Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • VISTA-Power: Ein neues 1200 W/60 A-Hochstromnetzteil

    VISTA-Power: Ein neues 1200 W/60 A-Hochstromnetzteil

    Gerd Giese

    Pichler Kunststofftechnik GmbH bietet dieses Hochleistungsnetzteil an. Frontbedienung mit einem großen Display!

    AC/DC-Netzteile wandeln die 230 Volt-AC (Alternating Current) Netzwechselspannung in 12 VDC bis 24 VDC (einstellbare Gleichspannung; Direct Current), damit unsere Ladegeräte auch stationär funktionieren. Als Universalspannung haben sich 12 VDC bis 24 VDC etabliert, da damit auch höchste Ladeleistungen darstellbar sind.


    Die technischen Daten sind vielversprechend. Das Netzteil leistet 1200 W bei maximal 60 A im Spannungsbereich zwischen 12 V und 24 V (einstellbar). Eine aktive PFC ist integriert!









    Äußerlichkeiten und Bedienung

    Das VISTA-Power Titan 1200W (VP-NT) Netzteil hat eine flache, rechteckige, fast quadratische Gehäuseform. Unterhalb der Frontseite befinden sich klappbare Füße, um eine angenehmere Bedienbarkeit (Pultform) zu erreichen. Diese Form des Gehäuses lässt ein übereinander Stapeln mehrere Geräte zu. Das mitgelieferte Zubehör beschränkt sich auf eine kurze Anleitung und das Netzkabel mit Kaltgerätestecker. Nachfolgend eine Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken) "rund" um das Gerät:

    An der Rückseite des VP-NT ermöglicht ein Netzschalter die Trennung vom Stromnetz, so meint man. Der Schalter erfüllt "nur" die Funktion eines Standby-Schalters! Rechts daneben befindet sich der Anschluss für den Kaltgerätestecker des Netzkabels. Dazwischen ist noch eine 20 Ampere Feinsicherung integriert.



    Das VP-NT gehört zu den "übersichtlichen" Kandidaten. Die Bauteilanordnung ist nicht gedrängt. Die Kühlluft kann hier ihre volle Wirksamkeit entfalten! Auf der rechten Seite ist der Lüfter montiert, der die Luft nach außen transportiert. Auf der linken Seite sorgen zwei Lüfter für den nötigen Durchzug nach innen. Massivere Teile sind mit einer Vergussmasse stabil auf der Platine fixiert. Zwei innen gefächerte Kühlkörper (in der Mitte die beiden silbernen Aluteile), der obere für die Hochvolt-, der untere für die Niedervoltseite, liegen im direkten Kühlluftstrom. Einen Wärmestau und damit ein Abschalten wegen Überhitzung konnte ich nicht provozieren. Allerdings werden die Lüfter nicht geregelt. Bei ungefähr 300 W oder etwa 33 °C schalten sie sich automatisch zu und sind dann gut hörbar aber nicht unangenehm laut, sie erzeugen eher ein sonores Rauschen.



    An der Frontseite stellt das VP-NT mehrere Poweranschlüsse zur Verfügung. Die beiden schraubbaren 4 mm-Goldbuchsen sind sehr maßhaltig und mit einer tief reichenden Bohrung versehen. Dank der lastgerechten Auslegung dieser Buchsen und des blauen EC5 Hochstromsteckers kann man bedenkenlos auch Volllast nutzen (hochwertige Goldstecker und ladetypische Zeiten vorausgesetzt).
    Diese praxisgerechte Gestaltung zeigt sich auch im Inneren bei der Ausführung der Hochstromzuführungen. Hier demonstriert der Hersteller mit den massiven Metallbändern des VP-NT, wie es richtig gemacht wird ... so soll(te) es sein! Eine Versuchsschnellladung mit dem Junsi-308DUO (Test auf www.elektromodellflug.de) und zwei 6s-5000 mAh LiPos konnte keinerlei Schwächen aufdecken. Die 4C Ladung belastet das System durchgängig mit ca. 1100 W!


    Das Foto des Displays veranschaulicht die Situation bei einer Maximallast von 1208 W. Das "Power-Meter" (farbige LED-Band) zeigt es an. Die Displaywerte (V-A-W-°C) sind genau und damit praxistauglich.




    Die Bedienelemente sind übersichtlich und weiträumig angeordnet. Das VP-NT lässt sich komfortabel bedienen. Prägnant sticht das großes Display hervor. Es ist hintergrundbeleuchtet und daher sehr gut ablesbar. Die Anzeige informiert den User über den Strom, die eingestellte Spannung, die resultierende Gesamtleistung, sowie die Innentemperatur. Eine LED-Kette (Powermeter mit farbiger Status-LED Anzeige) komplettiert den Anzeigeumfang. Im Fehlerfall, beispielsweise bei Überstrom, meldet die rote LED eine Störung (Error) und das Netzteil schaltet mit einer Fehlermeldung im Display ab (Warning !!! Over current). Ein erneutes Ein-/Ausschalten aktiviert das VP-NT wieder.

    Messwerte


    Im "Aus" geschaltetem Zustand befindet sich das Netzteil noch im Standby-Betrieb und genehmigt sich eine Standby-Leistung von einem Watt (entspricht ca. einem Achtel einer Smartphone Ladung). Trotzdem täte ich auf Dauer zusätzlich eine schaltbare Steckdosenleiste für das VP-NT empfehlen. Die Einschaltreihenfolge sollte dann immer sein: Erst die Steckdosenleiste, dann das VP-NT Einschalten um die Einschaltstrombegrenzung zu nutzen (die Standby-Schaltung garantiert die Vorladung der internen Kondensatoren).
    Ohne Last, im Leerlaufbetrieb, pendelt sich der Strom auf 0,08 A ein (unter fünf Watt). Der Wirkungsgrad mit bis zu 90% ist gut, wobei der Höchstwert von 94% bei 15 V und 60 A Laststrom gemessen wurde. Geradezu vorbildlich arbeitet die aktive PFC. Hier zeigt das VP-NT Referenzverhalten mit durchgängig 0,99! Die Einhaltung der Leistungsdaten ist musterhaft, da hier sämtliche Werte sogar übertroffen wurden.
    Aber noch wichtiger ist die "Güte" der erzeugten Gleichspannung. Die Restwelligkeit (kleine, hochfrequente Wechselspannung -> Ripple) wurde mit einem Hand-Scope von Fluke bei abgestuften Lastzuständen kontrolliert. Die gezeigten Werte beschreiben ein ausgezeichnetes Gerät mit elektrisch "sauberen" Eigenschaften! Im Mittel waren um die 0,15 Vpp (Volt peak to peak) nachweisbar. Erst oberhalb von 0,5 Vpp kann es bei einigen Ladegeräte zu negativen Auswirkungen kommen. Dieses Netzteil ist uneingeschränkt für sämtliche Ladegeräte empfehlenswert.

    Die folgenden Lastdiagramme, bei 15 V/60 A (920 W) und 24 V/50 A (1200 W), bestätigen das eindrucksvoll:




    Das Auffälligste: Gefährliche Spannungsspitzen bei Laststromumschaltungen (Regelschwingungen) zeigt das VP-NT nicht. Ebenso vorbildlich ist die Einhaltung der Sollspannung bei unterschiedlich hohen Lastströmen. Alles ohne Fehl und Tadel. Diese Messwerte zeugen von einem ausgezeichneten Gerät mit elektrisch "sauberen" Eigenschaften!

    Fazit:
    Plus

    • Ein pultförmiges Aufstellen ist mit den klappbaren Füßen möglich.
    • Eine aktive PFC ist integriert (sehr guter Wert von über 0,98).
    • Es benötigt keinen Netz-Einschaltstrombegrenzer sofern der Standby-Schalter für das Ein-/Ausschalten genutzt wird.
    • Die Hochstrombuchsen sind intern mit großzügigen Nickelschienen verschaltet.
    • Die lastgerechte Auslegung der 4 mm-Buchsen und des blauen EC5- Hochstromsteckers ist bedenkenlos Volllast nutzbar. Hochwertige Goldstecker und ladetypische Zeiten vorausgesetzt.
    • "Idealer" Spannungsbereich zwischen 12 V bis 24 V einstellbar.
    • Die Lastdaten werden sehr gut eingehalten, sogar leicht übertroffen.
    • Keine Ein- oder Ausschalt-Spannungsspitzen am Hochstromausgang vorhanden.
    • Ein Ladegerät kann an den Buchsen angeschlossen bleiben.
    • Bei Überlast schaltet das VP-NT den Ausgang mit einer Fehlermeldung im Display ab.
    • Der mittlere Wirkungsgrad ist mit 90% gut.
    • Das Maximum von 94% wird bei 15 V und 60 A Last erreicht.
    • Sehr geringer Lastripple von nur 0,15 Vpp (peak to peak - mit Scope erfasst) bei Volllast! Damit haben Ladegeräte keinerlei Schwierigkeiten. Erst oberhalb von 0,5 Vpp kann es bei einigen Ladegeräten zu unerwünschten Ladestromschwankungen kommen.

    Minus
    • Nur einen Standby- und keinen echten Netzschalter.
    • Die drei Lüfter sind nur temperatur- und lastabhängig gesteuert (nicht geregelt). Sie rauschen mit sonorem Klang, kein lautes Heulen!
    • Keine regelbare Strombegrenzung.

    Info

    Anmerkung: Das Vista-Power-1200W wurde mehrfach unter wechselnden Bedingungen kurzgeschlossen sowie bei Kurzschluss eingeschaltet! Das Gerät zeigte dabei keinerlei Auffälligkeiten oder gar einen Ausfall. Unter Volllast ergab sich keine übermäßige Erwärmung, woran der gute Gesamtwirkungsgrad und die effizienten Lüfter einen großen Anteil haben.

    Résümé:

    Das VISTA-Power bereichert den Markt in der 1200 W-Klasse. Es deckt die Anforderungen der meisten Ladegeräte gut ab. Einmal 12 V/60 A (720 W) oder, wenn es mehr sein muss, eben bis 24 V/50 A (1200 W). Das Display ist an der Front ideal angeordnet. Auf dessen (V-A-W-°C) Anzeigewerte ist Verlass. Die hohe Fertigungsqualität des Netzteils lässt nur ein Urteil zu: Das VISTA Power 1200 W gehört mit zum Besten, was ich testen durfte. Der Nachgeschmack des fehlenden Netzschalters bleibt auch wenn es "nur" ein Watt Standby-Leistung ausmacht. Trotz allem ein klasse Teil, sehr empfehlenswert!


    Stand: 02/2014
    Kommentare 7 Kommentare
    1. Avatar von Thomas Ebert
      Thomas Ebert -
      Hallo,der Bericht hat mich neugierig gemacht, das Gerät hat (im Moment!) nur einen kleinen Haken. Man kann es nur vorbestellen, verfügbar ist es erst ab Mai 2014.Im Vergleich zum Chargery gefällt mir die seitliche Lüfterposition auch besser, das lädt zum draufstellen des Ladegeräts ein.Gruß, Thomas
    1. Avatar von Kevin e-sky
      Kevin e-sky -
      Ich habe das Netzteil bereits und bin sehr zufrieden ;-)

      Kleiner Tip world of heli hat den noch!
    1. Avatar von Thomas Ebert
      Thomas Ebert -
      Hallo,
      nach einiger Suche: Das Teil heisst eigentlich Titan 1200w, Vista-Power ist der Familienname. Es stammt von www.ev-peak.com in Shenzen/China. Unter dem Namen Titan findet man es im Vertrieb von einigen Shops, leider derzeit nicht vorrätig, inkl. world of heli ("im Zulauf"). Preis überall etwa gleich.
      Mal ne Frage zum Gerät: Ist das eine EC5 Buchse oder ein Stecker? Ich frage wegen dem EC5 Stecker am Junsi 308duo.
      Gruß, Thomas
    1. Avatar von Gerd Giese
      Gerd Giese -
      Moin, gute Frage ... Buchse wegen des Gehäuses oder Stecker wegen der Stifte. Ich beziehe mich auf die Kontakte und da die Stifte beinhalten ist das (korrekt) ein Stecker im Gehäuse! Den Junsi 308-406-4010DUO kannst nur über eine Buchse/Stecker Kombi (Verlängerung) kontaktieren, sonst Stecker auf Stecker!
      Mit "eigentlich" ist das so eine Sache, es heißt hier so wie es bei Pichler angepriesen wird und "so" wie es auf dem Frontpanel zu lesen steht! Hab aber "Titan" im ersten Absatz ergänzt.
      http://www.ev-peak.com/ak840.html ist bekannt, da sie u.a. auch das 1000W Ladegerät (Touchscreen) liefern für "einige" Händler und neuem Label!
    1. Avatar von Kevin e-sky
      Kevin e-sky -
      Jop ist EC5
    1. Avatar von Gerd Giese
      Gerd Giese -
      Äh, lesen hilft - Zitat:
      ... Dank der lastgerechten Auslegung dieser Buchsen und des blauen EC5 Hochstromsteckers kann man bedenkenlos auch Volllast nutzen (hochwertige Goldstecker und ladetypische Zeiten vorausgesetzt). ...
      ... jetzt mit unterlegtem Link zum Hochstromtest.
    1. Avatar von sttts
      sttts -
      Hab das Netzteil heute bekommen. Macht bisher einen super Eindruck. Wer nicht bis Mai bei Pichler warten will, Hobby-Factory in Österreich hatte es vorrätig.Grüße Stefan
  • RC-Network empfiehlt


  • Anzeige








  • News

    Verlag für Technik und Handwerk

    Die neue FMT09/2016 ist da

    Eine Maschine die man im Film Rocketeer perfekt einblenden könnte, ein Modell, das eigentlich in kein Schema passt, futuristisch und doch retro: In unserer

    Verlag für Technik und Handwerk 23.08.2016, 14:54 Gehe zum letzten Beitrag
    Modellbau Lindinger

    Slick 580 79" von 3D Hobby Shop ab sofort lieferbar!



    https://www.lindinger.at/3d-hobby-shop/

    Modellbau Lindinger 22.08.2016, 11:48 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Die neue Maschinen im Modellbau 5/2016 ist da!

    Die ‪‎Dampfmaschine‬, im engeren Sinne eine Kolben-Wärmekraftmaschine, die Wärmeenergie mittels Kolben in mechanische Arbeit umwandelt.

    Verlag für Technik und Handwerk 17.08.2016, 18:48 Gehe zum letzten Beitrag
    Team Staufenbiel

    Unboxing Live Episode 2: Der HYPERION von Staufenbiel

    Ihr habt Fragen? Wir geben Antworten!



    Am 25.8. um 18 Uhr starten wir Episode 2 unseres "Unboxing Live" - dieses Mal

    Team Staufenbiel 17.08.2016, 09:44 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Die Neue MODELLWERFT 09/2016

    Schiff Ahoi! Die neue Ausgabe der ModellWerft 09/2016 ist da. Reiner Gayko war während seiner Dienstzeit bei der ‪#‎Bundesmarine‬ eine

    Verlag für Technik und Handwerk 15.08.2016, 15:34 Gehe zum letzten Beitrag
  • Forum - Neue Beiträge

    Flyrian

    LEGACY BUSH MASTER

    http://gruppstore.de/product_info.php?products_id=501

    Flyrian 26.08.2016, 00:30 Gehe zum letzten Beitrag
    bie

    Ventus 2C (Thommys) mit KTW und EZFW

    Hey,

    solche Projekte kenne ich auch - und dazu noch mit viiiieeeeel weiter gefasstem Zeithorizont bei wesentlich geringerer Komplexität...

    bie 26.08.2016, 00:21 Gehe zum letzten Beitrag
    barmalej

    CNC-Steuerung für Frieda

    Hi, hast du zusätzlich einen Spannungsteiler benutzt? Ich wollte gerade an der Karte die (NPN-)Sensoren in Mach3 testen (hab' sonst noch nichts da )

    barmalej 26.08.2016, 00:01 Gehe zum letzten Beitrag
    Rollo320

    Äppelwoi Classics Part 3 am 28.8.! Anmeldung offen :)

    Nochmal für alle der Link für die Anfahrt:

    http://www.aero-club-nieder-eschbach...x.php?page=287

    Bis Sonntag, Männer

    Rollo320 25.08.2016, 23:59 Gehe zum letzten Beitrag
    SGFMrco

    Extreme Flight Edge 540t EXP 74" Elektroversion

    Hallo Freunde,
    Ich bin weiter beim Antriebskonzept.
    Ich kann nun alles nachvollziehen und danke für euren Rat. Ich werde auf 10s gehen

    SGFMrco 25.08.2016, 23:35 Gehe zum letzten Beitrag