Anzeige 
cnc-modellbau.net
Seite 103 von 148 ErsteErste ... 35393949596979899100101102103104105106107108109110111112113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.531 bis 1.545 von 2216

Thema: Styroschneider nach Konzept Hans23 mit EMC2

  1. #1531
    User
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard SchnApps 4.2

    http://scehandball.de/schnapps/publish.htm

    Wesentliche Funktionsänderungen:

    - Holm wird aus dem Profilverlauf geschnitten (Halbschalen bleiben somit ganz)
    - Lead Out verläuft anhand des Profilverlaufes
    - Blockzuschnitt Funktion
    - GCode Ausgabe
    Like it!

  2. #1532
    User
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    Eggersdorf
    Beiträge
    221
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Schnapsdrossel,

    Ganz hervorragende Arbeit von Dir. Die Installation aller Komponente lief perfekt durch und das Programm startet auch fehlerfrei (System: Win7-64bit)
    Da ich ja einen Styroschneider mit Portalen+Linuxcnc verwende, war für mich die GCode-Ausgabe sehr wichtig. Das funktioniert soweit sehr gut. Die Auswahl der Achsenbezeichnungen ist auch sehr angenehm und hilfreich.
    Für die Benutzung unter Linuxcnc müssen nur noch anschließend einige Kopfzeilen und ein Programmende (M02) im GCode eingefügt werden. Mein erster Schnelltest war damit erfolgreich.
    Kleine Anmerkung noch: der GCode für Linuxcnc benötigt ein "." als Komma. Das kann man sich aber schnell mit "Ersetzen" in jedem Editor selbst schnell abändern. Zumal man den Editor sowieso schon offen hat um die restlichen G-Befehle ein zu fügen.
    Nochmals vielen Dank für dieses feine Programm. Ich werde weiter testen und berichten.
    Grüße
    -micha-
    Like it!

  3. #1533
    User
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    Eggersdorf
    Beiträge
    221
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das wundert mich jetzt aber sehr, das die Resonanz auf die neue Version so dünn ausfällt.
    Benutzt die Software keiner weiter sonst? Zumal das Topic ja sogar explizit auf EMC2 gesetzt worden ist.
    Sehr seltsam.
    Grüße
    -micha-
    Like it!

  4. #1534
    User
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Neuer Beitrag

    http://www.rc-network.de/forum/showt...-mit-SchnApps-)

    Nachdem immer wieder PM´s eintrudeln, habe ich mal einen eigenen Thread gestartet.
    Like it!

  5. #1535
    User
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    OBB
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Planung

    Hallo,

    ich werde mich nun auch an eine CNC-Styroschneide nach Prinzip Hans23 machen...

    hierzu meine Überlegungen - es wäre nett wenn ich auf eure Erfahrungen zurückgreifen dürfte....

    Maße: Das Ganze muss aus Plazgründen in ein Regal integriert werden.
    * Abstand Nord-Süd ca. 810mm
    * ABstand Ost-West 1100mm
    * Höhe Umlenkung-Arbeitsplatte 750mm

    Schrittmotoren: Pollin "PSM35BYG104, 1,8°" http://www.pollin.de/shop/dt/NDQ1OTg...G104_1_8_.html
    Steuerung: Letmathe
    Stromversorgung Steuerung/Motoren: Notebook Netzteil (19V ~6A)
    Schneidedraht: 0,4mm Letmahte
    Schneidetrafo: Ringkerntrafo (2x30V liegt hier noch rum) gereglet über eine Phasenanschnittsteuerung (liegt auch noch rum) und gleichgerichtet (wg. Amperemeter) = ca 42V/5A.

    die Ganze Elektronik wird in einer Schublade unter der Auflagefläche untergebracht - die Seile werden über Umlenkungen geführt und noch weitere Ösen mit einer geringeren Portalbreite für das schneiden von Rümpfen angebracht - daher muss der Schneidebügel auch nach oben gehen.

    Als software werde ich erst aml folgendes einsetzen:
    * DevFuse Foam für Rümpfe
    * SchnApps für Flächen
    * JHW zur Ansteuerung (hab aber auch schon parallel ne Ubuntu 10.04 installiert und werde mcih mal in EMS/LinuxCNC einarbeiten)

    das ganze läuft auf einem T41 Notebook mit 1,5 GHz und 768MB RAM Win XP

    ein Bild sagt mehr als 1000 Worte...

    Name:  Styroschneider.png
Hits: 1804
Größe:  9,6 KB

    was meint Ihr?
    * Ist die Dimensionierung der Maschine ausreichend (ich will überwiegend Seglerflächen schneiden - nicht allzuviel Pfeilung und Flächentiefe).
    * Sind die Schrittmotoren ausreichend?
    * Schneidetrafo i.O.?
    * wie habt Ihr die Führung bei einem stehenden Bügel verwirklicht? (Fotos?)
    * ich will die Spannung des des Schneidedrahtes über eine Zugfeder regeln - hat das schon mal jemand versucht?
    * kommt man auch ohne ProfiliPro aus?
    * kann mir jemand kostengünstig die Seilwinden/Zylinder für die Schrittmotorachsen drehen? (bitte PM)

    also was denkt Ihr?

    bye Florian
    Like it!

  6. #1536
    User
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen
    Als software werde ich erst aml folgendes einsetzen:
    * DevFuse Foam für Rümpfe
    * SchnApps für Flächen
    * JHW zur Ansteuerung
    SchnApps kann ich nur empfehlen
    DevFus Foam genauso!!!

    Die Portalbreite würde ich allerdings übderdenken. evtl. kommst du mal auf die Idee Rumpfteile zu schneiden oder doch kleine Flächen mit Pfeilung, dann wirds eng ...
    Baue gerade eine FAUVEL AV 45 bin allerdings beim SchnApps hängen geblieben ...
    Like it!

  7. #1537
    User
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    OBB
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    erst mal THX für die Superschnelle Antwort

    Zitat Zitat von Schnapsdrossel78 Beitrag anzeigen
    Die Portalbreite würde ich allerdings übderdenken. evtl. kommst du mal auf die Idee Rumpfteile zu schneiden oder doch kleine Flächen mit Pfeilung, dann wirds eng ...
    hat jemand erfahrungswerte welche "sinnvolle" Verfahrwege bei einem Motorabstand von 810mm möglich sind. Würde eine Erweiterung auf 900mm reichen oder ist ein Motorabstand wie bei den meisten Maschinen von 1000mm schon fast "pflicht"?

    Bügelbreite ca 1m für große Flächen und dann habe ich noch einen kleineren Schneidebügel für stark konische Teile geplant....


    bye Florian
    Like it!

  8. #1538
    User
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    33
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen
    hat jemand erfahrungswerte welche "sinnvolle" Verfahrwege bei einem Motorabstand von 810mm möglich sind. Würde eine Erweiterung auf
    bye Florian
    Ach 810 steht da

    hatte 310 gelesen. 810 ist natürlih i.O.
    Baue gerade eine FAUVEL AV 45 bin allerdings beim SchnApps hängen geblieben ...
    Like it!

  9. #1539
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    819
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen

    Schrittmotoren: Pollin "PSM35BYG104, 1,8°" http://www.pollin.de/shop/dt/NDQ1OTg...G104_1_8_.html
    ...

    * Sind die Schrittmotoren ausreichend?
    ...
    * kann mir jemand kostengünstig die Seilwinden/Zylinder für die Schrittmotorachsen drehen? (bitte PM)
    Die Daten der Schrittmotore entsprechen in etwa denen der urprünglich von Hans verwendeten HOWARD Motore. Da sollte es also keine Probleme geben.
    Gedrehte Seilwinden sind natürlich schön, aber auch schon Luxus. Die von mir propagierten Messingröhrchchen tuns aber auch.

    Grüße, Gerd
    EMC2 Lösung für Styroschneider:
    http://code.google.com/p/emc2hotwinch/
    Like it!

  10. #1540
    User
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    OBB
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Letmathe Steuerung

    Hallo,

    in der beschreibung der Letmathe Schrittmotorsteuerung (http://rc-letmathe.de/product_info.p...oducts_id=1280) habe ich eben folgendes gefunden:

    Einstellbarer Phasenkonstantstrom (DIP Schalter) zur Anpassung an Schrittmotoren in den Stufen 0,6 / 1,2 / 1,8 und 2,5A
    jetzt habe ich aber schon einige Beschreibungen gelesen, wo die Steuerung mit "kleinen" Schrittmotoren ~0,4A verwendet wird, das sind ja dann doch 50% zu viel - gibts da keine probleme?

    bye Florian
    Like it!

  11. #1541
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    819
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen
    jetzt habe ich aber schon einige Beschreibungen gelesen, wo die Steuerung mit "kleinen" Schrittmotoren ~0,4A verwendet wird, das sind ja dann doch 50% zu viel - gibts da keine probleme?
    hallo Florian,
    ja das ist wahr. Ich kenn die Letmathe nicht deshalb war mir das nicht klar.
    Das könnte zu thermischen Problemen führen, besonders im Stillstand, weniger im Betrieb übrigens. Im Betrieb sorgt normalerweise der induktive Widerstand der SM dafür dass bei der immer noch recht niedrigen Spannung (19V) der eingestellte Strom gar nicht erreicht wird.
    Eventuell muss man an der Letmathe etwas "basteln", da müssten allerdings die Spezialisten Stellung nehmen.
    Grüße, Gerd
    EMC2 Lösung für Styroschneider:
    http://code.google.com/p/emc2hotwinch/
    Like it!

  12. #1542
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.716
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    284
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Florian,
    ich habe die "alte" 2,5A Steuerung von Letmathe und die kleinen Motoren. Das mit dem Dip-Shalter ist nur eine Strombegrenzung. Die Motoren verbrauchen halt weniger. 2,5A heisst nicht, dass die Motoren auch 2,5A zwangsläufig bekommen, dass müssen sie erst laut ohmischem Gesetz verbrauchen.

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  13. #1543
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    819
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von boroda_de Beitrag anzeigen
    2,5A heisst nicht, dass die Motoren auch 2,5A zwangsläufig bekommen, dass müssen sie erst laut ohmischem Gesetz verbrauchen.
    Da muss ich dir leider widersprechen, Juri
    Natürlich gilt das ohmsche Gesetz immer. Aber Schrittmotoren sollten mit konstantstrom betrieben werden und übliche SM Ansteuerungen haben eine solche Ausgangsstufe. Das wurde hier auch schon öfter mal geschrieben
    Wenn Florian also seine 27 Ohm Motore mit 19 Volt mit einer 2.5 Amp Steuerung betreibt, dann ziehen die Motoren im Stillstand 19/27 = 0.7 Amp. Um auf 0.4 Amp zu kommen, müsste er die Spannung auf ca 12 V reduzieren. Solcherart mit Spannung betriebene Motore verlieren allerdings im Betrieb sehr schnell an Drehmoment, weil dann auch der induktive Widerstand dazukommt. Deshalb sollten SM mit möglichst hoher Spannung und mit Stromregelung betrieben werden.
    Nach meinen persönlichen Messungen ist es allerdings tatsächlich so, mit den hier üblicherweise verwendeten SM und Versorgungsspannungen ist die Stromregelung eher eine Stillstandsstrombegrenzung. Der Betriebsstrom wird eher durch die Spannung und die Induktivität der SM bestimmt, besonders bei höheren Drehzahlen. Für die Seilwinden der Syroschneide reichts meist trotzdem.

    Grüße, Gerd
    EMC2 Lösung für Styroschneider:
    http://code.google.com/p/emc2hotwinch/
    Like it!

  14. #1544
    User
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    OBB
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von gx_turbo Beitrag anzeigen
    Wenn Florian also seine 27 Ohm Motore mit 19 Volt mit einer 2.5 Amp Steuerung betreibt, dann ziehen die Motoren im Stillstand 19/27 = 0.7 Amp.
    Habe da aber gerade was gelesen...

    Automatische Stromabsenkung bei Motorstillstand
    und irgendwo schwebt mir da im Hinterkopf, dass die Steuerung den "Haltestrom" auf 50% reduziert... Ich denke die kleinen Motoren werden wohl ein wenig warm werden...

    Zitat Zitat von gx_turbo Beitrag anzeigen
    Für die Seilwinden der Syroschneide reichts meist trotzdem.
    Hoffe ich auch mal - sonst müssen halt doch noch grössere Motoren her :-) - ich werde auf jeden Fall berichten wenn die dinger Eingebaut sind...

    bye FLorian
    Like it!

  15. #1545
    User
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    Königsmoos
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen
    was meint Ihr?
    * Ist die Dimensionierung der Maschine ausreichend (ich will überwiegend Seglerflächen schneiden - nicht allzuviel Pfeilung und Flächentiefe).
    * Sind die Schrittmotoren ausreichend?
    * Schneidetrafo i.O.?
    * wie habt Ihr die Führung bei einem stehenden Bügel verwirklicht? (Fotos?)
    * ich will die Spannung des des Schneidedrahtes über eine Zugfeder regeln - hat das schon mal jemand versucht?
    * kommt man auch ohne ProfiliPro aus?
    * kann mir jemand kostengünstig die Seilwinden/Zylinder für die Schrittmotorachsen drehen? (bitte PM)

    also was denkt Ihr?

    bye Florian

    Hallo Florian,

    Ich versuche mal, einige Deiner Fragen zu beantworten.
    Solange Du nur wenig gepfeilte Flächen und Rümpfe schneiden möchtest, solltest Du mit der Dimensionierung hin kommen, ABER sobald Du stark konische Bauteile hast, wirst Du Probleme gekommen. Ich habe meine Maschine deswegen wieder komplett umbauen müssen.

    Vergleiche mal auf dem Bild (beachte den Abstand zur Decke!)


    Name:  vorher-nachher.jpg
Hits: 1661
Größe:  148,2 KB

    Das Problem ist der spitze Winkel, den die beiden Seile (am Schneiddraht) bilden. Je spitzer dieser ist, umso weniger Kraft bringen die Seile in horizontaler Richtung auf (dieser Effekt verstärkt sich, je weiter Du Dich mit Deinem Bügel von der Mitte entfernst). Es ist schwer zu erklären, deshalb mal ein Extrembeispiel: Stell Dir vor, Du fährst mit deinem Bogen ganz an eine Seite, sodass ein Seil richtig senkrecht hängen würde. In dieser Position kann das Seil keinerlei Kraft mehr in horizontaler Richtung aufbringen (logisch, da der Bügel ja genau unter dem Seil hängt). Solange Du das mit der Ost- und der Westseite machst, macht der Bügel das auch mit. Wenn Du aber nun konisch schneiden möchtest und z.B. die Ostseite in der Mitte bliebe, würde der Bügel auf der Westseite nicht mehr senkrecht unter dem Seil bleiben, weil auf der Seite schlichtweg keine horizontale Kraft zur Verfügung steht (da das Seil ja senkrecht nach unten hängt). Zu allem Überfluss kommt auch noch die Reibung und das Gewicht der seitlichen Führungsstäbe hinzu. Ebenso die Kraft, die nötig ist, um den Längenausgleich des Schneiddrahtes durch zu führen. Wie gesagt, das war ein Extrembeispiel, aber ich denke, damit wird klar, worauf ich hinaus wollte.
    Ich hatte zu Beginn auch einen zu spitzen Winkel, doch als ich meinen ersten Nuri mit 26° Pfeilung schneiden wollte, streikte die Mechanik. Ich denke, der optimale Winkel sollte bei ca. 45° liegen, wenn sich der Bügel im Zentrum des „Hauptarbeitsbereiches“ (ca. 10 cm über dem Nullpunkt) befindet. Hans und alle anderen, korrigiert mich, wenn ich falsch liegen sollte.

    Hier eine Seitenansicht meiner Maschine (Abstand Führungsösen 130 cm, Portalhöhe 77 cm):


    Name:  Seitenansicht.jpg
Hits: 1592
Größe:  113,7 KB



    Zugfedern funktionieren, hängt aber stark von den jeweils verwendeten Federn ab (ich hab zwei parallel spannen müssen):

    Name:  Zugfedern.jpg
Hits: 1648
Größe:  102,2 KB



    Hoffe, es hilft Dir ein wenig weiter

    Mfg
    Robert
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •