und der Spannt ist Kunstsoff.
Anderseits bei meinem Acromaster ist ein AXI und eine 12/6 drauf, da wird ja der Motorbereich durch den dauernden Lastwechsel beim rumfetzen mehr beansprucht, der Mentor wird mit der Motoriesierung doch eher als "günstiges" Schlepppferd bis max. 4 Meter Segler eingesetzt.
Hab den Mentor bisher mit einem MVVS und einem 3S Liopo und einer 12/8 sowie 13/6 betrieben - geht ganz gut. Nur hat der MVVS eben 1190 Drehzahl/Volt, das ist zuviel. Bei dem Set ist ja ein 14/7 APC Prop dabei - und
Hat wer schon mehr als 2 kg Segler mit dem Mentor raufgeschleppt´?

Gast_17021
19.01.2009, 04:42
Moin!

Die Joghurtbecher-Motorbefestigung macht mir absolut nicht den Eindruck, das sie mit guten 1500W klarkommen könnte... Akkus werden meine vorhandenen 5S 5000mAh rein kommen. Der Platz würde sogar locker für eine 10S-Geschichte reichen....:rolleyes: :eek:
Ansonsten: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1200297#post1200297

Gruß Christian

slowfox
21.01.2009, 18:45
Nun habe ich eine Spinnerzentrierscheibenmutter gemacht:

240739

Es fehlen noch zwei Löcher, damit ich diese Mutter festziehen kann.
Gewicht: 8.1g
als Vergleich original Kunststoffteil+Alumutter: 4.1g

Der Spinner läuft wirklich rund und jetzt sieht es doch auch besser aus ;)

240740

240741

Gruss
Felix

roewe
27.01.2009, 06:00
Moin!

Die Joghurtbecher-Motorbefestigung macht mir absolut nicht den Eindruck, das sie mit guten 1500W klarkommen könnte... Akkus werden meine vorhandenen 5S 5000mAh rein kommen. Der Platz würde sogar locker für eine 10S-Geschichte reichen....:rolleyes: :eek:
Ansonsten: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1200297#post1200297

Gruß Christian


hi,
könntest du so nett rein und mal den Platz für den Akku nennen?
passen 210*26*52mm Akkus hinein?
Oder besser 165*26*65mm?

Wäre dir sehr, sehr dankbar!
Achja: Und max. Motordurchmesser? ;)

slowfox
27.01.2009, 21:45
Der Schacht ist ca. 54mm breit, Länge 210 passt locker hinein.

Motordurchmesser: meiner hat 42mm, wegen dem Seitenzug hat er aber auf der linken Seite nur ca. 2-3mm Luft zur Wand.

Gruss
Felix

roewe
28.01.2009, 00:37
vielen Dank!

Hoch um die 80mm, habe ich gefunden.

Dann passen die 6S A123 ja perfekt rein.
Sogar als 6S2P *irre schwer würde* ^^

Aber geil...dann wird das vll mein Zweitflieger - irgendwann.

röwe

camping-martin
29.01.2009, 15:08
Hallo zusammen,

ich habe seit 3 Monaten auch eine Mentor und bin damit schon mehrmals geflogen. Bin mit dem Teil im Großen und Ganzen sehr zufrieden.

Leider sind die originalen Multiplex Verschlussklammern der Haube welche dabei waren (Canopy Lock) auf einer Seite schon kaputt gegangen und jetzt bin ich auf der Suche nach einer besseren Lösung, eventuell mit Magneten o. ä. :confused:

Hat jemand schon welche in einer Mentor eingebaut und kann mir einen guten Rat geben?

Danke schon im Voraus!

Gruß aus Südtirol
Martin

slowfox
29.01.2009, 21:47
Hallo Martin

Hast du die alten oder die neueren Verschlüsse?
Die neueren haben im Stück, das in der Haube ist, ein Loch (Anleitung Seite 23 Abb.2). Die alten hatten eine Nocke.
Bei mir waren die alten im Baukasten; in meinem Post #79 siehst du die herumliegen.
Ich habe sie austauschen lassen, da die ja kaputt gehen müssen! Warum? Beim Aufsetzen der Haube kommt der Nocken nicht genau von oben, sondern von schräg vorne und können leicht vor den vorderen Haltehaken im Rumpf rutschen und diesen dann abdrücken.

Die neuen funktionieren problemlos, wenn sie richtig eingepasst werden

Gruss
Felix

Liporacer
29.01.2009, 22:07
Hallo Martin,
ich habe von vorn herein Magnete eingebaut:
in den Rumpf hab ich im vorderen Bereich links und rechts mit einem Dremel und einem Schleifstein mit gleichem Durchmesser wie die Rundmagnete ( eher etwas kleiner) ein Sackloch 'gebohrt', die Magnete mit dickfl. Sekunde bündig eingeklebt und die Oberfläche der Magnete mit Farbe angemalt. Danach die Haube aufsetzen, kurz andrücken und die frische Farbe hinterläßt auf der Haube nen Abdruck. Auf diesem Abdruck wieder 2 Löcher bohren, da habe ich dann bündig 2 Stellringe eingeklebt ( Aus Metall weil magnetisch, nicht Alu), mit 2 Magneten aufeinander ist die Haltekraft zu hoch!
Funktioniert prima, die Haube schnappt förmlich zu, hält super und geht nicht kaputt.
Gruß, Klaus
243906

Stemo1
29.01.2009, 23:59
Hallo,

dieser Händler liefert auf einmal nicht mehr nach Deutschland.
Weiß einer warum?

Gruß





Ja, ist noch Originallänge, zwick ich nach dem Einprogrammieren ab wenn ich weiß, welchen Weg ich mit dem Servo fahren kann.
Habe übrigens einen Motor gefunden, der ganz gut passen könnte.
http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBIES/store/uh_viewItem.asp?idproduct=4910
Ist bis auf die höhere Drehzahl von Maß und Gewicht ziemlich identisch mit dem HIMAX C 3528-0800, nur wesentlich billiger....
Was gäbe es sonst noch für Alternativen?

Schevron
30.01.2009, 08:43
Die haben wohl die Pakete immer deutlich unter Wert deklariert um Steuern usw. für die Kunden zu sparen, der Zoll hat das nu mitbekommen und hat angefangen alle Paktet von denen einzusacken und sich Belege zeigen zu lassen.

Daraufhin hat unitedhobbies / Hobby King sich wohl gedacht das es ihnen zu blöd ist.

Die ganzen Kunden zur Zeit müssen ihre Pakete direkt beim Zoll abholen. Ein Freund von mir ist auch mit dabei.

camping-martin
30.01.2009, 08:58
Hallo Slowfox,

ich habe die neuen Verschlüsse bei meiner Mentor verbaut, doch die vorderen Haken (die nach vorne schauen) sind schon sehr stark verbogen bzw. brechen gleich mal ab. Das "System" von Liporacer finde ich nicht schlecht. Wer heute mal im Baumarkt schauen gehen ob ich solche Magnete mit den gegenstücken bekomme und diese dann gleich einbauen.
Beim Easy Glider Pro waren genau die gleichen Verschlüsse verbaut, da werd ich auch Magnete verbauen. Ich finde Multiplex sollte sich diese Verlussmethode noch mal genauer anschauen und bei den nächsten Modellen überarbeiten oder gleich von Anfang an schon so anfertigen dass man Magnete einbauen kann. Die Kosten wären die gleichen denke ich.

Danke für die Antworten!

Gruß aus Südtirol
Martin

helihopper
30.01.2009, 09:02
... um Steuern usw. für die Kunden zu sparen ...



Ja nee is klar :D Das nennnt sich Zollabgabenhinterziehung und nicht Steuern sparen ;) Machen Ihre Kunden zu Abgabenhinterziehern (immerhin ein Tatbestand, der zu einem Strafverfahren führten kann) und stellen sich als Opfer dar.



Daraufhin hat unitedhobbies / Hobby King sich wohl gedacht das es ihnen zu blöd ist.


Der böse Zoll. Schaut einfach nicht weiter zu, wie massiv Einfuhrabgaben hinterzogen werden, sondern handelt ;) .

ich denke aber, dass die bald wieder nach D liefern werden.


Aber BTT:

Wenn ich mir die Motoraufnahme so anschaue, dann hätte ich bei der Eingangsleistung ebenfalls erhebliche Bedenken.
Bei meinem Magister war das bei 600W schon bedenklich und es musste eine perfekt gewuchtete Schraube drauf. Bei der leisesten Unwucht reisst es die Schnauze in Stücke.

@Klaus: Der Tip mit der Farbe an den Magneten ist klasse. Ich habe bisher immer gefrickelt, bis es gepasst hat. Das ist ab sofort vorbei :)



Cu

Harald

gexx
30.01.2009, 11:39
Hallo,

dieser Händler liefert auf einmal nicht mehr nach Deutschland.
Weiß einer warum?

Gruß

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1231163&postcount=79

slowfox
11.02.2009, 20:59
Jetzt ist es offiziell bei MPX: Mentor mit 5S; ich dachte schon immer, dass meine 4S etwas knapp sind :-D

Im Neuheitenkatalog ist bei den Akkus ein 5S mit 4600mAh mit der Bemerkung "Mentor Tuning" abgebildet.
Übrigens finde ich die Angabe der Belastbarkeit praxisgerecht und ehrlich: 36A Dauer. Das sind 7.8C.

Ich habe aber noch nicht herausgefunden, welchen Antrieb sie dazu empfehlen. Der Himax 3528-1000 dürfte wohl nicht die richtige Wahl sein...

Gruss
Felix

Olli S
11.02.2009, 21:27
dass meine 4S etwas knapp sind :-D

Viel schneller dürfte er damit nicht werden, höchsten die Schleppkupplung gekonnt rausfliegen;) Aber ein Dreiblatt sähe dann richtig schick aus:cool:

SirToby
11.02.2009, 21:34
Ich versteh' Euch nicht ganz... Wo wollt Ihr denn hin?

Also mein Mentor geht senkrecht an einem Seahan 400er 3S mit dem Simprop Magic Torque 40/10... und macht damit sogar einen Messerloop...

Grüße Tobias

Justdahias
11.02.2009, 22:11
Welchen Propeller und Regler verwendest du mit dem Motor?

Ich habe den originalen Antrieb von Multiplex eingebaut und muß sagen, dass ich eigentlich zufrieden bin. Nur mittlerweile wäre etwas mehr Leistung nicht schlecht:(

Gruß Matthias

SirToby
12.02.2009, 07:30
Ich verwende eine APC-E 11x7" oder 12x6", wobei ich keinen sonderlichen Unterschied bei den Props feststellen konnte.

Mein Mentor wiegt abflugbereit 1850 g.

Grüße, Tobias

Olli S
27.02.2009, 13:58
IMein Mentor wiegt abflugbereit 1850 g.

2.2286 Gramm
inkl. Beleuchtung
Landeklappen
einem Magic Torque 50 - 08, ca. 900 Watt.
4S Lipo 5.000 mAh = 532 Gramm

derzeit hängt er an einer 14x7er Latte, ausser das big beautifull ist, hat der wohl keinen Vorteil;-) Vorher hab ich eine 12x11er Latte probiert (war günstig). Leider lief die nicht so rund, hat Strömungsabriss bei vollem Standschub, was aber beim "normalen" fliegen nicht so auffällt oder gar nicht vorkommt. Hatte den Eindruck das ich damit effizienter unterwegs bin. Für längere Test haben wir ha derzeit leider kein passendes Wetter:-(

Sofa
16.03.2009, 10:47
Hallo,

ich fliege die Mentor mit einem 4s 5800mAh und einem GRAUPNER COMPACT 565Z .
Welche Latte würdet Ihr dafür Empfehlen ?
Habe leider keine Erfahrungen im Bereich Luftschraube, und so viel Geld zum Testen möchte ich auch nicht ausgeben.
Bis jetzt fliege ich eine Klappluftschraube :eek: aber die hab ich gesichert und es gibt kein gehacktes ;)
Aber ich möchte natürlich eine starre Luftschraube, nur weiss ich noch nicht genau welche ...
Wäre nett wenn Ihr mir für meine Motorisierung nen Tipp geben könnte.

Gruß Bernhard

gexx
11.04.2009, 22:57
Hi,

mein Mentor hatte heute Erstflug. Wie erwartet besitzt die Maschine ein äußerst gutmütiges Flugverhalten, halt ein Flieger mit dem man Spaß hat:)

Mir ist aufgefallen, dass er, genauso wie vor Jahren schon mein MiniMag, mit Quer besser in Rechtskurven als in Linkskurven geht. Ich wusste schon beim MiniMag nicht, woran das liegen könnte.

Mein Setup:

Turnigy Motor (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=2099)
APC-E 14x7
80A Regler
4s A123 Akku

Hat damit ausreichend Leistung, mehr als Halbgas braucht es nicht.

Akku musste soweit es ging nach hinten, um den Schwerpunkt einzuhalten.

Lackiert habe ich den Mentor in Anlehnung an die Do-27 von Michael Grzimek. Die Älteren unter euch kennen doch bestimmt noch die Doku "Serengeti darf nicht sterben"

Wünsch euch noch viel Spaß mit dem Mentor!
Grüße
Robert

sfluck
12.04.2009, 14:59
Mir ist aufgefallen, dass er, genauso wie vor Jahren schon mein MiniMag, mit Quer besser in Rechtskurven als in Linkskurven geht. Ich wusste schon beim MiniMag nicht, woran das liegen könnte.



Hallo Robert

Das liegt am Motordrehmoment ;)

Mfg stef

gexx
12.04.2009, 21:13
Hi stef,

ganz sicher? Er fliegt ja einwandfrei geradeaus und bei anderen Fliegern habe ich dieses "Phänomen" nicht entdecken können...

SirToby
12.04.2009, 22:38
Hallo Robert,

nette Lackierung! Mal etwas anderes.

Ich kann mich noch gut an die Doku von Grzimek erinnern. Sein Sohn kam damals leider ums Leben, als ein Geier gegen die Tragfläche des Flugzeugs prallte (wundert mich eigentlich, ich dachte, daß hinterließe nur eine Delle...)

Wie hast Du denn die Servos und die Bouwdenzüge abgedeckt? Da pappt ja eigentlich ein Dekorbogen drüber.

Grüße, Tobias

Liporacer
13.04.2009, 22:08
So...
damit es mit meiner Mentor nicht langweilig wird, habe ich mir die als Neuheit erhältlichen Schwimmer von MPX beim Höllein bestellt und auch schon bekommen!!!
Sind ganz schön groß die Teile, und es liegen sogar 2 Alubügel bei, werd alles morgen anbauen und dann abends berichten.
Gruß, Klaus

gexx
13.04.2009, 23:16
Wie hast Du denn die Servos und die Bouwdenzüge abgedeckt? Da pappt ja eigentlich ein Dekorbogen drüber.

Grüße, Tobias

Hi Tobias,

Die Bowdenzüge sind einfach an den entsprechenden Stellen überlackiert. Die sind somit kaum zu erkennen. Die Servoaussparungen habe ich einfach offen gelassen...

Grüße
Robert

camping-martin
15.04.2009, 17:24
Hallo zusammen,

bin schon seit letztem Sommer Besitzer einer Mentor und habe damit an die 15 Flüge absolviert.
Ich habe die Bremsklappenfunktion eingestellt, doch leider merke ich nicht wirklich dass sie beim Landeanflug damit langsamer wird.

Meine jetzige Einstellung: beide Querruder mit Ausschlag nach oben + 10% Tiefe.

Fliegt hier noch jemand das gute Teil mit Bremsklappen? Ist es besser die Klappen nach unten zu drücken und trotzdem 10% Tiefe?

Beste Grüße aus Südtirol
Martin

gexx
16.04.2009, 12:06
Ich habe bei meiner Maschine richtige Landeklappen nachgerüstet. Ist zwar absolut nicht notwendig, aber zum Spaß....:)

Sobald die ausfahren, nimmt der Mentor die Nase enorm nach oben. Tiefenrudermix hat noch nicht diese Tendenz unterbinden können. Da werde ich wohl den Mix vergrößern müssen.

Martin, bei dir würde ich die Querruder nicht nach unten fahren. Damit wird zuerst im Bereich der Querruder ein Strömungsabriss provoziert.

Vermutlich musst du den Ausschlag vergrößern. Aber es kann auch sein, dass durch die ganze Profilauslegung die gewünschte Bremswirkung nicht so ausfällt, wie du sie dir vorstellst.

Grüße
Robert

slowfox
19.04.2009, 10:39
Hallo Robert,

kannst Du uns ein paar Bider von den Landeklappen zeigen?
Wie hast du die Scharniere gemacht?

Danke
Felix

gexx
19.04.2009, 22:38
Hi Felix,

Ich habe einfach einen Schnitt von der Tragflächenoberseite angesetzt, aber nicht durch die komplette Flächendicke durchgeführt. Die Klappe hängt sozusagen noch an etwas Material, was als Scharnier dient. Zur Sicherheit ist von unten in diesem Bereich noch ein Streifen Tape geklebt.
Aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte...Bilder mache ich dir im Laufe der Woche...

gexx
21.04.2009, 07:41
Hier sind die Bilder...

SirToby
24.04.2009, 21:49
Ein kleinwenig offtopic...

gexx, ich habe mir mal erlaubt, Dein Finish anderweitig zu verwenden ;)

Und zwar hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1348349&posted=1#post1348349

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=276556&d=1240599462

Grüße, Tobias

Liporacer
26.04.2009, 23:23
Sooo..... heute war es soweit!
Mein Freund und ich haben an unseren beiden Mentors die Schwimmer von MPX angebaut ( hat pro Modell keien 2 Stunden gedauert), heute sind wir an den Ammersee gefahren, am Ostufer war bis Mittag Windstille, ideale Bedingungen.
Um es kurz zu machen: Es hat riesig Spaß gemacht, es war total easy zu Starten und Landen, und es war trotzdem ein bißchen Nervenkitzel dabei!!!
Die Landungen gelangen am besten, wenn man etwas Schleppgas stehen hat lassen und in einem möglichst flachen Winkel auf dem Wasser aufsetzt, das Modell schlitterte dann über die Wasseroberfläche wie auf rohen Eiern.
Hier noch ein paar Fotos, sagt mehr wie Tausend Worte:
278551
278552
278553
278554
278555
278557
Gruß, Klaus

Liporacer
27.04.2009, 12:19
..... Und hier das dazugehörige Video, eingestellt auf RC Movie:
http://www.rcmovie.de/video/eb327013934c5b0d17ae/Wasserflug-mit-unserer-Mentor-am-Ammersee
Gruß, Klaus

xxblauwal
17.05.2009, 22:44
Hallo,

mein Mentor ist endlich fertig, zusätzlich bin ich über den Winter viel Simulator geflogen und wollte nochmal fragen ob jemand einen Mentor für den Aerofly deluxe kennt oder mir ein Flugzeug nennen kann, dass ähnliche Eigenschaft hat.
Würde mich auf den Erstflug gerne noch etwas vorbereiten.

Vielen Dank und viele Grüße

P.S. Riesig gespannt auf den Erstflug!

Almo
17.05.2009, 23:07
Hallo zusammen,
edit: egal :rolleyes:

Schnuffel68
20.05.2009, 09:06
Hallo,

mein Mentor ist endlich fertig, zusätzlich bin ich über den Winter viel Simulator geflogen und wollte nochmal fragen ob jemand einen Mentor für den Aerofly deluxe kennt oder mir ein Flugzeug nennen kann, dass ähnliche Eigenschaft hat.
Würde mich auf den Erstflug gerne noch etwas vorbereiten.

Vielen Dank und viele Grüße

P.S. Riesig gespannt auf den Erstflug!

Hi,

habe meinen auch erst fertig bekommen und hatte ein wenig angst,obwohl ich schon lange fliege (ist bei mir immer so sobald ein neues Model ansteht).

Der Mentor fliegt echt super,auch bei starkem Wind.
Am Anfang würde ich mal nicht so viel auf´s Gas drücken und mach deine Ruderausschläge nicht zu arg(groß).
Der Mentor ist ja schließlich ein Trainer mit dem Anfänger üben können.Segelt auch sehr gut.
Ich an deiner Stelle würde den Erstflug real machen und nicht am Sim. Du wirst sehen wie schön das Teil fliegt.
Und nimm dir viel Zeit dafür für den Erstflug (ohne Hektik).


Dann drück ich dir die Daumen damit alles klappt

Schnuffel68
24.05.2009, 09:07
Hi,

so,gestern haben wir das erste Mal einen EasyGlider mit dem MENTOR geschleppt. Ich war total aufgeregt,weil ich noch nie geschleppt habe. Hat alles super geklappt und macht auch richtig viel spaß. Ist mal was ganz anderes.
Es gibt auch keine Dällen oder sonstiges im Elapor.

Bin jetzt noch mehr begeistert vom Mentor.
Kann nur sagen : top top top ;)

Olli S
18.06.2009, 09:53
Manchmal sind blöde Ideen die besten - oder einfach blöde:D

Aber da die Flächen im Ersatz nicht so teuer sind - und Platz wäre auch, mein Mentor hat auch ausreichend Leistung. Wie wäre es, ein weiteren Satz Flächen unter den Rumpf zu schrauben?
Meine Überlegungen waren erst dahingehend, ohne Vertrebung auszukommen. Sind ja schließlich stabil genug. Aber die QR müssten angelenkt werden, das ginge dann nicht von der oberen Fläche, weil evtl. biegen die sich doch unterschiedlich und erzeugen damit einen QR Ausschlag. Also doch eine Strebe? Oder separate Servos? Macht das BEC das mit (ich hab schon (unnützerweise;-) Landeklappen drin))?
Hmm - doch ein paar Überlgungen zur Planung notwendig:confused:

Almo
18.06.2009, 14:05
Hi leute,
ich habe mir auch endlich ein Mentor angeschafft :D
Meine Motorisierung ist Hacker A50-16S, YGE 80, 16x8 an 6S.
So nun habe ich ein paar fragen dazu.

Wie habt ihr den Mentor verstärkt oder ist verstärkung garnicht nötig?
Benutzt ihr den normalen Motorträger, wenn nicht welchen habt ihr euch gekauft oder gebaut?
Benutzt ihr die normale Schleppkupplung?
Wie verhält sich das Fahrwerk bei dem hohen gewicht?

Fragen über Fragen :confused: :rolleyes:

mfg
Sebastian

Olli S
18.06.2009, 16:44
Hallo Sebastian,

mein Mentor hat eine gemessene maximale elektrische Eingangsleistung von 730 Watt, damit geht er senkrecht - was nicht Sinn der Sache ist.
Das hält der Mentor ohne Verstärkung aus! Mir ist mal der Antrieb unkontrolliert angelaufen und hat meine Hose zerfetzt, dann ist der Motorträger abgerissen und ein Zuleitungskabel. Damit war VOR meiner Haut schluss - Schwein gehabt. Damals hatte ich noch nicht ganz so viel Leistung verbaut, die beiden Orginalschrauben des Motorträgers haben bis dahin gehalten. Seitdem ist der Motorträger mit Glasfaserschnitzel angedicktem Epoxi verklebt, und das hält.
Die Schleppkupplung sollte im EPP verstärkt werden, Spant oder sonstwie den Zug mögichst verteilen.
Das Fahrwerk ist Dank einiger härterer Landungen schon etwas verbogen. Das muss aber so sein und wird auch nicht verstärkt! Denn damit ist es noch das günstigste Teil was nachgibt und den Rest vor größeren Schäden schützt. Da hilft nur besser landen:)

Gast_17021
18.06.2009, 18:16
Moin Sebastian,

meiner wird mit 5S 5000mAh und bei Vollgas zwischen 93A und 97A (laut Jeti MUI) bewegt. (Frage an die Experten: Warum gibts da eigentlich so große Abweichungen, 4A, von Flug zu Flug, trotz gleicher Akkus und natürlich gleicher Latte???) Den Motorträger habe ich mit etwas Glasmatte und 24h-Harz verstärkt, aber richtig viel war nicht möglich, da der Motor das "Loch" völlig ausfüllt. Bis jetzt, 38 Akkufüllungen, hat alles gehalten, wird aber auch nach jedem Flug überprüft!!! Ich trau dem Frieden nicht so recht...
Mein Fahrwerk ist noch gerade, teuteuteu...;) Aber ich habe schon 2 mal die Schrauben nachziehen müssen. :p
Die Kupplung habe ich einfach nach hinten mit einem GFK-Brettchen abgestützt. Einen Schlitz in den "Kupplungs-EPP-Block" und Sekunde mit Murkserpülverle (Füllpulver für Sekundenkleber), das wars. Hält bis jetzt, auch mal wieder teuteuteu...
Achso: An Verstärkungen habe ich nur vor den ersten Flügen gedacht, der hält das alles aber klaglos aus! Um wild am Höhenruder rum zu reißen gibts aber besseres... Meine Flächen sind komplett mit dem Holm zur Einteiligkeit verklebt und alles Servos sitzen direkt an den Rudern!

Gruß Christian

Almo
18.06.2009, 20:05
Hallo zusammen und vielen dank für die Infos.
werde ihn dann auch nur ein bisschen verstärken.
Bisschen Tape hier und da...
mal schauen
mfg
Sebastian

edit: achja wieviel wiegen eure in moment?

Gast_17021
18.06.2009, 20:35
2,385kg Abflugbereit, extra für dich gerade frisch abgewogen! :eek:
Naja fast, wollte es eh schon lange mal genauer wissen... ;)

Gruß Christian

Almo
18.06.2009, 21:42
OH doch so leicht habe mit mehr gerechnet so 2,8kg mal schauen wie schwer meiner wird.

Olli S
19.06.2009, 09:41
Meine Flächen sind komplett mit dem Holm zur Einteiligkeit verklebt
Ja, so hab ich das auch. Die Flächen der E-Segler sind auch gut 2m lang, da war das überhaupt keine Frage bei dem Mentor die Flächen teilbar zu lassen.

meiner wird mit 5S 5000mAh und bei Vollgas zwischen 93A und 97A
Was machst Du mit soviel Leistung? Fürs schleppen?? Wieviel und wie groß wird denn geschleppt?

btw: irgendwas so um ca. 2.200 Gramm

Gast_17021
19.06.2009, 09:59
Moin,

klar, nur für´s Schleppen hab ich solche Kisten, Motorfliegen ist doch saulangweilig... ;) Übernächstes Woe kommt mal eine 5m/11kg ASW-24 hintendran an einem Flugtag, mal schauen ob sich da noch was bewegt... Bis jetzt war alles bis 4m/5,5kg (war eine viel reparierte Alpina) absolut unproblematisch.
Um alleine rum zu Fliegen ist das natürlich etwas zuviel Leistung, hab mich auch erst 2 mal getraut für ca. 3 sek. richtig Vollgas zu geben ohne das jemand hintendran hängt :rolleyes: Das Ding beschleunigt dann senkrecht (gefühlt) wie ne Kanonenkugel... Also völlig Sinnbefreit halt.

Gruß Christian

Almo
19.06.2009, 13:56
Ich möchte ihn auch nur als Schlepper benutzen.
Deswegen werd ich auch soviel leistung verbauen, bloß mit weniger Amperes so rund 40A, damit habe ich dann auch noch lange Flugzeiten und brauche nicht all zu oft laden.
Wieviel Schub hast du bei 90A? ich bin bei guten 5kg.

Gast_17021
19.06.2009, 23:23
Schub? Keine Ahnung! Wie messe ich denn den? Als eigentlich reiner Segelflieger ist man nicht soooo oft damit konfrontiert... :rolleyes: ;)

Gruß Christian

Schnuffel68
22.06.2009, 16:56
Deswegen werd ich auch soviel leistung verbauen, bloß mit weniger Amperes so rund 40A

40A ist aber nicht viel Leistung


ich bin bei guten 5kg.

Mit 40A, 5kg Schub ? das kann nicht sein :confused: Mit 90-100A wirst du diese Gegend erreichen



:confused: Mit deinen 40A hast du zwar keinen richtigen Schub,kannst aber wie du bereits gesagt hast länger fliegen. Erhöhst du die Amperezahl,steigt dein Schub aber damit auch dein Verbrauch. Ist wie beim Auto.....drückst du auf die Tube hast du ein hohen Verbrauch :)

Almo
22.06.2009, 17:48
Ich habe jetzt ein anderen Motor eingebaut.
Kontronik KoraTop 30-12 der macht laut Drive Calculator an einer 16x8 AeroCam 5100g Schub mit 46A.
Werde am Wochenende das erstmal was Schleppen mal sehen was ich so hoch bekomme.

Gast_17021
22.06.2009, 23:10
Moin,

lasst mich doch nicht dumm sterben..., erklärt mir doch bitte mal wie ihr diese ominöse Schubberechnung anstellt!

Gruß Christian (...der bis jetzt nur weiß, daß sein Mentor "genug" Schub hat, heute ist die Motorhalterung gerissen... :rolleyes: )

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 07:54
Ich habe jetzt ein anderen Motor eingebaut.
Kontronik KoraTop 30-12 der macht laut Drive Calculator an einer 16x8 AeroCam 5100g Schub mit 46A.
Werde am Wochenende das erstmal was Schleppen mal sehen was ich so hoch bekomme.


Hat der Kora Top 30 Platz im Rumpf ?

Gast_17021
23.06.2009, 10:08
Moin,

der Motor darf bis 50mm Durchmesser haben! Der Rumpf ist zwischen den Kunststoffprofilen 53mm breit...

Gruß Christian

rkopka
23.06.2009, 10:28
der Motor darf bis 50mm Durchmesser haben! Der Rumpf ist zwischen den Kunststoffprofilen 53mm breit...

Dann ist mein (gebraucht gekaufter) falsch gebaut. Da ist bei etwa 45mm Schluß. Einen AXI 4120 habe ich nicht mehr hineingebracht. Der 42mm Motor liegt schon sehr eng an.

RK

Gast_17021
23.06.2009, 11:21
Moin,

ich habe einen Turnigy SK-5055/580 Motor drin... Auf den richtigen Seitenzug muss ich allerdings verzichten, das ist einfach zu knapp! :rolleyes:
Kann man einen MPX-Gummiflieger so falsch bauen? Krass! :eek:

Gruß Christian

Almo
23.06.2009, 12:26
Hat der Kora Top 30 Platz im Rumpf ?

Ich hab ihn soeben reinbekommen, habe gerade noch 2mm platz wenn überhaupt.
Schleifen tut da aber nix.

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 15:38
Die beiden Rumpfhälften vor dem Zusammenkleben:

Linke Rumpfhälfte:
Motorträger, Kabinenhaubenhalterung, Empfängereinbau FASST R617

300980

Der Empfänger ist mit Klettband gesichert. Zum Einstecken der Kabel kann er nach vorne entnommen werden. Die Servokabel müssen entsprechend lang sein.
Die 2 Antennen sind in Bowdenzugrörchen verlegt.

300985

Der Akku hat reichlich Platz. Er wird mit Klettband gesichert und zusätzlich mit Styroporklötzen geklemmt.

300986


Schleppkupplung

300987

Höhenruderservo und Anlenkung mit Bowdenzug.

300988

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 15:42
Rechte Rumpfhälfte:

Motorträger, Kabinenhaubenhalterung

300993


Verlegung des Seitenruderservokabels. Mit Heisskleber ist das Kabel an der Rumpfwand gesichert.

300994

Als Seitenruderservo wird ein HS 225 MG verwendet. Es ist in einem Sperrholzrahmen montiert.

300995

slowfox
23.06.2009, 20:44
Gerhard,

ich hoffe, du hast die Kabinenhaubenhalter noch nicht eingeklebt. Das auf dem Bild sind die alten und die funktionieren nicht, oder wenigstens nur schlecht.
Siehe Post #117

Freut mich, das du einen Baubericht machst. Deine Berichte sind immer gut!

Gruss
Felix

Meyerflyer
23.06.2009, 20:50
Freue mich auch auf die Bilder. Ich bin noch auf der Suche nach einem einfachen Schlepper für nächsten Frühling (ich weiß ist noch ewig hin, aber ich bin ständig am Flieger gucken;) )

Ich hätte mal noch zwei Fragen an Mentor Piloten:

1. Wie viel Zellen bekommt man höchstens im Rumpf untergebracht?

2. Bei uns im Verein fehlen die Schlepper. Das größte was fliegt ist etwa 3,5m. Bekommt man das noch kraftvoll in die Luft??

Würde mich sehr über Antworten freuen. :)

Julian

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 20:52
Hallo Felix

Danke für den Hinweis. Der Verschluss ist schon fertig. Die Halter hab ich in die Haube etwas schräg nach hinten eingeklebt. So verschließt es.
Wenn der Einschnappmechanismus bricht, kleb ich Magnete ein, so wie es Liporacer >>vorgemacht<< (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1233121&postcount=118) hat.

Der Rumpf ist schon verklebt und damit fertig. Eine Flasche dickflüssiger Sekundenkleber schon verarbeitet. Der Dickflüssige von Höllein klebt gut.


Spannend war beim Rumpfbau eigentlich nur die Frage, wohin mit dem Empfänger und den empfindlichen 2,4 GHz-Antennen. Die Lösung mit den Bowdenzugröhrchen gefällt mir nun sehr gut.

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 20:54
5s 3200 mAh gehen locker rein und damit ist man schnell bei Leistungen um 750 W.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=300986&d=1245764198

slowfox
23.06.2009, 21:16
Das mit den 2.4GHz Antennen fand ich auch spannend. Deine Lösung gefällt mir. Ich habe letzten Herbst von 40MHz auf 2.4GHz nachgerüstet; der Rumpf war also schon gebaut. Ich habe auch zwei Bowdenzugröchen, diese schauen bei mir aber hinter dem Fahrwerk aus dem Rumpf (parallel zum Fahrwerk). Nicht so elegant, dafür originell :D

Gruss
Felix

Gerhard_Hanssmann
23.06.2009, 21:20
Bei mir ist zwischen den Kunststoffmotorträgern ca. 52 mm Platz. Da hat in der Tat ein großer Motor drin Platz. Bei mir kommt ein Kora 25 vermutlich 14 mit Jazz 80 an 5s Lipo rein. Motor kommt morgen, Messwerte liefere ich nach.

Gast_17021
23.06.2009, 21:36
Freue mich auch auf die Bilder. Ich bin noch auf der Suche nach einem einfachen Schlepper für nächsten Frühling (ich weiß ist noch ewig hin, aber ich bin ständig am Flieger gucken;) )

Ich hätte mal noch zwei Fragen an Mentor Piloten:

1. Wie viel Zellen bekommt man höchstens im Rumpf untergebracht?

2. Bei uns im Verein fehlen die Schlepper. Das größte was fliegt ist etwa 3,5m. Bekommt man das noch kraftvoll in die Luft??

Würde mich sehr über Antworten freuen. :)

Julian

Moin,

so passt ein 5S/5000mAh rein:

301106

3,5m spw sind bei meiner Billigmotorisierung absolut null Problem!

Zur Haube: Die Plastikschrottnippel sind mir auch schon am ersten Tag abgebrochen. Seit dem hält sie halt mit Gummis. Sieht sch... aus, funktioniert aber wenigstens. Das wäre wohl einer der wenigen Kritikpunkte an diesem Flieger!

Gruß Christian

camping-martin
24.06.2009, 08:45
Die Plastikschrottnippel sind mir auch schon am ersten Tag abgebrochen. Seit dem hält sie halt mit Gummis. Sieht sch... aus, funktioniert aber wenigstens. Das wäre wohl einer der wenigen Kritikpunkte an diesem Flieger!

Hallo,

die Magnetverschlüsse an der Haube sind unbedingt anzubringen. Früher oder später brechen bei jedem die Plastikverschlüsse. Die Magnete bekommt man in jedem Baumarkt für 3 Euro und nach 1 Stunde Einbauzeit hat man eine saubere Lösung.

Gruß
Martin

Meyerflyer
24.06.2009, 12:47
Hallo Christian,

wieder danke für deinen Tipp. Wie sieht dein Antrieb konkret aus? Hätte ebenfalls vor Turnigy Motor und Regler zu kaufen. Wäre es auch möglich zwei 3 S LiPos unterzubringen? Sieht mir ja danach aus auf deinem Bild.
Achja: Wie viel Amps zieht dein Antrieb, und wie viele Schlepps können mit 5000ma gemacht werden?

Danke. :)

Almo
24.06.2009, 18:56
Hallo,
habe ein 6S 5000mha Kokam drinne geht noch rein wird aber langsam eng.
Leider habe ich zur Zeit keine Digicam daheim sonst würd ich ein paar Fotos machen.
Kommen aber bald noch.
mfg
Sebastian

Meyerflyer
24.06.2009, 19:08
Hi,

welchen Antrieb hast Du verbaut? Vielleicht könntest Du mir noch die Fragen vom vorherigen Post bantworten, wäre echt nett.

Bilder wären klasse. Kann jemand einen Low cost Antrieb empfehlen? Bin Schüler, daher bin ich immer gezwungen günstige Sachen zu kaufen. :rolleyes:

Gast_17021
24.06.2009, 22:11
Moin Julian,

meine Komponenten sind folgende:

Motor: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=7071
Regler: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=3727
Akku: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6499
Servos (5x): http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=662 (SR und Heckrad sind je ein einzelnes, Kabel im Heck direkt zusammengelötet)
Alle Servos sitzen direkt in und an den Rudern und machen den vollen (110%) Weg, sind also ganz innen eingehängt.
An der Schleppkupplung sitzt ein altes GWS 200MG
Empfänger ist ein Jeti Duplex R8 und ein MUI 75

Das ganze aber bis zum gehtnichtmehr ausgereizt mit ner zu großen Luftschraube! Die max. gemessenen Ströme laut meinem MUI waren mit grob 100A deutlich über dem was die Komponenten eigentlich abkönnen. Zumindest den Akku sollte man mit 20C nehmen, meine blähts langsam etwas... Der Dauerstrom im Kraftflug liegt anfangs bei grob 85A und geht dann runter auf grob 75A. Regler und Motor bleiben aber erstaunlich "kühl" dabei! Der Regler liegt aber auch voll im Luftstrom unten im Rumpf...

Gruß Christian

Edit: Den Akku sollte man besser dazu nehmen: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8581

Meyerflyer
25.06.2009, 12:32
Vielen Dank Christian.

Aber zwei Servos für Seite+ Rädchen ist ein bisschen übertrieben oder?? Kann man das nicht mit dem Seitenruder mitnehmen?

Wie viele Schlepps sind mit dem riesen Akku drin?

Fragen über Fragen, aber ich frag immer bevor ich mir etwas kaufe. ;)

Grüßle Julian

Gast_17021
25.06.2009, 12:57
Moin Julian,

Es sind nur kleine 9gr. Servos, deshalb lieber 2... Die Kraft ist jedenfalls ausreichend, über 1kg Druck hält das Elapor punktuell auf das Ruderhorn eh nicht aus :rolleyes: ;)
301529
Ich fliege aus den Akkus nur gute 3000mAh raus, da ich noch wenig Erfahrung in diesen Amperebereichen habe gehe ich lieber auf Nr. sicher! Habe aber auch 4st. der Akkus zur Verfügung aus einem 10S-Projekt...
Einen MPX Flamingo kann ich 4 mal auf gute 400m (Piccolario, nicht geschätzt ;) ) bringen, eine Alpina geht 2-3mal auf die Höhe. Am Samstag kommt mal was etwas größeres hintendran. Bin mal gespannt und werde berichten! Vielleicht kann ich ja jemanden annimieren ein Video davon zu machen...?
Motorspant sitzt seit 2 Stunden wieder fest drin... Mal schauen wie lange er diesmal hält!?

Gruß Christian

Meyerflyer
25.06.2009, 13:57
So, ich denke, die Power ist mir fast schon wieder zu arg, genauso wie der Strom. :D :eek:

Auch möglich wäre der Dymond 5055.Klick (http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-5055-Combo-mit-80A-Regler-BEC-.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121441C&t=130&c=3258&p=3258)

Kostet fast genauso viel wie die Turnigyvariante, nur kann ich den aus DE bestellen. LiPo wird (vorausgesetzt ich leg mir den Mentor auch zu...) wahrscheinlich ein Zippy 4400 5S werden. Klick (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6502&Product_Name=ZIPPY_Flightmax_4400mAh_5S1P_15C)

Ich habe ein bisschen am DriveCalc gespielt. Folgende Werte spuckt er aus:

Etwa 3800kg Schub.
Drehzahl 6660 u/min
Aber "nur" etwa 630W. Ist das nicht etwas wenig?

Wäre über Hilfe beim Antrieb sehr erfreut, kenne mich mit den ganzen Daten noch nicht sooo super aus...

Gast_17021
25.06.2009, 14:22
Den Motor wollte doch letztes Jahr mal das Wienerle einbauen... was ist denn daraus geworden?

Gruß Christian

Meyerflyer
25.06.2009, 14:25
Hm, würde mich mal interessieren, von dem hört man aber auch nix mehr.

Meyerflyer
25.06.2009, 15:18
Nochmal zurück zu Post #184:

Laut der Tabelle, die bei jedem Dymond Motor dabeisteht, bringt der 5055 doch schon bei 4 Zellen 900W. Oder habe ich das was falsch interpretiert??:confused:

Gerhard_Hanssmann
26.06.2009, 07:36
Die Schnappvorrichtung aus Kunststoff für die Kabinenhaubenbefestigung wurde entfernt . Den sicheren Halt der Kabinenhaube übernehmen nun 2 Neodymmagnetpaare
(D= 6 mm, h = 2mm).
Für die Magnete werden Aussparungen gefräst. Auf der Rumpfseite werden die Magnete mit Sekundenkleber geklebt, auf der Kabinenhaubenseite mit eingedicktem Epoxydharz. Während des Aushärtens sind die Kontaktflächen der Magnete mit Klebeband getrennt.



301625


301624

So ist die Kabinenhaubenbefestigung optimal. Die Kabinenhaube ist leicht auzusetzen, hält sicher und kann leicht entfernt werden.

301629

Gerhard_Hanssmann
26.06.2009, 07:40
Die Fahrwerksbefestigung mit 3 großen Kunsstoffplatten macht einen soliden Eindruck.

301627

301628

Gerhard_Hanssmann
26.06.2009, 07:48
Die Aufnahme für den Kunsstoffmotorträger. Zwischen den Motorträgern ist das lichte Maß 52 mm. Ein Motor mit 50 mm Durchmesser läßt sich gerade noch montieren.
Dieser Montor erhält einen Kora 25 -14 mit 5s und AE CC 16 x 8.
Für anspruchsvolle Schleppaufgaben einen Kora TOP 20-16 5s und AE CC 16 x 8.
Der dazu benötigte CFK-Motorspant kommt aus dem Hause KD. (http://www.kd-modelltechnik.de/shop/)

Bei beiden Antriebsvarianten wird ein Jazz 80-6-18 als Regler eingesetzt.


301630

301631

Gerhard_Hanssmann
26.06.2009, 07:54
Beim Anblick der Seitenruderanlenkung bekommt man leicht Stirnrunzeln.
Der Bowdenzug hängt über eine lange Strecke frei, scheint aber ohne großes Durchbiegen zu funktionieren.

301632

Höhen- und Heckradanlenkung

301633

301634

Gerhard_Hanssmann
26.06.2009, 07:59
Kabelbaum für die Querruderservo.

Die Servokabel für die Querruderservos sind jeweils 63 cm lang.
Eine geteilte 6 polige MPX Buchse wird mit den Servokabeln als Steckverbundung zum Empfänger gelötet. Der 6 polige MPX-Stecker ( 10 cm) stellt die Verbindung zum Empfänger her.

301635

301636

301637

301638

Gerhard_Hanssmann
27.06.2009, 11:52
zu Abb. 22

Die Holmabdeckungen werden mit dickflüssigem Sekundenkleber und ohne Aktivator eingeklebt. Darauf achten, dass kein Klebstoff auf die Flächen kommt, die später kontakt mit CFK-Flächenverbinder haben. Nach dem Zusammenfügen der Fläche mit der Holmabdeckung kann in den Spalt zwischen diesen Bauteilen dünnflüssiger Sekundenkleber eingegeben werden. Die Verklebung muss sehr sorgfältig durchgeführt werden, da sie das Rückgrat der Fläche bildet

Achtung: Mit dem Einstecken des CFK-Flächenverbinders so lange warten, bis der Sekundenkleber gut durchgetrocknet ist. Dies kann unter Umständen einige Tage dauern. Um ganz sicher zu gehen, kann man nach einigen Stunden eine Briese Aktivator in den Hohlraum sprayen.
Wird der CFK-Stab eingeschoben, solange der Sekundenkleber noch aktiv ist, ist der GAU schon geschehen. Man wird die Flächen nie mehr wieder vom CFK-Flächenverbinder trennen können.

301998

slowfox
27.06.2009, 12:05
@ Meyerflyer

Ich kann den Motor, Regler und Propeller aus Post #54 als kraftvolle, aber nicht überpowerter Antrieb aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

Ich fliege das mit einem 4S (Zippy-R).

Gruss
Felix

Gerhard_Hanssmann
27.06.2009, 12:53
Die Querruderservos werden an den Lsachen mit dickflüssigem Sekundenkleber in die Aussparung in der Tragfläche eingeklebt. Die Servokabel werden mit Uhu-Por in der für die Srevokabel vorgesehenen Rille gesichert.

302015

Die Mutter am Gestängeanschluss wird mit wenig dünnflüssigem Sekundenkleber gesichert. Die Madenschraube, die zum Festklemmen der 1,0 mm Stahlschubstange dient, wird mit Schraubensicherungslack gesichert.

302016

Andreas Bredl
27.06.2009, 19:06
Gerhard ich muss es mal wieder sagen, dein Baubericht über dieses schöne Modell ist einfach super du bist einfach der größte.
Echt Klasse :)

Deine Bilder, deine Beschreibung, deine Verarbeitung, .........., .........., .........., ........., ............., u.s.w.

Gerhard_Hanssmann
28.06.2009, 08:58
Der Mentor erhält eine vernünftige Seitenruderanlenkung ( >>Baukastenlösung<< (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1416861&postcount=191)). Sie wird durch eine Kugelkopfanlenkung und ein GFK-Stützlager für den Bowdenzug realisiert.
Das Stützlager hat die Maße 7 x 25 mm mit 3 mm Bohrung. Das Stützlager ist ca. 15 mm in den Rumpf eingeklebt.

302217

302218


Nun ist die Anlenkung leichtgängig, spielfrei und der Bowdenzug biegt sich nicht durch.

302219


302220

Gerhard_Hanssmann
28.06.2009, 13:49
Zur Flächenbefestigung dienen 2 Nylonschrauben und 2 Flächenhalter, in die Zapfen eingearbeitet sind. Sie greifen in Öffnungen der Tragfläche und verhindern ein Verrutschen.

302306

Natürlich darf man nie vergessen, die Steckverbindung zwischen Querruderservo und Empfänger herzustellen.

Gerhard_Hanssmann
28.06.2009, 13:49
Mit dem Dekorbogen wird die elegante Linienführung des Mentors unterstrichen und auch von der Farbgebung gefällig.

302301

302302

302303

302304


Schade, dass es das Modell nicht in Holz- oder GFK-Bauweise gibt.

rkopka
29.06.2009, 10:26
Die Mutter am Gestängeanschluss wird mit wenig dünnflüssigem Sekundenkleber gesichert.

302016
Das ist IMHO eine schlechte Lösung, die schon länger immer wieder gewählt wird.

Wozu gibt es selbstsichernde Muttern !? Die kann ich problemlos wieder lösen und auch mehrfach verwenden. Bei der Kleberlösung besteht außerdem die Gefahr (bei mehreren gebrauchten so gesehen), daß der Kleber die Schraube am Gegenstück fixiert, wodurch dann die Anlenkung schwergängig ist.

RK

Gerhard_Hanssmann
29.06.2009, 11:45
Sichern ist wichtig. Eine selbstsichernde Schraube wäre mir persönlich an dieser Stelle zu unsicher und ist auch nicht im Baukasten enthalten.
Nicht umsonst steht in dem Satz das Wort wenig.

Gerhard_Hanssmann
29.06.2009, 13:43
Zum Schutz vor Transportschäden, erhalten die Flächen Schutztaschen.

302812

Gast_17021
29.06.2009, 21:31
Moin,

das Video mit dem Schleppversuch einer 5m/11kg ASW-24 muss ich irgendwann mal nachreichen, der Besitzer kam einfach doch nicht auf unseren Flugtag. Dafür war aber eine 4m ASW-24 mit 6,3kg da. Die ging mit geschätzten 40°-45° hoch! Davon gibts sogar ein Video, aber ich kann mich irgendwie gerade nicht in der "Media" anmelden...:cry: Sobald das wieder geht, gibts das Video hier. (MOOOODIIIIIIEEEE!!!!!)
Ist am Ende der Schleppphase ganz lustig, weil mir der Seglerpilot den Hintern runterdrückt (wollte nicht so steil, dachte das kann ein Elektroflieger doch garnicht, dann hat er leicht gedrückt...) und der Schleppzug 2-3 sek. senkrecht am Mentor hängt!
Mit der neuen, kleineren LS (15/6) konnte ich mit max. 81A diese ASW 24 4x auf ungefähr 350m bringen und trotzdem in der 75% Sicherheitsregel bleiben! Der Motor dreht dafür jetzt relativ hoch gegenüber der originalen LS wie ich finde, aber das ist ja auf dem Video zu hören...

Gruß Christian

Almo
30.06.2009, 10:35
Hallo,
mit welchen Antriebsset fliegst du dein Mentor?
mfg
Sebastian

edit: her mit dem Video :)

Meyerflyer
30.06.2009, 11:29
@ Almo:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1415493&postcount=181

Ps. Da bin ich ja auch mal gespannt auf das Video!!! :eek: :D

Gast_17021
30.06.2009, 11:39
Moin,

PN an Eckart Müller ist raus, hab aber leider noch keine Antwort... Bald Jungs, bald! :D
Ich kann nur sagen, die Kiste macht einen hölle Spaß! Vollgas darf ich aber halt nur mit Anhang geben, alleine verbiegts mir den Gummivogel einfach nur in Richtung Motorzug! :o

Gruß Christian

Meyerflyer
30.06.2009, 11:57
Ich überdenke mein Setup nochmal. :eek: :rolleyes:

Gast_17021
30.06.2009, 11:59
Warum? Hast du deine rechte Hand nicht im Griff? :p
Im Ernst: Gewichtsmäßig könnte der noch viel mehr vertragen, lässt sich noch wunderschön anfängertauglich fliegen und landen. ...und ich habe nicht mit Heißkleber gespart! ;)

Gruß Christian

Meyerflyer
30.06.2009, 12:05
Ich weiß nicht recht, mein rechter Daumen hat beim Fliegen immer das Bedürfnis sich nach oben zu bewegen. :D :D :D

Naja. Bist Du schonmal ohne Segler hintendran geflogen, da müsste doch bei DER Akkukapazität eine Flugzeit von 20 min. rauskommen, oder?

Andere Frage: Für 3m Segler müssten doch rein theoretisch auch 4S LiPos reichen oder??

Gast_17021
30.06.2009, 12:18
Sorry, aber ich fliege nur mit Seglern über 2min. :rolleyes: Das Motorgedöns ist eigentlich nicht so meine Welt... Theoretisch müsste das schon so lange gehen, klar!
Auch für einen 4m/5kg Standard-Zwecksegler ala Alpina und Konsorten reicht ein kleineres Setup völlig aus! Ein MPX-Flamingo geht bei mir jedenfalls senkrecht! Ganz ehrlich, mein Zeugs hier ist echt grenzwertig für das Material und ohne Verstärkungen nicht bruchfrei zu fliegen. Bei einem anständigen Holz- oder GFK-Flieger in der Größenklasse wäre es völlig ok.

Gruß Christian

Meyerflyer
30.06.2009, 12:27
Hm, ich glaube so viel Power brauche ich doch nicht...
Außerdem wäre die Anschaffung eines 4 Zellers günstiger, und senkrecht schleppen ist doch eh langweilig. :cool:

Hat jemand hier einen Tipp wie so ein ideales 4S Setup aussieht??
Aber bitte nur günstige Motoren und Regler, wie Turnigy oder Dymond. :) :)

Meyerflyer
30.06.2009, 15:05
Wer mir weiterhelfen kann, bitte hier posten, danke. ;)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=155072

Gast_17021
30.06.2009, 22:41
Moin,

sodenn, es hat geklappt. Cookies sei Dank! ;)
Der Typ der vor dem Start noch schnell eine Stechmücke erlegt bin ich. :D Allerdings hat es mir beim Konvertieren die Qualität und das Format (Original war in 16/9) verbastelt... und ja, der Kameramann ist nicht unbedingt ein Profi, den Seilabwurf muss man sich halt denken...
http://media.rc-network.de/showphoto.php/photo/4905/ppuser/17021

Gruß Christian

Wendy Both
01.07.2009, 15:02
Hi Leute,

ich bin gerade dabei den Mentor für einen Vereinskollegen zu bauen. Seit dem Magister hat sich ja 'ne Menge bei Multiplex viel getan. Die innovativen Ideen scheinen den Entwicklern nicht auszugehen. Beim Mentor (Namentlich ein Berater Odysseus) scheint der Mannschaft die Idee ausgegangen zu sein. Einige Details wirken weniger durchdacht. Sehr gut gefällt mir das extrem stabile Landegestell, besonders unglücklich dagegen die Empfänger Position.

303669

Modellbau sollte Modellbau bleiben. Meine Lösung für das Empfängerproblem ist, diesen nach oben zur Tragflächenaufnahme zu verfrachten. Hierdurch erweitert sich der Abstand zum Regler. Führt man die Kabel vom Leitwerk und vom Regler von unten zum Empfänger, kann man sich als Bonbon einige Servo Verlängerungen sparen :) Die Aussparung wurde mit einem Dremel geschaffen, die Fläche unter dem Klett mit 5 Minuten Epoxy verstärkt.

Meyerflyer
01.07.2009, 15:17
Hallo Wendy,

super Idee, dank Dir habe ich schon ein Problem weniger. Ich muss nämlich meine 3Empfänger immer für den Einsatz in 5 Modellen verteilen. :rolleyes:
So komme ich immer super dran zum wechseln! :) :)

Gast_17021
01.07.2009, 15:18
Moin Wendy,

Empfängerposition zu nahe am Regler? Kabelsalat auf dem Empfänger? Dafür gibts doch jetzt 2,4GHz, da musst du deshalb den schönen Rumpf und die Flächen doch nicht kaputtmachen...
;) :D

303670

Gruß Christian

Wendy Both
01.07.2009, 15:57
Empfängerposition zu nahe am Regler? Kabelsalat auf dem Empfänger? Dafür gibts doch jetzt 2,4GHz, da musst du deshalb den schönen Rumpf und die Flächen doch nicht kaputtmachen...
;) :D



Hallo Christian:D

Lektion 1: Lese immer genau was da steht:p


ich bin gerade dabei den Mentor für einen Vereinskollegen zu bauen

Lektion 2: Wer zuletzt lacht lacht am besten, werfe doch mal einen Blick auf die Antenne meines Blizzard :D

303672

Gast_17021
01.07.2009, 15:57
Gerade war der Postmann da und hat mir eine neue Mentorhaube gebracht! Ich musste ihr gleich ein Loch reinschneiden... :D

303671
Ich bin schon sehr gespannt auf die Videos mit Anhang!

@ Wendy:
Das sieht mir ja verdammt nach nem Jeti R8 aus... (lange Antennen!?) Glückwunsch! Geiles System! ..und seit 2 Tagen nun mMn absolut unschlagbar!!! http://www.sm-modellbau.de/shop/ :cool: :D

Gruß Christian

Meyerflyer
01.07.2009, 16:06
Passt eine 16" Luftschraube noch?? Oder gehts da ans Rasenmähen??

Gast_17021
01.07.2009, 16:14
Passt, aber ist verdammt eng. Grüne Spitzen gibts da selbst auf frisch gemähtem Green ;) Vielleicht dann lieber auf nen Klapp-Prop umsteigen wie Gerhard? Da gabs doch gerade einen Thread über den Wirkungsgrad von Klappies... muss ich mal lesen... gute Idee... :rolleyes:

Gruß Christian

Edit: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=153981

Meyerflyer
01.07.2009, 16:18
Danke für den Beitrag, Christian. Tja, was macht man da?? Die Klapplatte wird beim Starten ja auch nix bringen... :rolleyes:

Gast_17021
01.07.2009, 16:26
Nö, aber sind dir beim Start schon mal Latten kaputtgegangen? Mir nicht! Ein bisschen Grün schadet nicht. :rolleyes: Nur bei versemmelten Landungen und da hilfts, wenns klappt! ;) Das wird aber im Einstieg ne recht teure Angelegenheit mit RFM oder RASA und Meyer, auf Dauer dann aber sicher günstiger als je 6-8€-APC-Brösel...

Gruß Christian

Meyerflyer
01.07.2009, 16:32
:cry: Ich glaube, den Preis von den genannten brauche ich mir gar nicht erst anzuschauen. :(

Da wirds der "APC Brösel" tun müssen. Gäbe es eine Alternative zu 16 x8? Eventuell 15 x 10 oder so?

Gast_17021
01.07.2009, 16:38
Jetzt baust du ihn erstmal, dann musst du eh ein paar LS durchprobieren bis alles so passt wie du das Modell willst! Vielleicht fliegst du dann "normal" mit ner 15/8, dann eben mit 5min. mehr Motorlaufzeit und nur um "dicke Brocken" zu Schleppen machst du ne 16er drauf. Wer weiß? Ich fliege gerade auch ne 15/8 zum Akku schohnen und habe halt eine größere dabei falls... (das F-Schleppvideo war auch "nur" mit der 15er) Wart´s einfach ab! :)

Gruß Christian

Meyerflyer
01.07.2009, 16:43
Ok, Dann passt das. ;)

Allerdings habe ich erst im September Geburtstag, bis dahin muss ich mich dann noch gedulden. Aber nun weiß ich über (fast) alles bescheid, und kann rechtzeitig alles bestellen.

Motor werde ich wahrscheinlich diesen (http://hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6231) nehmen, sollte selbst an einer 15 x 8 mit 4 LiPos 4400ma noch was weggezogen bekommen. :)

Almo
01.07.2009, 17:49
Hallo,
ich habe das Problem einfach mit größeren Rädern gelöst.
Fliege zur zeit auch mit einer 16x8 passt prima.
mfg
Sebastian

Gast_17021
01.07.2009, 20:40
....
Naja. Bist Du schonmal ohne Segler hintendran geflogen, da müsste doch bei DER Akkukapazität eine Flugzeit von 20 min. rauskommen, oder?

...

Moin Julian,

war gerade auf dem Platz. Hab da an dich gedacht und wollte mal einen Akku leerfliegen. Nach über 20min. habe ich einfach aufgehört... Wäre aber wie du auf der Box siehst fast doppelt so lange gegangen!

Run Time: Echte Motorlaufzeit
Capacity: Verbrauchte Kapazität

Sensor ist ein MUI-75
303734
303740

Gruß Christian

Meyerflyer
01.07.2009, 20:50
Boah, Hammer!!!!!!!!

Mensch da kann ich ja dann mit zwei LiPos8 x 10 Minuten fliegen.!! :D :D :D

Krass. ;)

Gerhard_Hanssmann
01.07.2009, 20:52
Hi Leute,

ich bin gerade dabei den Mentor für einen Vereinskollegen zu bauen. Seit dem Magister hat sich ja 'ne Menge bei Multiplex viel getan. Die innovativen Ideen scheinen den Entwicklern nicht auszugehen. Beim Mentor (Namentlich ein Berater Odysseus) scheint der Mannschaft die Idee ausgegangen zu sein. Einige Details wirken weniger durchdacht. Sehr gut gefällt mir das extrem stabile Landegestell, besonders unglücklich dagegen die Empfänger Position.

303669

Modellbau sollte Modellbau bleiben. Meine Lösung für das Empfängerproblem ist, diesen nach oben zur Tragflächenaufnahme zu verfrachten. Hierdurch erweitert sich der Abstand zum Regler. Führt man die Kabel vom Leitwerk und vom Regler von unten zum Empfänger, kann man sich als Bonbon einige Servo Verlängerungen sparen :) Die Aussparung wurde mit einem Dremel geschaffen, die Fläche unter dem Klett mit 5 Minuten Epoxy verstärkt.



Das ist eine super Lösung für den Empfängereinbau. Klasse gemacht.

Gerhard_Hanssmann
03.07.2009, 15:20
CFK-Spant von KD für Mentor und Kora Top ist da. Sehr edles Teil.
Werde den Motor übers Wochenende einbauen und Bilder machen.

Almo
03.07.2009, 17:22
Hallo Gerhard,
kannst du mir mal ein link zum Motorspant geben?
Finde ihn irgendwie nicht :confused:

Gerhard_Hanssmann
03.07.2009, 17:24
Ich mache morgen Bilder.
Der Spant ist noch nicht in den Shop eingepflegt.

Almo
03.07.2009, 17:45
Achso dachte man könnte ihn schon kaufen.
Mein Motorstant hat sich in seinen einzelteile zerlegt.
Ist wärend des Fluges gebrochen :mad:
Habe ihn aber sonst heile runterbekommen, zum glück.

Gerhard_Hanssmann
04.07.2009, 08:33
Als Ersatz bietet sich der sehr robuste CFK-Motorspant mit 6 mm Dicke von KD (http://www.kd-modelltechnik.de/shop/) an. Lochbild mit 4-er Teilung und Lochkreisdurchmesser 25 mm ( passend für Kora 15 und 25 Serie, Axi 2820, Axi 2826...).

Die 4 äusseren Schrauben dienen wie beim Originalmotorspant aus Kunststoff zum Einstellen des Motorzugs.
Die Mittelausfräsung ist großzügig ausgelegt, so dass der Motor über einen Turbospinner zusätzlich Kühlluft erhält.

304230

304231


Für die 4 Einstellschrauben sind in die CFK-Platten 4 Mutter eingelassen.

304232

Gerhard_Hanssmann
04.07.2009, 08:35
Kora 25-14
5s Kokam 3200 mAh 30 C
Jazz 80-6-18

AE CC 16 x 8

304234

Gerhard_Hanssmann
04.07.2009, 08:41
Über die 4 äusseren Einstellschrauben läßt sich der Motorzug einstellen.

304235

Ein passender Seitenzug ist in den Aufnahmen für den Motorspant schon eingearbeitet. Über die 4 Einstellschrauben wird etwas Motorsturz eingestellt.

304236

Mit den 2 längeren Schrauben wird der Motorspant mit den seitlichen Motorträgern des Rumpfes verschraubt.

304237


Meyerklemmmittelstück 52 mm und Leichtspinner 50 mm

304238

Für den Kora 25-14 bietet der Rumpf auch für weitere Motorzugsveränderungen ausreichend Platz.

304239

Andreas Bredl
04.07.2009, 09:38
Hallo sieht ja richtig gut aus das Modell, heute Mittag Erstflug mit dem Teil oder?

Gerhard_Hanssmann
04.07.2009, 10:04
Hi Andy

Muss noch Messungen mit dem Kora 25-14 machen und auch den Kora Top 20-16 einpassen und vermessen.

Schnuffel68
04.07.2009, 14:32
Eine Klappluftschraube am MENTOR ?!!!

na dann viel Spaß damit, es gibt nachher schöne Dällen am Rumpf ! Hatte ein Kollege auch so gekauft und hat einen normalen APC Prop. später drauf gemacht.

Almo
04.07.2009, 14:45
Hallo Gerhard und danke für die Bilder.
Mit dem Spant hätte ich gedacht das das komplette aus cfk ist nicht "nur" das Vorderteil.
Bei mir ist der Innenspant gebrochen, da wo die Schrauben sind :(
Werd mir da wohl selbst was einfallen/bauen müssen.
mfg
Sebastian

Gerhard_Hanssmann
04.07.2009, 17:38
Mit dem Spant hätte ich gedacht das das komplette aus cfk ist nicht "nur" das Vorderteil.


Ist doch komplett aus CFK, 6 mm dick.

Beaver1
04.07.2009, 17:57
Hallo Almo,

ich habe 3mm Alu genommen.

Viele Grüße Udo

Snidi
04.07.2009, 20:01
Eine Klappluftschraube am MENTOR ?!!!

na dann viel Spaß damit, es gibt nachher schöne Dällen am Rumpf ! Hatte ein Kollege auch so gekauft und hat einen normalen APC Prop. später drauf gemacht.

die Schrauben genug anziehen und die Klappen bleiben an ihrem Ort ohne sich anzulegen

Schnuffel68
05.07.2009, 08:34
Ich versteh immer noch nicht den Sinn,warum diese Schraube verbaut wurde . Sieht irgendwie total S C H.... aus meiner Meinung nach.

Wendy Both
05.07.2009, 09:09
Ich versteh immer noch nicht den Sinn,warum diese Schraube verbaut wurde . Sieht irgendwie total S C H.... aus meiner Meinung nach.

..solltest Du auf den Klappropeller ansprechen.

Nicht alle haben einen Platz mit einer faltenfreien Piste. Da machen auch Magister und Mentor schnell mal ein Überschlag. Im besten Falle ist ein feststehender Propeller hin. Es kann aber auch die Motoraufnahme oder Motorwelle erwischen. Verwendet man einen Klappluftpropeller gibt dieser meist nach.

Zur Optik.. Schaumwaffeln sehe ich weniger als Scale sondern mehr als Fun/Spass Objekt an. Bedenke ich, dass wir nach der Montage einer Klappluftschraube auf Acromaster und Gemini nie mehr den Propeller gewechselt haben, war der Wechsel eine Super Entscheidung:D

Wie schon gesagt wurde, sollten Klappluftschrauben so fest gezogen werden, dass sich diese bei ~Halbgas gerade noch ausrichten. Dann gibt es auch keine Kerben:p

Sky Walker
05.07.2009, 13:13
Hab mal ne Frage, warum wurde der Magister durch den Mentor ersetzt ???
würde mich mal interessieren.

Wendy Both
05.07.2009, 13:54
Hab mal ne Frage, warum wurde der Magister durch den Mentor ersetzt ???
würde mich mal interessieren.


Das kann Dir nur Multiplex verraten.

Fest steht;)

..der Magister war noch für einen normalen Sender (ein zentraler Querruderservo) , 600er Bürsten oder ~6,5ccm Verbrenner Motor vorgesehen. Zusätzlich ist der Magi baulich anders/komplexer und hat ein Bug- anstatt einem Sporn-Rad. Das Mentor Landegestell ist deutlich stabiler, dafür recht schwer..
(Egal, unser Magi hat auch Brushlessantrieb, 2 Querruderservos und hat CFK verstärkte Tragfächen:p)

Gerhard_Hanssmann
05.07.2009, 17:59
Der Regler wird mit Verpackungsmaterial gegen Umherfliegen gesichert.

304644

Gerhard_Hanssmann
05.07.2009, 18:06
Der 507 g schwere 5s Akku muss zur Einhaltung des Schwerpunks 2,5 cm vor dem hinteren Ende des Akkuraums im Rumpf platziert werden ( Motor 220 g).
Der Akku wird durch Verpackungsmaterial, das im Rumpf durch Klettverschlüsse fixiert wird, gehalten.

304645

304646

304647

An der Einbausituation des Akkus ist zu erkennen, dass die von Wendy vorgeschlagene >>Einbaustelle für den Empfänger<< (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1424606&postcount=214) ideal ist. Würde ich beim nächsten Mentorbau nachmachen. Gute Idee, Wendy.

Gerhard_Hanssmann
05.07.2009, 18:11
Mentor fertig

Verwendete Komponenten:

Kora 25-14
Jazz 80-6-18 BEC
LS AE CC 16 x 8 mit 42 mm Meyerklemmmittelstück
5s Kokam 3200 mAh 30C (507 g)
Drehzahl 6500/min
Stromaufnahme 37 A bei 17,5 V Akkuspannung P in = 650 W
Standschub 36 N
Strahlgeschwindigkeit 22 m/s


Empfänger FASST R 617
Servos:
Seite: HS 225 MG
Höhe: MPX Mini HD
Quer; Schleppkupplung: 3 MPX Tini
Abflugmasse : 2029 g.