Anzeige 
RC-Network Hangflugführer
Seite 3 von 70 ErsteErste 1234567891011121353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 1039

Thema: Rumpf: Auslegung, Geometrie, Fertigung

  1. #31
    User
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Haag i. OB
    Beiträge
    747
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @jonas
    den rumpf halt ich nicht wirklich für stabil genug.wenn du die haube wie beim taboo mit tape befestigen willst,wird das ganze niemals steif genug.(meine meinung!)dann brauchst du ein servobrett bis ganz nach vorn in die schnauze.oder du setzt massiv kohle ein.beides halt ich für zu schwer.
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, dann was anderes!

    Ideen!!
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Haag i. OB
    Beiträge
    747
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das rumpfboot einteilig?zugänge für servos nachträglich ausschneiden?ist stabil und leicht.
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hat deiner dann eine Abziehschnauze?
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Haag i. OB
    Beiträge
    747
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    nein,die öffnungen werden nur mit tesa verschlossen.reicht vollkommen aus.fürs foto hab ich das band mal abgemacht.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    129
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Stezi Beitrag anzeigen
    @jonas
    den rumpf halt ich nicht wirklich für stabil genug.wenn du die haube wie beim taboo mit tape befestigen willst,wird das ganze niemals steif genug.(meine meinung!)dann brauchst du ein servobrett bis ganz nach vorn in die schnauze.oder du setzt massiv kohle ein.beides halt ich für zu schwer.
    Hallo Stefan,

    EINSPRUCH! Ich hatte einen Original Taboo und habe den Rumpf auch schon so nachgebaut. Der Rumpf ist definitiv steif genug. Wichtig ist es den Hauptspant einzubauen, an dem die Fläche vorne befestigt wird. Sicher ist der Taboo Pod schwerer als ein SuperGee Pod, aber es ist auch ein etwas anderes Konzept der Flächenbefestigung. Den Rumpf aber Aufgrund einer Meinung einfach wegzuputzen halte ich für falsch.

    Beste Grüße Peter
    Like it!

  7. #37
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Im großen Taboo'ish thread bei den Amis steht was von 14g für den Rumpf. Selbst Drela's SGII Rumpf hat 13g. Ich denke, das geht wirklich in Ordnung.

    Dann werd ich mich wohl demnächst mal dransetzen und eine Form bauen.
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Europa
    Beiträge
    613
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Taboo-Rumpf

    Nochmal zum Taboo-Rumpftyp: Der funktioniert gerade dadurch,dass die Haube immer komplett angetaped wird, um den Querschnitt zu schließen. Man sollte allerdings nie mit nur leichtfertig gesicherter Haube werfen. Dafür hat man andererseits einen großzügigen Zugang zu den Einbauten (und zum Ballast!). Ich habe mich in North Carolina ja mal mit dem Produzenten der Original-Taboo-Rümpfe unterhalten und der hat auch viel mit dem Lagenaufbau experimentiert bevor er die endgültige Serienversion gefunden hatte. Gewichte waren wohl ca. 18g für die Carbon-Version und ca. 22g für die Glas-2,4GHz-Version des Rumpfboots, wenn ich mich recht entsinne.

    Friedmar
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Haag i. OB
    Beiträge
    747
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @p-loewe
    ich halte ja auch nur den rumpfaufbau von jonas für nicht geeignet.hab nen bard-bird mit dem dem selben rumpf-design wie bei bem taboo,und der funktioniert auch tadellos.an dem taboo-design hab ich nie gezweifelt.
    die haube bis zur rumpfspitze vorzuziehen halte ich für ungünstig.wie gesagt,meine meinung.wollte keinem auf den schlipps treten.
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    32547 Bad Oeynhausen
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    mir persönlich gefällt der Taboo Rumpf auch sehr gut. Vielleicht mag ja mal jemand soeinen in CAD Zeichnen?

    Das mit den Positivformen würde ich ganz einfach machen, ich würde mir eine Positivform fräsen, vorbereiten zum Abformen, mir 1-2 Formen ziehen, und die Formen dann gegen eine geringe Kaution (gibts natürlich zurück!) weitergeben. Die Formen könnten dann unter euch Weitergeben werden, die Kaution ebenfalls, der letzte schickt mir die Formen dann zurück und bekommt die Kaution von mir. Ich denke das ist die einfachste möglichkeit. Oder was denkt ihr?

    Gruß
    Marcel
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oha, Stefan!! ich glaube, ich hätte das dazu schreiben sollen.

    Die Haube geht natürlich nicht bis ganz nach vorne. ich habe in dem einen Bildchen einfach nur die obere Rumpfhälfte abgenommen und umgedreht, damit man sieht, wo die Trennebene lang geht!!

    Ich hoffe, ich hab das jetzt noch mal verständlicher gemacht, siehe auch das Bild unten. Wie groß die Haube dann sein soll, und ob vielleicht sogar der hintere Teil der Oberschale auch noch fest an die Unterschale geklebt wird, das kann dann ja jeder machen wie er will.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    32547 Bad Oeynhausen
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Jonas

    Das schaut doch echt schon super aus Kannst du vielleicht die Flächenauflage noch bis zur Endleiste gehen lassen?

    Endlich kommt hier ein wenig leben rein

    Gruß
    Marcel
    Like it!

  13. #43
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    637
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn man die Flächenauflage bis zur Endleiste macht, dann ist man ja an eine bestimmte Flächentiefe gebunden. Schwerer ist der Rumpf dadurch auch noch.

    Jonas
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    129
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Stefan,

    ich habe mich nicht auf den Schlips getreten gefühlt. Also wenn sich mein Einwand so anhörte Sorry. Konstruktiv weiterzukommen ist das Ziel!

    Genau, die Haube bis zur Rupfspitze ist aus Stabilitätsgründen nicht sinnvoll und auch nicht erforderlich. Den Akku, Empfänger und Blei kann man einfach nach vorne reinschieben. Friedmar hat recht mit der Aussage, dass eine gute Verklebung der Haube mit Tape sehr wichtig ist.
    An das Ballastblei kommt man von der Tragflügelauflage her ran. Man kann das sehr gut erkennen in der Grafik von Jonasm. Das Rumpfrohr wird als Ballastführung genutzt. Hinten wird dann nur ein Balsaklotz eingeklebt, der den Ballast am nach Hinten rutschen hindert. Man muss die Haube nicht abnehmen um zu Ballastieren. Daher ist der in Amerika beliebte "swich jack" -der Schalter mittels Klinkenstecker- sehr sinnvoll. Wer will schon vor jedem Start einige Tape Streifen ankleben um den Empfänger anzuschalten. ;-)
    Flächenauflage bis zur Endleiste ist meiner Meinung nach nicht notwendig.

    Gruß Peter
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    119
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    schöner Fortschritt

    Ich habe eben eine Frage:

    Wie genau funktioniert dieser "switch-jack"? Habe den schon oft auf fotos gesehen und auch mal versucht, das Teil zu verstehen... es ist mir nicht gelungen

    Ein Link würde mir ja reichen. Danke vorab!

    Grüße, Kalle.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

    eDrones Little Wing Bedarf an Frästeilen? --> einfach PN!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Flächenanpassung am Rumpf
    Von roman enzler im Forum Segelflug
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 19:55

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •