Anzeige 
cnc-modellbau.net
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Neues Harz in alte Flasche füllen ?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    D-76669 Bad Schönborn
    Beiträge
    4.995

    Frage Neues Harz in alte Flasche füllen ?

    Mein altes 24h Harz ist leer und das war so ne schöne Flasche, wo man die Spritzen direkt aufsetzen konnte.

    Die neuen Harzgebinde haben nen Schraubverschluss und fertig.

    Kann bzw. darf ich das neue Harz (andere Marke) in die vorhandenen Flaschen umfüllen, oder besser nicht.

    Könnte mir vorstellen, dass es da unerwünschte Reaktionen geben könnte

    Wie entnehmt ihr das Harz aus den großen Gebinden in die Spritzen (ohne die Spritze in das Harz tauchen zu müssen) ?

    Wie entsorge ich die über geblieben Reste fachgerecht ?

    Danke für eure Hilfe.

    Gruß Tobi
    Like it!

  2. #2
    Moderator
    Hand Launched Gliders
    Media
    Avatar von Martin Petrich
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    D - Thüringen
    Beiträge
    944

    Standard

    Zu den möglichen chemischen Reaktionen (vielleicht mal testweise was anrühren?) und der Handhabung mit Spritzen kann ich dir nichts sagen, aber die Entsorgung des Epoxy entweder ausgehärtet im normalen Hausmüll oder (bei uns zumindest) zur Schadstoffentsorgung. Allerdings wird das wohl regional unterschiedlich sein...
    MfG Martin
    Dringend gesucht: Unterstützung von Modellbaufachleuten
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    521

    Standard

    Hi,
    bei R&G gibt es Einsätze für Schraubflaschen, damit lässt sich das Harz bzw. der Härter gut dosieren und die Kleckerei hält sich auch in Grenzen.
    Gruß aus Teltow
    Achim
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Obersteiermark
    Beiträge
    1.832

    Standard

    Hallo Tobi,
    ich würde auch fremdes Harz in eine lieb gewordene Flasche oder Behälter füllen.
    Vorraussetzung ist natürlich, dass diese wirklich entleert ist.
    Ich stelle diese ausreichende Entleerung sicher, indem ich dieses Behältnis mit Fön erwärme, der Rest rinnt wie Wasser ab.
    Ausspülen mit Azeton ist möglich aber nicht notwendig.

    Meine Dosierungsspritzen entleere ich nur durch den Spritzvorgang. Die anhaftenden Reste am vorderen Teil wische ich mit Toilettenpapier ab, fertig.
    In dem vorderen, kurzen, dünnen Saugröhrchen sind so minimale Mengen, dass dies bisher zu keinen Festigkeitseinbußen geführt hat.
    Bei 2ccm-Einwegspritzen kürze, bzw. entferne ich das vordere Saugröhrchen um möglichst genau zu dosieren.
    Grüße von Heinz
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    D-76669 Bad Schönborn
    Beiträge
    4.995

    Frage

    Jahre später, aber das gleiche (alte) Problem
    Name:  _DSC_3475_319x480.jpg
Hits: 209
Größe:  19,6 KB

    Umfüllen entfällt, da das alte Harz noch nicht leer ist und nicht mehr reagiert wie es soll.
    Jemand ne Idee ?

    Danke & Gruß Tobi
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    05.10.2003
    Ort
    Eberdingen-Hochdorf
    Beiträge
    1.907

    Standard

    beim EMC gibt es taugliche Flaschen, welche oben so ein 3mm Loch haben. Mit einem passenden Bohrer kann man das aufweiten für Spritzen. Mischen würde ich nicht. Wenn dein Harz stationär ist ( Werkstatt), dann bohr doch einfach den Deckel an und stecke eine Spritze rein...

    Reststoffe nimmt bei uns das Schadstoffmobil kostenlos an.
    Like it!

+ Antworten

Lesezeichen

Forenrechte

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein