Anzeige Anzeige
Rückert Modell-GFK-Technik   www.d-power-modellbau.com
Seite 9 von 15 ErsteErste 123456789101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 223

Thema: Simprop Streamtec / Bau und Flugerfahrung

  1. #121
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank

    Selbiges hab ich mir auch schon überlegt, es ist nicht ganz so schlimm wie es aussieht
    ich will nur daß alles wieder ordentlich funktioniert und nicht unvermutet ein Ausfall
    aufgrund fehlerhafter Statik verzeichnet werden muss
    ein Öffnen der Beplankung würde sicher eine gröbere Schwächung der Struktur 4
    im Bereich der Flächenwurzel ergeben, aus Gewichtsgründen, kommt aber eine Vollverglasung zur Zeit nicht in Frage....
    da wäre das Ausgießen mit langsam härtendem Harz sicher eine gute
    Alternative.....

    Der SChock sitzt nicht mehr ganz so tief und der Glauben an meine fliegerischen Fähigkeiten
    kehrt auch langsam zurück,,,,,,
    Die Ablenkung mit ein paar quirligen Kleinmodellen hat mir gut getan.

    Bilder folgen.....noch.... nur der Gedanke daß ich das luftkabel direkt getroffen hab
    wird mich noch eine Weile begleiten,,,,,

    Hab auch schon Pläne und Gedanken für ein würdiges Nachfolgemodell......
    etwas mehr Spannweite...( 2501 ) .. größere Streckung...... 4 Klappen.... das ist aber eine andere Geschichte....
    Erst wird Streamtec zum Leben erweckt....

    Die Beziehung zum Modell wird nach einem solchen Ereignis nur noch intensiver.....
    ging mir zumindest bisher bei den meisten Lieblingsfliegern so....

    Es hängen bei mir eben immer viele Emotionen in und an einem Modell, das hat weniger mit
    dem Kaufpreis zu tun........sondern viel mehr daß mit jedem Modell das man aufgebaut
    hat , ein Teil von Dir selbst mitfliegt


    cheers

    Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    15.11.2007
    Ort
    steiermark
    Beiträge
    1.201
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard auf auf zum reparieren

    lieber das stromkabel genau treffen als nur halb..... könnte da ein kleines ranking machen..........

    ich habs mit flächenstreifen fertig gebracht..... aber auch noch ohne querruder auf einer seite notgelandet
    gerhard hat mit cularis ein zwischenlandung auf der obersten leitung gemacht

    da kann ich noch so manches nennen

    so kleine fehlschätzungen kommen vor da muss man nicht zweifeln sondern vollgas weitermachen.....


    nicht viel jammern sondern einfach weitermachen und schnellstmöglich wieder auf die piste mit dem modell.....
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Alex

    Hast recht , flennen bringt nichts. Harz und Matte liegen eigentlich schon bereit,
    Erst mal die Struktur sauber aufbereiten , keine Pfuschreparatur,
    sauber verschriefen, Grundierung drüber , Testflüge und anschließend
    ein nettes Finish,
    Da der Rumpf eher zart ist dürfte der Aufand auch nicht so groß sein,
    Bis zum Saisonstart wird das schon wieder....

    Die Flächenstreckung dürfte ich Skalpellfrei mit ein wenig Harz hinbekommen.

    Daß ich nicht der erste und einzige war ist ja auch ein kleiner Trost,
    wenn ich mich entsinne, gabs an dieser Stelle schon ganz andere
    zwischenfälle die mit Totalschäden geendet gaben



    cheers

    Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    04.09.2010
    Ort
    -Berlin
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Flügelreparatur

