Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   modellflug-xxl.com
Seite 97 von 107 ErsteErste ... 4787888990919293949596979899100101102103104105106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.441 bis 1.455 von 1592

Thema: Douglas DC-6: Baubericht

  1. #1441
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Hannes,

    das mit den Folienscharnieren ist genau so, wie Du es beschrieben hast. Eine Herausforderung hier ist es, die Folie innen sauber zu befestigen. Das wird nicht funktionieren. Ich habe mich entschieden, Standard Nylonscharniere zu verwenden. Das hat vor allem den Vorteil, dass ich die Türen an- und abmontieren kann.

    Zwischenzeitlich habe ich den Mechanismus zum Öffnen der Düren zuende gezeichnet:

    Name:  DC-6-GearDoorMechanism3.jpg
Hits: 3313
Größe:  85,4 KB

    Das ganze sieht ziemlich verwirrend aus, weil ich den Weg des Hebels dünn mit eingezeichnet habe. Aber ich bin nun zuversichtlich, dass das funktioniert.

    Die kommenden Tage fräse ich das aus 1,5mm GFK

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  2. #1442
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es funktioniert grundlegend.

    Ich habe einen Prototyp gebaut, um einfach zu sehen, ob das Ganze gehen kann. Und siehe da: es funktioniert tatsächlich! Zunächst habe ich eine Fahrwerkstüre gebaut. Die daraus gemachten Erfarungen lauten:

    (1) Durch das Treiben verändert sich die Geometrie des Blechs doch nennenswert. Außerdem wirkt sich jede Ungenauigkeit in der Größe maximal aus. Also werden die nächsten Türen mit 2mm Material-Zugabe auf jeder Seite zugeschnitten.

    (2) Die Scharniere sind sehr "wabbelig". Sie müssen in jedem Fall festgeklebt werden. Nur an der Türe selbst sollen sie zu Wartungszwecken geschraubt werden.

    (3) Der GFK Rahmen ist sehr steif und hilft erheblich, die Form zu geben. Das funktioniert.

    (4) Das ganze wird nur gut funktionieren, wenn beide Türen eingebaut sind. Nur dann ist die Belastung gleichmäßig.

    Hier ein paar Bilder:

    Name:  CIMG6110.JPG
Hits: 3016
Größe:  106,1 KB

    Name:  CIMG6111.JPG
Hits: 3009
Größe:  103,0 KB

    Name:  CIMG6112.JPG
Hits: 2979
Größe:  104,9 KB

    Name:  CIMG6117.JPG
Hits: 2982
Größe:  121,7 KB

    Name:  CIMG6118.JPG
Hits: 2973
Größe:  89,0 KB

    Name:  CIMG6119.JPG
Hits: 2980
Größe:  100,2 KB

    Name:  CIMG6120.JPG
Hits: 2945
Größe:  97,1 KB

    Name:  CIMG6121.JPG
Hits: 2948
Größe:  107,8 KB

    Name:  CIMG6122.JPG
Hits: 2932
Größe:  87,2 KB

    Man kann sehr schön sehen, wie wenig Bewegung des Fahrwerkbeins erforderlich ist, um die Türen zu öffnen.

    Als nächstes geht es daran, das alles endgültig umzusetzen.

    Das war wieder so ein Schritt, vor dem ich Muffe hatte. Ich war überhaupt nicht sicher, ob es klappen kann. Es funktioniert tatsächlich besser, als zunächst erwartet.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  3. #1443
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.818
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    423
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Interessante Lösung, Alexander.
    Schön, dass es so funktioniert, wie du es dir wünschst.
    Ist die Feder dazu da, um die Türen offen zu halten?

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  4. #1444
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Juri,

    danke. Genau. Die Feder hält die Türen offen. Mal sehen, ob sie stark genug ist.

    Interessant ist, dass die Geometrie dafür sorgt, dass die Haltekraft bei geschlossenen Türen praktisch gegen Null läuft.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  5. #1445
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Leider fehlt mir immer mehr die Zeit. Dienstreisen nach Indien werden nun mehr werden und das WE nach so einer Reise ist man deutlich erschöpft. Wenigstens geht mir das so.

    Heute habe ich noch ein paar Teile umkonstruiert. Der Rahmen, auf den die Blechteile aufgeklebt werden war einfach zu schlecht zu montieren. Ich habe jetzt einen Ständer mit ausgefräst, der die Montage des Rahmens wesentlich erleichtert.

    Name:  CIMG6124.JPG
Hits: 2643
Größe:  70,8 KB

    Name:  CIMG6125.JPG
Hits: 2609
Größe:  104,0 KB

    Name:  CIMG6127.JPG
Hits: 2598
Größe:  82,1 KB

    Die nächsten Tage werde ich versuchen, die Ausbuchtungen reinzudengeln und dann die Fahrwerkstüren mit den Rahmen verkleben. Ich habe auch andere Nylon Scharniere gekauft, die etwas länger sind und so sicher mehr halt geben.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  6. #1446
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine Arbeit läßt mir fast keine Zeit mehr, an der DC-6 zu bauen. Ab und zu schaffe ich es aber dennoch. Heute habe überlegt, wie die Scharniere an den Fahrwerkstüren zu befestigen sind. Das dünne Blech neigt sehr zum verbiegen. Also habe ich einen Streifen aus 1.5mm GFK gefräst, der zwei Taschen hat, in den dann die Scharniere eingeschoben und mit je zwei Schrauben befestigt werden. Ich möchte unbedingt abnehmbare Türen haben.

    Hier ein paar Bilder:

    Name:  CIMG6130.JPG
Hits: 2231
Größe:  119,6 KB
    Verklebte Tür mit dem Innen Rahmen vor Entfernen der Halterung, die den Zusammenbau erleichtert hat.


    Name:  CIMG6131.JPG
Hits: 2307
Größe:  85,2 KB
    Durch das Austreiben der Ausbeulung für die Räder hat die Geometrie etwas gelitten. Das wurde gerade geschliffen.

    Name:  CIMG6132.JPG
Hits: 2212
Größe:  67,6 KB
    Hier der Streifen für die Befestigung der Scharniere.


    Name:  CIMG6134.JPG
Hits: 2240
Größe:  91,7 KB
    Dieses Bild zeigt den geplanten Zusammenbau: das Scharnier wird in die Tasche eingeschoben und mit 2xM2 verschraubt.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  7. #1447
    User
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    709
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alexander,
    das sieht alles so gut und ausgedacht bei dir aus, wirklich prima!

    Für die Türen hätte ich vllt versucht, die Querversteifung genau an die Scharniere zu verlegen und dann die Taschen auch an Querversteifung zu machen, aber passen wir es sicher auch so...

    Grüße
    hg
    In thrust we trust
    Like it!

  8. #1448
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das stimmt, hg.

    Da ich das ursprünglich nicht geplant habe, ist es halt angebaut worden.

    Alles ist aber sehr steif.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  9. #1449
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da es leider nur minimalen Fortschritt gibt, zeige ich diesmal auch kleinste Fortschritte. Es fehlt einfach die Zeit. Dieses WE habe ich die ersten beiden Fahrwerksklappen montiert und eingestellt. Sie schließen besser, als erwartet. Der kleine Spalt vorn (<1mm) verschwindet hoffentlich, wenn die Anlenkungen die Klappen nach unten ziehen.

    Name:  CIMG6137.JPG
Hits: 1916
Größe:  83,0 KB

    Name:  CIMG6138.JPG
Hits: 1947
Größe:  79,6 KB


    Dann habe ich noch das Design des Hebels verändert, der die Klappen schließlich hochzieht. Der einfache erste Hebel brachte keine ausreichende Stabilität und wackelte in und her. Es bestand die Gefahr, dass er eines Tages den gesamten Fahrwerksmechanismus verklemmt und verhindert, dass das Fahrwerk ausfährt.

    Das neue Design ist wesentlich stabiler, weil der Hebel vernünftig gelagert ist.

    Name:  CIMG6141.JPG
Hits: 1956
Größe:  43,2 KB

    Bin schon gespannt, wenn das Fahrwerk das erste mal samt Fahrwerksklappen funktioniert. Hoffe, dass der Mechanismus zuverlässig funktioniert.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  10. #1450
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute habe ich versucht, den Hebel-Mechanismus ans Laufen zu bringen, so dass die Fahrwerkstüren geschlossen werden. Vollen Mutes habe ich alles montiert und ausprobiert.



    Als nur eine Tür montiert war, ging es sehr gut. Aber mit beiden Türen leider nicht mehr. Zu viel Reibung und dann hat mir die Geometrie noch einen Streich gespielt. Da das Fahrwerk nicht 100% gerade einzieht, musste ich den Hebel, der die Türen hochzieht, versetzt montieren. Dadurch sind die Hebel unterschiedlich lang und ... es geht nicht.

    Name:  CIMG6149.JPG
Hits: 1649
Größe:  87,8 KB

    Dann hat die Federspannung nicht gereicht, die Türen zu öffnen. Nun ja, ich habe die Teile noch einmal neu konstruiert und jetzt sieht es schon besser aus. Die Teile sind einfacher, auch einfacher zu montieren und noch ein wenig spielfreier.

    Name:  CIMG6167.JPG
Hits: 1632
Größe:  98,9 KB


    Hier ein paar Fotos

    Name:  CIMG6154.JPG
Hits: 1610
Größe:  63,9 KB

    Name:  CIMG6155.JPG
Hits: 1596
Größe:  85,5 KB

    Name:  CIMG6161.JPG
Hits: 1653
Größe:  112,5 KB

    Name:  CIMG6162.JPG
Hits: 1623
Größe:  70,2 KB

    Man kann erkennen, dass mir die insgesamt "schräge" Geometrie der Fahrwerksgondeln wieder einen Streich gespielt hat. Die Scharnierlinien passen nicht. Ich hätte aufpassen müssen und die Mittellinie der Türen (wo sie sich berühren) nicht an der Mitte der entsprechend der V-Form der Fläche ca. 7° verdreht eingebauten Gondeln bauen dürfen, sondern hätte die Unterseite der Gondeln enstprechend 7° drehen müssen.

    Zu spät! Jetzt ist es so und ich lebe damit. Bitte nicht weitersagen! Das bleibt unter uns.

    Nun ja, insgesamt bin ich mit dem Ergebnis aber zufrieden. Sie schließen ganz zufriedenstellend (habe das schon schlechter gesehen) und... ohne extra Servo!

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  11. #1451
    User
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    624
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alexander,

    ich glaube Du machst Dir zu viele Gedanken... das sieht spitze aus! Und wenns funktioniert: doppelt gut.
    Ich arbeite in solchen Fällen (komplett verdrehte Geometrie) gerne mit ausgedruckten Papierschablonen zum Anzeichnen am Modell. Dann vertut man sich nicht mehr so doll...

    Gruß,
    Rene
    Mehr so der Praktiker :-))
    Like it!

  12. #1452
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.621
    Daumen erhalten
    94
    Daumen vergeben
    500
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...schön dass es hier weitergeht!

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Like it!

  13. #1453
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.818
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    423
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alexander.
    Nicht entmutigen lassen!
    Zur Not kann ein Servo mit dem Door-Sequencer die Arbeit erledigen...

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  14. #1454
    User
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    783
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe ein paar Tage Urlaub und habe die Zeit genutzt. Das zweite Paar Türen wurde eingebaut und der Mechanismus auf der zweiten Seite ebenfalls montiert. Dann kam der Moment der Wahrheit: wird die Segelwinde die Türen vernünftig schließen?

    Was soll ich sagen? Der Plan ging auf. Es funktioniert!



    Was mir Kopfzerbrechen bereitete war der obere Totpunkt. Hier muss die Winde die Türen geschlossen halten, was doch eine gewisse Kraft erfordert. Das hört man deutlich am Brummen des Servos. Dann habe ich mich erinnert, dass das bei meiner kleinen DC-3 (die auch eine Seilwinde für das Fahrwerk hat) genau das gleiche war. Damals habe ich einen Kreuzmischer programmiert, der nachdem die Winde am oberen Totpunkt angekommen war, diese auf dem letzten Teil des Servowegs wieder ein kleines Stück absenkt. Das habe ich auch hier gemacht. Man kann es im Video hören. Das Absenken ist so gering, dass man an den Türen nichts sieht. Der Haltestrom geht aber von über 1A auf 200mA zurück.

    Man kann auf dem Video sehen, dass es noch ein paar kleine Justierungen geben muss, aber alles in allem funktioniert das gut und vor allem zuverlässig. Es gab bei etlichen Ein- und Ausfahrvorgängen kein einziges Problem, das sich etwas verkantete, oder sonst was.

    Grüße
    Alexander
    Like it!

  15. #1455
    User
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    709
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alexander,

    das sieht doch ganz gut aus- aber eine blöde Frage habe ich: in dem Teil des Videos, bei dem von vorn drauf gefilmt wird (entgegen der Flugrichtung) sieht man, dass die Türen nicht 100% in Flugrichtung ausgerichtet sind.
    Da du die Türen ja nur über die Federkraft offen hälst (richtig?), meinst du dass das auch im Flug mit strömender Umgebungsluft (evtl + Gegenwind) noch sicher offen bleibt? Das linke Rad schrammt ja auch im Stand schon etwas an den Türen - nicht, dass das im Flug sich verhakt...

    Grüße
    hg
    In thrust we trust
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 169
    Letzter Beitrag: 24.07.2017, 17:01
  2. Douglas A-4 Skyhawk
    Von FrecceAUT im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 09:35
  3. Baubericht Douglas 8A-3N
    Von stillerj im Forum Aircombat
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 22:42
  4. Douglas XF-85 Goblin
    Von RSO im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 16:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •