Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   www.paf-flugmodelle.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 50

Thema: Ripmax DH 88 Comet

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ripmax DH 88 Comet

    Der Bericht der DH 88 Comet in der Modellflieger April 97 hat mich soweit gebracht, dass ich mir nun diesen Langstreckenrennflieger von Ripmax zugelegt habe. Eine nötige Abewechslung zu den ganzen Fliegerchen die ich in mühelvoller Arbeit selbst gebaut habe.....
    Da Motoren, Regler, Servos und Akkus vorhaden waren, beschränkte sich der Kauf auf den ARF Bausatz, zwei APC-E 12x8er Props und das Einziehfahrwerk.
    Für letzteres entschied ich mich für das elektrische EZFW von Giezendanner.

    Das Leergewicht des Modells war bei Bichler mit 2,7 Kg angegeben.
    Das nachwiegen des Bausatzteile ergab ohne Motorhalterung für die Verbrenner etwa 2550Gramm. Also stimmt die Gewichtsangabe recht genau.

    Zusätzlich kommt hinzu mit ca. Gewichtsangabe:
    -4S 5000mAh Lipo 500Gramm
    -Fahrwerk/Motoren/Regler 720Gramm
    -Servos + Kabel 200Gramm
    -Empfänger/ Empfängerakku 100Gramm

    Kommt somit auf ein Gesamtgewicht von ca. 4100Gramm
    ....und das bei einer Spannweite von 2,25m.
    Hierzu mal ein paar Bilderchen in den weiterene Posts
    Geändert von Mari (14.05.2009 um 21:08 Uhr)
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier das Mittelteil, an dem die Gondeln dran hängen und am meisten Aufwand bedeutet.
    Landeklappen wurden entgegen der Vorgabe von innen her angelenkt. Vorgesehen war das Servo an der Flächenunterseite zu platzieren, das gefiel mir nicht ganz so (da half der Testbericht in der Modellflieger Zeitschrift).
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heir ein paar Bilder vom Rumpf. Die dargestellten Nieten und Blechstöße werten den ganzen Flieger ungemein auf.
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied Avatar von LS8-18
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Monnem
    Beiträge
    1.274
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Blechstöße und Nieten bei einem Holzflieger!?!?!?
    Cu @t cloudbase
    Daniel
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das beigefügte starre Fahrwerk ist zwar ganz OK aber so im Flug würde das ja sehr komisch aussehen.
    Also Einziehfahrwerk besorgt. Wie ich das noch am besten einbaue, muß ich mir geanu überlegen..
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Blechstöße und Nieten bei einem Holzflieger!?!?!?
    ...nicht meckern....
    dann waren's halt Holzstöße und Schrauben
    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Damit das Fliegerchen einigermaßen zügig durch die Lüfte fliegt, sollen zwei Motorchen ähnlich dem AXI 2826/12 mit 720kv ihren Dienst leisten. Messungen an 4S mit einem APC-E 12x8 haben einen Standstrom von 38A mit 8700U/min ergeben. Laut Drivecalc passt das ziemlich genau mit dem AXI 2826/12 bei 14,3V und würde ein Standschub von 2,2Kg ergeben. Sollte also zur DH 88 passen.

    So, die letzen Bilderchen für Heute.
    Wenn dann mal alles fertig ist, werd ich die Falten aus der Folie rausbügeln

    Gruß,
    Rolf
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Flugzeug durfte am Wochenende bereits seinen Erstflug absolvieren und ich muß sagen....das Teil sieht richtig toll aus.

    Motorisiert wurde das Fliegerchen mit zwei Außenläufer ähnlich AXI 2826/12 mit 740U/V an 4S 5000mAh Lipos und APC-E12x8. Es mußten allerdings zwei solche Lipos ganz vorn in die Rumpfspitze eingesetzt werden, sonst würde man mit dem Schwerpunkt nicht hinkommen. Der in der Anleitung erwähnte Einbau der Lipos in die Motorgondeln reicht in diesem Fall ohne Bleizugabe nicht aus.

    Mit diesem Setup sind Flugzeiten von ca. 15 Minuten leicht möglich. Beim Erstflug war die DH88 ca. 10 Minuten in der Luft und es mußten lediglich nur 2500mAh pro Lipo nachgeladen werden.

    Das Gesamtgewicht beträgt sich mit den zwei 4S 5000mAh Lipos ca. 4700Gramm.

    Morgen geht's nochmals in die Lüfte und dann gibt's weitere Fotos.
    Gruß,
    Rolf
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Hanau
    Beiträge
    451
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie fliegt sie denn? Bilder vom zusammengebauten Modell, bitte, bitte...
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier mal ein paar Bilderchen von Heute.

    Fliegen tut die DH88 hervorragend. Start ist absolut problemlos, solang man genügend Fahrt drauf hat.
    Vorteil an der ganzen Angelegenheit ist, dass bei ausgefahrenem Fahrwerk der Schwerpunkt nach vorn wandert, somit steigt die Comet nicht zu schnell weg. Bei guter Fahrt ein bißchen Höhe ziehen, dann steigt sie im flachem Winkel nach oben. Wenn dann das Fahrwerk eingefahren ist, passt Schwerpunkt und mindestens 10 Minuten kann man die DH88 durch die Lüfte bewegen.
    In ausreichender Höhe hatte ich die Wirkung der Landeklappen (mit leichter Zumischung von Tiefe) mit ausgefahrenem Fahrwerk getestet. Man kann die DH88 erstaunlich langsam machen, ohne ein Strömungsabriss zu erhalten.
    Also damit Landeanflug durchgeführt und alles ohne Probleme. Lediglich als das Fliegerchen schon fast stand und das Höhenruder keine Wirkung mehr hatte, kippte die DH88 auf die Nase. Dies lag aber vermutlich an das Heute zu hohe Gras auf unserem Flugfeld.
    Zwei Flüge mit je ca. 10 Minuten absolviert und beide absolut genial.
    In beiden Fällen mußte ich pro Akku knapp 3000mAh nachladen. Bei den nächsten Flügen werd ich die Zeit auf 12 Minuten ausdehen.
    Gruß,
    Rolf
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    15.11.2007
    Ort
    steiermark
    Beiträge
    1.201
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    IRRE
    die kleine stand schon immer auf meiner wunschliste

    hast auch bilder im flug?????

    kannst du etwas zum gesamteindruck /verarbeitung und co sagen?

    wie ist der speed?

    danke
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    417
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einziehfahrwerk

    Gratulation zum erfolreichen Maiden!

    Tolles Modell - da war ich auch schon drauf und dran zu bestellen! Wie hast du die Sache mit dem Fahrwerk gelöst. Bitte mehr Bilder
    Freundliche Grüße
    Marcus
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf,
    die Lipos sind bei deiner DH88 in der Rumpfspitze montiert, muss Du jetzt jedesmal die Tragflächen abmontieren um an die lipos ran zu kommen bzw auszutauschen ?
    Gruss,
    Günther
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    760
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab vorn an der Unterseite der Spitze eine Öffnung rein gemacht, muss also nicht die Tragflächen abschrauben
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    1.967
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rolf, sehr schöner Bericht und ein wunderschönes Flugeug! Klasse.

    Vielleicht ist es einfach nicht so wichtig, aber ich persönlich würde die Lipos schon parallel schalten. Verliert einer an Spannung kannst Du immer noch weiter fliegen. Fällt hingegen ein Motor aus, wird es nicht leicht zu landen. Ich denke, das ist einfach vermeidbar. Zudem wird es keine Abweichungen in der Drehzahl geben, wenn sie doch ungleich leer werden.

    Bei meiner DC-6 werde ich für vier Motoren drei bis vier Lipos parallel schalten.

    Andererseits ist das nicht sooo wichtig. Nur so als Anregung. Die volle Sicherheit bekommt man eh nicht.

    Was macht eigentlich Deine Fw-200?
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DH88 Comet Bausatz oder Plan gesucht
    Von airforce-one im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 12:29
  2. DH 88 Comet Elektro
    Von Mac TG im Forum Elektroflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 17:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •