Anzeige 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 59

Thema: Welche Werkzeuge oder Hifsmittel braucht man

  1. #31
    User
    Registriert seit
    01.10.2004
    Beiträge
    1.012
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    bezüglich scheiden habe ich hir im Forum was gefunden was recht klever ist hir
    es geht um den Weg den man raus funden muss der vorne also wo die Fläche schmaler ist und hinten wo es breiter ist zu finden ist !
    das Gestell/bogen ist mittels einer Stange festgeahlten mit 2 Zwingen und über die Schwerkraft beweglich ...
    so kann man auf der einen seite mit Geduld/langsam es Bewegen/scheiden/brennen...



    Ergebniss ...



    hier gefunden aus dem Jahr 2008 und in meiner Linksammlung ..... gesichert
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    zwischen Dresden & Berlin
    Beiträge
    566
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kosten

    Wieviel Materialkosten habt ihr denn im Schnitt so investiert?
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.192
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin
    So 20 bis 25 Euro für einen `"wihrli"
    Komplett ohne Anlage
    Gruß Janni
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Schweiz, ZH
    Beiträge
    145
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute,


    ich hab nen therad bezüglich Vakuumpumpen geöffnet, muss wissen was wirklich leise ist.
    Hier wurden ja verschiedene lösungen umgesetzt.
    wäre nett wenn ihr was zur lärmentwicklung sagen würdet.
    Danke

    http://www.rc-network.de/forum/showt...05#post2030805


    punky
    Flüüg din DLG mit bedacht,
    schüsch isch är näär uf äm Bäumli obä wenns het kracht.
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    87
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Zusammen,

    habe mich jetzt Tagelang zum Thema RCN09 durchgelesen und bin super begeistert vom Projekt und den Ergebnissen, die Ihr zustande bringt.
    Das lesen des Freds hat mir ein bisschen die Angst vor Tragflächen in Positivbauweise genommen, so daß ich jetzt auch mal einen Versuch wagen will.
    Werde zum Üben Depron mit Glas beziehen. So ist jedenfalls der Plan.
    Jetzt aber zu den Sachen die ich brauche:

    1. Vakuumpumpe. Dachte mir ich bau eine Aquariumpumpe um. Wieviel L/h sollte die den haben, damit ich glücklich mit ihr werde?
    Dachte an eine TetraTec APS, die gibt es in 50L/h 100L/h 150L/h 300L/h und 400L/h welche soll ich denn nehmen?

    2. Mylar: Werde im Baumarkt eine Malerfolie nehmen

    3. Vakuumbeutel: Stabiler Müllsack. Wie verschließ ich den Luftdicht? Hab irgendwas von Kabelkanal gelesen, kann das mal jmd näher beschreiben?

    Werde folgende Anleitung versuchen:
    http://www.modellbau-zerbst.de/bau-f3k-1000.html

    Etwas habe ich aber nicht ganz verstanden:
    Nachdem die Mylars oben und unten auf den Kern aufgelegt habe und alles in den Sack kommt, soll noch ein Papierfließ mit rein. Was macht das für ein Sinn Küchenpapier oben auf die Mylars zu legen. Die sind ja nicht durchlässig o_O

    Gruß Robert
    Like it!

  6. #36
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    624
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Joe6pack Beitrag anzeigen
    1. Vakuumpumpe. Dachte mir ich bau eine Aquariumpumpe um. Wieviel L/h sollte die den haben, damit ich glücklich mit ihr werde?
    Dachte an eine TetraTec APS, die gibt es in 50L/h 100L/h 150L/h 300L/h und 400L/h welche soll ich denn nehmen?
    Solange du keine großen Löcher im Vakuumsack hast, sollte die Förderleistung völlig egal sein. Wichtig ist nur, dass sie genug Unterdruck erzeugen kann. Lies dir dazu mal den thread hier durch: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=980893

    2. Mylar: Werde im Baumarkt eine Malerfolie nehmen
    Du brauchst was dickeres, 0,2-0,4mm sollten es sein. Zum Beispiel sowas hier: http://shop.r-g.de/Neuheiten/PET-Folie-350-m.html

    3. Vakuumbeutel: Stabiler Müllsack. Wie verschließ ich den Luftdicht? Hab irgendwas von Kabelkanal gelesen, kann das mal jmd näher beschreiben?
    Hab mal was gemalt:



    Soll eine Schnittdarstellung sein. Die beiden schwarzen Linien sind die Folien vom Sack, der Druckluftschlauch wird jetzt von oben in das U vom Kanal gedrückt und klemmt die beiden Schaichten Folie zusammen. Ein normal kleiner Kabelkanal und ein Druckluftschlauch mit 6mm Innendurchmesser funktioniert super.

    Etwas habe ich aber nicht ganz verstanden:
    Nachdem die Mylars oben und unten auf den Kern aufgelegt habe und alles in den Sack kommt, soll noch ein Papierfließ mit rein. Was macht das für ein Sinn Küchenpapier oben auf die Mylars zu legen. Die sind ja nicht durchlässig o_O
    Es kann sein, dass sich Mylar und Vakuumsack gegenseitig abdichten und nicht überall ein gleichmäßiger Unterdruck herrscht. Durch das Küchenpapier kann die Luft jetzt abgesaugt werden. Außerdem nimmt es noch das Harz auf, was an Nasen- und Endleiste herausgequetscht wird. Damit niemals Fläche und Papier zusammenkleben, lege ich zwischen Mylar und Papier noch Lochfolie.

    Jonas
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    87
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wow, vielen Dank für deine Mühe!

    Jetzt kann ich mir das mit dem Kabelkanal gut vorstellen. Hab glaub noch irgendwo einen kleinen rumfahren. Werde testen :-)
    Lass mir von einem Kollegen mal ne alte Aquapumpe mitbringen und dann mal testen. Wenns nicht reicht, werde ich noch eine 2te Parallel dazuhängen. Aber Aqua ist glaub für den Anfang eine günstige Lösung.
    Mit der Dicke der Mylars hab ich schon gelesen, aber im Baumarkt gibts auch die "extra starke" für Mehrfachanwendung. Die müsste 0,2 oder mehr haben.
    Ok, dann fungiert das Küchenpapier wie der oft genannte Teppichstreifen kann aber noch zusätzlich Harz an den Seiten aufnehmen. Verstanden.
    Danke für den Tipp mit der Lochfolie.

    Also werde jetzt dann mal eine kleine Bestellung bei R+G machen:
    + Wachs
    + 25er Glas
    + Handschuhe
    - Harz hab ich noch
    + Lochfolie
    + 8g Kohleflies (wills mal testen, weil die Optik mich anmacht)
    + 16k Rovings zum versteifen.
    - Depron hab ich
    + Schläuche, Ventil und kram

    Hab ich was vergessen?

    Gruß Robert
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    624
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Joe6pack Beitrag anzeigen
    Mit der Dicke der Mylars hab ich schon gelesen, aber im Baumarkt gibts auch die "extra starke" für Mehrfachanwendung. Die müsste 0,2 oder mehr haben.
    Du brauchst eine hochglänzende Oberfläche, die sich auch gut eintrennen und polieren lässt. Trennwachs kann das Material, aus dem die Folie/Platte, ist auch angreifen. Besorg dir da echt diese PET-Folie aus dem Link oben.


    Also werde jetzt dann mal eine kleine Bestellung bei R+G machen:
    + Wachs
    + 25er Glas
    + Handschuhe
    - Harz hab ich noch
    + Lochfolie
    + 8g Kohleflies (wills mal testen, weil die Optik mich anmacht)
    + 16k Rovings zum versteifen.
    - Depron hab ich
    + Schläuche, Ventil und kram

    Hab ich was vergessen?
    Was für Harz hast du genau?


    Wie willst du die Rovings verwenden? Als Holme sind Kohleflachprofile 3x0,4mm toll. Rundstäbe mit 1,5mm Durchmesser gehen auch gut.


    Jonas
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    87
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meinste? 8€ fürn Meter Folie?! (Nene, da mach ich dann doch lieber meine eigenen Erfahrungen. Dann kannst hinterher auch sagen: Hab ich dir ja gleich gesagt )

    Auf der Flasche steht Epoxydharz L (Ist von R+G). Ist glaub schon das richtige. Hab schon den ein oder anderen Gfk-Rumpf mit der Plätzlitechnik damit repariert.
    Ja, hab gedacht als Holm. Dann wollte ich noch 1k als Disser mitordnern. Alles zum Üben.... Mit den Flachkohle hab ich jetzt noch in keiner Anleitung so gesehen. War mir neu. Bestell die mal mit...
    Rundstäbe fand ich schon bei meinen EPP Modellen irgendwie kagge. Will ich nicht.

    Gruß

    PS: Hab mir grad in der Bucht ein elektronischen Vakkummeter geschossen für 10€ inkl. Versand. Eventuell ist es ja von interesse für jmd.
    http://www.ebay.de/itm/D-W-Plasma-In...item4aa59af0b9
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Kirchheim
    Beiträge
    697
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mylarfolie

    Auch ich kann dir wie Jonas nur zu der Mylarfolie raten, die kannst du auch immer wieder verwenden nat. nur bei der selben Flächengeometrie für eine Fläche benötigst du eigentlich auch nicht viel mehr wie den Quadratmeter. Gruß Michael
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.192
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin
    Als Holm für ein Leitwerk bist du am besten mit dem 20mm breiten Spread Tow 36 gr bedient.
    Als Maylar die von R+G geht finde ich persöhnlich zu dick,schau mal bei einer Elektromoteren instandsetzung rein dort gibt es auch PET Folie
    Lochfolie benötigst du nicht unbedingt.
    Gruß Jan Henning
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    87
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Tipps,

    hab jetzt mal bei uns im Geschäft in der Motorenwickelei geschaut und mit dort ne Folie geholt. Sieht vernünfigt aus.
    Wie dann später den Holm ausführe werde ich dann sehen. Hab jetzt erstmal den Standardkram zum üben bestellt.

    Gruß
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    373
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    den D&W Unterdruckanzeiger habe ich mir vor einiger Zeit auch gekauft, funktioniert einwandfrei und für nen 10er echt günstig

    gruß
    thomas
    das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken
    F3K: Vortex 2.5, YASAL ,Chilli Race
    F3J: High Aspect von Art-Hobby
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    87
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sooo, ich habe nun mit meinen ersten Versuchen begonnen und muß sagen ich bin begeistert!
    Habe die 2 Leitwerke für meinen Falken auf Depron gepaust und dann per Vakuum laminiert.
    Kann jedem nur raten der zögert sich an das Thema ranzutrauen. Ist echt einfach wenn man sich hier einliest.
    Spannend wirds dann nur beim Thema gewicht usw. Aber Grundlegend einfach.

    Da es hier ja um Werkzeuge geht mal meine Billig-Erstausrüstung:
    - Depron als kern
    - Mylar (jaja, ich geb euch recht ein muss) (Ist aber eigentlich keine Folie mehr ich schon recht dick also 8€ sind auch irgendwie gerechtfertigt)
    - 25 glasgewebe
    - Harz und härter
    - Son nichtsaugenden Roller (Küchenpapier auflegen 2-3 mal drüberrollern, gut ist)
    - Pro! Leitwerk einen Pinsel (ich hab den nicht mehr sauber machen können)
    - Ein Anschluß für den Schlauch am Sack (hab versucht was selber zu basteln, aber der VA Anschluß ist sein geld wert)
    - Als sack hab ich einfach einen Großen Zipbeutel genommen. Kein Abdichten usw.
    - Aquariumpumpe (einfach Mebran drehen, dann saugt sie)

    Das wars auch schon.

    Jetzt hab natürlich auch eine frage:
    Meine Aquariumpumpe bringt es auf -0.4 (bar?!)
    Für Leitwerke reicht das. Finde ich zumindest am ergebniss, bzw wenn ich sehe das Ringsum noch Harz aus den Mylars austritt.
    Meint ich der Unterdruck reicht für eine Tragflächenseite?

    PS: noch ein tipp für billige Vakuumsäcke. Hab mir in der bucht ein Folienschweißgerät gekauft (2mm breite schweisung für 16€) dann eine extra super starke Malerfolie im Baumarkt. Ein stück herrausschneiden einmal umklappen die kurzen enden verschweißen. Über die lange Seite kann man bequem befüllen und diese dann mit der oben erwähnten Kabelkanal-Schlauchvariante verschließen. 25qm Folie = 3 Euro
    Like it!

  15. #45
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    624
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    - Pro! Leitwerk einen Pinsel (ich hab den nicht mehr sauber machen können)
    Nimm dir ein Marmeladenglas mit Deckel wo dein Pinsel reinpasst, füll es 5cm hoch mit Aceton. Wenn du dann fertig mit Harzen bist, machst du den Pinsel mit Küchenpapier so sauber wie es geht und spülst den dann im Aceton aus und lässt ihn auch da drin stehen. Deckel zu und beim nächsten Harzen wieder rausholen, kurz trocken machen und ausdampen lassen. Mit dem Pinsel, den ich jetzt grad hab, hab ich locker schon 50-60 mal geharzt.


    Jetzt hab natürlich auch eine frage:
    Meine Aquariumpumpe bringt es auf -0.4 (bar?!)
    Für Leitwerke reicht das. Finde ich zumindest am ergebniss, bzw wenn ich sehe das Ringsum noch Harz aus den Mylars austritt.
    Meint ich der Unterdruck reicht für eine Tragflächenseite?
    Probiers aus. Meinen Kühlschrankkompressor hab ich auf -0,75bar eingestellt. Damit wirds schon gut, sie kann aber auch bis auf -0.9 runter.


    Jonas
    Like it!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Werkzeuge und Fräsen
    Von mirmel im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 18:02
  2. Werkzeuge für Modellbauer
    Von Jens Niemeyer im Forum Holz, Metall & sonstige Werkstoffe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 21:54
  3. Werkzeuge für Schiffsmodellbauer
    Von Stephan Ludwig im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 06:08
  4. werkzeuge bei tchibo
    Von jwl im Forum CAD & CNC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 22:33
  5. Werkzeuge für Einsteiger
    Von Gerald Lehr im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2002, 10:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •