PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An alle A-4-Flieger



Gast_1681
03.01.2003, 18:02
Hatte am 31.12. Erstflug mit meiner RBC-A-4.
Dabei ist mir aufgefallen, daß beim Einkurven gegen den Wind das Modell um die Hochachse leicht zu schlingern anfing. Sa irgentwie komisch aus.
Eine Anfrage bei Herrn Bulk, ob ihm sowas mal aufgefallen sei, brachte nix. Er meinte, der SP wäre vieleicht nicht auf dem Punkt, ist aber nach Plan eingestellt, (auf dem Kopf, Nase leicht nach unten).
Ist jemandem von euch schon mal sowas aufgefallen, und wenn ja, wie habt ihr das abgestellt?
Danke schon mal,
Kuni

VolkerZ
04.01.2003, 12:04
Hallo,

schau doch mal im September nach, Ralf Paehl hat da über die A 4 berichtet.

MfG VolkerZ

Ralf Paehl
05.01.2003, 12:15
Hallo Kuni,

habe mittlerweile einige Starts mit meiner A4 hinter mir. Zwei Dinge fallen mir zu Deinem Problem ein:
1. Die A4 neigt bei böigem Wetter zum Tänzeln um die Hochachse. Das ist nicht weiter schlimm, sieht nur etwas komisch aus und so richtig schnell wird der Flieger dann auch nicht.
2. Man bekommt den Flieger recht einfach in einen ziemlich widerlichen, wenn auch unkritischen Flugzustand: Bei vollem Schub hohe Anstellwinkel erzeugen, z.B. im Steigflug immer steiler steigen. Irgendwann hängt sich der Flieger regelrecht auf, das HLW wird vom "Totwasser" des Delta-Flügels abgeschirmt und wird nahezu unwirksam. Beenden lässt sich der Flugzustand durch Abschalten des Schubes, Nase senkt sich und alles wird gut, aber nur wenn dazu genug Höhe vorhanden war. Mit einem starken Antrieb kannst du auch versuchen mit vollem Schub nach vorn rauszubeschleunigen, das dauert aber ein paar Sekunden. Relativ unkritisch ist das deswegen, weil ich in dieser Situation schonmal mit vollem schub und Nase in den Himmel zeigend ohne jeden Schaden ins Feld gefallen bin, sah aus, wie eine Landung mit etwas zuviel Sinkrate. Dabei pendelt der Flieger ausgeprägt um die Längsachse. Vielleicht war´s das, was Du beobachtet hast.

Ralf

Gast_1681
05.01.2003, 16:26
Hallo Ralf,
was ich beobachtet hatte, klingt nach Deinem Fall 1. Sah eigentlich recht komisch aus, wie ne watschelnde Ente.
Ich will sie jetzt erst mal lackieren,und dann weitersehen. Bei dem Frost kann man sowieso nicht vernünftig fliegen. Die Maulwurfshügel werden dann so hart :D
Schub sollte sie eigentlich genug haben; hab nen Fun 400/36 an nem Minifan mit 10x1300CP drin.
Sie geht echt gut. Schnell auf Höhe, und man kann sogar recht weit drosseln und trotzdem obenbleiben. Ich weiß, Impeller muß man schnell fliegen, aber war ja Erstflug, und unbemalt sieht man das Modell recht schlecht am Himmel.
Tschüß,
Kuni

Gast_1681
07.01.2003, 16:56
Hallo Ralf,
wie hast Du eigentlich den Akku im Modell festgemacht? Der sitzt ja recht weit vorne. Ich hab ihn mit ner Sperrholzzunge verklebt, vorne eingeschoben und vestgeschraubt. Aber so ganz das wahre ist das noch nicht. Gib doch bitte mal bescheid, falls Dir was besseres eingefallen ist.
Tschüß
Kuni

Ralf Paehl
07.01.2003, 20:11
Hallo Kuni,

Das Modell ist super durchkonstruiert, bis auf diesen einen Punkt. Ich habe mir eine Akkubox gebaut, die ich in der Nase und am vorderen Spant des Rumpfmittelteils festgeklebt habe. Der Akku wird von unten eingelegt und mit einer CFK-Lasche, die an den beiden Rumpfseiten in entsprechende Taschen geklickt wird gegen Herausfallen gesichert. Mit dieser Konstruktion hat es bei mir noch nie Probleme gegeben. Schau mal in die nächste JetMag, da wird´s einen Bericht zu dem Modell geben. Ein Bild, das den Sachverhalt vielleicht etwas verdeutlicht, maile ich Dir zu.
Nochwas: Wenn Du den Flieger lackierst, tu Dir den Gefallen und wähle für Oben und Unten unterschiedliche Farben (Fluglageerkennung).
Ich fliege übrigens mit einem ähnlichen Antrieb mit 3300 U/Volt (Magic Drive 30-33) an 10xRC1600, Flugzeit liegt bei 4min.

Ralf

Gast_1681
09.01.2003, 09:46
Hallo Ralf,
danke für die Mail. So ähnlich hatte ich mir das auch schon vorgestellt. Muß aber vorne gut festgemacht werden, oder? Das ist bei mir nämlich der Fall; ich hab da Bammel, daß mal die Sperrholzzunge bricht und der Akku Ausgang kriegt :D
Na ja, Deine Lösung nachträglich einzubauen geht glaube ich nicht, denn wo Dein Akku liegt hab ich ein Auflagebrett. Mal sehen, was sich basteln läßt.
Das Finish hab ich genauso wie Du, nur lass ich mir den Dekorbogen ausplottern, weil die blaue Farbe nicht zu der vom Rumpf passt.
Am Wochenende wird erstmal geflogen!
Tschüß
Kuni