Anzeige Anzeige
Air-Avionics   www.f3x.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Thema: Lift off Rocket Baudoku

  1. #1
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lift off Rocket Baudoku

    Ich werde versuchen hier den Bau eines lift off rocket (arf) mit folgendem Antriebsset zu dokumentieren:
    • Kontronic DRIVE 610 (KIRA 500-30-6.7:1 mit JIVE 80+LV)
    • TopFuel Hacker Lipoly-Akku 4S/3800mAh, 14.8V, 30C/50C Dauer-/Peakl ast
    • CFK Klappluftschraube RFM 16x16, 8mm Hals


    Ich habe nun begonnen das Akkubrett mittels der beiliegenden Ausstanzteile zu montieren.

    Habe dann ein optimales layout gefunden. Schade bei der neuen akkubrettteilen ist das man kein kabel komplett unterhalb liegend verlegen kann, da der auflagespant kein loch hierführ vorsieht.

    In den nächsten Tagen werde ich mich um die Fläche und das Seitenruder kümmern...
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flächen und motorspant

    Habe nun den erste Querruder servo gesetzt (Servo S 3150 DIGITAL).
    Da ich nicht auf die von der Anleitung vorgeschlagene powerstrip lösung setze (servo wird mit beiliegendem powerstrip auf den Abdeckungsdeckel geklebt), habe ich mit 2 servorahmen besorgt und diese eingepasst.

    Hierfür musste ich die orginal rahmen vom bausatz zersägen, damit ich den hierfür passenden Abdeckungsdeckel weiter verwenden konnte.

    Vorher einen Dicken draht (hier lötzinn) durch den kabelschacht ziehen, am ende dann das 3 adrige servoverlängerungskabel mittels sekundenkleber und aktivatorspray ankleben, dann lässt sich das Kabel duch herausziehen des drahtes einfach verlegen.

    Zusätzlich habe ich noch die Löcher für den Motor in den bereits eingeharzten motorspant gebohrt.
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nun habe ich den motor eingebaut. Auffällig ist der starke sturz (nach rechts unten), welcher durch den bereits eingeharzten motorspant gegeben ist.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Syke
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo ?,

    ich verfolge deine Doku aufmerksam, weil ich mit dem Gedanken spiele mir auch einen Lift off Rocket zuzulegen. Antrieb wäre noch vorhanden.

    Freue mich schon auf deine Berichte vom Erstflug.

    Mach weiter so.

    Gruß Ansgar

    edit: Mit welcher Leistung rechnest du bei dem Antrieb (Watt, Ampere)? Ich mache mir da ein wenig Sorgen bei dem Prop und komme auf über 125 A. Oder habe ich mich da verrechnet?
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    01.04.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Senkrecht...

    Guten Tag

    Ein Bekannter hatte auh einen Lift Off (weiss icht ob Rocked...). Er Hatte einen MVVS Redliner an 3s/3300 mit einer 14x9.5 und damit ging die maschine senkrecht..... 5 - 10 s bis zur sichtgrenze.... Der Regler war so um 70 Amp und das ging immer gut, bis dann mal das HR Servo blockiert hat. Ist aber ein wirklich cooles Teil. Fliegt sehr gut und ist in der Luft fast unzerstörbar.

    gruss
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kleinere Schraube?

    Danke für diesen einwand Martin, du hast eigentlich recht, laut Drive Calculator ist diese kombination zu viel für einen 80 ampere regler. Allerdings ist das ein 80+ regler. Das heißt er kann bei guter belüftung gut doppelt so viel aushalten.

    Jetzt spiele ich mit dem Gedanken statdessen eine 14x7 Schraube zu verwenden, um auf der sicheren Seite zu sein.

    Was denkt ihr?

    grüße

    Zitat Zitat von Martini
    Hallo ?,

    ich verfolge deine Doku aufmerksam, weil ich mit dem Gedanken spiele mir auch einen Lift off Rocket zuzulegen. Antrieb wäre noch vorhanden.

    Freue mich schon auf deine Berichte vom Erstflug.

    Mach weiter so.

    Gruß Ansgar

    edit: Mit welcher Leistung rechnest du bei dem Antrieb (Watt, Ampere)? Ich mache mir da ein wenig Sorgen bei dem Prop und komme auf über 125 A. Oder habe ich mich da verrechnet?
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    01.04.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    http://www.der-schweighofer.at/artik...und__kontronik



    ganz unten... steht:

    ".... 4S + 16x13" ca.60A "
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Info, werde auf einen 16x13 umsteigen.

    Habe heute das höhenleitwerk fertig montiert:
    Zunächst musste man aus dem fertig bespannten ruder ein stück herausschneiden um den bowdenzug dort einharzen zu können.

