Anzeige 
RC-Network Hangflugführer
Seite 3 von 22 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 330

Thema: Leitwerke

  1. #31
    User
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Herten
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Leitwerke

    Meine Leitwerke habe ich nur aus dem 8er Vlies und 80g UD Kohle gebaut. Im Scharnierbereich liegt 15g Glas. Beide Leitwerke wiegen (unverputzt) zusammen 11g.

    Meint Ihr die zusätzliche 25g Lage ist notwendig?

    Gruß
    Karsten

    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    466
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sieht sauber aus

    Kann mal jemand sagen, wie der Unterschied zwischen LTWen mit 25er und nur 8er Vlies sind in Bezug auf Steifikeit ?
    Interessiert mich stark, da wir nur noch in Vollkohle bauen, würde ich die LTW gerne auch in "Kohle" bauen.
    Über Antworten wäre ich mich freuen.
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    404
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Griaß eich miteinond

    Also ich baue auch selber Leitwerke und habe schon so ziemlich alles durch.

    Habe Leitwerke mit 8gr Fließ, 20g Fließ, 25g Glas und und und gebaut.

    Ich kann euch mitteilen, dass es Festigkeits/Gewichtsmäßig nichts wirklich besseres gibt, als einen Depron oder Rohacell Kern ( ich fräse meine ) mit 25er Glas in eine Negativform zu verbauen. Der Kern für ein 2,25dm2 Höhenruder wiegt bei mir 2,1g , lackiert dann was bei 2,4g. Meine Leitwerke werden auf ALLTAGSTAUGLICHKEIT ausgelegt, nichts filigranes, wo gleich mal das Seitenruder unten durchgeknickt ist. Leicht bauen kann man gleich was, aber es sollte doch dann auch was aushalten.
    Als Holm kommt das 38g UD Textreme Band von RG zum Einsatz. Natürlich nicht so breit, sondern ca 7mm oben und unten. Das Holm läuft bis ganz nach aussen. Vorne an der Nasenleisten kommt jeweils in eine Form ein halber 1K Roving. Und hinten an der Endleiste auch. Somit entsteht ein kompletter Rahmen ums Leitwerk.
    Fertig wiegt dann ein Leitwerk ca. 6,2g mit 2,35dm2 und ist wirklich wirklich super fest.

    Lg
    Peter
    Unsere Homepage: humsti.wordpress.com
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Pendelleitwerk

    Hallo Zusammen,

    Ich habe endlich meine Leitwerke fertig. Sie sind vom Aspirin übernommen. Sie sind aus 6 mm Depron im HAKNS-Verfahren (Hand-Auge-Koordination navigiertes Schleifen) erstellt worden. Die Dicke liegt bei ca. 4 mm. Lackierung per Airbrush auf den Kern. Belegt sind sie mit 49er Glas mit einer 2. Verstärckungslage im Mittelbereich zur Kraftaufnahme. Der Holm besteht aus jeweils 2 x 1 K Rovings auf der Ober- und Unterseite schön platt gewalzt. Auf der Nasenleiste liegt auch ein 1K-Roving, der mit Sprühkleber fixiert wurde. Das Höhenruder wiegt beschliffen 9 g. Seitenruder 6,4 g ungeschliffen.

    Ich wollte umbedingt ein Pendelleitwerk. Laminiert auf einer positiven Styrodur-Form. Belegt mit 6 Lagen 96 g CFK diagonal. Beschliffen 1 g. So wie Ihr das Leitwerk seht wiegt es mit Wippen-V 11 g einbaufertig. Leiwerk ist abnehmbar durch das Zusammendrücken der Wippe. Ich werde einen Federbügel aus 0,5er Federstahldraht gegen das LEitwerk drücken lassen. Bilder werde ich dann liefern.

    Auch wenn ich das LW lieber oben hätte kommt es nach unten um Höhe auf Ziehen zu haben.

    Gruß

    Andi C.
    Angehängte Grafiken     
    Fly high - fall low...
    Like it!

  5. #35
    Z9 Avatar von Niklas Fischer
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.448
    Blog-Einträge
    13
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin andi,

    sieht ja toll aus... aber das wird doch VIEL zu schwer?

    greets, Nik
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Geht doch eigentlich 10 g Höhenleitwerk und ca. 6g Seitenleitwerk. Könnte zwar 25 g Gewbe nehme, habe ich aber nicht.

    Noch eine Anmerkung am Rande:

    Hatte eine Delle an einer Stelle. Habe diese Ausgedampft. Damit versaut man sich aber seine Spiegeloberfläche. Muß jeder wissen was wichtiger ist. Hätte lieber die Delle gelassen.

    Gruß

    Andi C.
    Fly high - fall low...
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Implementiert

    So heute endlich die Leitwerke am Leitwerksträger. Ich finde leider das vernähen mit den Rovings sieht nicht so sauber aus. Aber was solls.

    Gruß

    Andi C.
    Angehängte Grafiken   
    Fly high - fall low...
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Kerpen
    Beiträge
    356
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sieht gut aus Andi! Eigentlich wollte ich auch ein Pendel-LW bauen und im SLW lagern, aber da ich mit dem Konzept nicht so schnell vorankomme werde ich erstmal die mir bekannte Variante bauen, damit ich auch mal zum Fliegen komme :-) Also gedämpftes HR auf einem Pylon sitzend...


    Heute endlich 2 LW-Sätze aus dem Sack geholt:



    Ziel war gegenüber meinem letzten Versuch, mit dem Gewicht weiter runterzukommen. Dazu habe ich nur mit 8er Kohlevlies beplankt und die wichtigen Belastungszonen mit UD-Kohle versehen.

    Aufbau:

    • Nase 2x25er Glas
    • Beplankung: 8er Kohlevlies
    • Gurte: 38er UD Kohle
    • Scharnier am HR: Streifen 36er Aramid auf der Oberseite, leicht überlappend mit dem Gurt
    • Endleisten: 1x ohne und 1x mit 38er UD Kohle


    Gewichte:
    HR: 6,6g und 6,8g (ohne und mit UD in der Endleiste)
    SR: 5,3g und 5,4g (dito)

    Gesamtstabilität sehr gut. Somit sollte 8g Kohlevlies auf 2500er Styrodur generell funktionieren. Die Endleiste ist auch ohne Kohle stabil, wenn das Vlies nicht überlappt, sondern bis auf den Styrodurkern abgeschliffen wird. Werde aber trotzdem die LW mit UD-Endleiste verbauen, damit komme ich auf eine Summe für HR+SR von 12,2g.

    Hach, es fehlt nicht mehr viel bis mein Vogel fliegt.. eigentlich nur noch alles zusammenbringen und RC-Einbau

    Gruß, Anas
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Gewichte sind ja der Hammer. Ich habe jetzt erst mal eine fliegbare Version. Auf jeden Fall werde ich das nächste mal CFK-Vlies nehmen.

    So aufwendig ist das Pendelleitwerk nicht. Aber verstehe das Du erst mal was fliegbares hast. Geht mir genauso. Der Winter ist so plötzlich vorbei...

    Gruß

    Andi C.
    Fly high - fall low...
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    601
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kerne

    Zitat Zitat von Rigger Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus Andi! Eigentlich wollte ich auch ein Pendel-LW bauen und im SLW lagern, aber da ich mit dem Konzept nicht so schnell vorankomme werde ich erstmal die mir bekannte Variante bauen, damit ich auch mal zum Fliegen komme :-) Also gedämpftes HR auf einem Pylon sitzend...


    Heute endlich 2 LW-Sätze aus dem Sack geholt:



    Ziel war gegenüber meinem letzten Versuch, mit dem Gewicht weiter runterzukommen. Dazu habe ich nur mit 8er Kohlevlies beplankt und die wichtigen Belastungszonen mit UD-Kohle versehen.

    Aufbau:

    • Nase 2x25er Glas
    • Beplankung: 8er Kohlevlies
    • Gurte: 38er UD Kohle
    • Scharnier am HR: Streifen 36er Aramid auf der Oberseite, leicht überlappend mit dem Gurt
    • Endleisten: 1x ohne und 1x mit 38er UD Kohle


    Gewichte:
    HR: 6,6g und 6,8g (ohne und mit UD in der Endleiste)
    SR: 5,3g und 5,4g (dito)

    Gesamtstabilität sehr gut. Somit sollte 8g Kohlevlies auf 2500er Styrodur generell funktionieren. Die Endleiste ist auch ohne Kohle stabil, wenn das Vlies nicht überlappt, sondern bis auf den Styrodurkern abgeschliffen wird. Werde aber trotzdem die LW mit UD-Endleiste verbauen, damit komme ich auf eine Summe für HR+SR von 12,2g.

    Hach, es fehlt nicht mehr viel bis mein Vogel fliegt.. eigentlich nur noch alles zusammenbringen und RC-Einbau

    Gruß, Anas
    Hallo Anas, Hallo an alle,

    wir bauen auch zur Zeit Leitwerke (wiegen aber momentan noch 8 Gramm).
    Mal ne Frage: Wie schneidet Ihr (Du) die Kerne zurecht?
    Wir sind so vorgegangen: Material (so ähnlich wie Styrodur) in drei Stücke zerteilt, dann mit Profil Schablonen jeweils geschnitten, dann wieder zusammengeklebt. Rohgewicht ca. 3 Gramm. Auf den Fotos auf Seite eins sehe ich nur zwei Hälften? Und noch was, wo bekommt man diese "UD-Kohle"? Wie heisst die genau?
    Wir bauen übrigens (noch) positiv.

    Danke für Eure Hilfe,
    andré
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andre,
    also ich für meinen Teil schneide mir die Leitwerke aus 6 mm (Seitenleitwerk) bzw. 5 mm (Höhenleitwerk) Depron und profiliere die Kerne von Hand. Gewicht liegt dann um die 2,5 bis 3 g. Danach werden sie mit 25er Glas und diversen Verstärkungen wie z.B. UD-Gelege (z.B. http://shop.r-g.de/Verstaerkungsfase...rektional.html) oder einfachen Rovings versehen und gepresst.
    Endgewicht dann zwischen 5 bis 6 g für das Seitenleitwerk bzw. 6 bis 7 g für das Höhenleitwerk.
    Bin mit der Verfahrensweise sehr zufrieden.
    Viele Grüße,
    Holger

    P.S. Mit UD-Kohle ist stets Kohlegelege unidirektional gemeint. Gibts eigentlich in jedem Faserverbundshop und ist auch im Vergleich zu Gewebe recht preiswert.
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    18.06.2005
    Ort
    Kerpen
    Beiträge
    356
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi André,

    Kerne sind bei mir aus Styrodur von der Sorte 2500. Die hat sich etwas leichter herausgestellt als die Sorte 3035. Kerngewicht weiss ich aber gerade nciht. Und ja, ein Leitwerk besteht bei mir aus 2 Hälften, die mit Sekundenkleber zusammengeklebt und dann von Hand rund gemacht werden. Die Kohlegurte sind bei mir aus dem Material: http://shop.r-g.de/Neuheiten/TeXero-...rektional.html

    Gruß, Anas
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rigger Beitrag anzeigen
    Hi André,
    Die Kohlegurte sind bei mir aus dem Material: http://shop.r-g.de/Neuheiten/TeXero-...rektional.html
    Bringt die Faser es wirklich bei Leitwerken?
    Ich mein der Preisunterschied ist ja echt enorm und die Gewichtseinsparung vermutlich nur minimal...
    Gruss,
    Holger
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    601
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    119
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    heute hab ich mal was zu zeigen

    Die Höhenleitwerke wiegen 6,95 und 5,20g und die Seitenleitwerke 7,15 und 5,50g. Die Unterschiede rühren von unterschiedlichen Aufbauten.

    Sind übrigens absolute Erstlingswerke im Positivbau für mich. Ich hatte reichlich mit Delamination zu tun, die dann später so gut es ging unterspritzt wurden. Das eine SLW habe ich schon mal komplett ausgeschnitten. Die HLW werden als Pendelleitwerke verbaut.
    Aber ich bin ganz zufrieden.

    Grüße, Kalle.
    Angehängte Grafiken   
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

    eDrones Little Wing Bedarf an Frästeilen? --> einfach PN!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Sal Leitwerke bauen
    Von Patrick Schwarz im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 13:02
  2. Transportschutz fuer Leitwerke
    Von aleitner im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 21:08
  3. Schwalbe, Beineke, Leitwerke etc
    Von funfly88 im Forum Segelflug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 20:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •