Anzeige Anzeige
modellflug-xxl.com   www.balsabar.de
Seite 13 von 107 ErsteErste ... 3456789101112131415161718192021222363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 1592

Thema: Douglas DC-6: Baubericht

  1. #181
    User
    Registriert seit
    01.10.2004
    Beiträge
    1.012
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von AlexanderB Beitrag anzeigen
    Hallo Gerhard,
    Vielen Dank, da dachte ich auch schon dran. Hast Du eine Idee, wo man das her bekommt?
    Zitat Zitat von FamZim Beitrag anzeigen
    Hi
    Aus Fahrrad, Motorrad oder Autoschlauch je nach Dicke !
    Nimmt aber auch Platz in Anspruch!
    Gruß Aloys.
    genau das wollt ich auch noch hinschreiben ... Danke FamZim

    an AlexanderB ich sag das zu nur Geil dein Bauprojekt !!!!!!!!!!

    noch eine Idee/Frage da wo das anschraubst nehm ich an hast eh nicht nur die Leiste drinnen sondern noch ein bischen mehr Holz unterfüttert ... zur Flächte überziehst di mit Glas ? oder zumindest nur den Teil wo das Fahrwerk ist ?
    Like it!

  2. #182
    User
    Registriert seit
    01.10.2004
    Beiträge
    1.012
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hab nun zurück geblättert ........ hmmmm ob das Leistchen alleine reicht ?
    ich hätte da ..siehe bild ... wie gesagt ein anmerkung ...
    wie schnell da sghet mit zu schwachen halterungen sahen wir da ... wo nach einader die Halterungen .... klar is das nicht 100% vergleichbar ... hier

    wie gesagt ein anmerkung ...
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  3. #183
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerhard,

    danke für den Hinweis. Ich sehe schon: ich kann mich auf euch verlassen. Tatsächlich ist das nur der Dummy, mit dem ich die Geometrie, als das Einziehen in die Motorgondel und den Zusammenbau prüfen wollten.

    Die Leiste, in die ich gebohrt habe, ist ein Teil des Haupholms. Da bohre ich nicht rein. Vor und hinter dem Hauptholm werden Sperrholzbrettchen eingesetzt, in die eine etwas größere Alu-Platte mit 4-6 Schrauben eingesetzt wird, über die die Kraft in die Fläche eingeleitet werden soll.

    Das kommt aber später. Als nächstes werde ich mit dem vorhandenen Dummy das Einziehen selbst umsetzen. Das wird Einfluss auf die letztliche Konstruktion der Fläche in diesem Bereich haben.

    Nach dem Hauptfahrwerk werde ich mich an das Bugfahrwerk machen. Erst dann wird die Fläche gebaut.

    Aber bitte nicht zu viel erwarten. Es wird sicher noch ein Jahr dauern. Ich zweifele einen Jungfernflug in 2010 an. Es ist noch sehr, sehr viel Arbeit. Aber es wird immer etwas zu sehen geben.
    Like it!

  4. #184
    User Avatar von DerMitDenZweiLinkenHänden
    Registriert seit
    15.08.2008
    Ort
    Hinterbrühl bei Wien
    Beiträge
    932
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine Frage noch zum Fahrwerk:
    wie ist gewährleistet, dass sich das Tauchbein nicht verdreht, dass also die plötzlich "quer" zur Fahrtrichtung stehen?

    Kurt
    Flugzeugseite im Aufbau: http://www.flaechenflieger.at
    Hubschrauber und Videos: http://www.modellhubschrauber.at
    Like it!

  5. #185
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kurt,

    das machen - wie im Original - die "Scheren".

    Name:  CIMG3507.JPG
Hits: 2507
Größe:  62,7 KB

    Das ist praktisch eine Führung in Tauch-Richtung.
    Like it!

  6. #186
    User Avatar von DerMitDenZweiLinkenHänden
    Registriert seit
    15.08.2008
    Ort
    Hinterbrühl bei Wien
    Beiträge
    932
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke!
    Mechanisch völlig ungebildet häte ich Sorge, dass sich da was verkantet, weil die ja doch ziemlich zart sind. Drum hatte ich mir gedacht, dass du da was anderes implemetiert hast.

    Kurt
    Flugzeugseite im Aufbau: http://www.flaechenflieger.at
    Hubschrauber und Videos: http://www.modellhubschrauber.at
    Like it!

  7. #187
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kurt,

    so zart ist das gar nicht. Alu von 1,5x3mm im Querschnitt bei einer Länge von ca. 25mm kann man mit der Hand nicht verbiegen.

    Das wird aber am Ende die Praxis zeigen. Aber das kleine gefederte Fahrwerk meiner DC-3 hält den Landungen auch stand, obwohl es sehr klein ist. Daher bin ich optimistisch. Alles "fühlt" sich jedenfalls stabil an, wenn man es in der Hand hat.
    Like it!

  8. #188
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.621
    Daumen erhalten
    94
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...da verkantet sich nichts, stabil genug und auch im Modellbaubereich 10000mal erfolgreich eingesetzt.

    Gruß
    Hans-JÜrgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  9. #189
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weiter gehts: Ich habe lange überlegt, wie ich das Fahrwerk einziehe und wieder ausfahre. Bei der DC-3 hat sich eine Seilwinde (Segelwinde) bewährt. Eine Feder zieht das Fahrwerk raus.

    Das ist auch die Lösung, die ich bei der DC-6 vor habe. Ich habe einfach ein wenig rumgespielt und verschiedene Varianten probiert. Aber irgendwas war immer im Weg oder kollidierte. Dann habe ich mir noch einmal das Original Fahrwerk genau angesehen. Die zwei fetten Zugfedern waren dabei besonders interessant:

    Name:  DSCF0331.JPG
Hits: 2444
Größe:  165,5 KB

    Name:  DSCF0332.JPG
Hits: 2442
Größe:  125,7 KB
    (Quelle: eigene Fotos)

    Aus den Handbüchern weiß ich, dass das Hauptfahrwerk im Notfall per Schwerkraft ausgefahren werden kann. Bei meinen Versuchen ohne Feder fehlen aber die letzten 5°-10°. Damit kann man nicht landen.

    Also noch einmal die Manuals studiert.

    Name:  Douglas DC-6 RemovalBungee.jpg
Hits: 2455
Größe:  156,9 KB
    (Quelle: Douglas Maintenance Manual)

    Natürlich wird die Montage bei meinem Modell mindestens Kräftemäßig nicht so schweißtreibend. Aber man wird Chirurgenhände benötigen !

    Ich habe dann eine der beiden Federn erst einmal notdürftig montiert:

    Name:  CIMG3561.JPG
Hits: 2518
Größe:  114,1 KB

    Name:  CIMG3562.JPG
Hits: 2478
Größe:  141,1 KB

    Das Ergebnis ist genial, wie für mich überraschend: Als erstes hilft sie sehr, das Fahrwerk sicher auszufahren. Aber noch viel besser: die Feder unterstützt ebenfalls das einziehen ab der Hälfte des Wegs und das halten! Die Haltekraft ist minimal. Nur der Kraftaufwand der ersten ca. 20° ist beträchtlich. Ich gehe davon aus, dass meine vereinfachte Mimik ganz ähnliche Effekte erzielt, wie im Original. Hut ab vor der Ingenieurskunst der 40ger und 50ger Jahre!

    Übrigens: der Seilspanner (Spannschloss) ist der notdürftige Hebel zum Einziehen. Er wird etwas länger werden.

    Nächste Schritte: Fräsen der neuen Streben und fertigstellen des Federmechanismus mit zwei Zugfedern (wie im Original). Man darf gespannt sein: ich habe sie deutlich umkonstruiert; ich fräse nun nicht mehr die Draufsicht, sondern die Seitenansicht und baue die Streben, wie im Original zusammen.
    Like it!

  10. #190
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.621
    Daumen erhalten
    94
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hut ab vor der Ingenieurskunst der 40ger und 50ger Jahre!
    Hut ab vor deiner Kreativität, vor deinem Biss dich durch all die Manuals zu wälzen und nicht einfach ein Fertigprodukt einzusetzen. Hut ab vor deinem Einfallsreichtum und Energie....

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  11. #191
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Anteilnahme an meinem Projekt. Hans-Jürgen muss natürlich wieder übertreiben

    Ich habe ein wenig weiter gearbeitet.

    Mit der Fräse wurden nun die Seitenteile ausgefräst. Ich habe lange überlegt, ob ich mir so ein Teil zulegen sollte. Man kann ja auch andere Fragen und das wäre sicher kein Problem gewesen. Aber allein von diesen Streben (im Original Drag-Link) habe ich nun die dritte Version gebaut. Ich muss das manchmal einfach sehen, ob es passt. Als Konstrukteur, der damit sein Geld verdienen sollte wäre ich wohl eher eine Niete.

    Hier also das Ergebnis von 50min Fräsen:

    Name:  CIMG3580.JPG
Hits: 2340
Größe:  75,2 KB


    Dann die Teile ausgetrennt:

    Name:  CIMG3586.JPG
Hits: 2350
Größe:  39,1 KB

    Und zusammen gebaut.

    Name:  CIMG3591.JPG
Hits: 2365
Größe:  111,3 KB

    Name:  CIMG3593.JPG
Hits: 2342
Größe:  90,6 KB

    Das mit den Federn sieht nicht nur scale aus, sondern hat auch die volle Funktion. Die Seil-Einsteller unten werden noch verschwinden. Ich wollte ausprobieren, wie sich unterschiedliche Spannungen auswirken. Auch die Führung des Seils muss noch fertig gestellt werden. Das ist nur improvisiert.

    Name:  CIMG3594.JPG
Hits: 2419
Größe:  151,5 KB

    Alles in allem bin ich mit dem Hauptfahrwerk nun fast fertig. Übrigens: das Fahrwerksbein mit Federn und Streben wiegt nur 56g (ohne Räder). Damit bin ich fast 25g unter meiner Annahme von 80g. Rechne ich das Bugfahrwerk ein, so sind gegenüber meiner ersten Schätzung schon mal 75g gewonnen!

    Das mag kleinlich oder unsinnig klingen. Aber bei meiner DC-3 habe ich gelernt, das jedes Gramm zählt.

    Als nächstes werde ich dann das Einziehen bauen und dann kommt das Bugfahrwerk. Wenn ich so weiter mache, bin ich in fünf Jahren fertig
    Like it!

  12. #192
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.621
    Daumen erhalten
    94
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...da bleibt einem die Spucke weg......




    Gut, mal wieder übertrieben, aber täglich sieht man solche Eigenbaufahrwerke nun auch nicht, also ich nicht.......

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  13. #193
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alexander,

    mit welchen Parametern fräst du? (Fräser, Durchmesser, Vorschub, Drehzahl)

    Ich habe mich bisher nicht so richtig an Alu herangetraut, nachdem ich zwei Fräser sehr flott zerstört hatte...

    Ich bewundere nach wie vor deine Metallarbeiten. Das ist meine absolute Schwäche.

    Gruß

    Walter
    Like it!

  14. #194
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter,

    das Material ist Dural von Graupner. Gefräst wurde es mit einem 1,5mm Alu-Fräser von Sorotec. Eintauchtiefe 0,4mm und Vorschub 300mm/min (5mm/s). Mit dem CAM Programm, das ich gekauft habe (Cut2D) fährt der Fräser über eine Rampe in das Material und taucht nicht gleich ein.

    Kritisch wurde es bei den Bohrungen. Hier hat sich immer eine Aufbauschneide gebildet und es rumste ganz schön. Ich dachte schon, der Fräser bricht. Mit einem Deo-Zerstäuber habe ich das Schmiermittel von Sorotec aufgestäubt. Letztlich hat es funktioniert und der Fräser ist nicht gebrochen.

    Die Maschine ist übrigens eine Pro Basic 06/05 von www.cnc-modellbau.net. Die habe ich als Bausatz gekauft und allen Unkenrufen zum trotz (keine Kugelumlaufspindel etc.) funktioniert sie tadellos. In jedem Fall mindestens auf 1/10mm genau, da diese Teil sonst nicht funktionieren würden.

    Alles weitere kannst Du im CNC Forum fragen. Einfach eine PN und ich antworte dann darauf. Ich möchte den DC-6 thread nicht zweckentfremden
    Like it!

  15. #195
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Alexander,

    ich werde mich mit deinen Angaben nochmal an das Fräsen von Alu heranwagen.

    Die weiteren Baufortschritte werde ich hier auf jeden Fall gespannt verfolgen, auch wenn ich nicht zu allem meinen Senf dazu gebe....

    Gruß

    Walter
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 24.07.2017, 17:01
  2. Douglas A-4 Skyhawk
    Von FrecceAUT im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 09:35
  3. Baubericht Douglas 8A-3N
    Von stillerj im Forum Aircombat
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 22:42
  4. Douglas XF-85 Goblin
    Von RSO im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 16:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •