Anzeige Anzeige
www.woodwings.de   www.balsabar.de
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 77

Thema: Kleine Tiger Moth (Toni Clark - E-Version): Baubericht

  1. #61
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Raesfeld
    Beiträge
    1.663
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Dirk!

    Ich kann Dir die Vorbehandlung mit Haftvermittler nur empfehlen. Es ist nicht so viel Mehrarbeit und Du bis einfach auf der sicheren Seite. Gewichtstechnisch kann ich keine Aussage machen, würde aber immer dazu tendieren, ein solches Modell komplett zu lackieren. Die eingefärbten Gewebefolien sind eine nette Basis ersetzen aber von der Optik keine Lackierung. Ich würde aus heutiger Sicht Solartex in weiss oder leinen empfehlen und dann eine Lackierung mit Basislacken und abschließender Klarlackschicht. Da kommt weniger Gewicht zusammen als man glaubt, wenn man ein paar Dinge berücksichtigt. Basislack bringt eh kaum Gewicht, und der Klarlack Mus ausreichend verdünnt werden. Ich mische auf 500ml fertigen Klarlack noch 500ml Verdünnung! Damit gelingt es dünn zu lackieren, ohne Läufer.

    Gruß,

    David
    Alles Gute (kommt) aus dem Münsterland
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    515
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo

    Erstmal danke für die Erklärung.....ein Problem hab ich, ich kann nur airbrushen für ne dicke Spritzpistole langt mein Kompressor nicht.

    Lackierung mit der Rolle oder Pinsel ist wohl eher nix?

    leichter wird wohl die eingefärbte Version vom Gewebe sein, denke ich.


    Gruß Dirk
    Modelle :Calmato 60 sport Eigenbau,Yak 54 Goldwing 30 cc (RIP),Tiger Moth TC,PA Extra,APM Quadrocopter,PilotRC Trainer, Bruno Fallschirmspringer, Jeti DC-16.
    Wer Tippfehler findet darf sie behalten !!!
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kleine Tiger-Moth von Toni Clark

    Hallo zusammen,
    meine kleine Tigermoth von Toni Clark ist fast rohbaufertig.Kann mir jemand sagen, wie die Seilanlenkung für das Höhenleitwerk realisiert ist.Der Plan ist da nicht sehr aussagefähig.Auch fehlt in meinem Plan die Darstellung den Höhenleitwerksantriebshebel. Kann man die Größe des Hebels vom Seitenruder übernehmen.Ein Bild vom Leitwerk mit den Anlenkseilen wäre toll
    Bis dann.
    Bernd
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    259
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,
    hier ein Foto von meiner renovierungsbedürftigen TM von der Anlenkung am Ruder.
    Gruß Johannes
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Super und vielen Dank für deine Mühe. Jetzt sehe ich klarer.
    Ich nehme an, die Ruderhebel sind die gleichen wie beim Seitenruder.
    Gruß Bernd
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    29.05.2013
    Ort
    RLP
    Beiträge
    496
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    hat zwar nicht unmittelbar etwas mit der TC-Motte zu tun, aber wenn Du Seilzüge, zumal für's lebenswichtige HR - verbinden musst, dann bitte nicht so:

    Name:  T M TC.jpg
Hits: 763
Größe:  35,7 KB

    Wenn Seile mit Quetschhülsen gesichert werden, sollte man IMMER die Seile noch ein zweites Mal durch die Hülse ziehen, also eine Schlaufe bilden. So wie auf dem Bild kann bei nicht 100%iger Quetschung ein Seil wieder rausrutschen. Man muss ja nicht erst durch eigene Erfahrung klug werden, man kann auch die Erfahrung anderer nutzen!

    Gruß
    Michael
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    259
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Michael,
    die TM habe ich vor fast 2 Jahren von einem leider verstorbenen Freund
    bekommen.
    Selbstverständlich werden die Züge alle erneuert wie auch die komplette
    Bespannung und Servos.
    Nur leider fehlt mir beruflich bedingt im Moment die Zeit dazu.

    Gruß Johannes
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, es geht zäh voran, aber ich sehe immer klarer.Das einzige, was mir noch fehlt,ist ein Foto, wo man sieht, wie die Streben an den Flächen befestigt sind.Ich hatte den Baukasten vor Jahren privat gekauft und der Vorbesitzer hat eine sehr undeutliche Kopie des Bauplanes beigelegt.Ich nehme an, die Streben sind nur eingesteckt und die Flächen werden nur durch die Verspannung gehalten.
    Gruß Bernd
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.203
    Daumen erhalten
    268
    Daumen vergeben
    95
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    die Streben werden an den Flächen angeschraubt. Dazu sind Gewindehülsen in der Fläche eingeharzt und die Schrauben gehen oben und unten durch die Beschläge an den Streben. Habe davon leider keine Fotos gemacht. Und ja, die Flächen hängen mehr oder weniger komplett an der Verspannung.

    Zum Plan: Sende mir per PN deine Mailadresse, dann kann ich dir helfen. Im Plan siehst du auch sehr schön, wie die Beschläge gebogen und angebracht sind.

    Gruß Mirko
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mirko,
    danke für dein Angebot.Auf meinem Plan sind die Beschläge und ihre Form nach dem Biegen noch ganz gut zu erkennen. Damit komme ich klar.Ich baue übrigens das Soundmodul von Benedini in meine TM ein.Ein Affenzirkus, bis alles sitzt.Aber es geht.Die zwei Lautsprecher unterzubringen war eine Herausforderung.Habe das Soundsystem in der Maiausgabe der FMT beschrieben.40Watt Musikleistung hört man auch in der Luft und nicht nur am Boden
    Gruß Bernd
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mirko,ich hoffe, ich nerve nicht mit meiner Tigermoth.Diesmal geht es um die Befestigung des Fahrwerks.Vorne liegt es in einer Nutleiste. Kein Problem. Hinten liegt der Fahrwerksbügel auf der unteren Tragfläche auf..Auch kein Problem. Aber auf der Fläche müßte doch auch eine Nutleiste sein, damit nichts verrutscht.Wie ist das bei dir gelöst? Bei mir liegt der Fahrwerksbügel auf dem Mittelteil
    der Fläche.
    Gruß Bernd
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.203
    Daumen erhalten
    268
    Daumen vergeben
    95
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Bernd,

    eine Motte nervt nie! Du auch nicht! Okay?
    Deine Idee von der Sache mit dem Fahrwerk ist schon genau richtig. Der hintere Bügel liegt nur auf dem Flächenmittelteil auf und ist dort mit zwei Metalllaschen festgeschraubt. Daher ist da auch eine stabile Leiste aus festem Holz eingelassen. Das hält sicher! Und so kannst du das Mittelteil auch noch abschrauben, ohne dass es eine Operation wird. Habe ich aber nie gebraucht, da auch die unteren Flächen geteilt wurden.

    Name:  fahrwerk1.JPG
Hits: 354
Größe:  67,1 KB

    Gruß Mirko
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mirko,
    alles klar,habs mir auch schon so gedacht.War mir nur unsicher, ob das im praktischen Betrieb auch hält.
    Habe die untere Fläche ungeteilt aufgebaut und muss halt das Fahrwerk nach dem Flugbetrieb lösen können.
    Im Moment bespanne ich die Flächen mit SIG Coverall.Vielleicht klappt es dieses Jahr noch mit dem Fliegen
    Danke und Gruß
    Bernd
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.203
    Daumen erhalten
    268
    Daumen vergeben
    95
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann schau am besten, dass du da im Mittelteil Einschlagmuttern oder Gewindeeinsätze rein machst. Dann kannnst du das Fahrwerk mit Maschinenschrauben vernünftig lösen, ohne dass es Verschleiß gibt.

    Ich hatte bei meiner Motte damals auch lange Baupause und Motivationskrise, dann ging der Rest aber ganz schnell. Und wenn die Kiste zum ersten mal abhebt, ist das total geil. Die Motte ist und bleibt der schönste Doppeldecker der Welt, es gibt kein eleganteres Flugzeug...

    Gruß Mirko
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    St.wendel
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mirko,
    da hast du recht.Die Motte ist ein wunderschönes Flugzeug.In England hatte ich einige Orginale gesehen.Schon der Klang des Motors ist einfach super.
    Ich bleib jetzt dran, bespanne gerade die Flächen.
    Gruß Bernd
    Like it!

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bauanleitung für kleine Tiger Moth v.Toni Clark
    Von Mari im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 19:49
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 11:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •