Anzeige Anzeige
Vorwerk Twercs   www.haase-cnc.de
Seite 7 von 146 ErsteErste 123456789101112131415161757107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 2184

Thema: Styroschneider nach Konzept Hans23 mit EMC2

  1. #91
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Erich_55
    Da kannst Du die Schalen gleich in den Müll werfen...
    Hallo Erich, hallo Gerd,
    das mit den Holmen ist nachvollziehbar, so habe ich es ja auch vor kurzem beschrieben (Kapitel 'Holmbohrung'). Wir brauchen meist Holme, die gerade verlaufen und nicht der Trapezanordnung folgen. So ist es unvermeidlich, daß der Holm in einem eigenen Schritt in den Block geschnitten werden muß.
    (In meinem Video ist das anders, ich konnte für meine NORA den Holm so legen, daß er gerade verläuft und trotzdem in den Ablauf des Schnittes paßt, das ist aber die Ausnahme!)

    Es wird immer Fälle geben, wo die Schale zerklüftet oder zerschnitten ist!
    Aber was spricht dagegen, die Schalen in einem getrennten Schnitt aus einem zweiten Block zu schneiden ?
    Zitat Zitat von Erich_55
    Die max. Zeilenanzahl beim Programm hochschrauben...
    Ja, das kann ich gerne machen.

    Ich rühr mich dann heute abend oder morgen wieder, ich hab da auch noch was gefunden, aber das muß ich nochmal überprüfen.

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hanszweidrei
    Aber was spricht dagegen, die Schalen in einem getrennten Schnitt aus einem zweiten Block zu schneiden ?
    Materialverschwendung ! (wenn man nicht grade Serienfertigung macht, und die Schalen mehrfach verwendet)
    Aber kann man nicht auch die zerschnittenen Schalen zum verpressen nehmen ?

    Zitat Zitat von hanszweidrei
    So ist es unvermeidlich, daß der Holm in einem eigenen Schritt in den Block geschnitten werden muß.
    Da bin ich anderer Meinung. Stefano schneidet ja auch von unten nicht seperat. Ich hab mir das schon seit längerem überlegt wie man das (theoretisch) machen müsste. Ergibt vielleicht andere Nachteile (ungleiche schnittgeschwindigkeiten), aber gehen tut es. Man muss den Umfang des Profils unterteilen in Abschnitte, von Holm zu Holm. Dann fährt man einen Abschnitt Profil bis zum nächsten Holm, dann den Holm schneiden, dann wieder einen Profilabschnitt.

    Eure meinung dazu ?

    Grüße, Gerd
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Wolfurt
    Beiträge
    115
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Profilli Simulation

    Hallo Zusammen

    Habe ein paar Simulationen mit der V 2.24 Version gefahren.

    Fazit:

    Nur ein "Geschnippse" mit der oberen Schale.
    Unten wird zwar durchgefahren, aber nicht optimal.
    Hier müsste Stefano eine andere Strategie fahren.
    Nach meiner Meinung die Profilkontur bis Ende Holm,
    dann in den Flügel fahren für den Holmausschnitt.
    Beim Ende vom Holmschnitt, wieder in der Profilkontur, aber dann wegen dem Abbrand von Draht zurückgesetzte in die Holmkontur den weiteren Verlauf vom Profil anfahren.

    Hoffe Ihr versteht meinen Gedankengang

    Diese Schnittstrategie müsste auch beim oberen Schnitt angewahnt werden.

    gruß Erich
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Erich_55
    Hoffe Ihr versteht meinen Gedankengang
    , vielleicht sollts einer mal aufmalen.
    Zitat Zitat von Erich_55
    Diese Schnittstrategie müsste auch beim oberen Schnitt angewahnt werden.
    prinzipiell ja, es sollte die Schneidestrategie ausgewählt werden können.

    Welche aber die "Richtige" ist kann ich im Moment nicht beurteilen. Was hast Du gegen die Methode unten einzuwenden ?
    Ich denke Stefano ist offen für Vorschläge, wenn sie handfest begründet sind.

    Grüße, Gerd
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Erich_55
    Beim Ende vom Holmschnitt, wieder in der Profilkontur, aber dann wegen dem Abbrand von Draht zurückgesetzte in die Holmkontur den weiteren Verlauf vom Profil anfahren.
    Hallo Erich,
    das funktioniert nur, wenn der Holm an der Flügelwurzel und an der Flügelspitze jeweils an der prozentual gleichen Stelle sitzt. Das ist aber nicht immer der Fall. Deswegen muß der Stefano auf der Unterseite solche 'Schleifen' fahren.

    Mein Vorschlag:
    Erst die glatte Profiloberseite schneiden und an der Nasenspitze nach vorne gerade aus dem Block heraus fahren. Jetzt kann die glatte Oberschale abgenommen werden.
    Erst jetzt alle Holme, Aussparungen, Beplankungsfelder usw. von oben schneiden.
    Dann den Schnitt vorne wieder ansetzen und die Unterseite mit Holmen usw. schneiden.
    Jetzt kann der Tragflächenkern entnommen werden.
    Zuletzt noch unten einen glatten Profilschnitt führen, der knapp unterhalb der 'Holmschleifen' liegt und die Schnipsel abtrennt. Somit ist auch eine untere Schale verwendbar/entstanden.
    Soweit mein Vorschlag. Ich selbst werde erstmal versuchen mit der neuen Version praktische Erfahrungen zu sammeln. Änderungen sind ja 'im MyFormat' mit den vorhandenen Werkzeugen in gewohnter Weise machbar.

    Hier noch ein Punkt, der mich persönlich stört im neuen PROFILI 2.24:
    Stefano läßt bei Trapezschnitten keine invertierte Laufrichtung zu. Das führt dazu, daß sich der Schneidedraht z.B. auf der rechten Seite kaum bewegt. Die linke Seite muß dagegen riesige Wege beschreiben. Das ist auch ungünstig im Hinblick auf den begrenzten Arbeitsbereich der Maschine.

    Gruß Hans

    Ach ja Erich,
    nochmal zum Thema '1000 Zeilen'. Wieviel hältst Du für erforderlich?
    Denn zum einen ist dafür Arbeitsspeicher nötig (ältere Rechner !?), zum anderen ist so eine riesige Datei sehr unhandlich und unübersichtlich.
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Wolfurt
    Beiträge
    115
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Könnte gehen

    Hallo Hans

    Danke mal für Deine Gedanken dazu !
    (Da rauchen aber die Köpfe)

    Kann ich nachvollziehen und dürfte stimmig sein.
    Sobald es meine Zeit zuläßt, werd ich auch einen Versuch starten.

    Bezüglich den 1000 Programmzeilen:
    Wenn ich die max. Schneidtiefe meiner Maschine mit 750 mm annehme
    und Stützpunkte alle 3 mm setze, muß ich bei der von Dir beschriebenen Schnittstrategie mit 4 Schnitten rechnen.
    Wenn dann alles in einem Script ist, hast Du bei 1000 Zeilen fast keine Reserven.

    Denke, mit 2000 Zeilen ist man immer auf der sicheren Seite.

    Muß zugeben, das ich in bezug auf CNC-Styro-Schneiden ein "Greenhorn" bin.

    Werde mich hier zuerst einarbeiten müssen.

    Gruß Erich
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Welche Styropor-Qualität ?

    Zitat Zitat von Erich_55
    ... in bezug auf CNC-Styro-Schneiden ein "Greenhorn" ...
    Hallo Erich, hallo CNC-Hotwire-Freunde,
    das wird den meisten von uns so gehen, weil jeder seine eigene Arbeitweise hat. Nur die Profis kennen das ganze Spektrum.
    Ich z.B. habe bisher nur geschnitten, ohne eine Nasenleiste oder eine Beplankung vorzusehen. Für mein Fliegerchen reicht das.

    Inzwischen tut sich bei mir ein anderes Problem auf:
    Ich möchte gerne Styropor mit der Dichte PS30 ausprobieren, aber keiner hat das Zeug mehr vorrätig.
    Welche Styropor-Qualität verarbeitet Ihr denn so ?

    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Welche Styroporqualität-Qualität ?

    Zitat Zitat von hanszweidrei
    ... Styropor mit der Dichte PS30 ausprobieren, aber keiner hat das Zeug mehr vorrätig.
    Hat sich erledigt!
    Bei einem großen Dachdeckerbetrieb bekomme ich mein PS30 (Eddy, Du hattest recht )
    Gruß Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo,
    Zitat Zitat von hanszweidrei
    Mein Vorschlag:
    Erst die glatte Profiloberseite schneiden und an der Nasenspitze nach vorne gerade aus dem Block heraus fahren. Jetzt kann die glatte Oberschale abgenommen werden.
    Erst jetzt alle Holme, Aussparungen, Beplankungsfelder usw. von oben schneiden.
    Dann den Schnitt vorne wieder ansetzen und die Unterseite mit Holmen usw. schneiden.
    Jetzt kann der Tragflächenkern entnommen werden.
    Ja, ich denke das ist ein gut durchdachter Vorschlag. Zumal sich das auf G-Code Basis relativ gut machen lässt ohne zusätzliche tools.
    Zitat Zitat von hanszweidrei
    Zuletzt noch unten einen glatten Profilschnitt führen, der knapp unterhalb der 'Holmschleifen' liegt und die Schnipsel abtrennt. Somit ist auch eine untere Schale verwendbar/entstanden.
    Ist das notwendig ? Wenn die Holmschleifen nicht zu groß sind, kann man die untere Schale auch so verwenden, oder ?

    Ich könnte mir vorstellen, dass Stefano das auch direkt in profili integrieren könnte.

    Grüße Gerd
    Like it!

  10. #100
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hanszweidrei
    Ich möchte gerne Styropor mit der Dichte PS30 ausprobieren, aber keiner hat das Zeug mehr vorrätig.
    Welche Styropor-Qualität verarbeitet Ihr denn so ?
    Ich hab mir kürzlich bei Bahr eine Platte Baustyro gekauft (1000x500x40), kostet unter zwei Euro. Gewicht 240g = 12g/Liter. Hab aber noch nix geschnitten.
    Da ich meine Flächen ohnehin beplanken werde (so der Plan), hoffe ich mit dieser Qualität hinzukommen.

    Grüße, Gerd
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Altötting
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann will ich euch mal die Bilder von meiner Maschine nicht vorenthalten.
    Und hier kommt sie:
    (Der Keller ist momentan nicht aufgeräumt. Betreiben werde ich sie sowieso in einem anderen Raum)
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo Obi,

    Ich würde sagen: sehr kreative Konstruktion. Nach den Decke/wand-Ausführungen ein Standmodell. (Jetzt muss ich doch endlich mal den Bericht über mein "Tischmodell" fertigmachen.)

    Die Verdrahtung würde ich allerdings etwas sorgfältiger gestalten, sonst sind Störungen vorprogrammiert.

    Was mich persönlich aber am meisten interessiert: hast Du das EMC am laufen ?

    Grüße, Gerd
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    810
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Tisch Variante der Styro Schneide

    Also hier ein kleiner Bericht über meine Anlage mit Bilder.
    "Fertig" ist sowas bei mir allerdings nie, da ich doch sehr experimentierfreudig bin. Allerdings bin ich soweit auch zufrieden mit dem Ergebnis, so dass ich mich jetzt erst mal auf die Software and die Schneidetechnik selbst konzentriere. Irgendwann soll noch ein Drehteller dazukommen.
    Name:  IMG_1641b.jpg
Hits: 6554
Größe:  161,4 KB
    Den mechanischen Aufbau hab ich zerlegbar gestaltet, mangels Platz für Decken/Wand Montage. Es sind an die 16 Schrauben zu lösen, dann hat man vier größere Teile (2 Seiteteile, Bodenplatte und obere Traverse mit Elektronik) und vier einzelne Leisten. Vielleicht hätt ich die Leisten etwas dicker nehmen sollen. Eigenlich fehlt auch noch eine Verstrebung der seitlichen Trapeze.
    Name:  IMG_1635a.jpg
Hits: 7598
Größe:  93,9 KB Name:  IMG_1642a.jpg
Hits: 6165
Größe:  48,3 KB
    Die obere Traverse trägt die Elektronik. Als Versorgung dient ein 12V/3.5 A Schaltnetzteil von Pollin, das reicht.
    Die Endstufen (Von roboternetz.de) haben kleine Kühlkörper, mehr brauchts nicht.
    Name:  IMG_1659a.jpg
Hits: 7115
Größe:  149,2 KB
    Das Zerlegen der Schrittmotoren suchte ich zur Vermeiden. Die kurzen Stummel haben UNC gewinde (wie DSUB Stecker), damit habe ich sie auf einen Flansch geschraubt.
    Die Seilwinden sind "minimalistisch" (zitat von Hans). Entegen allen Expertenstimmen funktionierts so auch. Das Seil (Dyneema 0,35) wickelt sich sehr sauber. Inzwischen hab ich auf 6 mm Durchmesser umgesrüstet, mit Dyneema sollte das kein Problem sein. Das verbessert die Untersetzung, d.h. Zugkraft und Auflösung.
    Jetzt ist es wirklich minimalistisch: 1 Messingröhrchen, 1 Stellring.
    Name:  IMG_1661a.jpg
Hits: 6451
Größe:  167,4 KB
    Auf der UV Seite ist noch ein zweiter Stellring, denn hier wird von aussen nach innen gewickelt.
    Grund: die Achsen zeigen bei mir alle nach aussen.
    Der innere Stellring ist aber eigentlich unnötig, die Röhrchen sitzen auch so fest genug.
    Name:  IMG_1647a.jpg
Hits: 6193
Größe:  68,7 KB
    Hier die Motoren von hinten. Sie sind zwischen den beiden Leisten "eingeklemmt".
    Name:  IMG_1645a.jpg
Hits: 6260
Größe:  61,4 KB
    Die Aufhängung des Schneidebügels. Das Innenteil einer Lüsterklemme, in zwei Teile gesägt dient als Abstandhalter.
    Schneidedraht ist 0.4 Konstantan. derzeit wird der Strom noch von einem Labornetzteil geliefert.
    Hier will ich noch eine kleine PWM dazubauen, die vom Spindelausgang der CNC gesteuert wird mit einem weiteren Schaltnetzteil.
    Damit kann man dann a) über die CNC den Strom einstellen, b) den Strom per G-code schalten.
    Wichtigste Kriterien für einen guten Schnitt: richtige Spannung (mechanisch!), Temperatur, Schnittgeschwindigkeit.

    Grüße, Gerd
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Altötting
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Natürlich werd ich erstmal die Verkabelung gescheit machen.
    Ich musste mir erst noch ein paar Kaelbinder besorgen und zum zweiten bin ich jetzt mit der Maschiene in einem andren raum gezogen und da hätte ich sonst zum zerlegen, wieder alle kabelbinder lösen müssen.
    Jetzt will ich erst mal mit den Windows programmen arbeiten, wenn das dann funktioniert, dann werd ich mich mal mit linux versuchen, oder vll auch schon früher, bei mir weiß man nie.
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    14.11.2008
    Ort
    Altötting
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ gx_turbo:
    Ich hab mal ne Frage zu Linux:
    Wenn ich den Befehl
    sudo cp dualbipod.ko /usr/realtime-2.6.24-16-rtai/modules/emc2/
    in Terminal eingebe, bekomme ich eine Fehlermeldung, dass diese Datei nicht existiert.
    Hab ich da was übersehen?
    Ich hab alle Dateien in das richtige Verzeichnis kopiert.
    Vielen Dank schon mal
    Obi
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •