Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Autogyro Magni M18

    Autogyro Magni M18

    Claus Eckert
    Erstveröffentlichung 17.10.2005




    Unbestritten ist Italien ein Eldorado für Ultraleichtflieger. Über 450 UL-Flugplätze laden zu einem Besuch oder Zwischenstopp ein. Das macht die Entscheidung, auf welchem Platz man landen möchte, nicht gerade leicht. Entdeckt man aber zufällig ein interessantes Fluggerät in der Luft, ist die Entscheidung schnell getroffen.

    So erging es uns, als wir während einer Flugreise in der Toskana den Magni-Gyro sahen. Den wollten wir uns mal näher ansehen. Flugs wurde die Verfolgung aufgenommen und auf dem nächstgelegenen Platz gelandet.

    Autogyros gehören in unseren Breitengraden zu den selteneren Fluggeräten. Als „Technikbegeisterter“ kommt man daher kaum umhin, dieses sonderliche Gerät mal aus der Nähe zu betrachten.

    Bei dem abgebildeten Muster handelt es sich um einen Magni-Gyro 18. Dieser wird von einem Zweizylinder Rotax-Motor angetrieben. Die Leistung des Motors wird über ein Getriebe zum Antrieb des Dreiblattpropellers verwendet. Eine Ausnahme bildet die Startphase. Denn um vom Boden abheben zu können, muss zunächst der Hauptrotor in Rotation versetzt werden. Über eine gebogene Fernwelle und eine Kupplung wird der Kraftschluss hergestellt und der Rotor in Drehung versetzt. Durch die Bewegung der Rotorblätter wird an diesen Auftrieb erzeugt.
    Anders als bei einem Hubschrauber ist es jetzt von Nöten, die Bremsen zu lösen und den Autogyro zu beschleunigen. Dazu wird die Rotorebene nach hinten auf ca. 140° geneigt. Je mehr der Autogyro beschleunigt, desto schneller dreht sich der stark angestellte Rotor und erzeugt nach ca. 150m soviel Auftrieb, dass der Autogyro abhebt.

    Was aber ist mit dem Drehmoment um die Hochachse? Hubschrauber verfügen ja bekanntlich über einen Heckrotor, der die Drehung um die Hochachse, das Gieren, verhindert.
    Der Autogyro wurde mit drei Seitenleitwerken versehen. Diese sind an einem relativ kurzen Leitwerksträger angebracht. Da der Gyro Vorwärtsfahrt benötigt, verhindern diese Leitwerke wirkungsvoll das Gieren.
    Gesteuert wird der Autogyro mit der Bewegung der Drehebene des Rotors und dem mittleren Seitenleitwerk, welches ein Ruder besitzt. Siehe auch Video auf Seite 2 am Ende der Bilder.

    Das Rumpfboot sowie das Leitwerk sind aus GfK hergestellt.

    Inzwischen gibt es eine Musterzulassung für Deutschland und so wird vielleicht bald mancher „Quirl“ am Himmel ein Autogyro sein.

    Hersteller
    Magni Gyro M 18 Technische Daten (Link leider nicht mehr verfügbar. 01.12.18)
















    Und hier noch das passende Video zum Flugzeugmuster - 8,9 MB, mp4 mit QuickTime Player.
  • RC-Network empfiehlt


  • Anzeige








  • News

    Hacker Motor GmbH

    Handsender JETI Duplex DS-12, aktuelle Infos und Vorbestellmöglichkeit

    Hier gehts zu den Infos und der Vorbestellmöglichkeit für die neue JETI Duplex DS-12

    Hacker Motor GmbH 19.02.2019, 15:11 Gehe zum letzten Beitrag
    Hacker Motor GmbH

    Hacker Para-RC Cloud 0.5 RTF / ARF

    Para RC Cloud 0.5 in den Hacker News

    Hacker Motor GmbH 19.02.2019, 15:08 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Der Neue von Wolfgang Werling - mitraten und gewinnen



    Das nächste FMT-Beilagebauplanmodell ist groß - so groß, dass wir den Bauplan auf drei FMT-Ausgaben verteilen müssen. Es handelt sich

    Verlag für Technik und Handwerk 18.02.2019, 14:09 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Die neue ModellWerft 03/2019 ist da!




    Die neue MODELLWERFT 03/2019 ist da! Einige Highlights:

    🚤 Die große Leserwahl zum MODELLWERFT-Kompass 2019

    Verlag für Technik und Handwerk 13.02.2019, 15:32 Gehe zum letzten Beitrag
    HEPF-Modellbau

    JETI Handsender DS-12!

    [CENTER][B]Exklusive Fotos, Details und Preis zum brandneuen JETI Handsender DS-12 finden Sie hier:

    [SIZE=7][URL="https://www.hepf.at/neuheit-jeti-ds-12/"]

    HEPF-Modellbau 12.02.2019, 15:07 Gehe zum letzten Beitrag
  • Forum - Neue Beiträge

    Micha

    Mein Umstieg von LinuxCNC (gmoccapy) zu Beamicon2

    Moin,

    mit Eding hast du aber wesentlich schlechtere Performance (Stichwort interpolation time constant), keine Ruckbegrenzung, im Vergleich

    Micha 21.02.2019, 02:23 Gehe zum letzten Beitrag
    speedy573

    Styro-Schneidedraht: Lieferant?

    0.4mm cutting wire from Letmathe is perfect. I am cutting panels up to 750mm length in extruded PS foam, mainly densities around 28-30 kg/m³.
    Even

    speedy573 21.02.2019, 00:54 Gehe zum letzten Beitrag
    tucano777

    Phoenix Vulcano - 55ccm - 256 cm

    Servus,

    hast du die schicke Lackierung selbst gemacht?

    Grüße Peter

    tucano777 21.02.2019, 00:12 Gehe zum letzten Beitrag
    Martin Greiner

    Glocknerhof im Drautal

    Wobei der Rottenstein auch für Fußkranke und Bewegungsmuffel sehr bequem erreichbar ist.
    Schöne Flugerlebnisse obendrein.

    Martin Greiner 21.02.2019, 00:04 Gehe zum letzten Beitrag
    s.nase

    FRSKY X9E Probleme mit den Knüppelaggraten (gimbal)

    Bei meiner neuen jumper t12 hatte ich auch ein elektisch flatternden Knüppel. Bei mir Lage es auch an den Steckern. Scheinbar gibt es da minderwertige

    s.nase 20.02.2019, 23:58 Gehe zum letzten Beitrag
  • Blog - Neue Einträge

    Manolito

    Manolito

    Hallo ich bin Rentner und muss etwas tun also habe ich mir gedacht ich fange wider mit Modell fliegen an..Habe von meinem Nachbarn eine Fun Cup bekommen er hat noch eine Fun Cup xl RR noch in der...

    Manolito 17.02.2019 15:49