PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliechzeug ohne Plan nachempfinden



Norbert3f
05.04.2008, 19:42
Hallo,

dieses Teil (http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_SR-71) faszinierte mich vom ersten Moment an.
http://www.uris.de/zz/SR71.Blackbird.jpg
Jedoch gestaltet sich die Suche nach Daten für einen Bauplan mehr als schwierig. Um drei Ecken fand ich dann jemanden, der das Teil von einem Revell-Modell (1:72)abgekupfert und im Massstab 1:6,5 nachgebaut hat. Leider ohne darüber Notizen oder Zeichnungen anzufertigen.

Das Revell-Modell steht mittlerweile auch bei mir rum, aber schon bei der Festlegung des Profils komme ich ins grübeln. Das Original fliegt 3,36 Mach und hat ein schlankes symetrisches Profil, also nicht so, wie man es üblicherweise vorfindet.
- welches Profil kann/muss man bei diesem Modell verwenden?
- wie schnell kann/darf das überhaupt werden?
In der üblichen Profilsoftware kommen solche Fälle leider nicht vor.

Und wie tastet man sich an so ein Problem heran ... :confused:

Gast_3576
05.04.2008, 20:44
als erstes würde ich mich zurücklehnen und mal etwas lesen. z.B. dass hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=10264&highlight=SR71

Gruß Stephan

Norbert3f
07.04.2008, 23:44
Hallo Stephan,

Der Link (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=10264&highlight=SR71) bot eine interessante Lektüre, auch wenn mich vieles doch sehr verwundert hat.

So scheinen Profilformen für den gemeinen Modellbauer absolut unwichtig zu sein. Keines der genannten Profile entspricht auch nur ansatzweise dem Vorbild, sondern gehört eher in die Rubrik Segelflug. Das hat weder etwas mit Modellbau noch mit Vorbildtreue zu tun.

Die Teilfrage nach der möglichen bzw. in Deutschland zulässigen Geschwindigkeit eines solchen Modells wird im ganzen Thread nicht einmal berührt. Bei einem Elektro-Impeller-Modell sicher auch nicht relevant, vermute ich mal.
Dass es in Deutschland dazu keine Vorschriften geben soll, kann ich mir aber gar nicht vorstellen ... :confused:

Aber lesenswert war der Thread allemal ...

Bernd E.
08.04.2008, 00:08
Hallo Norbert,

deine obige Antwort ist etwas merkwürdig.

Deine Frage war doch: Und wie tastet man sich an so ein Problem heran?

Ich denke die Profilfrage bei Michaels SR wurde schon entsprechend eruiert, ohne den Artikel jetzt nochmal gelesen zu haben. Es geht letztendlich um die Machbarkeit.
Wie soll ein hypersonic-Profil im Modellbau funktionieren?
Hier kommt es auf Flugfähigkeit an und das im verkleinerten Scalemaßstab.

Selbst wenn du Jetturbinen maximaler Größe benutzt wirst du es schwer haben an die Schallmauer zu kommen.;)
Die bisherigen erreichbaren Geschwindigkeiten werden jedenfalls nicht von behörtlicher Seite als Risiko eingestuft. Diverse Fluggenehmigungen bei Flugtagen mit Modell-Jets weisen dies aus. Und da spricht das Luftfahrtbundesamt mit (ohne Modell im Titel).

Es gibt auch Modelljets mit Turbine die das Vorbild in der SR-71 hatten, musterhaft sei hier der Donath/Graulich Blackbird genannt. Falls du da weitere Infos haben möchtest schau doch mal im Jetforum vorbei. Oder sprich auf den kommenden Flugtagen einmal Modelljetpiloten an. Die werden dir bei selbstgebauten Modellen sicher einiges über das verwendete Profil erzählen können, sofern sie das überhaupt möchten.

Also mal ruhig Blut und erst weiter informieren, bevor du gleich mit der Schelte kommst. Dann wirst du wohl auch noch einige Infos zusammen tragen können.

Grüße, Bernd

Sick Duck
08.04.2008, 07:34
Ich hab so eine SR-71 mal auf der Jetpower-Messe in Bad Neuenahr fliegen sehen. Hat einen ziemlich kippeligen Eindruck um die Längsachse gemacht.

Ich weiß auch nicht, wie sinnvoll es ist mit so einem Teil mit irrwitziger Geschwindigkeit rumzufetzen, auf Grund der Farbe und der schmale Silhouete ist die Fluglage (zumindest für mich) sehr schwer zu erkennen.

Ein Profil sucht man sich normalerweise nach den gegebenen Randbedingungen, da hat sich u.A. ein gewisser Herr Reynold mal mit beschäftigt. Wenn Du mit Mach 3 rumbolzen möchtest, kannst Du das Originalprofil bestimmt nehmen. :)

Nee, ernsthaft, es geht doch um Flugmodellbau und nicht um Standmodelle, wenn so was vernünftig fliegen soll, muss man da schon Kompromisse machen.

Gruß,
Stephan

Norbert3f
08.04.2008, 10:14
Ich hab so eine SR-71 mal auf der Jetpower-Messe in Bad Neuenahr fliegen sehen.ja, die gehört einem Herrn Graulich, mit dem ich telefoniert habe. Er meinte, sein Maschine von dem Revell-Modell abgekupfert und darüber keinerlei Notizen oder Zeichnungen angefertigt zu haben ... :(


Hat einen ziemlich kippeligen Eindruck um die Längsachse gemacht.logisch, lies bei WikiPedia Beschreibungen normaler Jets, die kommen ohne elektronische Hilfsmittel erst gar nicht vom Boden weg. Fluglagestabilisierung macht da niemand mehr von Hand. Deshalb wird man auch bei einem Modell um unterstützende Technik nicht herum kommen.


Ich weiß auch nicht, wie sinnvoll es ist mit so einem Teil mit irrwitziger Geschwindigkeit rumzufetzenwas heisst im Modellbau sinnvoll :confused:
Hubschrauber zu bauen, mit denen man wie mit einem Kunstflug-Doppeldecker fliegen kann, oder findest Du fliegende Hundehütten sinvoller ?

Da eine reale SR-71 auch ganz gewöhnlich startet und landet (mal vom Bremsfallschirm abgesehen). Muss das also auch mit dem realen Profil gehen. Mach3 ist sicher zu aufwendig, aber Mach 0.7 wären doch mal ein sehr schöner Anfang ... :)

MarkusN
08.04.2008, 10:53
Vergiss das Profil. Bau etwas, das gut aussieht und sich gut realisieren lässt. Genaue Form ist bei einem Delta uninteressant. (Oder genauer gesagt, für niedrige Anstellwinkel haben wir als Modellbauer nicht die Möglichkeit und Methoden, um die 10% noch einzusparen, die mit einem korrekten Profil (wohlgemerkt: in Strömungs- wie in Spannweitenrichtung!) in der dreidimensionalen Strömung noch zu holen wären; bei hohen Anstellwinkeln ist die Strömung ohnehin abgelöst und die Profilform nebensächlich.)

Ausserdem: Könnte Dich interessieren: http://astro.umsystem.edu/mmrca/lance/sledframe.html

Sick Duck
08.04.2008, 13:46
Zitat:
Zitat von Sick Duck
Ich weiß auch nicht, wie sinnvoll es ist mit so einem Teil mit irrwitziger Geschwindigkeit rumzufetzen

was heisst im Modellbau sinnvoll
Hubschrauber zu bauen, mit denen man wie mit einem Kunstflug-Doppeldecker fliegen kann, oder findest Du fliegende Hundehütten sinvoller ?


Vielleicht war sinnvoll nicht der richtige Ausdruck; besser wäre "verantwortungsvoll".
Mach 0,7 mit einem Flieger, bei dem man die Fluglage schwer erkennt?
Sag Bescheid bevor Du fliegen gehst, damit ich mich rechtzeitig im Keller in Sicherheit bringen kann! ;)

Gruß,
Stephan

Dennis Schulte Renger
08.04.2008, 13:55
Äääähm Norbert,

hast du schonmal ein Modell gebaut? Falls nciht, bitte mit einem Baukasten anfangen.

Ansonsten zu der Frage Originalprofil oder nicht.

Informiere dsich mal über die Begriffe Reynoldszahl, transonische Eigenarten von Flugzeugen.

Und dann vergleiche die Fluggeschwindigkeiten von Modellen und dem Original.

Nun überlege, ob man unbedingt das Originalprofil verwenden sollte ;)

MarkusN
08.04.2008, 13:57
Das ist zwar alles richtig, aber trotzdem beim Delta eher nebensächlich.

Wobei sich der Norbert überlegen sollte, wenn er schnell fliegen will, ob er da wirklich ein Delta bauen will. Aber die Diskussion wurde auch schon geführt.

Yeti
08.04.2008, 14:00
Mach 0,7 mit einem Flieger, bei dem man die Fluglage schwer erkennt?
Sag Bescheid bevor Du fliegen gehst, damit ich mich rechtzeitig im Keller in Sicherheit bringen kann! ;)

Keine Angst, dazu wird es sicherlich nicht kommen ;)

MarkusN
08.04.2008, 14:11
Na, vielleicht treibt er irgendwo einen RATO-Satz auf. Damit könnte es gehen.

Wie jener Darwin-Award-Gewinner, den sie in Arizona (?) hinter einer Kurve nach einer langen Gerade von einem Felsen kratzen mussten.

Eckart Müller
08.04.2008, 14:34
...aber Mach 0.7 wären doch mal ein sehr schöner Anfang ...

Ja sicher, 864,6 km/h (bei 20°C) mit einem Modell. Warum nicht? Das sind ja "nur" 240 m/s. Also einmal tief Luft geholt und das Modell ist 1 km weit weg..."Experten" gibt es...:eek: Von der luftrechtlichen Seite mal ganz abgesehen, aber die kann hier unerwähnt bleiben, da es ja eh nie dazu kommen wird.
Der Kandidat sollte sich mal einen Speedcup ansehen, um einen Eindruck zu bekommen, wie schnell schon "nur" 300 km/h sind.

Und dann will er mal ganz locker bei Mach 0,7 anfangen...do sin mer dabei, dat is prima!:D

stobi
08.04.2008, 14:43
Hallo ,


Das ist zwar aller richtig, aber trotzdem beim Delta eher nebensächlich.


Ich dachte das es bei der SR 71 nicht umbedingt um ein Delta geht.
Der vordere Rumpfteil wird warscheinlich Auftrieb erzeugen!
Ich hatte so einen Effekt mit der Me 163!
Der Prototyp mit Kastenrumpf flog perfect(Flügeltest).:cool:
Mit Ei- Rumpf war es dann ein Caos.:cry:
Beim Start musste eine gewisse Geschwindigkeit überwunden werden das der
Rumpf trägt. Der Schwerpunkt mußte massiv nach vorn gelegt werden.:confused:
Wenn man dann den Schwerpunkt mit Draufsicht Rumpf gerechnet hatte deckte sich das.
Das Kippelige bekommt man sicher mit etwas negativer V- Form in den Griff.
In jedem Fall würde ich ein Styro - Prototyp für Gleitversuche machen.

Norbert3f
08.04.2008, 15:00
http://astro.umsystem.edu/mmrca/lance/sledframe.htmlsuper ... danke ... :D

Apropos RATO (http://de.wikipedia.org/wiki/RATO) und Darwin-Award (http://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award),
man studiert nicht Automatisierungstechnik um in eigene Konstruktionen zu steigen ... :eek:

Ansonsten finde ich das geflame hier echt zum kotzen!
Merke, wenn man etwas nicht kapiert, kann das möglicherweise an einem selbst liegen ...

Nochmals danke für den Link, der Rest ist echt für die Tonne ... :mad:

MarkusN
08.04.2008, 15:22
Der vordere Rumpfteil wird warscheinlich Auftrieb erzeugen!
Nicht nur wahrscheinlich, sicher. Das Problem mit Nachbauten der Blackbirds ist bekannt.

Das unterstreicht aber umsomehr, dass es sich hier um einen dreidimensional zu betrachtenden Flugkörper handelt, bei dem die traditionelle Betrachtung mit "Flügelprofil" zu kurz greift.

Ein Delta ist ein Flugzeug, das einige sehr angenehme Eigenschaften hat, aber auch eine unangenehme: Es braucht endlos Power.

@Norbert: Wenn Du hier ankommst und von Mach 0.7 grosskotzt (sorry für die direkte Sprache) musst Du damit rechnen, dass Du an Deinem Anspruch gemessen wirst.

Yeti
08.04.2008, 16:13
Ansonsten finde ich das geflame hier echt zum kotzen!
Merke, wenn man etwas nicht kapiert, kann das möglicherweise an einem selbst liegen ...


Ach herrje... 148538



- welches Profil kann/muss man bei diesem Modell verwenden?
- wie schnell kann/darf das überhaupt werden?
In der üblichen Profilsoftware kommen solche Fälle leider nicht vor.

Und wie tastet man sich an so ein Problem heran ... :confused:

Deine Fragen zeigen, dass du keine oder nur sehr wenig Erfahrung hast. Das ist nicht schlimm, aber wer fragt, sollte auch eine Antwort vertragen.

Um ein Mach 0,7 schnelles Modell zu entwerfen und zu bauen, braucht man eine Menge know-how aus den Bereichen Flugmechanik, Aerodynamik, Aeroelastik, Strukturmechanik, Antriebs- und Fernsteuerungstechnik, sowie jede Menge Bauerfahrung. Dafür ist weit mehr erforderlich, als ein passendes Flügelprofil und einen starken Antrieb auszuwählen.

Auch wenn es sicherlich nicht die Antwort ist, die du gerne hören/lesen willst: Vergiss es! Such dir ein Projekt, welches du erfolgreich zu Ende bringen kannst und das dabei weder dich noch andere gefährdet.

Ein Modell mit einer ungewöhnlichen Konfiguration wie die SR-71 überhaupt in die Luft zu bekommen, halte ich bereits für äußerst anspruchsvoll. Selbst dann, wenn du noch deutlich unter der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 250 Knoten (ca. 460 km/h) bleiben willst.

Wenn du auch diese Antwort als Flame betrachtest, ist dir nicht zu helfen.

hänschen
08.04.2008, 18:50
...heisst der Balsabastler jetzt Norbert??...

Bernd E.
09.04.2008, 01:07
Man da hängt aber einer ordentlich dem 1. hinterher.:D

Aber eine lange Leitung soll ja manchmal auch für was gut sein.

:D :D

Vielen Dank übrigens Norbert, für deine nette Antwort auf meine Antwort!
Bin ja selber schuld auf sowas zu reagieren. Aber man will ja unvoreingenommen nett sein.:rolleyes:

Norbert3f
09.04.2008, 10:39
Auch wenn es sicherlich nicht die Antwort ist, die du gerne hören/lesen willst: Vergiss es! Such dir ein Projekt, welches du erfolgreich zu Ende bringen kannst und das dabei weder dich noch andere gefährdet.wenn sich die Menschen jemals an solche Ratschäge gehalten hätten, säße sie heute noch auf Bäumen herum. Seit meinem Studienabschluss beschäftige ich mich in der Hauptsache mit Dingen, von denen ich noch keine Ahnung habe, und davon hat meine Familie bisher nicht unbedingt schlecht gelebt ... ;)


... erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 250 Knoten (ca. 460 km/h) ...danke! Mehr wollte ich eigentlich auch gar nicht wissen. Damit hat sich das Projekt in soweit erledigt, als dass die technischen Erwartungen in Deutschland nicht realisiert werden dürfen. Irgendwie hatte ich das von Anfang an befürchtet, schade ... :cry:

Yeti
09.04.2008, 11:09
wenn sich die Menschen jemals an solche Ratschäge gehalten hätten, säße sie heute noch auf Bäumen herum.

Gerade die Luftfahrtpioniere haben dafür aber oftmals mit ihrem Leben bezahlt.

Jemand, der einen Mach 0,7 schnellen Flugkörper entwirft, ist heute kein Pionier mehr. Das Wissen, das man dazu benötigt, ist mittlerweile vorhanden, die Opfer sind bereits gebracht worden. Aber je komplexer eine Aufgabe ist, desto mehr werden diese Aufgaben auch von Teams gelöst, weil ein Einzelner nicht ein Spezialist in allen betroffenen Fachgebieten sein kann.


Seit meinem Studienabschluss beschäftige ich mich in der Hauptsache mit Dingen, von denen ich noch keine Ahnung habe, und davon hat meine Familie bisher nicht unbedingt schlecht gelebt ... ;)

Na dann... :D :D :D

WIESEL
09.04.2008, 12:58
Gott sei Dank gibt es Dinge die man nicht berechnen kann,
auch nicht im Team, man muß sie einfach in Kauf nehmen,

Gruß Peter

5eckflieger
09.04.2008, 18:25
Dann würde ich doch glatt sagen:

Studiere weiter aber lass die Finger vom MODELLbau :D :D

Norbert3f
10.04.2008, 00:20
Jemand, der einen Mach 0,7 schnellen Flugkörper entwirft, ist heute kein Pionier mehr.das ist wohl wahr ...

die Opfer sind bereits gebracht worden.opfern will ich niemanden, obwohl, Du bringst mich da auf eine Idee, warum eigentlich keine Opfer? Jedes Leben braucht schliesslich einen Sinn ... ;)

Für ein Team braucht es viel Geld oder Gewalt, was letztendlich auf das Gleiche hinausläuft.
Und jedes gute Team erzeugt Einzelgänger ... ;)

@@Wiesel
ich muss Dich enttäuschen, man kann alles berechnen was man kennt. Was man nicht berechnen kann, kennt man halt nicht ... :eek:

MarkusN
10.04.2008, 08:18
ich muss Dich enttäuschen, man kann alles berechnen was man kennt. Was man nicht berechnen kann, kennt man halt nicht ... :eek:Deine "Gott würfelt nicht!" Erkenntnis hast Du demnach noch vor Dir...

Yeti
10.04.2008, 09:13
@@Wiesel
ich muss Dich enttäuschen, man kann alles berechnen was man kennt. Was man nicht berechnen kann, kennt man halt nicht ... :eek:
Hast du eigentlich eine Frau / Freundin? :D

Ansonsten finde ich deine Einstellung ziehmlich naiv. Die Wirklichkeit kann man nicht berechnen, sondern immer nur vereinfachte Modellvorstellungen davon. Die Kunst besteht darin, zu wissen, wie stark man vereinfachen darf, ohne wesentliche Effekte unberücksichtigt zu lassen. Die Natur vergisst nämlich niemals einen Effekt, Ingenieure schon.

Meines Erachtens sind die ganzen Berechnungen nur dafür gut, nicht unnötig viele Versuche zu benötigen, bis man etwas Funktionierendes zustande gebracht hat, und um besser verstehen zu können, warum etwas im Versuch nicht funktioniert hat. :)

WIESEL
10.04.2008, 10:55
Das mit der Freundin finde ich sehr treffend, aber im Fernsehen kam
gerade die Meldung die TITANIC sei gesunken, kann nicht wahr sein,
das Schiff ist doch unsinkbar!

Gruß Peter Gernert GER 86 Hammelburg / Unterfranken

hänschen
10.04.2008, 14:51
Das mit der Freundin finde ich sehr treffend, aber im Fernsehen kam
gerade die Meldung die TITANIC sei gesunken, kann nicht wahr sein,
das Schiff ist doch unsinkbar!

Gruß Peter Gernert GER 86 Hammelburg / Unterfranken



eben gerechnet...:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Norbert3f
10.04.2008, 16:24
Hast du eigentlich eine Frau / Freundin? :Dsicher, onanieren mach mich immer so depressiv ... ;)
Nun kenne ich die Dame schon viele Jahre, aber sie überrascht mich trotzdem immer wieder und entzieht sich schon durch ihre eigene Entwicklung jeder Berechenbarkeit.
Ich verfüge allerdings über die eine oder andere brauchbare Näherungslösung ... ;)


Ansonsten finde ich deine Einstellung ziehmlich naiv.hmm, wenn Du meinst. Ich habe sie vor 30 Jahren von unserem Professor übernommen und sie hat sich im wahren Leben immer wieder bestätigt. Was ich nicht berechnen kann, kenne ich nicht! Wobei sich "kennen" im menschlichen und im physikalischen Sinne doch stark unterscheiden, wie man leicht an jeder Frau nachprüfen kann ... ;)

Apropos Titanic, was ein Ingenieur errechnet, was ein Werbesprecher verkündet und was Mutter Natur dazu meint, sind drei völlig voneinender unabhängige Dinge. So sank beim Amerika-Cup eine CFK-Jacht in wenigen Sekunden, weil sie an der falschen Stelle auseinander brach. Eine Belastungsart hatte der Entwickler halt nicht vorhergesehen, aber ansonsten war auch sie unsinkbar, thats live ... ;)

Yeti
10.04.2008, 18:01
Ich finde es nicht so wichtig, alles berechnen zu können. Wichtiger ist, dass man versteht, welche Effekte zu berücksichtigen sind. Die Kunst ist nicht, komplizierte Formeln zu kennen, sondern zu wissen, was man vernachlässigen kann und was nicht. Die Natur findet jeden Fehler ;) Auch muss einem klar sein, dass man nie die Wirklichkeit berechnet, sondern immer ein vereinfachtes Modell der Wirklichkeit. Auch hier muss man wissen, unter welchen Bedingungen diese Vereinfachungen gültig sind.

Die Titanic ist nicht untergegangen, weil sich jemand verrechnet hat, sondern, weil man nicht vorgesehen hat, dass nach einer Kollision mit einem Eisberg alle 6 vorderen Abteilungen leck schlagen können.

Die Tacoma Brücke ist nicht eingestürzt, weil sich der Statiker verrechnet hat, sondern weil das dynamische Verhalten und die Wechselwirkung mit den aerodynamischen Kräften bei Wind nicht betrachtet wurde
http://de.wikipedia.org/wiki/Tacoma-Narrows-Br%C3%BCcke
Bei den Brücken, die man bis dahin gebaut hatte, war das nicht nötig, aber bei der schlanken und torsionsweichen Tacoma-Brücke offensichtlich doch.

hänschen
10.04.2008, 20:29
erzähl nix, verrechnet...

Yeti
10.04.2008, 20:39
wenn du meinst... 149286

UweH
10.04.2008, 23:25
Interessante Diskussion....

Abgesehen von den Details eines Modellflugzeugs für Mach0,7: welchen Sinn hätte es ein Flugzeug zu konstruieren und zu bauen, das in der Lage ist in 2 Sekunden den Sichtbereich des am Boden stehenden und dabei steuernden Piloten zu durchfliegen?
Balsabastler, äääh Norbert, sorry:D (@Mod: das war Sarkasmus und was jetzt kommt auch), scheint ja auch eine philosophische Ader zu haben, aber von der eher unangenehmen Sorte. Den Sinnspruch "was man nicht berechnen kann kennt man nicht" würde ich persönlich mit "was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht" gleichsetzen.
Jetzt wieder Ernst:
Lieber Norbert, Dein ehrgeiziges Ansinnen in Ehren, so umstritten es auch sein mag, auch in der Aerodynamik ist nicht alles exakt berechenbar. Da wird oft mit Vergleichszahlen und Fallkonstanten gearbeitet, um der mathematischen Krücke ein bisschen auf die Sprünge der Realität zu helfen, die Reynoldszahl zum Beispiel ist eine davon:cool: .
Wenn Du Deinem Sinnspruch treu bleibst, solltest Du in Konsequenz das Feld in dem Du Dich bewegen möchtest so gut kennen lernen um selbst zu beurteilen wie was möglich ist, statt kindergleich friedliche Flugmodellbauer mit Originalprofilfragen von Mach3-Flugzeugen zu quälen;) .

Einen Profiltipp könnte ich Dir geben, der meinen Blackbird-Original Bildern nahe kommt:
Innen ein auf 3 % ausgedünntes, symmetrisches NACA 64A auf ein auf 3 % ausgedünntes NACA 6-H oder ein Naca M22 außen:rolleyes: .
Die notwendige Verwindung und Bauweise für Mach 0,7 kann ich Dir aber nicht dazu sagen (wie ist das da eigentlich mit dem Auslegungs-ca, ist der dann unter 0 bei Mach 0,7?)
Aber eigentlich ist das recht wurscht, denn wie Markus schon angedeutet hat, ist das wegen dem tragenden Rumpf eher ein fliegender Auftriebskörper, der möglichst dünn und symmetrisch sein sollte, aber da wissen die erfahrenen Nachbauer besser drüber Bescheid.

Egal was Du projektierst, halte uns bitte auf dem Laufenden. Das konsequente in den Wind schlagen von praktischen Ratschlägen von Balsa-Bastler war zwar mühsam, aber amüsant, darauf möchte ich bei Deinem Projekt nicht verzichten:D .

Nichts für Ungut,

Uwe.

Bertram Radelow
10.04.2008, 23:38
hi Norbert,

wenn Du mal ein eher kleines Delta mit 450 kmh sehen willst, musst Du am 1.August zum Modellflugtag nach Samedan kommen. Ich sage nur Pulso-Team. Das "Ding" hat einen enormen Vorteil: Wenn man es aus den Augen verliert, HÖRT man immer noch genau, wo es gerade fliegt :D ...
(Googlen nach dem Flugtag ist zwecklos; er findet seit Jahren mit mehreren 1000 Zuschauern statt und lebt ausschliesslich von Mundpropaganda - und die Teile, die da fliegen sind exceptionell).

In Deutschland ist unter 3000m maximale zulässige IAS 250 kt oder so - irgendein Airliner-Pilot müsste das wissen, sonst frag mal "Naitsabes"

Ich habe dann noch im Festplattenarchiv eine Zeichnung gefunden, an der Dich der rote Strich interessiert: Das ist der Schwerpunkt (hatte ich mal irgendwo gefunden) - damit die ersten Versuche nicht so harzig werden. Ich habe aber leider keine Ahnung mehr, welches die Quelle der Information war.

Bertram

149349

UweH
11.04.2008, 00:07
Jo Norbert,

wenn Du die Zeichnung von Bertram anschaust und den Profiltipp von mir damit vergleichst, könnte ich gar nicht so verkehrt liegen, oder?;)
Wie gesagt, halt uns bitte auf dem Laufenden.

Uwe.

Norbert3f
11.04.2008, 01:46
Auch muss einem klar sein, dass man nie die Wirklichkeit berechnet, sondern immer ein vereinfachtes Modell der Wirklichkeit.sach ich doch! Man kennt die Realität gar nicht, weil man zu blöd ist, sie in ihrer Komplexität überhaupt zu erfassen. Und weil man sie nicht kennt, kann man sie auch nicht berechnen. Das vereinfachte Modell kennt man, weil man es selbst entwickelt hat, also kann man es auch berechnen. Nur mit der Wirklichkeit hat das Modell soviel gemein wie ein Passfoto mit dem dargestellten Menschen.
"Ich weiss, dass ich nichts weiss!" hat das ein bekannter Physiker mal volkstümlich ausgedrückt.


Balsabastler, äääh Norbert, sorry:D klärt mich bitte mal jemand auf, wer zum Henker ist Balsabastler? Ich habe Modell-Rennboote gebaut, ganz früher in den 70-ern, aber mit Balsa hatte das echt nix zu tun.


In Deutschland ist unter 3000m maximale zulässige IAS 250 kt oder sostimmt, aber kennst Du irgendeinen Auto- oder Motoradbauer, der sich von Gesetzen davon abhalten lässt rollende Geschosse zu entwickeln, die ohne Tuning das drei bis vierfache der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fahren. Warum soll ausgerechnet ich damit anfangen?

Mittlerweile werden im Netz schon fertige GFK-Rümpfe für die SR-71 angeboten. Man wird sehen müssen, ob da handelsübliche Turbinen reinpassen oder ob das nur eine reine Impeller-Spielerei ist. Wie stabil das Modell ist, weiss man ja auch noch nicht, warten wir es ab.

Reto Probst
11.04.2008, 08:51
Hallo

Guck mal hier:
http://www.pulsojet.ch/modelle.htm

SR 71 zwei AMT Pegasus Turbinen
Spannweite: 1450mm
Länge: 2750mm
Gewicht: 20 Kg.
Speed: >Schnell

Gruss
Reto

Bertram Radelow
11.04.2008, 09:30
Warum soll ausgerechnet ich damit anfangen?

Weil die Luftraumüberwachung Dich sonst dazu bringt, allerdings mit einem Bussgeldbescheid. In der Luftfahrt gibt es Bussen wie beim Autofahren, allerdings i.d.R. mit 2 Nullen zusätzlich.

Ich glaube nicht, dass Du ein Stealth-Balsamodell mit gummigetriebenen Plastikimpellern im Sinn hast.

Du könntest aber jeweils einen Flugplan aufgeben bzw. die zuständige Stelle um vorübergehende Aufhebung der Höchstgeschwindigkeit bitten. Sollte kein Problem sein; Airliner wollen auch manchmal etwas schneller sinken (mit schneller meine ich Geschwindigkeit nach vorne).

Bertram

UweH
11.04.2008, 12:23
Sorry Norbert,

Du hast Dir viel vorgenommen, rückst aber nicht so richtig raus mit der Sprache wie Dein Entwicklungsziel konkret aussehen soll. Dafür schlägst Du die Ratschläge der "normalen" Wege, von denen die meisten hier ausgehen in den Wind und das erinnert an den Balsabastler:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=89322

Dessen Entwicklungsziel war allerdings klar: er wollte mit einem nicht flugfähigen Flugzeug fliegen......:D

Verzeih mir den Hohn für den Spaß;) und weiterhin viel Spaß beim Unmögliches erreichen wollen,

Uwe.

Norbert3f
11.04.2008, 20:23
Du hast Dir viel vorgenommenwie wahr ... ;)
rückst aber nicht so richtig raus mit der Sprache wie Dein Entwicklungsziel konkret aussehen soll.was soll das schon gross sein. Ich habe das Teil gesehen, mich etwas darüber informiert und will es fliegen lassen, der Rest folgt zwangsläufig.


Dafür schlägst Du die Ratschläge der "normalen" Wege, von denen die meisten hier ausgehen in den Windhmm, IMHO habe ich nix in den Wind geschlagen, höchstens ignoriert ... ;)
Normales ist mir schon immer suspekt gewesen. Als ich einige "normale" Leute kannte, habe ich mir geschworen so nicht!, notfalls schlechter, aber auf keinen Fall so! Will sagen, der Normalo ist ein sehr gutes "schlechtes Beispiel" dafür, wie ein Mensch IMHO sein sollte.


Guck mal hier: http://www.pulsojet.ch/modelle.htmsieht sehr gut aus, aber schau mal in den Terminkalender und auf die letzen Änderungen ... :(

Hans-Jürgen Fischer
11.04.2008, 21:42
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=194690&sid=

Gruß
Hans-Jürgen

UweH
11.04.2008, 21:47
....also doch ein Seelenverwandter des Balsabastlers:D .
Ich persönlich kenne keinen einzigen normalen Menschen;)
Norbert, da Du schlauer zu sein scheinst als die meisten anderen hier im Forum bin ich schon sehr gespannt auf Dein Projekt, denn ich ich freu mich darauf, alles von Dir zu lernen was Du an Wissen und Erkenntnis mit uns teilen magst:rolleyes: .

Mit dem Entwicklungsziel meinte ich, ob Du einen Wunschkatalog hast, der über die Maßgabe Mach 0,7, vorbildgetreues Profil und elektronische Steuerungshilfen hinaus geht? Größe, Bauweise, Antrieb, Einsatzzweck?
Das Festlegen dieser Punkte oder von Teilen davon steht meist am Anfang der Annäherung an ein solches Projekt, ...äääh naja, normalerweise:confused: :D .

Weiterhin viel Erfolg und viel Spaß am Igorieren:D ,
mein Kleber ist jetzt trocken....

Uwe.

Bertram Radelow
11.04.2008, 23:55
hi Norbert,

wo Du die Pulsos fliegen sehen kannst, schrieb ich ja. Die reale Welt ist umfassender als die virtuelle...

Unter der Prämisse, dass jeder Anfänger seine ersten drei Modelle einer stark verkürzten Lebenserwartung zuführt, möchtest Du evtl. Dein Budget überdenken (also das vierte Modell fliegt dann etwas länger ;) ): 8x Turbine, 4x GFK-Bausätze, und 4x die netten Kleinigkeiten wie ECU, DSPI, Fahrwerke (guck mal nach den Preisen...).

Wenn das hier kein Kleiner-Nils-thread werden soll und Dir ein Easyglider zu peinlich ist (obwohl der auch meine Empfehlung wäre), kannst Du ja mal nach der Depron-SR-71 googeln (ich habe leider keinen Link mehr). Hersteller irgendwo in den USA, und auf den Filmchen ging die ganz gut ab. Da kannst Du Dich mal an das Fliegen mit hohen Anstellwinkeln gewöhnen und an sehr direkte Reaktion auf die Querruder.

Ohne Gesichtsverlust und mit - verglichen mit Deinem Endziel - nur geringen Kratern in Deinem Geldbeutel wäre evtl. auch ein kleines Impellerteil (Mirage 2000 usw.) möglich.

Wenn Du weiter suchst, findest Du sicher auch den thread über die Eigenbau-SR-71 in etwa den Dimensionen die Dir auch vorschweben - und da speziell die Probleme mit dem kurzen Bugfahrwerk, wodurch sich die 71 geradezu an den Boden ansaugt. Nur aus Spass: guck Dir mal die Cutlass (http://www.radelow.ch/anderes/flugzeugmodelle/milestones/milestones_f7u.htm) mit ausgefahrenem Fahrwerk an und frage Dich, warum die so ein langes Bugfahrwerk hat...

Andere "Normalos" müssen ja nicht unbedingt als Vorbild dienen, aber für das Fliegen von Jets ist eine realistische Einschätzung der eigenen Flugkünste sehr hilfreich. Ein Aerofly-Simulator oder ähnliches ist dabei sehr hilfreich - wenn man bei deutlichem Wind und deutlichen Turbulenzen fliegt... Bei Windstille kann jeder!

Viel Erfolg bei Deinem Projekt! Und es kann ja etwas dauern, mit Umwegen über "Normalo"-Flugzeuge usw... Ich habe auch 6 Jahre gebraucht bis ich endlich solche (Grossegler-)Flüge durchführen konnte, von denen ich immer geträumt habe. Ich hätte allerdings nicht mit solch einem Gerät angefangen.

Bertram

edit:

Bilder (http://www.radelow.ch/anderes/flugzeugmodelle/milestones/milestones_sr71.htm) einer SR-71 Mother Goose (hiess dann genau genommen "M-12") in 1:48 (Jugendsünde von mir)

UweH
12.04.2008, 00:21
Hi Norbert,

ich kann Bertram nur zustimmen und als kleine Ergänzung beisteuern, daß ich über 14 Jahre gebraucht habe um mich mit meinem Traumflugzeug Horten IX von den ersten Ideen zum ersten wirklich kontrollierten Power-Spaß-Flug (ca. Mach 0,07) zu bringen. Dabei fliegt die nicht mal mit Scale-Optik und das entscheidende Detail zwischen Kompromiss und kontrollierter Fliegerei nach so langer Zeit kam nicht von mir sondern von Heiner (+ >10 Jahre Modellflugerfahrung meinerseits vor Projektbeginn).
Schaust Du da, wenns Dich überhaupt interessiert:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=91189

Ich kenne Piloten von manntragenden Flugzeugen die sagen, daß Modellfliegen schwerer sei als selbst drin zu sitzen und die haben trotz jahrelanger Erfahrung in der manntragenden Fliegerei mit einem Schleudersegler das Modellfliegen angefangen, das ist (für Dich offenbar leider inakzeptabel) NORMAL.

Viele Grüße,

Uwe.

P.S.: ich habe wirklich noch nie einen normalen Menschen kennengelernt, aber vielleicht bin ich nicht normal...:D :D

eropleni
12.04.2008, 01:40
Huhu,
klar, das Projekt Balsabastler war mehr als grenzwertig ...
Aber: ich hab "seinen Flieger" nachgebaut, so wie ich´s halt kann ..
Mit einigenen gravierenden Veränderungen (kein Impeller usw.)
War ein harter Gang, aber unglaublich: mein Nachbau ist geflogen, nicht mal sooo verheerend !
Es gibt Hersteller, die verkaufen schlimmere Flieger ...
Und auch dem Balsabastler sein Flieger blieb in der Luft.
Nach einigen Veränderungen ungeachtet des Forums.
Klar: keiner braucht das !!!

Aber was soll´s: das ist ein Jugendlicher experimentierfreudiger Mensch mit geringem Budget und Ansprüchen.

Ein Vergleich ist nicht angebracht:
hier geht´s um bisher nicht erreichte (und meiner Meinung auch nicht anstrebenswerte) Dimensionen in der Modellfliegerei.

Ich denke, wenn man so etwas realisieren möchte ist verdammt viel mehr nötig um einfach mal im Forum zu fragen (obwohl hier schon geballtes Wissen da ist)

Dem Balsabastler konnte ich helfen, dem Mach 0,7- Piloten ist nicht zu helfen !!!

Ganz direkt gefragt:
Was versprichst du dir davon :confused:
Und: du bist keine 15 mehr .., da wäre eine andere Ausdrucksweise ev. angebracht ...

Grüsse
Thomas

Bertram Radelow
12.04.2008, 02:00
Und: du bist keine 15 mehr .., da wäre eine andere Ausdrucksweise ev. angebracht ...

Du meinst aber nicht die Art, wie Donald Duck nach Genuss von zu viel "Blubberlutsch" geredet hat - das Blaue vom Himmel versprechend und sich in peinliche Situationen hineinredend?

Im Paralleluniversum wurde unser "junger Freund" (ob er das ist?) ganz anders gebürstet. Und wenn Du noch mal jung wärst und ohne Ahnung von der Materie wärest, was wäre Dir denn lieber: Dass man Dich als Dummschwätzer abtut und mit heimlicher Neugier - oder lebenserfahrener: eigentlich sogar ohne Neugier - ins Messer laufen lässt, oder dass man versucht Dir Brücken zu bauen.

Äussere DU Dich doch mal "helfend" zu den Problemen unseres vermeintlich jungen Himmelsstürmers!

Bertram

plastikmann
12.04.2008, 02:55
Don´t feed ...

Norbert3f
12.04.2008, 03:24
Hallo Bertram,

nur mal als Beispiel, im Mai 2007 habe ich meine Pappe für Motoräder bekommen und Anfang August hatte ich die erste 3000 km Tour ohne Probleme hinter mir, weil ich die Empfehlungen "echter" Biker mal wieder ignoriert hatte.
Ich mache eben immer alles flasch ... ;)

Dass diese Sache ein ganz schöner Brocken ist, wurde mir auch schnell klar und wenn ich unbedingt die ersten drei Maschinen zerstören muss, wäre eine preiswertere Variante wirklich nicht schlecht. Ich habe da auch schon was im Auge. Nur diskutieren werde ich hier nix mehr, einfach zuviel Müll und geflame. Das habe ich nicht nötig ... :mad:

Das muss aber im Trend liegen, in den letzten drei Jahren entwickelte sich die Stammuserzahl in einem anderen Forum von anfangs 1250 über 1100 auf 637 im Januar 2008. Die Flamer bekommen jede Kommunity zerstört ... :mad:

Also nochmals vielen Dank für die Hilfe.
Ich bin jetzt erst mal weg ... :(

Bertram Radelow
12.04.2008, 08:22
tja, der Fuchs und die Trauben...

UweH
12.04.2008, 09:42
einfach zuviel Müll und geflame. Das habe ich nicht nötig ...

..ich sag doch, Norbert ist schlauer als wir alle hier, schade daß er weg ist, ich hätte gern was von seiner Weisheit gehabt:D , aber im Ernst: so mancher Unerfahrene hatte schon tolle Lösungen für Probleme, an die ein "Profi" nie denken würde, weils zu unkonventionell ist. Das wäre sicher interessant geworden

...und @Norbert: wenn einer austeilt sollte er auch einstecken können. Im Forum ists einfach davon zu laufen statt sich einer Diskussion zu stellen bei der man mal was abgeben muß.:(


eine preiswertere Variante wirklich nicht schlecht. Ich habe da auch schon was im Auge

..vergeßt eure Helme nicht wenn ihr demnächst raus geht:D

Viele Grüße,

Uwe.

Andreas Maier
12.04.2008, 13:02
Männer, Bitte !

Auch wenn es ab und an etwas mächtig in den Fingern juckt und im
Hals schon brennt. - Keiner der hier Anwesenden sollte mit Groll und
Häme hier antworten. -Das bringt keinem von uns was.
Es gibt ja da so einen geflügelten Satz: " Es ist nicht wichtig was man sagt,
sonder was derjenige versteht. " -und im Groll,versteht man meißt alles falsch
und antwortet dann auch überzogen !

-
Norbert,da ich alles mehrfach gelesen habe beantworte mir bitte ein paar Fragen:

Traust du dir zu einen Airbus zu landen,nachdem in der zb. Bildzeitung ( kennt ja fast jeder )
eine Bebilderte Anleitung abgedruckt wurde ?
Wieviel Fahrstunden hast du für deinen Führerschein benötigt ?
und warum hast du dieses gemacht,dir genügt doch anscheinend Deine Intuition um
etwas zu können .
( Die Meister fallen vom Himmel ! )
und nun dies kann auch per PN erfolgen: wie alt bist du und wo studierst/studiertest du ?


gruß Andreas

eropleni
13.04.2008, 00:52
Hi,

kam ev. nicht richtig an ....
Meine Schuld !

Ich wollte nur klarstellen, dass es sich nicht um den Balsabastler handelt. Ist schon ersichtlich aus der unterschiedlichen "Schreibe" der Beiden.

Mich hat eigentlich die Wortwahl des 0,7 mach -piloten gestört ....

Reinkommen, einen auf "ich bin der Grösste" machen und dann beleidigt abziehen ist m.A. ein wenig merkwürdig ....

Wenn man hier nach sowas fragt sollte man auch einstecken können, damit muss man rechnen.
Sollte ja auch kein Problem sein, wenn man von seinem Projekt und sich selbst überzeugt ist.

Ich setze allerdings Kritikfähigkeit voraus, wenn man in einem Forum wie diesem Fragen zu so einem ambitioniertem Projekt stellt !

Deshalb auch meine Anmerkung zu dem Alter:
Balsabastler ist 15 Jahre alt, da kann /sollte man ein wenig Rücksicht nehmen.
Bei einem gestandenem Mann mit abgeschlossenen Studium und reichlich Lebenserfahrung würde ich mehr "Fingerspitzengefühl" in Bezug auf Kommunikation erwarten.

Auch ich lang da immer mal wieder daneben ...
Ist nicht immer so einfach mit der Schreiberei.
Dann muss ich mich halt entschuldigen und gut ist ...

Ich kann leider nicht konkret helfen, wie schon gesagt.
OK, Empfehlungen für ES und so schon, aber das wird hier zu nichts führen ...

So, da ich konstruktiv hierzu nichts beitragen kann bin ich auch diesbezüglich ruhig ...

Wollte niemandem böses :)

Grüsse
Thomas

UweH
13.04.2008, 01:22
Hallöle Thomas,

der Norbert ist wohl wech glaub ich und ich denk, Du brauchst Dich bei niemandem zu entschuldigen;) Du hast vollkommen recht und Dein Einsatz beim Balsabastler war bewundernswert! Wenn ich nicht geglaubt hätte, daß der Flieger fliegt wär ich nicht eingestiegen, aber weil Heiner egal war wie das zu erreichen ist hab ich die Geduld verloren, Du nicht. Ich denk Norbert und Heiner sind doch irgendwie vergleichbar: der eine naiv vorm Leben und geht einfach mal rein um zu sehen was passiert und der andere naiv vom Leben und geht einfach mal rein um zu sehen was passiert:D

Ich glaube hier im Forum ist Kritik eigentlich nicht erwünscht, jedenfalls hab ich schon mehrfach unerwartet heftige Reaktionen von Stammusern provoziert, ohne es zu wollen und wenn da so ein SR 71-Titanklotz wie Norbert mit Mach 0,7 rein kommt scheppert Porzellan, da kannst Du nix dafür.

Gut jetzt, weiterhin viel Spaß an unsrem schönen Hobby, Helm wegen Norbert nicht vergessen:D und viele Grüße,

Uwe.

Mighty Wings
13.04.2008, 17:59
Hi,

............

Deshalb auch meine Anmerkung zu dem Alter:
Balsabastler ist 15 Jahre alt, da kann /sollte man ein wenig Rücksicht nehmen.
.........

Grüsse
Thomas

Hallo Thomas,

anscheinend stimmt das auch nicht, der ist anscheinend 10 Jahre älter und ....

Balsabastler1993
11.05.2008, 17:23
moin männers,
meinen flieger ans fliegen zu kriegen war schon schwierig, aber ich wollte nichts schaffen was noch nie einer vor mir geschafft hat.
achja: ihr hattet einen kleinen fehler: ich bin erst 14, ich muss noch n monat warten bis ich 15bin;) ich weiß, das ändert eure einstellung natürlich grundlegend:rolleyes:
mein projekt hat ja irgenwie doch noch funktioniert im gegensatz zu den mach0,7 :D :D . ich habe noch einen tip für meinen "seelenverwandten": "X TWIN Thunderjet, inkl. Impellern!!RTF-Set Messeneuheit" bei mamo-modelltechnik in der suche eingeben, schafft fast mach 0,7 :D :D rekordmessung liegt bei mach 0,699574 :D :D

PS: ich bin immernoch son spaßvogel wie im e-impellerforum

Grüße Heiner(oder Norbert:D )