    Hi Amigo
    also nach einem kleinen Zwischenfall mit einem Mäusebussard (ich habe den echt nicht gesehen), der mich das halbe Höhenruder gekostet hat (ich weiss nich wie ich das Ding gelandet habe, aber ohne weiteren Schaden!), empfehle ich Dir kein Harz einfach so in die Aufnahme für Flächenstahl reinlaufen zu lassen.
    Nach Einbau eines Neuen Höhenruders und fast einem Wutanfall diese blöde Imbussschraube von unten reinzubekommen, habe ich ein paar schnelle Testflüge absolviert und festgestellt, dass im Bereich des Flächstahls eine große Beule war. Gott sei Dank noch nichts ausgebrochen.
    Ich habe dann am nächsten Tag die Fläche unten geöffnet und ordentlich das ganze mit Blätzli Technik ausgeharzt. Habe mich gewundert, dass die Messingrohraufnahme für den Flächenstahl einfach so zwischen Styro und Furnier lag, ohne weitere Verstärkung in die Fläche hinein, aber scheint ja so gebaut worden zusein und hält ja auch im Flug.

    Naja morgen früh verschleifen, spachteln, Folie drüber und fertig.
    Hier scheint morgen die Sonne und dann auf den Platz und ein paar Testflüge absolvieren, werde dann berichten.

    Wie läuft Deine Reparatur?

    Gruss

    F.
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Syke
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Frage zum Bau

    @all
    Ich habe meinen Streamtec am Samstag von meinem Händler abgeholt. Kleinste Arbeiten wie auspacken und ordnen der Teile sind erledigt. Beim Lesen der Bauanleitung komme ich noch nicht ganz klar.
    Bitte nicht lachen, aber ich stehe da echt etwas auf dem Schlauch was die RDS Anlenkung angeht. Servoeinbau und verkleben der RDS Teile ist klar, ABER: sehe ich das richtig, dass KEIN Harz in die eckige Messinghülse im Querruder kommt und wie mittig muß die Anlenkung in der Hülse sitzen? Wenn die Anlenkung genau mittig sitzen soll müßte ich die Durchführung etwas nacharbeiten. Ich liege sonst so ca. 2 mm daneben.

    Danke schon mal für eure Hilfe.

    Gruß Ansgar
    Der, der auf dem Schlauch steht
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    04.09.2010
    Ort
    -Berlin
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    natürlich kein Harz in die eckige Messinghülse der Fläche.
    Die RDS Anlenkung sitzt ungefähr mittig (2mm daneben ist allerdings zuviel, dann bist ja schon raus...), mach Dir keine Sorgen. Du kannst ja mal probeweise die Servos anschließen und testen.
    Nacharbeiten sollte nicht nötig sein.
    Wenn de willst stell mal Fotos ein für Support.
    Viel Spass beim bauen und nimm eine andere Anlenkung für das Höhenruder !
    Ich habe die GFK Stange von Simprop durch eine wesentlich stabilere Kohlefaserstange ausgetauscht.
    Was hast Du denn für ein Motorsetup genommen?

    Gruss

    Frank
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Syke
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich sach ja, ich steh bzw. stand auf dem Schlauch.
    Sollten Probleme beim Bau auftreten werd´ ich sicher mal ein Paar Bilder machen. Ansonsten mach ich mir da wenig Sorgen was den Bau angeht. Die Kohlestange für die Anlenkung des HR liegt schon bereit. Wird aber aus zeitlichen Gründen sicher nur sehr schleppend mit dem Bau vorangehen.
    Als Antrieb schwebt mir da was mit ´nem Aussenläufer mit Getriebe vor. Soll kein Hotti werden, mehr so als Segelkunstflugtrainer und eben Just for Fun.

    Gruß Ansgar
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    04.09.2010
    Ort
    -Berlin
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Amigo,
    der Testflug mit der repariereten Fläche war erfolgreich, hab sie richtig rangenommen und alles hat gehalten, wahrswcheinlich besser als Original

    Gruss

    F.
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Frankyyy Beitrag anzeigen
    Hi Amigo,
    der Testflug mit der repariereten Fläche war erfolgreich, hab sie richtig rangenommen und alles hat gehalten, wahrswcheinlich besser als Original

    Gruss

    F.
    Das sind ja feine Neuigkeiten, danke,
    Ich werde zur Sicherheit beide Flächenhälften im Bereich der Streckung ""impfen"
    das sollte dann auch halten.
    Hab zur Zeit allerdings noch eine Baustelle die sich etwas hinzieht, sobald diese fertig ist
    wird Streamtec rangenommen, das wird so nebenbei gehen, denn das nächste Projekt
    in form einer Nuri CFK Vollschale wartet schon :.Die sollte natürlich auch so schnell wie möglich
    fliegen die Hangsaison nähert sich ebenfalls in großen Schritten.
    Streamtec sollte dieses Jahr ebenfalls das erste mal Bekanntschaft mit dem Hang machen


    cheers

    Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

  10. #130
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Martini Beitrag anzeigen
    @all
    Ich habe meinen Streamtec am Samstag von meinem Händler abgeholt. Kleinste Arbeiten wie auspacken und ordnen der Teile sind erledigt. Beim Lesen der Bauanleitung komme ich noch nicht ganz klar.
    Bitte nicht lachen, aber ich stehe da echt etwas auf dem Schlauch was die RDS Anlenkung angeht. Servoeinbau und verkleben der RDS Teile ist klar, ABER: sehe ich das richtig, dass KEIN Harz in die eckige Messinghülse im Querruder kommt und wie mittig muß die Anlenkung in der Hülse sitzen? Wenn die Anlenkung genau mittig sitzen soll müßte ich die Durchführung etwas nacharbeiten. Ich liege sonst so ca. 2 mm daneben.

    Danke schon mal für eure Hilfe.




    Gruß Ansgar
    Der, der auf dem Schlauch steht
    Schaut im ersten Moment etwas verwirrend aus, stimmt,
    Ds ergibt sich aber alles beim Bau, am besten alle Teile vorbereiten und in Trockenübung zusammenstecken,
    großen Wert sollte auf die Vorbereitug des Servohebels und das Zusammenfügen
    ( Löten oder KLeben ) des Torrsionsteiles. weiters sollten auch die Servos genau platziert werden.
    Wenn sich inzwischen nichts geändert hat, bleibt diese recheckige Messinhülse wie sie ist.
    Sie sollte auch bereits vom Hersteller fest eingeharzt sein.

    Erst wenn Du alle teile vorbereitet hast, kannst Du eine Trockenübung machen,
    das erste Einfädeln der Anlenkung tut ein wenig weh, muss aber sein, mit kontrollierter
    sanfter Gewalt geht aber alles rein.
    Nach der Trockenübung kann man die Servobefestigung einpassen.
    von Vorteil ist es, wenn man den Servoschacht auch noch etwas mit einer dünnen
    Glasmatte etwas verstärkt. Am besten ist die Nass in Nass methode,
    Harz Matte und gleichzeitig die Teile des Servorahmens, natürlich sollte die Lage
    bereits vorher ermittelt sein.
    Weiters sollte auch beachtetwerden , daß nicht zu viel Material eingearbeitet
    wird und das Servo dann nicht vorsteht, wenn man einetwas stärkeres
    servo verwendet. mit einem 10 - 11 mm Servo sollte es aber keine Probleme geben

    Wenn die Sache ausgehärtet ist , kann die Anlenkung in dien vorbereiteten und
    voreingestellten Servohebel eingehängt die ganze Fuhre eingefädelt un dmit den zuvor abgelängten
    Bolzenfestgeschraubt werden.
    Bilder davon können der Beschreibung , oder einige Beiträge zuvor entnommen werden.

    Ab Beitrag 53 findest Du auch alles in Bikldern

    Schaut alles einwenig komplizierter aus als es ist

    Als Abdeckung kann dann die Folie verwendet werden, wenn es eine selbstklebende ist
    empfehle ich, im Bereich des Sevos einen Teil der SChutzfolie zubelassen, damit die Folie
    sich nicht am Servo festsaugt/ festklebt.

    cheers Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Syke
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wohin mit den 2,4 Jeti Antennen???

    @amigofly
    Ich habe gesehen das du auch den R8 von Jeti verwendet hast. Wo hast du die Antenne verlegt?
    Leider habe ich überhaupt keine Idee wo ich die Antennen bei dem Kohleanteil im Rumpf verlegen soll.
    Sehe da zur Zeit nur die Möglichkeit die Antenne nach außen zu verlegen.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Ansgar
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Wörleschwang
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antenne im Streamtec

    Hallo Ansgar,

    Antenne muss unbedingt raus aus dem Rumpf. Mit meinen neue MPX Royal evo 35MHZ und Antenne im Rumpf verlegt ist die Reichweitetest schon nach 10m mit Störungen behaftet. Mit mein alte 40 MHZ Empfänger kam die Antenne hinten raus und war alles in Ordnung. Gleiche Problem wird sich warscheinlich bei 2,4GHZ auftun.

    viele Grüße,

    Maarten
    mein Hangar: Rödel Jobel Robin + Robbe Geier + Simprop Streamtec ARF + Greatplanes Spirit 100 + Hype SBACH 342
    www.pinguin-air.eu
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Martini Beitrag anzeigen
    @amigofly
    Ich habe gesehen das du auch den R8 von Jeti verwendet hast. Wo hast du die Antenne verlegt?
    Leider habe ich überhaupt keine Idee wo ich die Antennen bei dem Kohleanteil im Rumpf verlegen soll.
    Sehe da zur Zeit nur die Möglichkeit die Antenne nach außen zu verlegen.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Ansgar
    ZUr Zeit hab iich den 6 Kanal Empfänger mit den längeren Antennenzuleitungen
    eingebaut.
    eine Antenne hab ich innen, in ein Bowdenzugrohr , das ich mit CA an das
    Servobrett geheftet hab eingeführt,das anddere Ende, mit den Servokabeln ( QR ) die
    ich hinter der Endleiste rausgegührt hab mitverlegt, das steht frei heraus und
    wird dann mit der Kabinenhaube abgedeckt.
    Zugegeben die erforderlichen 90 Grad hab ich nicht erreicht, hatte aber bisger
    noch keinerlei Empfangsprobleme und auch keinen Alarm während des Fluges.
    außerdem fliege ich nicht so weiträumig, sondern turne in einem gedachten Radius
    von 150 - 200 Meter herum., wo es bisher noch keine Probleme gab.

    Nach der Operation des kleinen Schadens werden aber die Antennen
    90 Grad herausgeführt und so gut es geht wird dann auch der Abstand
    von 1, bzw 1/2 Lambda ( Wellenlänge ) eingehalten. dieses Jahr sollte
    Streamtec auch auf den Hang und da will ich auf Nummer sicher gehen.

    cheers

    Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    Syke
    Beiträge
    125
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von amigofly Beitrag anzeigen
    ...und so gut es geht wird dann auch der Abstand
    von 1, bzw 1/2 Lambda ( Wellenlänge ) eingehalten.
    Kannst du mir das mal bitte in cm Ausdrücken. Ich stehe da mal wieder auf dem Schlauch

    Eine Antenne hinten längs im Rumpf sollte kein Problem sein, aber die Zweite passt weder quer noch senkrecht in den nicht mit Carbon verstärkten hinteren Teil des Rumpfes. Ich denke ich werd´ mir da zwei kleine Flügel außen an den Rumpf basteln und die Antennen darin verlegen.

