Anzeige Anzeige
R & G Faserverbundwerkstoffe   cnc-modellbau.net
Seite 105 von 146 ErsteErste ... 5559596979899100101102103104105106107108109110111112113114115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.575 von 2182

Thema: Styroschneider nach Konzept Hans23 mit EMC2

  1. #1561
    User †
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    28
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo liebe Fangemeinde,

    vielen Dank an alle für die vielen Tips die auf den ganzen Seiten verteilt waren. Ich habe Sie alle durchgelesen und mir
    die für mich notwendigen Ideen rausgeholt.
    Nun hab ich auch meine Styroschneide am laufen.

    Nach Anfangsschwierigkeiten mit dem sch.. Laptop, hab ich mir beim Nachbarn einen alten PC geholt. Nun ging alles auf Anhieb.
    Das Schneiden funktionierte auf Anhieb mit sehr gutem Ergebnis. Die Rückstellgenauigkeit ist bei weniger als 0,5 mm.

    Meine Bestandteile:

    SM und Steuerung von Lethmate
    Software: Profili pro und JHW (genial einfach zu bedienen)
    Netzteil vom PC (auch vom Nachbarn)
    Heiztrafo hatte ich schon

    Rest seht ihr auf den Bildern.
    Name:  DSCN0118.JPG
Hits: 2336
Größe:  79,8 KBName:  DSCN0119.JPG
Hits: 2210
Größe:  80,3 KBName:  DSCN0120.JPG
Hits: 2130
Größe:  78,2 KBName:  DSCN0122.JPG
Hits: 2239
Größe:  80,8 KBName:  DSCN0123.JPG
Hits: 2153
Größe:  80,9 KB
    Vielen Dank Hans für die geniale Idee!!

    Gruß Toni
    Like it!

  2. #1562
    User
    Registriert seit
    25.07.2010
    Ort
    Stuttgart, Kaiserslautern
    Beiträge
    386
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von flyhigh79 Beitrag anzeigen
    Frage an die Spezialisten:

    Also meine Styro-Schneide läuft und ich habe die ersten Erfahrungen gesammelt - Ja ich komme immer besser mit den Einstellungen für Abbrand und Geschwindigkeit klar :-)... Und das erste flugfähige Modell ist auch schon entstanden ;-)
    Hallo Florian,
    ich glaube, dass du aus deiner Maschine noch bessere Ergebnisse rausholen kannst.
    Du scheinst zu heiß zu schneiden, da die Oberfläche ganz wellig ist. Ich vermute auch, dass dein Draht zu gering vorgespannt ist, das sieht man ganz deutlich an den Rumpfsegmenten von deinem ersten Foto.

    Ich schneide relativ kalt (contact cut) und habe solche Ergebnisse:
    Name:  neuesergebnis.jpg
Hits: 2284
Größe:  103,1 KB

    Lg Martin
    Like it!

  3. #1563
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Nachbau Nr. 86

    Zitat Zitat von pb.wagner Beitrag anzeigen
    ... Das Schneiden funktionierte auf Anhieb mit sehr gutem Ergebnis ...
    Hallo Toni,
    herzlichen Glückwunsch zur Styroschneide Nr. 86 !

    Viele Grüße
    Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  4. #1564
    User
    Registriert seit
    05.12.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    28
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Jetzt soll es was werden.

    Hallo

    Vor langer Zeit (ca. 2 Jahre) hatte ich mir das Zubehör für die Heißdrahtschneidemaschine besorgt. Leider ist immer etwas dazwischen gekommen und das Material wurde ein paar Mal umgeräumt.
    Jetzt soll es aber etwas werden.

    Was mir jetzt aber noch fehlt ist die Anleitung von der MDLCNC Schrittmotorsteuerung von Letmathe (Alte Version/2010). Ich wäre dankbar wenn mir jemand diese Anleitung zur Verfügung stellen könnte.

    Danke

    Ludger
    Like it!

  5. #1565
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.647
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    219
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ludger,
    die Anleitung von meiner Steuerung habe ich noch irgendwo. Ich glaube, die bekommt man bei Letmathe auch in elektronischen Form. Die Leute von Letmathe sind sehr hilfsbereit.
    Wir aber auch Bei Bedarf kann ich die Anleitung nächte Woche einscannen.

    LG
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  6. #1566
    User
    Registriert seit
    05.12.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    28
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Juri

    Danke für die schnelle Antwort. Habe gerade mal bei Letmathe angefragt. Falls es nicht klappen sollte werde ich mich noch mal melden.

    Gruß Ludger
    Like it!

  7. #1567
    User
    Registriert seit
    06.09.2002
    Ort
    Feucht b. Nürnberg
    Beiträge
    1.351
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Ich habe heute mal begonnen die Geometriedaten für meine Maschine aufzunehmen. Dabei ist mir aufgefallen das bei der Bestimmung der Schritte pro Mililmeter ich nicht mehr auf 0 zurückkomme. Als Bsp.:
    Ich starte bei Null Schritte und 5mm Abstand von der Seilwinde, fahre einmal runter und dann wieder hoch und brauche dann ca. 20 Schritte mehr um wieder die 5mm einzustellen. Gemessen mit einem 100g gewicht. Mit einer Wäscheklammer ist es eher andersherum, da brauche ich ein paar Schritte weniger. Ich wickele so 90cm Seil ab bei Runden 19000 Schritten der Motoren.

    Jetzt arbeite ich ja mit der umgebauten Lethmate Steuerung und 0.3A könnten also Schrittverluste sein. Andererseits haben die Motoren auch einen 500g Testgewicht sauber hochgezogen. (allerdings hab ich da nichts gemessen)
    Anderer Verdacht ist mein 2.5m Kabel am Parallelport.

    Meine Fragen:
    Was sind da Euere Erfahrungen?
    Wie lang darf das Parallelportkabel sein?

    Sonst jemand ne Idee?

    Thx,
    Malte
    Like it!

  8. #1568
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    882
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mein PP-Verbindung besteht aus 3 Kabeln und ist 1+5+2= 8 Meter lang. Keine Probleme.
    3 Kabel, weil ich ab und zu an verschiedenen Stellen Plotter, Drucker oder Fräse anstecke.

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

  9. #1569
    User
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    388
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Reproduzierbarkeit

    Zitat Zitat von MalteS Beitrag anzeigen
    ... Ich starte bei Null Schritte und 5mm Abstand von der Seilwinde, fahre einmal runter und dann wieder hoch und brauche dann ca. 20 Schritte mehr um wieder die 5mm einzustellen. Gemessen mit einem 100g gewicht. Mit einer Wäscheklammer ist es eher andersherum, da brauche ich ein paar Schritte weniger. Ich wickele so 90cm Seil ab bei Runden 19000 Schritten der Motoren ...
    Hallo Malte,
    das habe ich genauso beobachtet, seit ich Dyneema-Schnur verwende.
    Das Ganze stabilisiert sich mit der Zeit.
    Du wirst also nicht umhin kommen, nach einer 'Einlaufzeit', die Schritte pro Millimeter neu zu kalibrieren.
    Meiner Meinung nach liegt das daran, daß sich die Flechtschnur anfangs zunehmend flach drückt.

    Nachkalibrierungen und Genauigkeitsprüfungen führe ich nach diesem Prinzip durch: http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post1870139 und kann damit auch die Winkeltreue prüfen.

    Viele Grüße
    Hans
    Bauanleitung: Eigenbau-CNC-Styroporschneider >>> http://www.cnc-hotwire.de
    Like it!

  10. #1570
    User
    Registriert seit
    06.09.2002
    Ort
    Feucht b. Nürnberg
    Beiträge
    1.351
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ah das macht Sinn, danke Hans.
    Ich denke dann schenke ich mir das einmessen des 4. Motors, da komme ich schlecht ran, und arbeite erst mal mit einem Mittelwert. Die anderen drei Motoren liegen dicht beieinander. Da ist die Änderung der Schnur grösser als der Messunterschied.
    Like it!

  11. #1571
    User
    Registriert seit
    29.05.2012
    Ort
    OBB
    Beiträge
    10
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schneidestrom / Leistung

    Hallo Ihr,

    also es geht weiter - geringere Schneidegeschwindigkeit und geringerer Strom mit mehr Drahtspannung bringen ein deutlich besseres Ergebnis *freu*...
    auch die ersten versuche mit Styrodur sind geglückt. Bald werde ich die ersten "richtigen" Flächenkerne schneiden.

    Nochmal wg. Schneidestrom:
    da ja meine Spannung Trafobedingt höher als bei den meisten ist (26V nach dem Gleichrichten) benötige ich vermutlich einen geringeren Strom (P = U * I) denn am Ende kommt es ja nur auf die Leistung an :-)...

    Wie sind eure Erfahrungen? welche Leistung pro m Schneidedraht ist für welches Material am besten? Ich habe im Forum werte für Styropor von 25 W/m bis 60 W/m gefunden... bei 25W/m schiebe ich meinen Styroblock weg bei 60W habe ich einen sehr großen Abbrand... für Styrodur habe ich keine brauchbaren Angaben gefunden.

    bye Flroain
    Like it!

  12. #1572
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.647
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    219
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Florian.
    Ich würde einen Dimmer vor dem Trafo vorschalten, um die Spannung (und damit auch den Strom) zu reduzieren. Je nach Styroart und Geschwindigkeit kann dann der Strom fein eingestellt werden.
    Wenn im Testschnitt feine Styrofäden zu sehen sind, ist die Temperatur OK.

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  13. #1573
    User
    Registriert seit
    06.09.2002
    Ort
    Feucht b. Nürnberg
    Beiträge
    1.351
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gibt es eigentlich einen Grund warum ihr alle einen externen Trafo + Dimmer verwendet?

    Ich habe vor ein Ladegerät einzusetzen. Gespeist aus 12V Eingang. Das ist in meinem Fall zwar ein Eigenbau bei dem ich im Testmode den Strom einstellen kann. Je nach benötigter Spannung für den Draht läuft dann der Spannungswandler an. Ich denke aber das die oft vorhandene Heizfunktion (z.B. Graupner Duo Plus 40) zum Schneiden eingesetzt werden kann.
    Über die Leistungen die da nötig sind lächeln ja die meisten Geräte nur.

    Nur so ein Gedanke...
    Like it!

  14. #1574
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.647
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    219
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ein Trafo + Dimmer ist einfach und günstig.
    Ein "schlaues" Ladegerät lässt zwar die Stromstärke im Nixx-Modus fein einstellen, macht aber regelmässig (meiner 1x pro Minute) eine Pause, um die Spannung an der Zellen zu messen. Bei einer Styroschneide ist sowas kontraproduktiv. Nicht desto trotz verwende ich ein Ladegerät zum Handschneiden in PB-Modus. Ist zwar auch möglich, aber umständlicher. Im LiXX-Modus wird primär die Spannung kontrolliert und der Strom wird vom Lader nicht konstant gehalten (ist kleiner oder gleich der Vorgabe).
    Heizfunktion hat meiner nicht...

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  15. #1575
    User
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    Königsmoos
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Trafo - Dimmer - und ähnliches...

    Zum Thema "Schneidstromerzeugung/-regelung" möchte ich auch meinen Senf dazu geben

    Als ich vor einigen Jahren mit dem Heißschneiden angefangen habe, baute ich mir auch eine dieser Dimmer/Trafo Konstruktionen. Nachdem ich Hans' Maschine nachgebaut habe, wurde noch ein Gleichrichter und ein Messgerät nachgerüstet.
    Wenn ich heute nochmal bei Null anfangen könnte, würde ich mir von Anfang an eines dieser "günstigen" Labornetzgeräte um die 70 - 80 Euro zulegen. Warum:
    1. Exakte Spannungs- UND Stromregulierung
    2. Bei Neugeräten mit Garantie
    3. Auch für "Nichtelektriker" geeignet (Stichwort: Elektrischer Stuhl )

    Sicher, es ist etwas teuerer, aber die Dimmer/Trafo Aufbauten sind auch nicht umsonst (Trafo, Dimmer, Gehäuse, Kabel, Anschlüsse, Gleichrichter, Messgerät und noch einige male Versandkosten, bis man alles zusammen hat).

    Obwohl ich einen funktionierenden Trafo habe, werde ich mir in absehbarer Zeit wohl eines dieser Labornetzgeräte zulegen, da ich mit meinem Gerät keinen kurzen, "dickeren" Stahldraht beheizen kann, um z.B. Servo- oder Batterieschächte auszuschneiden.

    Wie gesagt, ist meine persönliche Anschauung, aber ich bezahle nun die Schneidstromerzeugung ein zweites mal

    mfg
    Robert

    http://www.roberts-r2d2-bau.de/fmbindex.htm
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •