Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Elektrofeinwerkzeuge

    Elektrofeinwerkzeuge

    Geräte und Praxis

    Eine Buchbesprechung von Arno Wetzel





    Wer kennt sie nicht, diese kleinen praktischen Helfer, die das Sägen, Bohren und Schleifen so einfach machen.
    Bei jedem Hobbyisten, der sich ernsthaft mit dem Bau von Modellen aller Art beschäftigt, sind diese Geräte vermutlich zahlreich im Hobbykeller vertreten und es gibt wohl keinen Anwender, der darauf verzichten möchte. Dabei spielt es keine Rolle, ob für den Bau der Modelle Holz, Kunststoff oder Metall als Werkstoff verwendet wird. Die Angebotspalette der Elektrofeinwerkzeuge bietet für jede Anwendung eine entsprechende Lösung.


    Daher war ich sehr gespannt, als ich ein Probeexemplar vom vth-Verlag über dieses Thema in Händen hielt. Infos oder gar Berichte über Werkzeuge haben für mich zumindest denselben Reiz, wie das Schmökern in einem üppigen Modellbaukatalog.

    Meine Erwartungshaltung wurde aber schon nach dem ersten Durchblättern und Studium des Inhaltsverzeichnisses etwas gedämpft. Das Buch befasst sich ausschließlich mit den Produkten der Firma Proxxon und thematisiert auch nur Maschinen für Netzbetrieb. Geräte mit Gleichstrommotoren, die über Akkus oder regelbare Netzteile betrieben werden, finden keine Berücksichtigung. Man sollten aber dabei anmerken, dass viele der vorgestellten Maschinen lediglich für 230 V Anschluss zu haben sind.

    Nun, Proxxon gehört sicherlich zu den Marktführern in diesem Bereich. Für mich stand der Name immer für recht hochwertige Präzisionswerkzeuge zu erschwinglichen Preisen. Neben den elektrischen Kleinmaschinen hat Proxxon ja auch zahlreiche Handwerkzeuge im Programm, auch diese in hervorragender Qualität zu moderaten Preisen. Der Griff nach Proxxon hat sich in meinem langen Modellbauerleben immer bewährt und ich bin eigentlich nie enttäuscht worden.
    Das Buch wendet sich an den Modellbauer, der hauptsächlich die Werkstoffe Holz und Kunststoff bearbeiteten möchte. Der Metallbauer, für den Drehen und Fräsen im Vordergrund steht, wird sich diese Lektüre wohl eher nicht vornehmen.

    Im Buch werden folgende Produkte aus dem Hause Proxxon vorgestellt:

    • Feinbohrschleifer FBS 240/E
    • Industrie-Bohrschleifer IBS/E
    • Blockbandschleifer BBS/S
    • Tellerschleifgerät TG 125/E
    • Stichsäge STS/E
    • Dekupiersäge 230/E
    • Feinschnitt-Tischkreissäge FET


    Weiterhin wird über folgendes Zubehör ausführlich berichtet:

    • Bohrständer MB 200 mit Maschinenschraubstock MS 4 für Feinbohrschleifer
    • Oberfräsenvorsatz OFV für Feinbohrschleifer


    Der Autor stellt diese Geräte in Form einer ausführlichen und teilweise sehr langatmigen Bedienungsanleitung vor. Danach folgt eine Beschreibung des Einsatzes in der Praxis mit vielen bebilderten Beispielen. Hierbei hat auch immer die Arbeitssicherheit einen entsprechenden Stellenwert. Das ist auch gut so, denn obwohl es sich um Mini-E-Werkzeuge handelt, bergen sie doch alle ein gewisses Gefahrenpotential beim unvorsichtigen Umgang und auch bei der Bearbeitung bestimmter Werkstoffe.

    Die Bohrschleifer FBS 240/E und IBS/E unterscheiden sich unter anderem darin, dass letzterer nur mit Spannzangen die einzelnen Werkzeuge aufnimmt. Dementsprechend widmet das Buch auch ein ganzes Kapitel mit einer Erläuterung der Vorteile und den Gebrauch dieser Werkzeugaufnahmen. Apropos Werkzeuge: Für die Bohrschleifer werden sie umfassend vorgestellt. Bohren, Schleifen, Trennen, Schneiden und Polieren, über alles wird sehr ausführlich berichtet.
    Bei den Bohrschleifern von Proxxon lässt sich grundsätzlich die Drehzahl einstellen. Leider sucht man vergeblich nach konkreten Angaben. Im Buch wird lediglich auf Erfahrungswerte verwiesen. Nun, das ist auch prinzipiell richtig, nur ein absoluter Einsteiger kann mit dieser Aussage recht wenig anfangen. Wünschenswert wäre hier eine kleine Tabelle mit Richtwerten, in der ein Laie, je nach Tätigkeit, also Bohren, Schleifen, Fräsen usw. und abhängig vom zu bearbeitenden Material eine Drehzahlempfehlung findet. Um schnell Erfahrungen sammeln zu können, wären zumindest Startwerte sehr hilfreich.

