Anzeige Anzeige
www.haase-cnc.de   masterplatex.de
Seite 2 von 133 ErsteErste 12345678910111252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 1992

Thema: Styroschneider nach Konzept Hans23 mit EMC2

  1. #16
    User
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    Eggersdorf
    Beiträge
    221
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Gerd für den Beispielcode. Der dürfte so von EMC2 genau richtig sein. Da ich Profili-Pro selbst nicht habe, würde ich gern wissen, ob das Programm auch die Portalabstände, Lage und Größe des Werkstücks, Profilschränkung, V-Form und Pfeilung berücksichtigt und diese auch bei der Erstellung des G-Code berücksichtigt.
    Grüße
    -micha-
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    na ja war ja noch kein von Profili erzeugter code, sondern von mir ausgedacht, wie er sein könnte. Ich hoffe immer noch dass Hans uns was schickt, wäre selber neugierig wie das wirklich aussieht.
    Übrigens: warum holst du dir Profili nicht von da: http://www.profili2.com/, zum testen ist es frei.

    Gerd
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    Eggersdorf
    Beiträge
    221
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    na ja war ja noch kein von Profili erzeugter code, sondern von mir ausgedacht, wie er sein könnte.
    Na wie so ein G-Code auszusehen hat weiss ich ja. Ich arbeite an einer Drahterodiermaschine die nur mit diesem Format arbeitet. Ich könnte mir auch mit der Cad/Cam-Software der Drahterodiermaschine G-Codes zum Flächenschneiden erstellen. Aber das will ich nicht. Ich will eine Lösung für den Rechner zu Hause. Und da ist es nicht einfach so mit dxf zu Gcode getan. Die Angelegenheit ist doch etwas komplexer, da die Maschinenbedingungen mit in die Berechnung einfließen müssen. (Abstand der Drahtführung, Lage des Werkstück, Lage der linken und rechten Kontur, syncronisierung der Konturen, usw) Ich werde mir mal die Demo von Profili2 anschauen.
    Grüße
    -micha-
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michi, hallo Gerd,
    ich habe Euch eine GCode-Datei von PROFILI zugeschickt.
    Für diese Beispieldatei habe ich unterschiedliche Profile, unterschiedliche Höhen im Block (V-Form), unterschiedliche Winkel (Schränkung), und unterschiedliche Lage der Profile (Pfeilung/Versatz) angewendet. Die zugehörigen Menüs für RootRib

    Name:  RootRib.jpg
Hits: 6442
Größe:  57,8 KB

    und TipRib

    Name:  TipRib.jpg
Hits: 6412
Größe:  53,9 KB

    Hier noch das Menü, wo die möglichen Parameter für die GCode-Datei wählbar sind:

    Name:  GCode-Parameter.jpg
Hits: 6511
Größe:  44,2 KB


    Darüber hinaus kann auch der Brenndurchmesser für RootRib und TibRib gewählt werden (für das Beispiel habe ich 2.0 und 3.0mm gewählt).

    Weitere Ausführungen dazu in meiner Homepage ,
    Kapitel "Erstellen eigener Schneidedaten Punkt 11.4" und
    Kapitel "Rümpfe schneiden Punkt 19.3"

    Was PROFILI nicht richtig macht: PROFILI kann nicht beliebige Portalbreiten der Maschine berücksichtigen. Im Beispiel war links 250mm und rechts 191mm möglich plus 500mm Flügellänge --> Portalbreite maximal 941mm

    (Für meine Maschine gibt es dazu ein eigenes Programm, wo beliebige Portalbreiten berücksichtigt werden können)

    Ich glaube, das wär's erst mal.

    Gruß
    Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielleicht kann ich ja mit einer Profili-Datei weiterhelfen.

    Download: http://www.comicflyer.de/Forenpics/RCN/XP-FlaeLi-V3.nc

    Zusatzinfos:
    trapezförmige Tragfläche für zB eine Curtiss P-40 oä Spw 96cm, WR 23,5cm, RB12cm, Profil MH32 auf 11% aufgedickt (Aircombat!)

    Ich erstelle nur eine Fläche, zB hier eine linke und stelle im Profili den Maschinen- oder Schneide-
    rippenabstand auf "0", also nur die Styroblockbreite. Grund: nach Umwandeln in "MyFormat" kann ich im
    "PlotCut" mir die Lage des Styros ansehen und mit "Drehschieb" an die passende Stelle schieben.
    Jetzt mache ich mit "Drehschieb" zB entweder nen 4er Satz linke Flächen, dreh das Ganze mit "Ost2West"
    um und hab dann nen 4er Satz rechte Flächen, oder ich mach aus der 1 linken Fläche mit "Duo" ein
    Pärchen aus einem Block.

    Erst DANACH mit "Expand" auf die Maschinenbreite projezieren.

    Funzt eigenlich ausgezeichnet und auch simpel. Kontrolle jederzeit in der "PlotCut" möglich.

    zB Spanten folgendermaßen in einem Zeichenproggi (Designer, Corel...):
    Einen Spant senkrecht trennen. Die Hälfte legen und die Länge (eigtl. Höhe) auf genau 10cm=100mm=100% ziehen.
    Nullpunkt an die linke Seite ziehen.
    Objekt markieren und Koordinaten anzeigen lassen. In eine xx.dat editieren und im Profili importieren.
    Aber das hat Hans ja auf seiner Seite schon ausführlich beschrieben.

    Hier wollte ich erstmal einen ProfiliPro-Datei zur Verfügung stellen.

    CU Eddy

    [uuups]
    Hallo Hans <wink>
    da hab ich wohl zu lange getippt ;-)))
    [/uuups]
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bilder helfen immer, Hans!

    Ich nehme dann mal Bezug auf die Template Settings:
    Ich setze in JEDEM Falle im Profili die
    "foam block Distance ( D )" bei "root" und "tip" auf 0mm.
    Dann habe ich zum Weiterarbeiten ein reines, unverfälschtes Nettomaß.

    (Für meine Maschine gibt es dazu ein eigenes Programm, wo beliebige Portalbreiten berücksichtigt werden können)
    Und genau das sollte man auch nutzen

    Nur VOR dem Export aus Profili immer schön auf die Brennspurbreite aufpassen.
    Die sollte angepasst werden. Da macht Erfahrung klüger.

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard G-code

    danke Hans
    bis auf die Achsbenennung und das fehlende Programmende (M2) läuft der G-code in EMC.
    Was mir auffällt: die Y achse ist teilweise im minus. Das darf eigentlich nicht sein oder ?
    Grüße
    Gerd
    Like it!

  8. #23
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von gx_turbo
    danke Hans
    bis auf die Achsbenennung und das fehlende Programmende (M2) läuft der G-code in EMC.
    Was mir auffällt: die Y achse ist teilweise im minus. Das darf eigentlich nicht sein oder ?
    Grüße
    Gerd
    Hi Gerd,
    doch darf.
    Kann aufgrund der Lage des Blocks und des Laufes des Drahtes einseitig unterhalb der Auflage schon mal sein.
    Wenn es zuviel ist, Schneidedatei anheben und entsprechend was unter den Block legen.

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Holme

    nochmal eine Frage an Hans:
    Ich habe auf Deinem YT video gesehen dass Du runde Holmaussparungen reinschneidest. Das kann Profili eigentlich nicht oder ? zauberst Du die ebenfalls mit Deiner SW dazu ?

    Grüße

    Gerd
    Like it!

  10. #25
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Gerd,
    gut, ich weiss es zwar, aber dann soll halt Hans antworten

    Aber ich hab dafür was anderes:


    Wenn jemand Bedarf an Seilwinden hat, kann ich noch welche drehen.
    Ein Kollege im Rheinland bekommt auch keine vernünftigen Teile dafür.

    Gesamt 20mm breit, Nutzbreite ~17mm, Trommel-D ~8mm, Bohrung 5mm,
    muss aber mit Loctite gesichert werden.
    4 Stück incl vers Post 15,-

    Achja, und daß Profili keine Holme in Foamwings reinrechnen kann, ist eigentlich logisch...
    Das ginge nur bei Rechteck. Das kann es aber von Trapez nicht unterscheiden...

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi Eddy,
    deine Seilwinden schauen super aus. Hab aber jetzt schon welche mit meiner Röhrchenmethode, siehe Bild.
    Was verwendest du als Seil ? Das von Hans vorgeschlagene "störrische" ? Auf meinem Bild ist eine geflochtene Schnur aus einem alten velux rollo. Ist aber nur für die Testphase vorgesehen. Für den Schneidebetrieb kommt man wahrscheinlich nicht um das Stahlseil herum.

    Hey verrat doch das Geheimnis mit den Holmen !
    Name:  IMG_1631a.jpg
Hits: 6446
Größe:  37,5 KB

    Grüße
    Gerd
    Like it!

  12. #27
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Gerd,
    Holme muß man selber reinrechnen.
    Funzt aber nur bei Rechteck- oder symmetrischen Trapezflächen.
    Ansonsten hast Du der prozentualen Flächentiefe folgend den Holm in einem Winkel nach vorn oder hinten stehen.

    Ich mach es einfacher: Formdraht in die Lötpistole und an einer Aluschiene langziehen.
    Da hab ich dann zwar nix Rundes, ich nehm aber eh Kiefernholme.
    Das geht prinzipiell aber auch in Rund: dünner Schneidedraht in Form am Trafo.

    Als Schnur verwende ich Dynema. Die ist reckfest und weich. Legt sich zwar flach, aber ich hab genug Platz
    auf den Winden (wie man sieht).
    Ich hatte zuerst auch die von Hans empfohlene Diamantlitze. Die ist aber nicht nur "störrisch", sondern auch für einen
    leichten Schneidebogen zu steif. Die reckt sich bei 320g Bogengewicht nichtmal gerade.
    Ich habe jetzt noch 50g Gewicht am Bogen.

    Bei Deiner Konstruktion fehlt was: Andruckplättchen für die Schnur!
    So werden jedesmal, wenn Du die Schnur entlastest, die Windungen überspringen.

    Ich drücke die Schnur mit 0,3er GFK-Plättchen an. Bissl WD40 dran und das löppt wie eine "1".
    Ich hatte vorher auch diese PVC-Plättchen. Die sind aber zu weich, da bilden sich Riefen und das bremst beim Abspulen.

    Meine Flächen kannste nachmessen, wenn ich 23,8cm WR haben will kommt irgendwas zwischen 23,7386289 und 23,8729374 raus
    Nee, ernsthaft, ich hab da schon Ansprüche
    Und die kann ich mit dieser Styroschneide voll umsetzen.
    Ich kann Hans nicht oft genug für seine Idee danken und loben

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    387
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Draußen ist schönes Wetter und Ihr sitzt vorm Bildschirm

    Zitat Zitat von gx_turbo
    Hey verrat doch das Geheimnis mit den Holmen !
    Also, das mit den Holmen geht so: Ich erstelle mit einem kleinen Delphi-Programm einen Datensatz für einen Kreis mit z.B. 10mm Durchmesser und 12 Koordinatenpaaren.
    Die werden dann mit dem Hilfsprogramm Drehen_Schieben__3.exe an die richtige Stelle gebracht und letztlich "händisch" in die Schneidedaten-Datei eingepflegt.
    (Deshalb begnüge ich mich auch bei den Schneidedaten mit weniger als 200 Punkten, so kann ich mich leichter in der Datei zurechtfinden.)

    ... Eddy hat recht, nach obigem Verfahren müssen sich die Holme proportional in die Schneidedaten einfügen.

    Die Alternative dazu ist, die Holme vorher in den Block schneiden und im zweiten Schritt das Profil schneiden. Oder, wie Eddy mit einem Formdraht.

    Hier gleich noch ein dickes Lob an Eddy, die Seilwinden sehen Spitze aus.
    Aber wie hast Du die 'Schritte pro Millimeter' ermittelt ?

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    798
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von comicflyer
    Ich mach es einfacher: Formdraht in die Lötpistole und an einer Aluschiene langziehen.
    Ja gute idee. Ich hab Stefano schon gefragt, er meint aber dass es irgendwann drin ist. Warten wirs ab.

    Zitat Zitat von comicflyer
    Als Schnur verwende ich Dynema.
    Was ist das ?

    Zitat Zitat von comicflyer
    Bei Deiner Konstruktion fehlt was: Andruckplättchen für die Schnur!
    ja klar, ist alles noch provisorisch

    Zitat Zitat von comicflyer
    Ich kann Hans nicht oft genug für seine Idee danken und loben
    Ich mach es ja ungern, aber hier MUSS ich Dir zustimmen

    Grüße
    Gerd
    Like it!

  15. #30
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    853
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat:
    Zitat von comicflyer
    Als Schnur verwende ich Dynema.
    Was ist das ?
    Ja, ähhmm - hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dyneema
    Gibts hier:
    http://www.cnc-modellsport.de/produc...2959dfb4fabd19
    oder hier
    http://www.angeljoe.de/angelzubehoer...many--140.html
    ooooder im örtlichen Angelladen
    0,3er reicht völlig.

    Zitat:
    Zitat von comicflyer
    Bei Deiner Konstruktion fehlt was: Andruckplättchen für die Schnur!
    ja klar, ist alles noch provisorisch
    Nichts hält so lange wie ein Provisorium!?!?

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •