Anzeige 

Empfänger (alle)

  1. HoTT-Mod
    HoTT-Mod
    Ihr habt Fragen oder Antworten zum Thema Empfänger? Her damit

  2. m-nord
    m-nord
    Hallo.

    Wie schonmal hier erzählt bin ich ja absolut neu in der hott geachichte.
    Habe auch gerade erst auf dem obigen foto gesehen das es für die hott empfänger ersatz Antennen giebt.
    Das passt mir gerade ganz gut...
    Habe hier übers forum einen gebruachten gr16 erstanden, leider machen die antennen hingegen der angabe des verkäufers keinen gesunden eindruck mehr.. Mehrere stellen der isolierung liegen offen am ende fehlt an einer sogar ein stück...

    Wie aufwändig ist es diese antennen zu wechseln?
    Sind sie verlötet?
    Und welche bräuchte ich im fall des gr16?

    Danke schonmal im vorraus.

    Gruß
    Micha
  3. Adisan
    Adisan
    Hallo Micha,
    ich habe kürzlich an einem GR 16 längere Antennen montiert.
    Die Atennen sind gesteckt (keine löten notwendig) auswechseln geht locker.
    Was mich aber mächtig nervte war das öffnen des Gehäuses (gilt für den GR 16).
    Die beiden Gehäusehälften sind mit vier Seitlichen Verriegelungen gesichert.
    Diese Laschen muss man zum entriegeln in das Gehäuse drücken
    Das funktioniert bei den beiden Laschen nahe der Steckleiste auch einwandfrei.
    Die beiden anderen jedoch stehen innen an der Printplatte an und lassen sich auf keine Weise entriegeln.
    Es geht nur in dem mann das Gehäuse soweit aufzerrt dass es über die Nocken der Laschen rutscht,
    aus meiner Sicht eine Würgerei die sicher nicht so geplant war.


    Grus Adrian
  4. Gast_8336
    Hallo allerseits,
    wozu braucht man längere Antennen?

    Gruß
    Oliver
  5. Ingo Seibert
    Ingo Seibert
    Moins,

    ich setze im Laufe des Tages mal ein paar Bilder rein, die irgendwo auf meinem Server rumdümpeln. Das Wechseln ist mit etwas Vorsicht und Geduld aber kein Hexenwerk. Zu beachten ist nur, dass man mit den längeren Antennen (Du kannst jede Antenne in jeder beliebigen Kombination an jeden Empfänger anschließen) theoretisch (!) etwas an "Reichweite", einfach gesagt, verliert. Das wird aber im Normalfall durch die bessere Positionierung des heißen Antennenendes mehr als wett gemacht.

    Edit: Hab schon:





    Die Antennenstecker müssen sorgsam behandelt werden. Schräges oder gewaltsames Abziehen mögen die ebenso wenig, wie schräges oder gewaltsames Aufstecken. Ich habe mir aus dem Mischstäbchen einer Packung Stabilit Express ein Abhebewerkzeug (Form Pommesgabel ) gebaut, mit dem ich die Stecker gleichmäßig abheben kann. Beim Aufstecken erst den Stecker sauber aufsetzen und dann sanft drücken. Mit einem Klack muss die Antenne einrasten. Sitzt der Stecker schief drauf oder ist verbogen, bitte die Antenne entsorgen und notfalls den Empfänger einschicken!

    Wegen Notwendigkeit: Es gibt Modelle wie meine DG-303, die einen extrem hohen CfK-Anteil haben. Die Physik lässt sich dahingehend leider auch nicht von Firmenlogos beeindrucken - ist CfK im Weg, ist es Essig mit Empfang ... Also verlegt man das "heiße" Ende, sprich die letzten 32 mm, in einen Bereich, der nicht von CfK oder Kabeln kontaminiert ist.
  6. m-nord
    m-nord
    Na das ist doch mal eine aussage und auch danke für die bilder..

    Werde mich da auch mal ransetzen...
  7. Gast_8336
    Also ist der einzige Vorteil der längeren Antenne, dass man sie besser verlegen kann.
    Den Reichweitenverlust wird man verschmerzen können, ist die Reichweite doch immer noch um einiges höher als bei 35 Mhz und da hat es mir immer ausgereicht.

    Gruß
    Oliver
  8. m-nord
    m-nord
    So habe die antennen am gr16 ausgetauscht, dank eurer beschriebung wirklich kinderleicht!
    Ca 2 minuten arbeit und der deckel ging mit einem kleinen schlitzschraubendreher ganz einfach ab...

    Danke euch
  9. flusiflieger
    flusiflieger
    Wet-Protect (e-nautic) und GR-12/Wasserflug

    Moin,

    Ralf Helbig hatte mir in der alten Hott Lounge dazu einmal geantwortet.
    Leider habe ich seine Antwort nicht archiviert und die Inhalte der alten Lounge sind leider nicht mehr verfügbar.

    Deshalb hier meine Frage: Wie wende ich das WP am Empfänger richtig an?

    Danke im Voraus
    Gruss
    Axel
  10. Power_Edge
    Power_Edge
    UPDATES der Empfängersoftware von x.y0 auf x.y2

    Ich habe Gestern mal wieder einen neuen Empfänger gekauft und diesen gleich auf die aktuellste Software überprüft.
    Es ist ein GR-16, hier hatte ich bisher die Softwareversion V6.30 drauf. jetzt habe ich gesehen, dass es da schon eine neuere gibt, nämlich die V6.32.
    Auf der Homepage von Graupner habe ich den Versionshistorien die Version 6.30 gar nicht mehr finden können. Da gibt es als Vorgängerversion die V6.10.. Nach etwas Recherche habe ich gesehen, dass es fast für alle Empfänger ein Update von den Versionen x.y0 auf x.y2 gibt. Das Neue daran ist laut Graupner Seite:
    schnelleres Protokoll für Sensoren
    verbesserter Rückkanal nach neuem Binding an Modellspeicher mit neuester Sendersoftware
    Da ich an allen Empfängern Sensoren verwende und ich mich an manchen Modellen schwer mit dem Update tue, da der Empfänger schwer erreichbar ist, hier die Frage:

    Was genau ist da besser und schneller? Was bringt mir ein besserer Rückkanal?

    PS: Ich hoffe das das Thema hier richtig aufgehoben ist. Einen Fred für Updatesoftware habe ich nicht gefunden....

    Gruß P_E
  11. Power_Edge
    Power_Edge
    Hat sich erledigt. Bin auf der GH-Lounge Seite fündig geworden. Die Graupner Seite ist da immer noch zu langsam und nicht aktuell.

    Mfg P_E

    Für alle die es jetzt interessiert, hier die komplette Historie:
    V 3a62

    schnelleres Protokoll für Sensoren
    verbesserter Rückkanal nach Rebinding mit neuester Sendersoftware
    Korrektur Anzeige Verlorene Datenpakete bei Einstellung SUMI
    V 3a61

    schnelleres Protokoll für Sensoren
    verbesserter Rückkanal nach Rebinding mit neuester Sendersoftware
    V 3a60

    SUMO-Ausgabe für Servowege bis 150% korrigiert
  12. Gast_8336
    Hallo allerseits,

    ich möchte einen GR-12 in einem kleinen Jet einsetzen. Da der GR-12 mir eine Antenne hat, stellt sich mir die Frage, ob er (mit nur einer Antenne) für dieses Modell "sicher" genug ist.
    Bei den größeren Empfänger sind die Antenne ja im 90° Winkel zu verlegen, was bei einer einzigen Antenne nicht möglich ist.
    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Gruß
    Oliver
  13. Winimü
    Winimü
    Hallo Oliver,

    ich setze u.a. auch GR12 Empfänger (Nr. 33506) in kleineren Modellen ein, die keine besondere Reichweite benötigen. Dabei habe ich noch nie Probleme beim Empfang bemerkt.
    Vereinskollegen setzen auch den GR12 in Modellen ein, die größere Reichweiten benötigen und ich habe auch hier noch nie von Problemen gehört.
    Graupner gibt beim GR12 eine Reichweite von ca. 2000m an und bei den Empfängern mit 2 Antennen ca. 4000m. Der GR12S (Nr. 33505) ist mit einer Reichweite von ca. 1000m angegeben und die noch kleineren GR12SC und GR12SH mit ca. 300m.
    Zusätzlich zur Anzahl der Antennen gibt es weitere Faktoren, die die Reichweite beeinflussen können.
    Wie weit soll denn der kleine Jet fliegen und womit wird er angetrieben?
    Ist am Modell u.U. Kohlefaser verbaut?
Ergebnis 1 bis 13 von 13
Lesezeichen