    Dann wird das leitwerk einfach auf den rumpf gesteckt und mittels einer schraube von unten her festgezogen. Ich habe dort noch eine unterlegscheibe drunter gelegt, da sie sonst meiner meinung nach zu lang ist

    Auf dem letzten bild sieht man wo der Servo mittels powerstrip auf die abdeckung geklebt werden soll. Ich bin mir nicht so sicher ob ich wirklich auf powerstrips vertrauen soll

    Ich denke hierfür werde ich noch schauen das ich einen Servorahmen montiert kriege...
    Angehängte Grafiken     
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe heute die leitwerkmontage beendet.
    Da ich für diese Servogröße (Servo HS-65 HB) keinen Servorahmen bekommen habe und mich nicht auf die von der Bauanleitung vorgeschlagene Powerstriplösung verlassen möchte, habe ich eine gute
    Kompromisslösung gefunden:
    Ich habe auf der abdeckung 2 kleine sperrholzblöcke so eingeharzt, dass sie den servo halten und dieser dort mittels schrauben fixiert werden kann. Zusätzlich habe ich auch noch den powerstrip drunter geklebt, doppelt hält eben besser

    Letztes bild zeigt das maximum was ich an ausschlag mit dem servo fahren kann.
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nachdem das Modell nun schon weitestgehend fertig ist, habe ich einen ersten Motortest mit 16x16 er schraube durchgeführt. Vollgas über 5 sekunden, da musste man ihn schon ordentlich festhalten, und es hat gereicht um mich von den senkrechtstarteigenschaften zu überzeugen

    Werde nun doch weiterhin bei der Schraubengröße bleiben. Da der rumpf direkt hinter der Schraube und hinter der Kabine luftöffnungen hat, ist für eine gute Kühlung gesorgt. Somit ist für den Regler 120 Ampere kein Problem.

    Bei der Kabinenhaube musste man mittels 2 eingeharzten klötzen eine Stange fixieren. Diese Stange bewirkt hält die haube sehr zuverlässig. Eine sehr einfache, doch auch überzeugende lösung wie ich finde.

    Die Luftschraube wird mit einer angezogenen und geklebten mutter gesichert.
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    482
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Wo fliegst du das Modell denn ?
    Ich komme aus der Nähe, und würd das Modell mal gerne fliegen sehen !
    Gruß Sascha
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewindeprobleme

    Als ich die Tragflächen nun zur probe auf den rumpf schrauben wollte hab ich gemerkt das es leider ein problem gibt:

    Eins der beiden Gewinde scheint nicht in ordnung zu sein

    Die Kunstoffschraube lässt sich nicht komplett eindrehen. Nach etwa der hälfte knarrzt es nur noch und die schraube blockert.

    Habe es mit schmiermittel versucht aber wie mir scheint ist das gewinde beschädigt.

    Was nun.. Umtausch? Nachbesserung? ... und wenn nachbessern wie?
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Okay also umtausch wird nicht nötig sein, nachdem ich etwas mit dem akkuschrauber nachgeholfen habe scheint sie jetzt besser zu gehen. Dennoch ist das gewinde, wie es in dem foto zu sehen ist nicht in ordnung.
    Ein kleiner dämpfer, in der bisher eigentlich sehr guten bausatzqualität
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    3.943
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    so etwas ist doch völlig normal. Ich schneide alle fertigen Gewinde erst einmal von Hand ganz vorsichtig mit einem guten Gewindeschneider nach... Die (Kunststoff-) Schrauben danken es dir mit einem langem Leben! Dies als Abwertung der Bausatzquali zu sehen ist mMn ja schon fast vermessen...
    Zur Not kann man auch erstmal eine Metallschraube eindrehen um das Gewinde frei zu schneiden, direkt Kunststoff ist selten eine gute Idee...

    Gruß Christian
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    08.04.2009
    Ort
    heilbronn
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr interessant.
    Also da ich leider weder metallschraube in gleicher größe, noch einen m6 gewindeschneider zur hand habe, muss es nun erstmal so gehen.
    Dachte aber ehrlich gesagt immer das jedes gewinde im prinzip einzigartig ist und ein "nachschneiden" immer ein neues gewinde in das alte schneidet. Aber vielleicht ist das ja mit den gfk gewinden anderst ?

    Bin jedenfalls froh das es kein Problem mehr darstellt und die nächsten schritte (schwerpunkt justieren und erstflug) folgen können....
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tests vom Simprop ARF Lift OFF Rocket?
    Von Foizman im Forum Elektroflug
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 07:53
  2. Lift Off vs. Lift Off Rocket
    Von greenluigi im Forum Motorflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 18:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •