Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Motorsturz - in Bezug zu welcher Linie

  1. #1
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    1.382
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Sorry für die evtl saublöde Frage, aber ich habe nun schon alle Suchmaschinen bemüht.

    Wenn angegeben ist "Motorsturz 1 Grad", was ist die Bezugslinie ?

    Also 1 Grad bezogen auf ...... ?

    Tragflächenunterseite, Tragflächenmittelsehne etc ???

    Erklärt mir das jemand ?

    DANKE
    GER 356
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    Kürnach
    Beiträge
    541
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Moin,

    dein Flugzeug sall gerade Fliege.
    Das tut es im Normalfall wenn das HLW gerade liegt und die Fläche (je nach Modell) angestellt ist.

    Du musst den Motorsturz somit nach dem HLW ausrichten.

    mfg Flo
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    1.382
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Hallo

    naja, das klingt mir irgendwie zu einfach

    Wenn ich mir deine Zeichnung ansehen:



    Dann kann ich mir nicht vorstellen, zu dem schrägen HLW den Motorsturz drauf zu beziehen.

    Wo ist mein Denkfehler ?

    Gerhard
    GER 356
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    26.03.2003
    Beiträge
    1.183
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Tach zusammen,

    der "endgueltige" Motorsturz ist subjektiv und auch von der ebenso subjektiven Einstellung von EWD und SP abhaengig. Deswegen ist es unerheblich, ob man bei Ersteinstellung am HR misst oder der Flugzeuglaengsachse. Dies ist umso unerheblicher, als der Winkel zwischen HR und Laengsachse (Einstellwinkel HR) meist klein ist gegenueber der EWD. Andersrum: Das HR ist bei meinen bescheidenen Fliegern parallel zur Flugzeuglaengachse ausgerichtet.

    Die Messung des Motorsturzes ist ausserdem sehr fehleranfaellig bzw ungenau - die Ungenauigkeit duerfte (mindestens) die Groessenordung des Einstellwinkel des HR haben, sollte dieser ungleich Null sein.

    Mehr zum Einfliegen gibts aus Sicht eines nicht so bunten Forums dort

    viele Gruesse, Wolfgang
    Like it!

  5. #5
    Chefmoderator Avatar von Dieter Wiegandt
    Registriert seit
    28.12.2002
    Ort
    RC-Network wo sonst?
    Beiträge
    9.228
    Daumen erhalten
    160
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Lade dir mal das Tool von der MFI runter.
    Guckst du
    http://www.modellflug-international....download&cid=1

    Das erklärt einiges und ist auch sehr nützlich.
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    26.03.2003
    Beiträge
    1.183
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Sorry, Dieter, was erklaert denn dieses Proeggelchen
    Wolfgang
    Like it!

  7. #7
    Chefmoderator Avatar von Dieter Wiegandt
    Registriert seit
    28.12.2002
    Ort
    RC-Network wo sonst?
    Beiträge
    9.228
    Daumen erhalten
    160
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Guck mal in der Hilfe zu Motorzug/-Sturz. Definiert wird er lt. dem Progrämmchen über die Rumpfhöhe, als dem unterschiedlichen Maß von Rumpfboden und Rumpfoberseite (blöd zu schreiben und zu definieren....)
    Also - jetzt kommt meine Interpretation - ist Bezugspunkt die Rumpfachse (siehe Gerhards Zeichnungen)
    Host mi?
    Like it!

  8. #8
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    26.03.2003
    Beiträge
    1.183
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Beitrag

    Original erstellt von DW:

    Host mi?
    Ja De Fluchzeuchlaengsache, wat is dat? Nu, da stelle mir uns ma janz dumm unn sajen so:

    De Fluchzeuchlaengsache iss de horizontale Linie durch den Rumpf, die bei stationaerem Horizontalfluch "gezeichnet" werden kann. Soweit hoert et sich ja janz jut an.

    Wat is abber, wenn ich de Flugel (TF), dat Hoehenleitwerk (HLW, Beibehaltung der EWD) un de Motorsturz (MS) parallel um wenije Grad drehe. De Flucheigenschaften aendern sich fast nich, awwer de Rumpf liecht irjentwie schief inne Luft.

    Was lernt das nun auch fuer ganz deutschsprachig faehige Fuer die Flugeigenschaften sind in erster Linie die relativen Winkel von TF, HLW und Motor zueinander verantwortlich und nicht irgendeine bloede Flugzeuglaengsachse, die vielleicht schick aussieht. Orientier Dich daher beim Verleimen des Motorspantes am HLW und fuer den Winkel selber an der EWD. Feinjustage ist nachher bei der Flugerprobung durch Abschrauben des Motortraegers und Unterlegscheiben moeglich.

    Gruss, Wolfgang
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    843
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    432
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Zusammenfassung

    Da ich die gleiche Frage nach der Bezugslinie des Motorsturzes hatte, bin ich froh das meine Suche nach der "passenden" (und hoffentlich richtigen) Antwort mich zu diesem Thread geführt hat.

    Zusammenfassung:

    Das Höhenleitwerk stellt die Bezugslinie für den Motorsturz dar.
    Like it!

  10. #10
    Vereinsmitglied
    Offizieller 1. Avatarbeauftragter
    Avatar von Maistaucher
    Registriert seit
    09.10.2005
    Ort
    MTK
    Beiträge
    7.332
    Blog-Einträge
    28
    Daumen erhalten
    298
    Daumen vergeben
    312
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    843
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    432
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Im Wiki ist es leider falsch dargestellt!

    Hallo Maistaucher,

    danke für deinen Hinweis.

    Das Wiki zum "Motorsturz" (dort "Sturz" genannt) hatte ich natürlich bereits zuvor schon gelesen und auch dort ist mir der offensichtliche Fehler mit der Bezugslinie aufgefallen. Schade das dies nicht entsprechend im Wiki korrigiert wird um eine adequate Allgemeingültigkeit zu erlangen.

    Holm- und Rippenbruch
    Albert
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    272
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als Autor dieses Beitrags im Wiki:

    Woher leitest Du die Allgemeingültigkeit Deiner Interpretation her? Kannst Du (seriöse) Quellen nennen?

    Sie schreibt nämlich nur die (irrige) Annahme fort, dass das HLW im Auslegungspunkt ohne Auf-/Abtrieb unterwegs ist. Was in den allermeisten Fällen nicht stimmt.

    Wenn schon wäre die Flugbahn im Auslegungspunkt die "natürliche" Bezugsachse. Mit dem Nachteil, dass ein Flugzeug eben nicht nur im Auslegungspunkt unterwegs ist, und dass diese Flugbahn IDR keinen geometrisch einfachen Bezug zu irgend einem Teil der Flugzeugstruktur hat.

    Da Sturz von so vielen Einflussgrössen Abhängt (u.a. auch Steuergewohnheit des Piloten, und damit individuell ist) kann man so oder so keine allgemeingültigen Angaben machen. (So und so viel Grad Sturz ist "richtig"). Somit ist es vor allem wichtig, dass man sich einigt, worüber man spricht.


    PS: Man kann Wiki-Artikel auch selbständig ändern, wenn man der Meinung ist, dass dort Stuss steht. Sollte sich dann allerdings auch der Diskussion stellen.
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    256
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MarkusN Beitrag anzeigen
    ....Wenn schon wäre die Flugbahn im Auslegungspunkt die "natürliche" Bezugsachse....
    Warum nicht? Ist die beste Möglichkeit, in dieser Frage elegant den alternativen Definitionen aus dem Weg zu gehen. Daraus weiterführend wird doch meist der notwendige Sturz konstruktiv so gewählt, daß bei Horizontalfluglage und Grundgeschwindigkeit im Idealfall keine Höhenrudertrimmung notwendig ist (sprich: kein Ruderdruck) und somit ist es eigentlich eine reine Definitionsfrage und auch egal, was als Bezugslinie zum notwendigen Sturz herhalten muß. Hauptsache, man legt sich auf ein- und diesselbe fest.

    Daß dies dann für andere Flugzustände als den eben beschriebenen aber nicht zutrifft, ist doch eigentlich selbstverständlich.
    Gruß Pit
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    272
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Auftrieb Beitrag anzeigen
    somit ist es eigentlich eine reine Definitionsfrage und auch egal, was als Bezugslinie zum notwendigen Sturz herhalten muß. Hauptsache, man legt sich auf ein- und diesselbe fest.
    Das ist genau meine Aussage im Wiki-Artikel, die Stein des Anstosses war...

    Ich hatte allerdings aus pragmatischen Gründen geometrisch eindeutige Linien am Flugzeug empfohlen.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir helfen mit EWD und Motorsturz?
    Von mfc_e_flieger im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 09:32
  2. Motorsturz???
    Von Fabian W. im Forum Motorflug
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 20:50
  3. Motorsturz
    Von Dennis P. im Forum Motorflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 20:51
  4. tangent Flamingo 2006 E-Version Motorsturz
    Von marciman im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 06:43
  5. Beretta21: Wieviel Motorsturz + Motorzug?
    Von dreischarpflug im Forum F3 Speed - Speedcup
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 22:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •