Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • onki

    von Veröffentlicht: 06.03.2017 13:30  Seitenaufrufe: 12577 
    Vorschau

    BID2NFC

    BID kabellos am Ladegerät nutzen

    Rainer Kembügler


    Ladegeräte mit BID-Unterstützung von Robbe und teilweise Schulze erfreuen sich einer recht guten Verbreitung. Dabei werden alle relevanten Akkudaten und Ladeparameter auf einem kleinen EEPROM-Speicherchip am Akku gespeichert, um bei Bedarf vom Ladegerät gelesen zu werden. Nach dem Laden werden dann noch Nutzdaten, wie die Anzahl der Ladezyklen, die eingeladene Kapazität usw. auf den BID-Chip zurück geschrieben. Somit ist man immer über die Leistungsdaten jedes einzelnen Akkus im Bilde und die Bedienung des Ladegerätes beschränkt sich euf ein angenehmes Mindestmaß. ...