Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Baudokumentation Bücker Jungmann

    Es wird langsam.

    Alles selber gemacht. Wozu ein Computer doch gut ist ...

    Auch der Rumpf ist jetzt bespannt. Wieder einmal war die dritte Hand notwendig.



    Was jetzt noch fehlt, sind die Flächenverstrebungen und die Querruderanlenkungen.

    Fertig ! Jetzt noch die Ruderausschläge einstellen.


    Der Adler wurde noch einmal geändert.




    Dieses Bild zeigt mich nach meinem Erstflug. Die ersten beiden Erstflüge hat Frank gemacht. Leider habe ich keine Bilder davon, da ich neben Frank stand und nur gezittert habe, ob meine Bücker auch fliegt. Der erste Erstflug war nicht so gut, da ich den Bauplan nicht richtig gelesen hatte und die EWD nicht in Ordnung war. Beim zweiten Erstflug hat dann alles gestimmt. Sie fliegt oberaffentittengeil!!! Nichtsdestoweniger sagte Frank zu mir, nachdem ich endlich selber an den Knüppeln war, daß ich doch endlich mit dem Zittern aufhören sollte, ich würde doch gut fliegen. Auf jeden Fall waren für mich nach der Landung erst einmal ein paar Zigaretten angesagt, um wieder zur Ruhe zu kommen.

    Nach dem dritten Flug bin ich dann gelandet und mußte zu meinem Entsetzen feststellen, daß eine Höhenruderanlenkung gebrochen war. Zum Glück sind zwei Servos für´s Höhenruder eingebaut und es ist nichts passiert.

    Das nächste was ich ändere, sind die Anlenkungen und die Motoraufhängung. Die Schwingummis sind schon bestellt und die Anlenkungen wurden alle verstärkt.
    Drückt mir die Daumen für ein langes Modellleben.

    Demnächst werden hier Bilder im Flug zu sehen sein. Wenn ich mich denn mal traue einen wirklich schönen tiefen Überflug zu machen...


    22. Oktober 2001

    So, die Saison geht langsam zu Ende. An dieser Stelle berichte ich nochmal über einige Erfahrungen mit der Bücker. Bilder im Überflug habe ich immer noch keine, aber dafür eine Riesenstory, was seit dem Erstflug alles passiert ist.

    Wie schon beschrieben hatte ich einige Probleme mit diesem Flieger. Hier die chronologische Reihenfolge:
    1. Fertigstellung der Bücker im Februar und anschließender Erstflug im März. Feststellung einer falschen EWD.
    2. Ändern der EWD und zweiter Erstflug im April. Bücker fliegt gut, um nicht zu sagen sehr gut.
    3. Nach dem dritten Flug festgestellt, daß ein Gabelkopf der Höhenruderanlenkung abvibriert war (rechts).
    4. Reparatur der Anlenkung und nächster Flug. Nach Landung großes Erschrecken. Gabelkopf der linken Höhenruderanlenkung war abvibriert.
    5. Der nächste Schritt war die Fahrt zum Händler meines Vertrauens und das Ersetzen aller Gabelköpfe und Löthülsen durch solche mit größerem Durchmesser. Auch die Stahldrähte wurden durch solche mit größerem Durchmesser ersetzt. Gleichzeitig wurden Schwingummis eingebaut, um den Motor vom Flieger zu entkoppeln.
    6. Inzwischen war es Juni, da ich immer auf meinen Testpiloten Frank angewiesen war. Nach solchen Änderungen fehlte mir der Mut, das Teil alleine in die Luft zu bringen.
    7. Nun ist es Ende August und Frank hat endlich wieder Zeit für mich. Ich packe den Flieger ins Auto, fahre auf den Platz (Frank wartet schon) und baue alles zusammen.
    8. Zur Sicherheit noch kurz ans Ladegerät und los kanns gehen. So dachte ich....
      Einschalten des Senders, einschalten der Bücker.... Nichts geht! O.k. noch mal probieren. Immer noch nichts. Nach dem dritten Mal einschalten höre ich auf einmal Frank schreien: "Schalt die Kiste aus, da qualmt´s". Ich schaue auf meine Bücker und gleich entsetzt wieder weg. Dicke weiße Qualmwolken entströmen dem Rumpf. So schnell wie möglich alles ausschalten und danach die Flächen wegbauen.
    9. Es stinkt aus dem Rumpf nach verschmorter Elektronik und Kabeln. Ich bin total deprimiert.
      Nach dem Reinschauen das große Entsetzen. Die Kabel von der Batterie über den Schalter bis zum Empfänger sind total zusammengeschmolzen. Shit happens, aber warum bei mir...
    10. Also wieder einmal zum Händler. Neuer Schalter, neuer Akku, neue Stecker. Empfänger zur Sicherheit an Multiplex zur Überprüfung (ohne Schaden, aber Geld hats gekostet).
    11. Alles eingebaut und auf Frank gewartet. Anfang September hat er Zeit. Prima. Am Tag vorher Flieger laden, Sender laden und dann voller Erwartung ins Bett.
      Sonntag am Platz: Flieger aus dem Auto, nicht aufbauen, sondern erstmal alles anstecken und ausprobieren (komischerweise hat nach der Reparatur zuhause alles funktioniert), und wieder erschrecken. Sender ein, Flieger ein, vorsichtshalber einen Finger am Akkukabel. Sch..., das Kabel wird heiß, nichts geht.
    12. Tja, denke ich in meinem elektronischen Unverstand, jetzt ziehe ich erst mal die beiden Stecker vom Querruder ab und probiere noch mal.
      Und siehe da alles geht. Super denke ich, Fehler gefunden. Nur zum testen noch mal die Querruder angesteckt.
    13. Es geht immer noch alles... ???
    14. Was nun ? An allen Kabeln wackeln, reißen, beschwören usw., der Fehler läßt sich nicht reproduzieren. Ich denke ich werde wahnsinnig. Fliegen is nich, wer weiß was dann passiert.
    15. Nach längerer Diskussion am Platz, keiner weiß woher der Fehler kommt, nur der Vorschlag: Alle Kabel ersetzen und nochmal probieren.
    16. Also wieder einmal zum Händler meines Vertrauens, neue Stecker und neue Kabel kaufen.
    17. Zuhause dann die Drecksarbeit, die ich eigentlich gar nicht so mag: Löten. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf. Dann beim Ziehen der Querruderkabel aus der Fläche ein Aha-Erlebnis.
      Das Kabel zum rechten Querruderservo, eigentlich lose gedrillt, war irgendwie leicht verschmolzen.
    18. Ich hatte die Kabel mit Heißkleber an den Spanten befestigt. Eine Beschädigung habe ich zwar nicht gesehen, aber vielleicht war das ja die Ursache.
      Nach Austausch aller Kabel und Stecker ein vorsichtiger Versuch zu Hause.
    19. Alles geht, nichts wird warm.
    20. Nun ist es Anfang Oktober. Frank hat Zeit, ich auch. Wir treffen uns auf dem Platz. Flieger aufgebaut, eingeschaltet und alles geht.
      Also, denke ich, Motor anwerfen und Frank fliegen lassen.So weit so gut.
      Motor läuft kurz, geht wieder aus. Noch mal probieren. Nichts geht (diesmal aber nur am Motor).
      Aha, Glühkerze hat den Geist aufgegeben. Ich habe natürlich keinen Ersatz dabei, aber gottseidank Frank.
      Neue Kerze rein, Motor anlassen, läuft, auf Startbahn, Gas rein, beschleunigen, abheben, fliegt !!!
    21. Ein Wunder ist geschehen !!!
    22. Nach der Landung alles kontrolliert - alles in Ordnung. Frank gibt mir den Sender und meint ganz cool: Jetzt bist Du dran.
    23. Mit sehr weichen und zitternden Knie ab in die Luft. Immer der Gedanke im Hinterkopf: Was geht jetzt noch schief.
    24. Nichts passiert, die Bücker fliegt wunderbar, mein Kniezittern läßt langsam nach.
      Nach 5 Minuten gelandet, alles kontrolliert und nichts kaputt - jetzt erst mal ne Zigarette.
      Bis jetzt ca. 10 mal geflogen, alles funktioniert. Das einzigste Ärgernis ist noch der Motor, der noch ein bischen dummtut. Nachdem ein Kollege diesen aber noch richtig eingestellt hat funktoniert er nun auch zufriedenstellend.
    25. Die nächste Saison kann kommen !!



    Die nächste Saison ist da, und sie fliegt wunderbar.
    Und das immer besser und schöner.

    Kleine Anmerkung am Rande: Der Motor läuft jetzt mit einem Sprit ohne Nitromethan. Anstandslos. Mit Nitro hat er nur Ärger gemacht.


    Demnächst noch mehr Bilder, mit einem besseren Zoomfaktor.

    To be continued ...
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von Brumowski
      Brumowski -
      Freud' und Leid in einem Modellbauer/Modellfliegerleben. Danke für den Hinweis mit dem Heißkleber und den Kabeln. Da hatte ich doch noch irgendwo einen Bausatz liegen...
  • RC-Network empfiehlt


  • Anzeige








  • News

    Verlag für Technik und Handwerk

    Gratis FMT Extra Segelflug

    Wir haben ein ganz besonderes Angebot für euch. Wenn ihr eines der unten aufgeführten Bücher über den Online-Shop oder unser Bestelltelefon 07221 5087-22

    Verlag für Technik und Handwerk 18.03.2019, 20:08 Gehe zum letzten Beitrag
    Zeller Modellbau

    GM Propeller & Spinner - NEU im Sortiment und ab sofort lieferbar!

    Ab sofort lieferbar sind die einzigartigen F5J Antriebskomponenten von Georgi Mirov!

    Die Produkte bestechen durch ihre hochwertige Verarbeitung

    Zeller Modellbau 18.03.2019, 17:01 Gehe zum letzten Beitrag
    Stein Elektronik

    IAS Telemetriesensor für Powerbox Core ab 49,00 EUR

    Hallo Core User,

    müssen Sensoren für die Core teuer sein ? Nein, wir werden zukünftig für diesen Sender Sensoren mit einem optimalen Preis/Leistungsverhältnis

    Stein Elektronik 14.03.2019, 19:16 Gehe zum letzten Beitrag
    dvcam99

    Turbinen Daten Protokoll Konverter CORE CB P2B Kolibri + IAS Speed Sensor

    Ein Daten Protokoll-Konverter für alle CORE Empfänger. Kompatibel zu Lambert Kolibri Turbinen.


    Firmware Version 1.0

    "Best

    dvcam99 14.03.2019, 17:11 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Jahrgangs-CDs 2018 jetzt als Download

    Unsere beliebten Jahrgangs-CDs gibt es jetzt auch als PDF-Download😊. Die 2018er CDs der FMT und der ModellWerft enthalten auch die Extra- und

    Verlag für Technik und Handwerk 14.03.2019, 16:59 Gehe zum letzten Beitrag
  • Forum - Neue Beiträge

    Waco

    Termin Rossfeld 23.03.19

    Hi Joschi!

    Klär mich mal auf: Wer und warum brauchen wir diese Auffahrtsgenehmigung?
    Und wier kommen wir an die? Link tut ja nicht!

    Waco 19.03.2019, 08:56 Gehe zum letzten Beitrag
    FuniCapi

    HV Servos max.7,4V defekt 2S Lipo Spannung zu hoch?

    Bei Hitec Servos hatte ich nie Probleme mit der Spannung, mit anderen aber schon. Mir sind aber schon ein paar Hitec Servos abgebrannt beim Einstellen.

    FuniCapi 19.03.2019, 08:55 Gehe zum letzten Beitrag
    65gt

    fehlerhafte Reparatur, was ist möglich ?

    Hallo,

    verlässliche Rechtsberatung gibts beim Anwalt.

    Mein Tip: unter Erfahrung abhaken . Der ganze
    Aufwand bringt

    65gt 19.03.2019, 08:47 Gehe zum letzten Beitrag
    Papa14

    Inteco L-213: Gibt es neben Valenta noch andere Hersteller von Rümpfen?

    Hi Kai,

    wenn ich deinen Post #663 richtig verstanden habe, dann meinst du mit "ovalen Spant" auch den von Torcman - und dann

    Papa14 19.03.2019, 08:47 Gehe zum letzten Beitrag
    Holger Lambertus

    Solarflieger

    Naaaa so ist das ja nun nicht, bisher konnte ich machen was ich wollte, der Rolf sein Flieger war immer deutlich leichter, und wenn ich es mal geschafft

    Holger Lambertus 19.03.2019, 08:43 Gehe zum letzten Beitrag
  • Blog - Neue Einträge

    F3P Team Germany

    Erste Ergebnisse aus der Vorrunde ...

    findet ihr hier:

    http://2019f3pwch.elao.gr/index.php/results/daily-results


    Markus hat als Warm-Up Pilot die WM Vorrunden...

    F3P Team Germany 18.03.2019 21:48
    F3P Team Germany

    F3P-AP ... Die Vorrundenflüge beginnen

    Die Punkwerter verwenden die Notaumatic Eingabegeräte, so dass weder Schreiber noch Läufer benötigt werden.
    Warm-Up Pilot für die Punktwerter ist der vierte Pilot der Gruppe, in diesem Falle Markus...

    F3P Team Germany 18.03.2019 06:29
    F3P Team Germany

    Die Startreihenfolgen stehen fest ...

    Morgen heißt es früh aufstehen. Da Markus als 4ter schon vor 08:00 fliegen muss, werden wir wohl erst nach seinem Flug frühstücken. Unser Junior startet erst um 11:00, kann also länger ausschlafen....

    F3P Team Germany 17.03.2019 11:34
    F3P Team Germany

    Letzte Trainingsrunde ..

    Tag 2: Nachdem ein Teil des Teams den gestrigen Nachmittag für eine „Versorgungsfahrt“ zum örtlichen Lidl



    mit anschließender „Erkundungsfahrt“ entlang der Küste nutzte, steht heute ein...

    F3P Team Germany 17.03.2019 09:27
    F3P Team Germany

    Kalimera - Guten Morgen!

    Tag 1 - Training und Modellabnahme

    In alphabetischer Reihenfolge erfolgt der erste Trainingstag. Team Austria beginnt und wir sind extra früh aufgestanden um erste Eindrücke von der Halle zu...

    F3P Team Germany 16.03.2019 08:36
    F3P Team Germany

    Anreise mit Hindernissen ...

    Die Planung war perfekt. Bereits um 08:00 Uhr (Abflug 11:15) standen wir mit umfangreichem Gepäck am Schalter von AEGEAN Airlines am Flughafen Frankfurt. Der Abfertigungsschalter war noch nicht...

    F3P Team Germany 16.03.2019 05:34