Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   www.ejets.at
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 63

Thema: Heinkel 1072B/II

  1. #31
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans

    der Schwerpunkt war schon so eingestellt wie im Plan von RSO Schwerpunktangabe.pdf nur Heiner wollte dass ich mal von der Nase aus messe.

    Gruss Bruno
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    529
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bferri Beitrag anzeigen

    ...Zuerst überprüften wir den Schwerpunkt der ok war. Wir haben die Heinkel wieder geflitscht mit dem Gummiseil was sehr gut ging. Sie machte auch zuerst Höhe aber bald gings runter. Trotz voll Ausschlag der Höhenruder ( 40mm) sie reagierte nicht auf die Höhenruder. Leider reichte es nicht mehr zur Piste zurück es gab eine Aussenlandung. ...
    Hallo,

    erkär doch mal bitte deinen Flug genauer. War es zuerst möglich ein paar Kurven zu steuern und dann ist plötzlich die Nase runtergegangen oder war das schon vor der ersten Kurve so. Was heißt bei dir, dass sie zuerst Höhe machte. Ich glaube fast, da hast du nur den Schwung vom Katapult beobachtet und wie der weg war, gings runter. Aber das müsstest du vielleicht nochmal erklären. Das folgende bezieht sich nur darauf, dass du nicht mal bis zur ersten Kurve kamst.

    Grob gesagt:

    Ich würde sagen, der Schwerpunkt war immer noch zu weit vorne. Für meinen ersten Eindruck müsste der eine gehörige Portion weiter hinten liegen. Stark gepfeilte Flügel wie dieser haben den tendenziell sowieso eher im Übergang 2/3 zum 3/3 der Tragflügeltiefe an der Wurzel.

    Genauer gesagt:

    Voran sei zu erwähnen, dass ich kein Programm oder dergleichen verwendet hab, sondern nur anhand PDF mal drübergemessen und umgerechnet hab.

    Wenn ich mir die Bezugsflügeltiefe herleite und den Neutralpunkt bestimme, komme ich im PDF auf einen Neutralpunkt, der genau auf Höhe des hinteren Flügelholms liegt. Rechnerisch ist der Neutralpunkt bei 538mm. Den Schwerpunkt hätte ich zwischen 510 - 530mm vom angegebenen Punkt im PDF eingestellt.

    Und Nebenbei erwähnt. Das PDF ist tückisch. Der Beginn der Messung zum Schwerpunkt beginnt nicht an der Nasenspitze. Sondern in deinem Fall "mitten im Flugzeug". Wenn du von der Nasenspitze ausgehst, machst du es komplett falsch oder musst halt umrechnen.
    Misst du von der Nasenspitze aus, ist der Neutralpunkt bei 602mm. Der Schwerpunkt von der Nase aus sollte dann bei 570 - 590mm liegen.

    Also du siehst, deine 510 mm sind astronomisch zu weit vorne. Und gleichzeitig hats beim Plan zeichnen einer nicht allzu genau genommen.

    Liebe Grüße.
    Robert

    PS: Bau das Ding wieder auf. Ist ein hammermäßig schönes Flugzeug. LP
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  3. #33
    User Avatar von Meier111
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von bferri Beitrag anzeigen
    Hallo Chris

    Das Fahrwerk war beim Start-Flug-Landung eingefahren wie beschrieben. Also Schwerpunktverschiebung gab es nicht. Mir würde es interessieren wo liegt der Schwerpunkt wirklich. So angegeben oder vielleicht doch weiter hinten.

    Gruss Bruno
    Der Schwerpunkt war laut WinLaengs4, je nach Stabilitätsmaß: 4,5cm bis 6,4cm zu weit vorne.
    Mich hat die Software nie enttäuscht.
    http://www.mfc-reichertshofen.de/ima...ng_Laengs4.pdf

    4,2 Kilo sind nicht viel. Im Gegenteil.
    Ein schöner Elektrosegler.
    Bei meinen Jets bin ich froh, wenn ich unter 100g/dm² lande.
    Bei 70,2dm² hast Du ca. 60g/dm²

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Heinkel 1072B.jpg 
Hits:	12 
Größe:	202,5 KB 
ID:	2187944
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen

    ich danke Allen für die Feedbacks aber ich habe mit der Heinkel abgeschlossen. Habe sie schon entsorgt und widme mich jetzt meinem neuen Projekt.

    Gruss Bruno
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Heiner

    eines interessiert mich schon noch, wo liegt der Schwerpunkt bei deiner Heinkel von der Nase aus gemessen, Danke.

    Gruss Bruno
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.216
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bruno,

    das war zu kopflastig!

    Der im pdf-Plan angegebene SP mit 485 mm, (Schnittpunkt der Nasenleisten im Modell) ist umgerechnet auf
    Nase der Heinkel bis zum SP ca. 584 mm. Das deckt sich auch in etwa mit dem SP, den ich auf meiner noch nicht lackierten Heinkel eingezeichnet hatte, siehe ein paar Bilder weiter oben.

    Meine Heinkel wiegt mit 2 Akkus a' 5S1P 5000mA ca. 5,5 kg und fliegt damit gut, also waren deine 4,2kg deutlich leichter gewesen.

    GGruß

    Heiner
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter

    auf meinem Plan sind angegeben 465 mm Schnittpunkt der Nasenleisten im Modell bis zum Schwerpunkt. Das deckt sich mit dem Schwerpunkt den mein Modell hatte beim Flug. Das entspricht von der Nasenspitze bis zum Schwerpunkt waren es 515 mm gemäss Bild.

    Schwerpunktangabe.pdf

    Gruss Bruno
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    529
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nochmal der Verweis auf meinen Post ein paar Nummern drüber und die folgenden.

    Ums kurz zu sagen. Das PDF ist falsch. Die Angaben des Herstellers der PDF Datei sind vollkommen verrechnet. Da kannst danach einstellen so lange du willst, es wird nicht gehen.

    Ich weiß nicht wieso sich ein Hersteller immer noch so verhauen kann. Jetzt ist das aber im Grunde nur eine einfache Berechnung. Aber ich stelle fest, dass da immer öfter ne Wissenschaft draus gemacht wird, wo jeder das Rad wieder neu erfinden will. So lange bis es dann eben schief geht.

    Darum merke: Immer selber nochmal nachrechnen und auf keinem Fall ner Herstellerangabe glauben.

    Gruß Robert
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Raimund
    ich weiss nicht ob Du das Thema verfolgst. Deine Meinung als Erbauer/Vertreiber der Heinkel würde mich sehr interessieren. Ist der Schwerpunkt mit den 465 mm Schnittpunkt der Nasenleisten richtig oder falsch.
    Schwerpunktangabe.pdf
    Gruss Bruno
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Hopfaland
    Beiträge
    529
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bin zwar nicht Raimund.

    Aber rechnerisch: Falsch

    Den praktischen Beweis dazu haben die vorigen Posts und dein tragisches Bild vom Einschlag erbracht. Es fehlten rund 6-7cm zur richtigen Einstellung.

    Gruß Robert
    Fly low, hit hard!
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Robert

    vielleicht hast Du auch recht, aber ich möchte da mal gerne die Meinung von Raimund hören. Es wäre tragisch wenn ich ein Modell dass so viele Arbeitsstunden und auch was gekostet hat, wegen einer falschen Schwerpunkts Angabe verloren habe
    Ich hoffe doch schon dass sich Raimund dazu äussern wird.

    noch schönen Abend Bruno
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Neuhausen am Rheinfall
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von heiner Beitrag anzeigen
    Bruno,

    das war zu kopflastig!

    Der im pdf-Plan angegebene SP mit 485 mm, (Schnittpunkt der Nasenleisten im Modell) ist umgerechnet auf
    Nase der Heinkel bis zum SP ca. 584 mm. Das deckt sich auch in etwa mit dem SP, den ich auf meiner noch nicht lackierten Heinkel eingezeichnet hatte, siehe ein paar Bilder weiter oben.

    Meine Heinkel wiegt mit 2 Akkus a' 5S1P 5000mA ca. 5,5 kg und fliegt damit gut, also waren deine 4,2kg deutlich leichter gewesen.

    GGruß

    Heiner
    Hallo Heiner

    Deine Antwort von oben hat mich stutzig gemacht. Es hat mir keine Ruhe gelassen und nochmals alles überprüft. Du gibst an "angegebene SP mit 485 mm, (Schnittpunkt der Nasenleisten im Modell). Wie Du sehen kannst auf dem Bild ist auf meinem Plan 465mm. Was könnte hier falsch sein.

    Gruss Bruno


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_E1435.JPG 
Hits:	3 
Größe:	91,7 KB 
ID:	2188566
    Like it!

  13. #43
    User Avatar von Meier111
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    702
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    63
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von focke100wulf Beitrag anzeigen
    ...

    Ums kurz zu sagen. Das PDF ist falsch. Die Angaben des Herstellers der PDF Datei sind vollkommen verrechnet.
    ...

    Gruß Robert
    Richtig.
    Angegebener SP im Plan ist falsch.
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    01.05.2002
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    1.439
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Allerseits,

    um den Spekulationen ein Ende zu bereiten hier jetzt die Fakten.

    Ein Modellbaukollege aus dem Extertal hat die Heinkel vor zwei Jahren
    gebaut und mit dem SP vom Plan geflogen.

    Name:  DST_2196_aHDR.jpg
Hits: 292
Größe:  261,1 KB

    Das Modell fliegt mit dem SP einwandfrei. Ruder im Strak.

    Eure Rechnungen mit Winlängs könnt Ihr vergessen. Rumpfeinfluss, Einfluss der Impelleröffnungen
    V-Stellung der Flügel u.s.w könnt Ihr damit nicht rechnen. Weiterhin ist Euch die Auslegung nicht bekannt. Profile und Schränkung.

    Darum haben wir erst Prototypen gebaut, sowohl Erik v.d. Hoogen und auch Heiner Skroblin, um
    den korrekten SP zu erfliegen.

    Hier das Flugvideo:
    https://www.youtube.com/watch?v=JuGkjEI4QCU

    Bruno hat sich nach dem Erstflug auch noch bei Manfred nach den Details erkundigt.
    Manfred hat meine Planangaben vom SP bestätigt. Unterhalb des Videos auch noch die Fragen von Bruno...

    Ich kann nicht sagen, warum das Modell von Bruno abgestürzt ist, alle beiden Erbauer Heiner und Manfred bestätigen das absolut gutmütige
    Flugverhalten der Heinkel aus meinem Bausatz.

    Tut mir echt leid Bruno, für Dich und das Modell.

    Grüsse, Raimund
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    2.216
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    die 485 mm hatte ich aus der PDF "gelesen", allerdings liegt die 6 genau auf der Linie, daher hatte ich das als 485 mm anstatt der 465 mm gelesen.

    Dennoch, von der Schnittlinie der Nasenleisten bis zur Spitze hat meine Heinkel ca. 90 mm, das wären dann noch immer ca. 555 mm und nicht 515 mm wie du bei deiner gemessen hast. (Von Nase bis SP.)

    Was ich auch festgestellt habe bei meiner Heinkel ist, dass sie eine größere Spanne Abweichung verträgt in Bezug auf den SP. Wenn man zu weit nach hinten geht wird sie schwammig, bleibt aber fliegbar. Wenn du zu weit vorn bist wird sie stabiler und du musst mit etwas gezogener Höhe fliegen. Also ich bin schon +/- 15 mm nach vorn und hinten gegangen mit dem SP, beides war noch fliegbar.

    Und was auch noch zu einer Abweichung führen kann, ich habe anstatt einer einfachen vertikalen Seitenfläche, ein steiles V-Leitwerk angebracht. (das gefiel mir besser) Allerdings hat ein V-Leitwerk auch einen waagerechten Anteil, der den SP verschieben kann.

    Heiner
    Like it!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heinkel He 162 Salamander
    Von Hermann Wulf im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 22:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •