Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Wasserflug in Davos 2017 Sonntag - Teil 2b

    Wasserflug 2017 auf dem Davoser See

    Teil 5/5

    Andreas Maier


    Wie schon am Samstag... wir wurden verwöhnt, 1000 mal besser wie Gott in Frankreich.
    Super vorbereitetes Gegrilltes, Salate, verschiedene Sorten Brot und Brötchen, große Auswahl feiner Getränke und erst das Dessert...



    ...also so ein leckerer Kuchen mit einer Tasse Kaffee geht immer.


    Sorry Rainer, aber du musst jetzt mal dafür herhalten.



    Frisch gestärkt, auch die Akkus sind geladen: Auf, auf, in die letzte Runde!

    Fast bei Windstille startete diese kleine Micro-Do und zeigte dem erstaunten Publikum, was mit kleinen Komponenten, etwas Depron und Farbe so alles machbar ist.
    Sorry, es wurden ein paar Bilder mehr...doch bei so einer Kulisse ist jedes Bild ein MUSS!




    Eine kleine Exkursion in vergangene Zeiten, als die Schiffe noch mittels Dampfkraft bewegt wurden.
    Das ist natürlich nur etwas für echte Liebhaber solcher Geräte, da nicht mal schnell ein Akku angeschlossen werden kann und man einfach: "Los geht's!" sagt.



    Leider kam diese Twinstar einfach zu kurz.
    Entweder war ich gerade nicht beim Knipsen oder es war so viel anderes in der Luft, dass es fast unmöglich war, das noch aus Speed 400-Zeiten bekannte Modell einzufangen.




    Die DHC 2 Beaver aus dem Hause ST-Model mit 1,51 m Spannweite, 1,2 kg Abfluggewicht und einer tollen Front mit Chrom-Spinner und Sternmotor-Attrappe machte beim Posen schon was her.




    Windböen, schlechte Sicht durch Reflexion und dazu etwas Übermut führen zu einer erneuten Regatta-Time.



    Zur Prestige muss ich nichts mehr schreiben, hier heißt es nur anschauen und genießen.





    Immer wieder die Seawind. Sie hat ein bemanntes Vorbild, so wie auch die Icon.
    Mit den Modellen kann man einfachen Kunstflug mit Rollen, Looping und Rückenflug machen, was mit dem Original leider so nicht möglich ist.




    Diese E-flite Apprentice S 15e RTF hat 1,5 m SPW und ist mit rund 1,4 kg ein nettes Einsteigermodell.



    Die Cessna 170 mit ihren 2,2 m und 3,8 kg bis 4 kg, einschließlich Beleuchtung, macht schon eine recht gute Figur in der großen Familie der ARF-Modelle.




    So wie auf diesen Bildern, genau so familiär war die gesamte Veranstaltung.
    Ein Miteinander von Jung und Alt, egal wo man her kam oder was man flog.
    Es herrschte einfach immer eine herzlich warme Stimmung. Jeder half jedem und der Spaß war stets garantiert.




    Den Flug der Icon A5 von E-Flight mit 1,33 m Spannweite habe ich leider völlig verpasst.
    Die Speicherkarte wollte getauscht werden, so dass ich leider nur Start und Landung einfangen konnte.





    Welche Maschine kann was, bei welcher Geschwindigkeit?
    Es war ja klar, dass bei so viel ARF auch verglichen wird, wo die Stärken und Schwächen der jeweiligen Modelle liegen. Gewisse Eigenheiten lassen sich natürlich mittels kleinem oder großem Akku etwas beeinflussen. Ich hatte ja bereits oben erwähnt, dass in dieser Höhe die Flächenbelastung die größte Rolle spielt.





    E-Flight Cessna 150 Carbon-Z, SPW 2,125 m, 6S LiPo und 4 kg, die sich ebenso zum Vergleichsfliegen gesellte wie auch andere kleinere Modelle.



    Wenn es ums Vergleichen geht, darf in der Schweiz der Porter natürlich nicht fehlen. So zeigten die Akteure mit ihren PC-6 Turbo Porter aus dem Hause Multiplex was in den Modellen steckt.





    Gegen Nachmittag wurde es ruhiger in der Luft, da der Wind auffrischte und die Regatta-Könige ihre Chance kommen sahen. Naja, noch ist kein Meister vom Himmel gefallen.



    Wir genossen den ausklingenden Tag



    Auch wenn am See und an der Sammel- und Startstelle noch ein reges Treiben war.




    Ich konnte noch ein paar Impressionen dieser Landschaft und des Geschehens einfangen, bevor ich mich mit feuchten Augen auf den Heimweg machte.



    Doch oh weh, das Navi prophezeite mir 2,5 Stunden für die Fahrt ins Tal!
    Dann muss ich wohl oder übel doch noch schnell ein kleines Eis mit vielen Früchten zu mir nehmen, ihr wisst schon wo, damit ich genug Vitamine für den langen Heimweg habe.


    Wer nun denkt, ich fahr dann mal schnell...
    Davos ist nicht einfach mal schnell.
    Das ist jedesmal eine richtige Reise, denn unter 2 bis 3 Stunden Anfahrt läuft hier nichts.

    Daher auch die Bitte des Vereines, sich vorher bei ihnen zu erkundigen!


    Sodala, ich hoffe, es war nicht zu viel des Guten?

    Ich sage jetzt all' den lieben Freunden aus den Bergen:
    Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt:
    Wasserflug auf dem See in Davos!


    Hier geht es zum Teil 1 (Einführung), Teil 2, Teil 3 und Teil 4.
    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von Gerd Giese
      Gerd Giese -
      Moin Andreas, danke für's Zeigen.
      Tolles Event, super aufbereitet mit tollen Fotos und Kommentaren die du uns hier präsentiert hast.
      Es ist fast schon wie live, nur das ich das über 1100km entfernt betrachten und "miterleben" konnte!
    1. Avatar von Bertram Radelow
      Bertram Radelow -
      Lieber Andreas,
      Ich glaube auch im Namen meiner Vereinskollegen Dir ein ganz dickes Dankeschön für den liebevollen Bericht aussprechen zu dürfen. Du hast unser Wasserflugtreffen, das es erst seit vier Jahren in dieser Form gibt und das ohne jegliche Propaganda inzwischen zu heftiger Grösse angewachsen ist, mit wunderbaren Fotos und charmanten Texten portraitiert!
      Jedes Jahr zittern wir ob das Wetter passt - vier Mal hatten wir prachtvollen "Goldener Oktober", hoffentlich auch dieses Jahr... und, ja, einen guten Fotographen sehen wir immer gerne!
      LG Bertram
  • RC-Network empfiehlt


  • Anzeige








  • News

    Stein Elektronik

    Wir sind ab sofort autorisierter Händler für Sculpto 3D Drucker in Deutschland

    Hallo,

    3D Drucker sind auch im Modellbau ein optimales Werkzeug, um eigene Ideen zu realisieren.
    Die meisten Anwender scheuen aber

    Stein Elektronik 11.10.2018, 11:52 Gehe zum letzten Beitrag
    HEPF-Modellbau

    JETI-Sender limited Edition!

    [SIZE=5]JETI-Sender limited Edition!

    Hand- und Pultsender in einzigartigen Farben
    begrenzte Stückzahl

    HEPF-Modellbau 10.10.2018, 14:36 Gehe zum letzten Beitrag
    PAF-Flugmodelle

    !! PAF Herbst-Special Kolibri-Turbinen T35 & T50 Autostart !!

    !! PAF Herbst-Special Kolibri-Turbinen T35 & T50 Autostart ab Lager lieferbar (andere auf Anfrage)!!

    PAF-Flugmodelle 10.10.2018, 09:20 Gehe zum letzten Beitrag
    GROMOTEC

    GROMOTEC - Reifenwechsel

    Aktuell hat GROMOTEC Vollgummireifen mit Aluminium- Felgen ins Programm aufgenommen. Damit lässt sich
    jedes Modell nicht nur optisch aufwerten,

    GROMOTEC 02.10.2018, 19:41 Gehe zum letzten Beitrag
  • Forum - Neue Beiträge

    Cohesive

    Flux barriers in tooth region fo SL 12N14P

    Hi Holger,

    I would like to point out to you in this attachment that an area of higher resistance can be considered a flux barrier. And the

    Cohesive 16.10.2018, 03:18 Gehe zum letzten Beitrag
    Mawhy

    Fantasista SP über Lorenz Modelltechnik

    Moin,
    Die kleinen Ditex - Servos für die zusätzlichen Querruder / Landeklappen sind auch eingepasst und eingesetzt
    Gute Nacht
    Gruß

    Mawhy 16.10.2018, 03:14 Gehe zum letzten Beitrag
    alfadoctor

    4-Takt Boxer für F-Schlepp in 2,80mtr. BO 209 Monsun? Welcher? Erfahrungen ?

    Aber Olaf, so war das doch nicht gemeint!

    .... ich sprach doch nicht von Dir. Dein Modell ist ja noch gar nicht fertig.
    Sorry wenn

    alfadoctor 16.10.2018, 00:52 Gehe zum letzten Beitrag
    Mr-Tom

    CONCORDE

    Meinst Du wirklich "erst" so Spät??
    So wie das hier vorran geht (und zudem ist bald Winter=Bauzeit) könnte das ja schon zur Jubiläums

    Mr-Tom 16.10.2018, 00:44 Gehe zum letzten Beitrag
    steve

    Airracer Meeting 2018

    Hallo,
    dann werde ich mal schauen, dass ich mein Pulver bis nächstes Jahr trocken halte



    Freue mich schon sehr,

    steve 16.10.2018, 00:37 Gehe zum letzten Beitrag
  • Blog - Neue Einträge

    F3F Team Germany

    Weltmeisterschaft auf Rügen - Tag 6

    Wieder am Goorerberg, wie bereits am ersten Tag dieser WM, fanden wir uns ein und warteten auf Wind. Wir waren noch heiß aufs Fliegen, hatten wir uns doch so verbessert und nun selbst die...

    F3F Team Germany 15.10.2018 22:56
    F3F Team Germany

    Weltmeisterschaft auf Rügen - Tag 5

    Leider startete der Tag fünf mit nur 5 Meter Wind, welche im Laufe des Tages mehr oder weniger stetig auf bis zu 1 m/s abnahmen, was zu Unterbrechungen, einem vorzeitigen Abbruch des Tages und damit...

    F3F Team Germany 13.10.2018 09:44
    Ay3.14

    Meine Merkliste

    Eine Liste von informativen Beiträgen und Zusammenfassungen:

    [LIST]...

    Ay3.14 12.10.2018 08:59
    F3F Team Germany

    Weltmeisterschaft auf Rügen - Tag 4

    Endlich Wind! Am vierten Tag kam endlich der lang ersehnte Wind auf die Insel Rügen. Auch wenn es nicht ganz so viel wie erhofft, reichte es aus um seriöses F3F fliegen zu können. Die Zeiten waren...

    F3F Team Germany 11.10.2018 22:03
    F3F Team Germany

    Weltmeisterschaft auf Rügen - Tag 3

    Der Tag wurde zum Großteil mit Warten verbracht: zunächst zuhause, dann in Vitt am Hang – wir haben es uns aber ganz nett gemacht, mit Gesprächen, Burritos und sogar einem Birnenkuchen auf einem ganz...

    F3F Team Germany 10.10.2018 22:12
    F3F Team Germany

    Weltmeisterschaft auf Rügen - Tag 2

    Der Dienstag begrüßte uns erneut wie vorhergesagt. Wir fanden uns wieder am Goorerberg ein. Der Wind kam nun noch deutlicher von rechts auf die Kante und die Windgeschwindigkeit war noch geringer als...

    F3F Team Germany 10.10.2018 10:12