Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   www.hoelleinshop.com
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 49

Thema: Ripmax DH 88 Comet

  1. #16
    User gesperrt
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Möhlin - CH
    Beiträge
    3.614
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Michael.Fuchs Beitrag anzeigen

    Welche Bezugsquelle gibt es für das Giezendanner EZFW? Ich habe gelesen das es nicht mehr verfügbar ist.

    Gruß, Michael
    auf der giezendanner homepage stehts: ab sofort wieder verfügbar!
    (www.giezendanner-technik.ch)

    @rolf: schönes fliegerchen! da fange ich doch gleich wieder an mich zu fragen was mein winterprojekt werden soll!

    gruss mathias
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Michael,

    die DH88 fliegt immer noch, sogar besser als vorher, liegt aber eher an mir.
    Ich hab vorn in der Schnauze die zwei 4S 5000mAh die je zu einem Regler gehen, also nicht parallel zusammengeschaltet. Am Regler sind zusätzlich Elkos zwischengelötet. Bei den geringen Strömen (max. 35A pro Motor) die fliesen, hab ich keine Bedenken, dass ein Regler vorzeitig abschaltet. Ich fliege sowieso max. 10 Minuten, dann reicht's auch.

    Mit den von mir anfangs verwendeten Einbeineinziehfahrwerk als "Direktantrieb" wie auf Bilder zu sehen ist,war ich nicht zufrieden. Das hat sich immer verdreht und fast jede Landung endete mit einem Überschlag. Somit hab ich erst mal das im Baukasten beiliegende starre wieder eingebaut. Seitdem klappen auch alle Landungen wieder.

    Über den Winter wird ein Einziehfahrwerk selbst gebaut, wobei die Antriebe von Giezendanner darin weiterhin Ihre Verwendung haben werden. Die abknickenden hinteren Schenkel des Fahrwerks werden durch diese Mechanik langsam eingezogen und das Fahrwerk geht so wie im Original langsam nach hinten hoch. Damit sieht die Comet auch in der Luft wieder besser aus.

    Die Einziehfahrwerke von Giezendanner gibt's bei Lindinger.at oder rewomodell.de. Bei zweiterem kannst auch anrufen und da wirst Du super beraten, da hab ich auch das EL7 gekauft.
    Gruß,
    Rolf

    PS. beim Bichler gibt's das Fliegerle recht günstig
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    bern
    Beiträge
    5.448
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi mari

    wär nicht so was die perfekte lösung - http://www.eflight.ch/shop/USER_ARTI...4f0336cd71531a

    mfg

    hugo
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    18.06.2004
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf,

    schön, das die Comet DH88 dir immer noch Freude bereitet.

    Noch eine Frage zu dem EZFW: der Autor des Testberichts in der Modellflieger April 2007 scheint nicht das Einbein-EZFW verbaut zu haben.
    Auf einem Foto (Seite 119) scheint mir eine Ähnlichkeit mit dem Fahrwerk für Segler (EL-5-GS) vorhanden zu sein?

    Wäre das eine bessere Alternative?

    Gruß, Michael
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der hat auch das Einbeinfahrwerk eingebaut, nur hat er sich da selbst was gebaut das wie eine Gabel aussieht. Dadurch wird die Kraft die vom Rad kommt gleichmäßig links und rechts auf die Mitte geleitet. Hier gibt's praktisch keine Torsionskraft wie bei einem Einbeinfahrwerk. Ich hoffe dies einigermaßen verständlich rübergebracht zu haben.
    Ich werde das Fahrwerk so aufbauen ähnlich wie das beiliegende starre. Die hintere schräge Strebe wird aber abknickbar ausgeführt und die vordere wo das Rad dran gemacht ist, wird ein Teil sein das am oberen Ende ein Gelenk hat. Das Giezendannerteil wird dazu verwendet, das abknickende nach oben zu ziehen und somit geht das gesamte Fahrwerk nach hinten rauf.

    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    18.06.2004
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf,

    noch eine Frage zum EZFW.
    Verbiegt sich das Fahrwerksbein oder verdreht es sich oben im Gelenkstück (Alublock) wo es mit einer Schraube festgeklemmt wird ?
    Falls es sich verdreht, kann man sich dann damit behelfen das man das Fahrwerksbein - an der Stelle wo die Schraube es festklemmt - flach abschleift ?

    Gruß, Michael
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Michael,

    die Fahrwerksbeine verdrehten sich in meinem Fall. Ich hatte so Aludämpfer aus China verwendet und die sind dafür einfach Mist. Trotz abflachen hat sich das Bein in sich verdreht, da die gefederte Führung nicht besonders Spielfrei war (war das verständlich?). Das andere Problem war, dass diese Fahrwerksbeine einfach zu lang waren, somit die Comet zu hoch über dem Boden lag. Da steigt die Tendenz nach vorn zu kippen.
    Das Fahrwerk von Giezendanner ist top, aber das was bei meiner danach kam war nix.
    Ich werd auf jeden Fall ein Fahrwerk mit einer knickbaren schrägen Strebe nach hinten bauen. Sieht ja auch echter aus.
    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf,
    die Lipos sind bei deiner DH88 in der Rumpfspitze montiert, muss Du jetzt jedesmal die Tragflächen abmontieren um an die lipos ran zu kommen bzw auszutauschen ?
    Gruss,
    Günther
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab vorn an der Unterseite der Spitze eine Öffnung rein gemacht, muss also nicht die Tragflächen abschrauben
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rolf, sehr schöner Bericht und ein wunderschönes Flugeug! Klasse.

    Vielleicht ist es einfach nicht so wichtig, aber ich persönlich würde die Lipos schon parallel schalten. Verliert einer an Spannung kannst Du immer noch weiter fliegen. Fällt hingegen ein Motor aus, wird es nicht leicht zu landen. Ich denke, das ist einfach vermeidbar. Zudem wird es keine Abweichungen in der Drehzahl geben, wenn sie doch ungleich leer werden.

    Bei meiner DC-6 werde ich für vier Motoren drei bis vier Lipos parallel schalten.

    Andererseits ist das nicht sooo wichtig. Nur so als Anregung. Die volle Sicherheit bekommt man eh nicht.

    Was macht eigentlich Deine Fw-200?
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Alexander,

    die Option zum parallel schalten hab ich, brauch nur mit einem Adapter die zwei Kabel zusammenstecken. Bisher hab ich bei meinen 4s Lipos keine Bedenken, dass die Spannung auf einmal abfällt.
    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf,
    wieviel Blei wäre es nötig gewesen, um mit dem Schwerpunkt hin zu kommen, wenn Du die Lipos, wie laut Anleitung, hinter der Motoren eingebaut hättest ?
    Gruss,
    Günther
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tja...wieviel Blei?? Ich sag nur, dass meine zwei 4s5000mAh Lipos ein Gewicht von knapp 1Kg haben. Jetzt schieben wir dieses Gewicht um etwa 20 cm nach hinten...den Rest kann man sich vielleicht ausdenken.
    Wenn die Akkus in den Motorgondeln eingebaut werden, dann sind diese nicht besonders weit vor dem Schwerpunkt. Ich würd mal behaupten, dass min. 400Gramm Blei notwendig sind, so vom Gefühl her.
    Aber was spricht dagegen, vorn eine Klappe rein zu machen? Ist einfach und Akkuwechsel gestaltet sich als angenehm...Klappe auf...leere Akkus raus...volle rein...Klappe zu...
    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    15.11.2007
    Ort
    steiermark
    Beiträge
    1.201
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ mari

    hast du ein bilderl von deiner klappe in der spitze


    ich suche auch nach einer lösung für meine VQ p38 lightning...............
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 2,25m

    Hallo Rolf,
    ist die Tragfläche von deinem Modell wie nach der Anleitung, nicht teilbar ? Es ist nicht ganz ohne 2,25m durch die Gegen zu transportieren, oder hast Du dafür eine Lösung "gebastelt" ?
    Gruss,
    Günther
    Like it!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DH88 Comet Bausatz oder Plan gesucht
    Von airforce-one im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 12:29
  2. DH 88 Comet Elektro
    Von Mac TG im Forum Elektroflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 17:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •