Anzeige Anzeige
masterplatex.de   cnc-modellbau.net
Seite 20 von 137 ErsteErste ... 10111213141516171819202122232425262728293070120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 2050

Thema: Styroschneider nach Konzept Hans23 mit EMC2

  1. #286
    User
    Registriert seit
    09.09.2009
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Endlich Bilder

    So nun gibt es endlich ein paar Bilder. Das ist das hintere Ende meiner Abstellkammer = Meine Bastelecke

    Zu den Details: Wenn man den Bügel nur am Heßdraht aufhängt, schwingt der ganze bügel relativ stark. Ich habe daher die Stelle zusätzlich starr nach unten verspannt (der schwarze Zwirn). Dadurch können die "nägel" auch nicht am Heißdraht verrutschen. Außerdem ist die Belastung auf den Schneidedraht auch nicht so Groß.

    Achja: Das Problem mit dem Gcode habe ich nun umgangen, indem ich in Corel bei den Bögen entsprechend viele Zwischenpunkte eingefügt habe und die Kurve dann wieder in eine polyline umgewandelt habe, so dass auch nur g1 kommandos entstehen.
    Angehängte Grafiken       
    Like it!

  2. #287
    User
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Nägel

    Zitat Zitat von lemonfunk Beitrag anzeigen
    So nun gibt es endlich ein paar Bilder. Das ist das hintere Ende meiner Abstellkammer = Meine Bastelecke

    Zu den Details: Wenn man den Bügel nur am Heßdraht aufhängt, schwingt der ganze bügel relativ stark. Ich habe daher die Stelle zusätzlich starr nach unten verspannt (der schwarze Zwirn). Dadurch können die "nägel" auch nicht am Heißdraht verrutschen. Außerdem ist die Belastung auf den Schneidedraht auch nicht so Groß.

    Achja: Das Problem mit dem Gcode habe ich nun umgangen, indem ich in Corel bei den Bögen entsprechend viele Zwischenpunkte eingefügt habe und die Kurve dann wieder in eine polyline umgewandelt habe, so dass auch nur g1 kommandos entstehen.
    Klasse gemacht Die idee mit den Nägeln Probier ich auch Super idee
    Gruß Crusty
    Like it!

  3. #288
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von lemonfunk Beitrag anzeigen
    Wenn man den Bügel nur am Heßdraht aufhängt, schwingt der ganze bügel relativ stark. Ich habe daher die Stelle zusätzlich starr nach unten verspannt (der schwarze Zwirn)...
    Hallo lemonfunk,
    ich lasse meinen Schneidebügel gerne zappeln, weil damit die dynamische Last auf die Schrittmotoren abgefangen wird.
    Andernfalls kann das bei schwachen Motoren zu Schrittverlusten führen !
    Der eigentliche Schneidedraht bleibt ja von den Schwingungen unberührt.
    Gegen das Verrutschen der Führungsseile reicht bei mir eine Krokodilklemme.

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  4. #289
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo allerseits,

    einige Kommentare zu den letzten Beiträgen:

    1. G61/G64: Ich hab bisher immer G61 verwendet. Gut zu wissen dass G64 bei UV nicht funktioniert
    2. G02, G03: Profili erzeugt nur G0/G1. Dass G02/03 mit UV nicht funktionieren wusste ich nicht. Ich hatte mal versuchsweise mit Turbocad ein Rumpfvorderteil gezeichnet (Bezier-Kurve), als DXF gespeichert und dann, so wie auch von quirli beschrieben, mittels BoCNC G code erzeugt. Das war auch nur G0/G1. Geschnitten hab ich damit nichts, aber der G-code und die Simulation in EMC2 sahen gut aus. Werde demnächst sowas mal mit einem Kreis/Bohrung probieren.
    3. Seilführung: da gabs hier schon mal eine Diskussion über Genauigkeit. Ich hab mir damals eine Lösung überlegt: Auf beiden Seiten eine schwenkbar gelagert Leiste. Der Drehpunkt sitzt entweder oben zwischen beiden Motoren oder unten in der Mitte der Arbeitsplatte. Die Leisten bekommen einen Schlitz durch die der Schneidedraht läuft. Damit werden die Leisten vom Draht mitbewegt. Die Leisten sorgen theoretisch dafür, dass die Aufhängepunkte immer den gleichen Abstand haben (rechtwinklig gemessen). Ich habs aber nie realisiert und kann also nicht sagen obs wirklich funktioniert. Problematisch ist evtl die Reibung am Aufhängepunkt. Evtl mit Feder oder Zwangsführung nachhelfen. Könnte auch zusätzliche "Rattermarken" erzeugen. Vielleicht hat ja jemand mal Lust das auszuprobieren.


    Grüße, Gerd
    Like it!

  5. #290
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von lemonfunk Beitrag anzeigen
    Hmm, also zum reinen konvertieren muss ich sagen gefällt mir dxf2gcode sehr gut (auf den ersten blick fand ich das Bocnc nicht soo intuitiv)
    Das mit mit bocnc und intuitiv kann ich nur bestätigen. dxf2gcode fehlts aber nach meiner Meinung nach an grundlegenden Funktionen (wie man der todo Liste entnehmen kann). Ausserdem krieg ich fast immer "unsupported geometry" meldungen wenn ich dxf aus turbocad importieren will.
    Falls jemand weitere Alternativen kennt, bitte melden !

    Grüße, Gerd
    Like it!

  6. #291
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kreise

    Ich hab mal einen Kreis in Turbocad erzeugt und als dxf gespeichert, dann in bocnc und dxf2gcode importiert und jeweils g-code exportiert.
    Ergebnis:
    dxf2gcode erzeugt auch im gcode einen Kreis (G2).
    bocnc wandelt den Kreis in lineare segmente (G1). Winkel bzw Länge der Segmente kann man in "Einstellungen" konfigurieren.

    Grüße, Gerd
    Like it!

  7. #292
    User
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    338
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerd,

    darum oben mein Hinweis auf Bocnc.
    dxf2gcode ist meiner Ansicht nach ein guter Ansatz, denn grundsätzlich ist es für eine Fräsbahn ja besser den Weg gleich über Kreise zu definieren, als über viele Polygonelemente. Denn es ist ja so, dass z. B. mit dem G61-Befehl immer "exakt" die End-/Anfangspunkte angefahren werden, somit die volle Vorschubgeschwindigkeit nicht erreicht wird (Maschine ist immer am Beschleunigen und Abbremsen).
    AAAbber: Im vorliegenden Fall (U/V-Achse) bringt eben G2/G3 nicht viel und außerdem hat dxf2gcode noch extreme Probleme bei der Radiuskorrektur, die ja auch über g-Code-Befehle abgearbeitet wird und in spitzen Ecken usw. (noch) nicht funktioniert (was aber ein generelles G-Code-Problem ist; vgl. EMC-User-Manual). Da hat Bocnc (für unserer Modellzwecke) einfach noch die Nase vorne .

    Gruß Klaus.

    PS: Danke Hans für deine Info.
    Like it!

  8. #293
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schneidedaten aus DXF

    Zitat Zitat von gx_turbo Beitrag anzeigen
    ...bocnc wandelt den Kreis in lineare segmente (G1). Winkel bzw Länge der Segmente kann man in "Einstellungen" konfigurieren.
    Hallo Gerd,
    könntest Du mir bitte so eine Datei als Muster schicken?
    Ich würde dann die Umsetzung der Daten in MyFormat prüfen.
    Damit könnten auch die WINDOWS-Nutzer diesen Weg gehen und Schneidedaten aus DXF-Dateien über BoCNC erstellen.

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  9. #294
    User
    Registriert seit
    31.03.2004
    Ort
    CH (GR)
    Beiträge
    68
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von quirli Beitrag anzeigen
    Hallo Gerd,
    ....
    AAAbber: Im vorliegenden Fall (U/V-Achse) bringt eben G2/G3 nicht viel und außerdem hat dxf2gcode noch extreme Probleme bei der Radiuskorrektur, die ja auch über g-Code-Befehle abgearbeitet wird und in spitzen Ecken usw. (noch) nicht funktioniert (was aber ein generelles G-Code-Problem ist; vgl. EMC-User-Manual). Da hat Bocnc (für unserer Modellzwecke) einfach noch die Nase vorne .
    Wird hier jetzt zwar etwas Offtopic, evt. könnte man dazu mal ein eigenes Thema starten.
    Mir schwebt da eigentlich ein eigener Weg vor (z.B. nur über Excel-Sheets).
    - Radiuskorrektur
    - Rotation des Teils um die Hochachse (damit ich den Block beliebig in der Schneide positionieren kann
    - Umrechnung der Koordinaten auf die Ebenen der Portale X/Y U/V

    sollte eigentlich doch alles mit Vektor-Rechnerei zu erledigen sein, wo sind hier die Mathe-Genies? :-)

    Ich tue mich leider etwas schwer mit Französisch, hier gibts nämlich bestimmt schon Ansätze für das eine und andere:
    http://www.teaser.fr/~abrea/cncnet/l...es/utils.phtml

    Gruss
    David
    Like it!

  10. #295
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von David1 Beitrag anzeigen
    Wird hier jetzt zwar etwas Offtopic, evt. könnte man dazu mal ein eigenes Thema starten.
    Mir schwebt da eigentlich ein eigener Weg vor (z.B. nur über Excel-Sheets).
    - Radiuskorrektur
    - Rotation des Teils um die Hochachse (damit ich den Block beliebig in der Schneide positionieren kann
    - Umrechnung der Koordinaten auf die Ebenen der Portale X/Y U/V
    natürlich, sowas wäre eine feine Sache. Ich glaube auch dass das nicht soo wahnsinnig schwierig ist.
    Nur: ein bisschen zeit muss man wohl schon investieren.
    Ob grade excel der richtige weg ist, kann man diskutieren.
    Wenn alles auf g-code basiert ist es jedenfall universell verwendbar.

    @Hans:
    gewünschte Datei kommt gleich

    Grüße, Gerd
    Like it!

  11. #296
    User
    Registriert seit
    09.09.2009
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann mal noch eine kurze Frage zur vorgehensweise an die Bocnc-Nutzer: Beim einsatz von dxf2gcode habe ich per corel einfach einen offenen pfad erzeugt, inkl. der wege, die der Draht insgesamt fahren soll bei mehreren profilen im programm. Die Radiuskorrektur muss ich dabei natürlich schon in Corel berücksichtigen. Beim Einsatz von BOCNC und der integrierten Radiuskorrektur muss ich gesgclossene Formen nehmen. Wenn ich jetzt z.B. 2 Profile so anordne, dass ich die aus einer 40mm Platte ohne große Materialverschwendung rausschneiden kann, muss ich ja schon die genauen start und endpunkte für beide Profile angeben können und natürlich auch den Pfad den der Draht zwischen beiden macht, damit er mir nicht die Profile durchchneidet. Wie kann ich das ganze beim corel+bocnc-workflow machen?
    Like it!

  12. #297
    User
    Registriert seit
    09.09.2009
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe mal ein kleines kommandozeilen-Tool gemacht (ist etwas größer, da ich das mit php gemacht habe und eine php runtime da mit drin steckt) das tool konvertiert jetzt speziell nur den BoCNC 3-achsen output in ein xy/uv system. Es ist nix dolles, erspart aber ein hin und herkopieren in excel u.s.w. Ich habe noch parameter fürs skalieren und verschieben mit hinzugefügt.
    Zu verwenden ist es so:
    xyz2xyuv.exe -i=infile.xxx -o=outfile.yyy -s=1 -x=0 -y=0

    s: wäre dann der skalierungsfaktor
    x,y: Offset um den das ganze verschoben werden soll(nach dem Skalieren)

    die s,x,y parameter sind optional und können auch weggelassen werden. Die gcodes mit Z-Kommandos werden einfach rausgelöscht. Schaut es auch an änderungen und oder erweiterungen kann ich gerne vornehmen.

    zu finden unter (nicht über die URL lachen bitte):

    http://www.schnappertipps.de/xyz2xyuv.exe
    Like it!

  13. #298
    User
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    338
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo lemonfunk,

    bei bo musst du nicht zwangsläufig geschlossene Konturen erzeugen. Es ist nur so, dass bo geschlossene Konturen erkennt...
    Mir ist dein Problem nicht ganz klar, aber vielleicht zur Erläuterung meine Vorgehensweise:
    Da ich z. Z. sehr kleine Profile herstellen will (wobei ich leider immer noch meine Probleme habe: Strom, Abbrand, Geschwindigkeit ), möchte ich das Gesamtprofil nicht "in einem Rutsch" herstellen. Deshalb zuerst obere Bahn, dann untere. Du kannst ja beim Selektieren (vor dem "Fräsen" bzw. der Erzeugung des G-Codes) im ersten Schritt nur die erste Bahn anwählen, dann im zweiten die zweite Bahn und dann - wenn man möchte beide G-Codes in eine Datei zusammenfügen...

    Gruß Klaus.

    Übrigens: Die von David verlinkte Seite bietet einiges (hatte ich schon wieder vergessen). Insbesondere das Profil-Tabellenblatt lässt sich für (über die ganze Länge gleiche) Profile gut verwenden. Im letzten Tabellenblatt die Profildaten reinkopieren ...
    Like it!

  14. #299
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard DXF zum Styroschneiden

    Zitat Zitat von lemonfunk Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein kleines kommandozeilen-Tool gemacht...
    Hallo Hotwire-Freunde,
    das gleiche, was lemonfunk für die EMC2/Linux-Nutzer gemacht hat, habe ich für die WINDOWS-Nutzer erstellt.

    Das neue tool GCode_to_MyFormat steht auf cnc-hotwire zu Verfügung. Einfach mal ausprobieren!

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  15. #300
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von lemonfunk Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein kleines kommandozeilen-Tool gemacht (ist etwas größer, da ich das mit php gemacht habe und eine php runtime da mit drin steckt) das tool konvertiert jetzt speziell nur den BoCNC 3-achsen output in ein xy/uv system. [/url]
    Da Du nun so schön am tool machen bist, , und ausserdem ein Fan von dxf2gcode: man könnte ja auch im g-code die G02/03 Befehle in G01 segmente umwandeln, so wie es bocnc auch macht, und dann erst die UV Erweiterung. Dann kann auch dxf2gcode verwendet werden.

    Grüße, Gerd
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •