Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Schleicher ASK-13 - Vorbild und Modell

    An den Kabinenhauben vieler Maschinen sieht man, dass das (vordere) Fenster beschädigt ist. Dies kommt von der Unart, die Haube zum Ausklinken nach dem Zurückschleppen per Traktor o.ä. nicht zu öffnen, sondern durch das Fenster hindurch die Kupplung zu betätigen. Passt man dann nicht auf, ist ruckzuck ein Stück des Fensters herausgebrochen! Und neue Hauben sind verdammt teuer ...


    Die Haube von hinten


    Haubenhalterung rechts


    dto.


    Die Haubenverriegelung


    Die Haubenverriegelung und Verschluß


    Haubennotabwurf


    Das Cockpit links vorne


    Ausklinkknopf vorne


    Das Klappengestänge


    Der vordere Klappenhebel


    Der vordere Steuerknüppel


    Der hintere Steuerknüppel bzw. dessen Halterung


    Hinteres Cockpit


    Seitenruderpedale hinten


    Fußbretter und Schleppkupplung


    Hinteres Cockpit linke Bordwand


    Hintere Trimmung


    Das hintere Bodenblech


    Batterie- und Barographenhalterung


    Die Federung des Hauptrades


    Blick nach hinten


    Auf Höhe der Flächenanschlüsse


    Der hintere Flächensicherungsbolzen


    Die Flächenwurzel


    Anschlüsse von Querrudern und Landeklappen an der Fläche


    Der Handlochdeckel der Querruderanlenkung


    Handlochdeckel verschlossen sowie Ausgleichsgewicht


    Blick in den Klappenkasten


    Der linke Randbogen


    Die Anlenkung des abnehmbaren Höhenruders


    Das Flettner-Ruder zur Höhenrudertrimmung


    Ein Scharnier des Flettnerruders


    Hier kommt das Kugellager des Ruders rein


    Das besagte Kugellager


    Die Verbindung der beiden Ruderhälften


    Vorderer Befestigungspunkt


    Eins der hinteren Schwenkkugellager zur Befestigung


    Das Seitenleitwerk


    Das Logo auf der linken Dämpfungsflosse vom Aero-Club Aosta


    Lagerung des Seitenruders


    Der Hecksporn

    Wer Bilder aus der ASK-13 sehen möchte, den verweise ich an dieser Stelle auf meine Webseite www.fluggeil.de, auf der sich im Bereich "Segelflug" noch ein paar Bilder eines F-Schlepps hinter einer Do-27 finden. Weiter habe ich noch Kopien der Vermessungs- und Wägeblätter aus der L-Akte wie auch diverse LTAs. Bei Interesse einfach eine Nachricht. Ich hoffe, trotz des Alters und der nicht berauschenden Qualität der Bilder kann der eine oder andere etwas damit anfangen. In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal,
    euer Ingo Seibert
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von M.Kortenbruck
      M.Kortenbruck -
      Hallo Ingo,

      das ist ein ganz toller Bericht über deine Segelflugausbildung und deinen ersten Alleinflug.
      Besonders der Satz:...…..eine Mischung aus Spannlack,Holz,Aerodux und Schweis gefällt mir.
      Ach ich erinnere mich noch sehr gut daran, obwohl mein erster Start schon fast 50 Jahre her ist.
      Auch die Gefühle, als ich zum ersten Male alleine über der Senne in Oerlinghausen flog, habe
      ich so empfunden. Allerdings mochte ich die K13 nicht so wirklich. Mir war sie immer zu klobig und zu
      groß. Hatte für mich immer den Charme eines Omnibusses. Ich liebäugelte immer mit der Ka-8.
      Das war für mich eine ganz andere Nummer. Sie war viel angenehmer zu fliegen, die Flügel zwischen
      den Schultern, man fühlte sich wie ein Vogel und die Leichtigkeit auf den Rudern. Das Highlight mit
      der Ka-8 war ein 5 Stdflug. für die Silber-C. Obwohl es nach 2 Stunden in der Luft ganz schön anstrengend wurde.
      Ich hatte keine Uhr und keine Verpflegung mit.
      Sollte eigentlich nur mal eben das letzte Windenseil abfliegen.
      Ich erlebte noch viele schöne Flüge mit der Ka-8. Einzigartig, ein gemeinsamer Flug mit einem Storch der sich irgendwann in einem Thermikbart zu mir gesellte. Aber einige Zeit später setzte ich mich das erste Mal in ein
      Voll GFK Flugzeug. Es war eine ASK-23 mit einem E-Vario.
      Das war schön eine ganz andere Liga.
      Man lag in dem Cockpit und hörte kaum etwas. Drückte man den Knüppel nach vorne, beschleunigte die Maschine wie ein Sportwagen ohne großartig an Höhe zu verlieren. Ach das E-Vario, das herrliche Töne von sich gab, wenn man in einem Bart stieg
      sind mir gut in Erinnerung. Die Gemeinschaft in der Segelfluggruppe war sehr gut, tagsüber gemeinsam fliegen und abends in geselliger Runde bei dem einen oder anderen alkoholischem Getränk von den Erlebnissen berichten.
      Ich glaubte, daß ich dieses Hobby nie aufgeben würde.
      Aber im Laufe der Jahre holte einen das Leben ein.
      Ob Beruf, Familie oder andere Verpflichtungen, es gab kaum Zeit für die bemannte Fliegerei. Also ging es wieder zurück zur Modellfliegerei, ein Hobby das ich auch vorher intensiv betrieben habe. Aber hier kann ich mir meine Zeit selbst einteilen.
      Ich denke aber noch gerne an die Zeiten in Oerlinghausen, die vielen schönen Momente im Cockpit und in der
      Gemeinschaft zurück
      Und natürlich an den Geruch von:
      Spannlack ,Holz, Aerodux und Schweiß

      Danke Ingo für den schönen Bericht und
      Gruß
      Michael(von der Halde)
    1. Avatar von eifeljeti
      eifeljeti -
      Ja, die Mischung aus Spannlack, Aceton und Aerodux hatte was ..

      Und für die Liebhaber von Bergen & Rotwein & ASK13 empfehle ich eine google (Bilder)-suche nach

      "rencontre ask 13 st crepin" => klick !


      https://www.google.de/search?q=renco...ih=862&dpr=1.1 .
      Die Treffen dort sind echt gigantisch. Ist zwar ne weite Tour, aber lohnenswert.
      Die Trefferbilder könnten evtl. den Hunger anregen !
    1. Avatar von Edouard Dabert
      Edouard Dabert -
      Schöner Bericht! Geniale Mischung von Modell und manntragend!
      Die Ask13 ist eine Schönheit.
    1. Avatar von MadEff
      MadEff -
      Da kommen Erinnerungen hoch, als ich vor über 30 Jahren meinen ersten Alleinflug (ebenfalls in einer ASK-13) absolvierte. Sehr schöner Bericht, allerdings vermisse ich im Fliegergebet noch den Satz "Ich bin auf Seilriss vorbereitet".

      Doch vielen Dank für die schöne Reise in meine Vergangenheit... ;-)