    Weiterhin wird für die beiden Bohrschleifer auch der passende Bohrständer MB 200 nebst Maschinenschraubstock MS 4 vorgestellt. Beide Optionen werden bis ins Detail in allen Funktionen und für alle möglichen Anwendungen auf 15 Buchseiten ziemlich langatmig beschrieben und erläutert.

    Weiter geht es mit dem Fräsen von Holz mit dem Oberfräsenvorsatzes OFV. Auch hier wieder das gleiche Schema: Zunächst wird dieses Zubehör ausführlich vorgestellt und dann der Einsatz in der Praxis erläutert. Auch hierfür gibt es reichhaltige Werkzeuge (Nutenfräser, Hohlkehlfräser, usw.), deren Einsatz und Wirkungsweise umfassend erläutert wird. Obwohl ich diesen Fräsvorsatz besitze, konnte ich ihn noch nie einsetzen und es erschließt sich mir auch bis heute nicht, wofür ich ihn sinnvoll verwenden könnte. Ich arbeite sehr viel mit Holz und zwar nicht nur im Bereich des Modellbaus. Aber ich habe nie eine Anwendung für Fräsarbeiten gefunden, bei denen ich ein so feines Gerät hätte verwenden können. Es gibt aber sicherlich Hobbyisten, die dieses Gerät gut gebrauchen können.

    Kommen wir nun vom Fräsen zum Schleifen. Hier werden der Blockbandschleifer BBS/S und der Tellerschleifer TG 125/E vorgestellt, sowie deren praktischer Einsatz an vielen Beispielen erläutert. Auch finden sich zahlreiche Informationen über unterschiedliche Schleifpapiere und die Vorgehensweise beim Schleifen verschiedenster Materialien. Ebenfalls die Problematik der einstellbaren Drehzahlen beim Tellerschleifer wird erörtert, da bekanntlich die Umdrehungsgeschwindigkeit stark variiert, je nachdem, wo man das Werkstück an der rotierenden Schleifscheibe ansetzt. Darüber hinaus wird auf die Notwendig einer vernünftigen Absaugung eingegangen. Der Wartung der Geräte wird ein entsprechender Abschnitt gewidmet.

    Zum Abschluss geht es um das Sägen mittels Stichsäge STS/E, Dekupiersäge DS 230/E und Tischkreissäge FET. Mehr als ein Drittel des Buches befasst sich mit der Sägetechnik. Nun, darüber gibt es ja auch einiges zu berichten. Neben der wiederum überaus genauen Beschreibungen der Maschinen, ihrem Aufbau und dem Zubehör, werden auch die verschiedenen Schnitttechniken präzise untersucht. Sägen von geraden Strecken mit und ohne Anschlag, Sägen von Radien und auch das Sägen auf Gehrung werden ausführlich behandelt. Selbst Hinweise über die unterschiedlichen Sägeblätter und deren Einsatz bei unterschiedlichen Materialen findet man. Es gibt in diesem Kapitel wieder wichtige Hinweise für Einsteiger. Aber auch die Arbeitssicherheit wird an dieser Stelle wiederholt in den Vordergrund gestellt, denn mit Mini-Kreissäge und Kleinst-Stichsäge sollte man genauso gewissenhaft umgehen, wie mit den großen Vertretern dieser Elektro-Werkzeuge.

    Zusammenfassend lässt sich über diese Neuerscheinung folgendes Fazit ziehen:

    Die erfahrenen Hobbyisten, die solche Elektrofeinwerkzeuge bereits verwenden, gibt die Lektüre nicht viel Neues her. Diesen, und auch mir, reicht sicherlich eine normale Bedienungs- und Aufbauanleitung des Herstellers aus. Ich muss mir nicht unbedingt diese seitenlangen Abhandlungen durchlesen, um danach das Gerät zweckentsprechend einsetzen zu können. Die Zielgruppe sind klar die Einsteiger, die in ihrem Hobby solche Elektro-Kleinstgeräte verwenden möchten und noch keinerlei Erfahrung damit haben. Ob es dann unbedingt ein Werk mit rund 200 Seiten sein muss, mag mal dahingestellt sein, insbesondere, wenn man dafür immerhin rund € 30,- hinblättern muss. Für diesen Preis erhält man schon fast einen einfachen 12 V-Feinbohrschleifer aus dem Hause Proxxon.

    Ich muss dem Autor Thomas Riegler allerdings auch ein großes Lob aussprechen. Das Buch ist überaus verständlich geschrieben, die einzelnen Kapitel sind sehr ausführlich und auch sehr gut bebildert. Der Einsteiger wird sicherlich hier Antworten auf etliche Fragen finden, die sich für ihn ergeben, wenn er die Ausstattung seines Hobbykellers mit diesen nützlichen Werkzeugen erweitern möchte.

    Elektrofeinwerkzeuge
    Geräte & Praxis
    Verlag für Technik und Handwerk neue Medien GmbH
    Best.-Nr.: 3102263
    ISBN: 978-3-88180-478-3
    Kommentare 4 Kommentare
    1. Avatar von .Claus
      .Claus -
      Die Proxxon Werkzeuge (habe genug davon) sind im Modellbaubereich nicht wegzudenken und erleichtern die arbeiten ungemein. Billig sind die Werkzeuge nicht, aber gut. Nach Deiner Beschreibung kommt mir das Buch eher wie eine bezahlte Werbung vor. Wenn ich zuerst ein Buch lesen muss, bevor ich ein Werkzeug in die Hand nehme, sollte ich mir lieber einen Handwerker leisten oder ein anderes Hobby suchen :-)
    1. Avatar von manfred_k
      manfred_k -
      leider kann ich den Winkelvorsatz nirgends mehr finden,
      war ein echt gutes Teil.

      lg
      Manfred
    1. Avatar von stopfohr
      stopfohr -
      Beim Lesen des Beitragstitels hab ich ja einen Beitrag aus dem Archiv erwartet, so aus den 60er Jahren des letzten Jahrtausends.

      Das ganze fühlt sich in Zeiten von youtube & co. so skurril aus der Zeit gefallen an, das ist schon fast lustig.

      Aber Danke für den doch leicht verzweifelt erscheinenden Versuch, die positiven Aspekte in der Rezension herauszuarbeiten

      Oliver
    1. Avatar von Oxymoron
      Oxymoron -
      Das informative "MICROMOT Modellbauhandbuch" von Proxxon mit über 370 Seiten an Informationen und Tipps aus allen Bereichen des Modellbaus kostet nur € 6,99...
  • RC-Network empfiehlt


  • Anzeige








  • News

    Modellbau Lindinger

    Erlebe das einzigartige Gefühl einen Tragschrauber zu steuern!

    Das Fliegen mit einem Gyrocopter, oder auch Tragschrauber genannt, zählt ganz klar zu den Besonderheiten im Bereich Modellsport.
    Lass dich von

    Modellbau Lindinger 16.08.2017, 09:57 Gehe zum letzten Beitrag
    Verlag für Technik und Handwerk

    Die neue ModellWerft 09/2017 ist da!

    Der Krabbenkutter Nele im Maßstab 1:87 von Thorsten Feuchter basiert auf einem Standmodell aus dem Modelleisenbahnzubehör von Artitec. Thorsten stattete

    Verlag für Technik und Handwerk 14.08.2017, 09:51 Gehe zum letzten Beitrag
    Graupner SJ

    Graupner RC Car Wifi Regler

    Graupner Genius Car Regler, jetzt WiFi fähig!
    Mit dem WiFI Modul und der App, habt ihr beim testen oder trainieren immer alles im Blick.

    Graupner SJ 09.08.2017, 07:00 Gehe zum letzten Beitrag
    Modellbau Lindinger

    Topmodell Laser 230Z im eleganten Reflex Design von AJ Aircraft jetzt lieferbar!

    AJ Aircraft präsentiert einen Klassiker mit neuen Features. Die Laser 230Z ist ein hochmodernes 3D Modell, konstruiert von Andrew Jesky.
    Das Modell

    Modellbau Lindinger 07.08.2017, 09:53 Gehe zum letzten Beitrag
    grupp

    Falcon F3A Contra-Propeller weiß

    Falcon Contra-Propeller jetzt auch in weiß erhältlich

    ebenso auch der dazu passende 89mm Spinner in weiß
    mehr unter
    http://gruppstore.de/index.php?cPath=2_22

    grupp 05.08.2017, 10:45 Gehe zum letzten Beitrag
  • Forum - Neue Beiträge

    Lahomau

    Bauweise: Negativform mit Vollbalsakernen

    Ich habe diese hier mit 0,5-1mm: https://www.styroline.de/epages/6349...gelchen_051_mm

    Lahomau 17.08.2017, 05:21 Gehe zum letzten Beitrag
    mschwald

    Suche Kunstflumaschine für LIPO 6s/5000mAh

    Ich habe gelesen das der schwerpunkt ein problem ist mit 5000er. Wie schwer ist dein Lipo und bekommst du den schwerpunkt hin fuers 3d fliegen?

    mschwald 17.08.2017, 04:30 Gehe zum letzten Beitrag
    Vito

    Yak 54 von Thunder Tiger | 2.4m Variante

    Hallo ich habe die Yak 54 in 2,4m ein 75 ccm motor ist ok wobei ich sie mit einem 100ccm motor Betreibe. Das gewicht ist klar zu beachten ich habe eine

    Vito 17.08.2017, 01:56 Gehe zum letzten Beitrag
    nuessgi22

    Das war knapp....

    Unser Rookie Tim Rütimann meistert eine brenzlige Situation


    Da haben wohl ein paar Tannenzapfen gezittert....

    Gruss,

    nuessgi22 17.08.2017, 00:40 Gehe zum letzten Beitrag
    Rennsemmel

    Fesselfliegertreffen in Hammersbach, Hessen 18.-20.8.17

    Hallo !

    Endlich komm ich mal dazu was zu schreiben ..

    @ Andreas :

    Hattest du schon den Kolben kontrolliert ? Nase

    Rennsemmel 17.08.2017, 00:39 Gehe zum letzten Beitrag