    Gruß Ansgar
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Graz Umgebung
    Beiträge
    1.323
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Martini Beitrag anzeigen
    Kannst du mir das mal bitte in cm Ausdrücken. Ich stehe da mal wieder auf dem Schlauch

    Eine Antenne hinten längs im Rumpf sollte kein Problem sein, aber die Zweite passt weder quer noch senkrecht in den nicht mit Carbon verstärkten hinteren Teil des Rumpfes. Ich denke ich werd´ mir da zwei kleine Flügel außen an den Rumpf basteln und die Antennen darin verlegen.

    Gruß Ansgar
    Lambda Abstände sind ( Fall von 2,4 Fall ca 12,5 cm) lassen sich eigentlich oft nur in
    größeren Modellen realisieren ( wenn man die Antennen innen verlegen will )
    das wäre der Idealfall. wenn man auf dem Platz ist findet man die Antennen meist
    ein einem Abstand von Lambda/2 ( ca 6 cm ) verlegt .
    Das wichtigste bei der Verlegug dieser Dipole ist aber, daß sie nicht parallel zueinander
    verlegt sind 90 Grad zueinander mit einer Wellenlänge Abstand wäre der Idealfall.
    Eine weitere Möglichkeit wäre 1/4 der Wellenlänge, ( etwas mehr als 3 cm ) was ich aber
    bei einem Modellmit dem ich weiträumiger fliegen nicht oder nur ausmahmsweise
    für Testzwecke machen würde-
    Ein Reichweitentest ist aber in jedem Fall unabdingbar, und wenn man man
    einen Empfangsalarm während des Normalbetriebes hat, sollte auf jeden Fall
    die Position der Antennen , Lage des Empfängers und auch die Stromversorgung
    überprüft werden

    Wie die Verlegung im Abstand einer Wellenlänge aussehen könnte hab ich
    gut sichtbar bei einem anderen Model realisiert, das befindet sich im Moment
    noch gut verpackt im WInterschlaf

    Heute hat man ja so gut wie keine Störungen mehr wenn der Kolege seinen Sender
    in Betrieb nimmt, sondern viele Dinge sind Hausgemacht.
    Bei EInsatz von Digitalservos , sollte neben einer sichern Stromversorgung eventuell
    auch der EInsatz eines Glättungskondensators in Betracht gezogen werden, der
    die gegen EMK der Digi Servos abfängt.
    Ich hatte bisher bei Streamtec nur die Versorgung über das Regler BEC und hatte
    mit meiner Bestückung bisher keinerlei Ausfälle oder Empfangsprobleme,

    Allerdings hab ich in Testflügen den Stromverbrauch ermittelt und die
    Motorlaufzeit ermittelt. dieser Wert in den Sendertimer warnt mich früh genug, wenn es
    zu Ende geht. so komm ich nie in die Verlegenheit auf dem allerletzten Zahn
    eine Außenlandung zu verhinden und durch den Zusammenbruch der Stromversorgung
    ( was schnell passieren kann ) das Modell zu verlieren

    Sicher ist in Zeiten der Telemetrioe mittlerweile vieles möglich, alelrdings kann man sich
    zurch zusätzliche KOmponenten auch wieder mögliche Fehlerquellen einbauen.
    deshalb verzichte ich bis auf das Unilog das hin und wieder mit geschickt wird bei kleineren
    Modellen weitgehend drauf.
    Bei größeren Segler Modellen sind die Sensoren bereits fester Bestandteil sie bringen
    dann in Verbindung mit dem Link Vario von WS Tech bei Bedarf recht brauchbare Daten,
    die nicht nur aufgezeichnet , sondern auch noch in Echtzeit von einer netten Stimme
    angesagt werden.

    .. so... etwas übers Ziel rausgeschossen, aber ich war grad so in Schreiblaune

    cheers

    Norbert
    Es ist egal, wie du baust, Wenn du es baust ...
    E Flugmeeting beim UFC Mostland 16. & 17.07.2011
    http://umfc.at
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Bau und Flugerfahrung mit T-28 von Jamara //CMPro
    Von Bruchvogel im Forum Elektroflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 20:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •