Anzeige 
RC-Network Hangflugführer
Seite 4 von 22 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 330

Thema: Leitwerke

  1. #46
    User
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Haag i. OB
    Beiträge
    747
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi kalle,
    was hast du als kernmaterial verwendet?5,2gr für ein höhenleitwerk sind wirklich spitze,vorausgesetzt es hält .
    aber als erstlingswerke sind die top....
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    119
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke

    Bei mir kam Styrodur 2500C zum Einsatz. Daß die Teile eine Weile halten, hoffe ich auch...
    Ich habe sehr sparsam gebaut. Lediglich 25er Glas 45° und ein paar Roovings 1k plattgewalz, das war´s!

    Grüße, Kalle.
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

    eDrones Little Wing Bedarf an Frästeilen? --> einfach PN!
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Leitwerke mit Vlies

    Nach dem meine ersten Leitwerke ein gewichtiger Horror waren (SLW 6 g HLW 9 g) habe ich einen Satz Leitwerke aus Carbonfließ gemacht. Verarbeitung ging sehr gut.

    Aufbau:
    2500 er Kern
    Oben und unten Holm aus 3 x 1 K Rovings und einen Umlaufen Roving an der Nasenleiste.
    1 Lage 8g/m² CFK-Vlies

    Gewicht: HLW +SLW 11,3 g

    Bei den nächsten LW werde ich als Holm 4 x 1K Rovings (Durch das 2500er ist die Neigung zum Einknicken doch recht hoch) und an der Nasenleiste 2 um etwas Fleisch zum Schleifen zu haben. (Jetzt an einer Stelle durchgeschliffen.) Beim SLW werde ich die untere Hälfte aus 2 Lagen Fließ machen der Stabilität wegen.

    Jetzt müssen sich die LW in der Praxis bewähren.

    Mein letztes HLW wurde mir am Hang abgeflogen. An der Nasenleiste war ein ziemlicher Krater. Aber auch in der Balsa-Fläche des anderen war ein 2 cm tiefe Kerbe zurückgeblieben. Ich finde es beeindruckend welche Festigkeit ein 1K-Roving bringt.

    Gruß

    Andi C.
    Angehängte Grafiken  
    Fly high - fall low...
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    01.02.2006
    Ort
    am Rheinfall
    Beiträge
    269
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hat denn das Seitenleitwerk eine "EWD"? Ich sehe gerade, dass es ja kein symmetrisches Profil hat.

    Wird das SLE also leicht angewinkelt eingeklebt? Wenn ja wie viel?
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    634
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    0,6° im Idealfall. Das ist genau der Nullauftreibswinkel für das Profil. Der Sinn ist, dass das SLW im Normalflug keinen Auftrieb macht, beim Start aber durch die schräge Anströmung noch mehr Auftrieb erzeugt wird, der dann den Rumpf geradezieht.
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    28.11.2002
    Ort
    Linz
    Beiträge
    346
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jonasm Beitrag anzeigen
    0,6° im Idealfall. Das ist genau der Nullauftreibswinkel für das Profil
    Vorsicht: Rechts-oder Linkshänder beachten....
    It's BoBo
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    466
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wäre ratsam
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Liebe Kollegen,
    auchw enn der Thread durch meine Frage länger wird, möchte ich sie stellen:
    Die Abmessungen des HLW`s sind ja etwa 9cm mal 38cm bei Rohmaterialstärke von 6mm. Ich komme auf ein Schaumgewicht (mit Profil) auf ca 11Gramm, dann kommt etwa 10g Gewebe dazu (vermutich zu schweres) und ca 5-10g Harz... geamt etwa 26g.
    wenn ich das von Euch lese wird mit schlecht.. Ist es richtig , dass ich das Gewicht also etwa halbieren muss (<14g)?
    Ich habe gründes und lilanes Styrodur verwendet, genaue Type weiß ich nicht.
    Wo liegt mein Fehler?
    Ihr schreibt auch etwas von ca 2,3 qdm Fläche..aber 1dm mal ca 4dm sind doch was ganz anderes??
    Gruß
    Christoph
    Nachtrag um 22.17- habe gerade noch ein HLW Kern nach genau! eurer Draufsicht gemacht.. 3,5g.. das kann ja doch noch was werden.. wobei ich mit meinem Glas sehen muss obs was wird. Sehr gut ist es einen Glasroving an die Nase zu bringen...
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris,

    Also alleine beim Kern kann man durch die Verwendung von Styrodur 2500 schon sparen. Ich habe meine Gewichte der letzten LW leider im Keller aufgeschrieben. KAnn ich gerne nachreichen. Mein SLW mit Kohle-Vlies liegt jetzt bei 4,6 g.

    Ich mache in die Nasenleiste 3-4 1K CFK-Rovings. Geht sehr gut mit Sprühkleber wie bei der Fläche.

    Gruß

    Andreas
    Fly high - fall low...
    Like it!

  10. #55
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    634
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ist nicht böse gemeint, aber baut doch erstmal einfach!

    Gewicht sparen kann man immer noch, das kommt von ganz allein wenn man ein Gefühl dafür kriegt, an welchen Stellen man wieviel Harz sparen kann.


    Jonas
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jonas,
    danke für die Aufmunterung!
    Mein Kohlerohr hat 28g bei 70cm- nutzen? ist es lang genug?
    Meine Rumpfform ist rd. 44cm lang- lang genug?
    HLW ist 17g schwer
    Ich habe bisher keine bemaßte Rumpfzeichnung gesehen.. kann mir da jemand die Augen öffnen?
    Danke
    Christoph
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.194
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Christoph
    Das ist einfach
    Flügel Vorderkannte bis Nase ca 200 bis 255mm wobei 255 besser ist um dein Gewicht hinten auszugleichen
    Flügelhinterkannte bis Vorderkannte Seitenruder 600mm damit liegst du auf der Sicheren Seite.
    Das mit dem Höhenrudergewicht solltest du Überdenken mann kann auch beide Ruder ohne großen Aufwand so um die 12/13gr bauen.
    Dabei hilft die Seite von Mark Drela Super Gee und die Seite von David Stockmeier sehr gut.
    Gruß Janni
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    Quickborn/S-H
    Beiträge
    1.333
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rc09 bauer,

    komme nur sehr schleppend voran aber da die Semesterferien bevorstehen ist für mich endlich Zeit mal mit dem Leitwerksbau loszulegen.

    Ich habe mir das 1:1 PDF von Jonas ausgedruckt und Schablonen gemacht. Hat jemand die Originalgrösse gebaut? Ich habe mitbekommen das einiege sie Leitwerke wieder etwas verkleinert haben!?

    Nun ein paar bautechnische Fragen:

    1. Wie klebt ihr die Kerne zusammen? Styrozack, Uhupor...?

    2. Ist es sinnvoll die Kerne vor dem verkleben zu verschleiffen oder erst danach?

    3.Wie ist das mit dem Mylar, hinten etwas überstehen lassen ist klar. Soll das Mylar mit dem Gewebe direkt bündig mit der Nasenleiste oder 1-2 mm dahinter angelegt werden?.

    4. Wie geht ihr beim auflegen und tränken des Gewebes vor? Gibt sicher mehrere Möglichkeiten.
    Alles auf dem Mylar tränken und dann auf den Kern legen? Mit Sprühkleber alles auf den Kern Kleben, tränken und Mylar drauf etc.?

    5. Muss der Kern nach dem Schleifen vorgetränkt werden weil er ggf. etwas Harz aufsaugt und das Gewebe so zu trocken wird ?

    Fragen über Fragen, aber ich denke wenn ich diese vorher aus dem Weg schaffe dann wird die Ausführung sicher entspannter wenn man weiss was man tut.
    Es gibt nichts schlimmeres als gezwungen zu sein, das Konzept während des laminierens zu ändern da irgendetwas nicht funktioniert.

    Gruß Marc
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    29.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Marc,
    ich erlaube mir zu antworten mit meiner Sicht der Dinge. Andere haben sicher andere Vorgehensweisen. Ich baue die Leitwerke immer aus handgeschliffenen Depronkernen, meine Flächen baue ich aber aus Styro mit Schneidschablonen und klebe die Kerne zusammen, deswegen plaudere ich mal etwas aus dem Nähkästchen:

    zu 1.
    ich benutze Beli-Zell, achte aber immer darauf, den Kleber nur in der Mitte des Kernes aufzutragen, da Beli-Zell aufquillt und sonst an der Fuge Klebewülste entstehen, die sich nur bescheiden wegschleifen lassen (Beli-Zell ist härter als Styrodur).

    zu 2.
    Zuerst die Kerne verschleifen, dann zusammenkleben und dann nur noch über die Stoßstelle leicht drüberschleifen.

    zu 3.
    ich arbeite mit Rollglas und innenliegender, selbsttrennender PP-Folie und presse meine Kerne in einer Presse, arbeite also ohne Vakuum (ja, das funktioniert wirklich prima). Das Rollglas ist an der Endleiste ca. 5 mm größer als der Kern, an der Nasenleiste so, dass sich die Kanten nach Umlegen um die Nasenleiste berühren.

    zu 4.
    Alles auf dem Mylar tränken (ohne Sprühkleber) und dann erst auf den Kern.
    Nur an der Nasenleiste werden Gewebestreifen aufgeklebt, die dann auf dem Kern mit Epoxid getränkt werden bevor die Mylars aufgelegt werden und alles in der Presse verschwindet.

    zu 5.
    nein, der Kern saugt kein Harz auf. Nur die Gewebelage an der Nasenleiste wird vorgetränkt.

    Hoffe, das hilft erstmal weiter, bin gespannt was die anderen schreiben...

    Viele Grüße,
    Holger
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    Quickborn/S-H
    Beiträge
    1.333
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Howie,

    das hilft schonmal nen gutes Stück weiter! Da hier im thread zu der genauen Vorgehensweise nicht so wirklich viel steht können wir ja mal sammeln. Um erfahrungen zusammen zu tragen.

    Gruß Marc
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Sal Leitwerke bauen
    Von Patrick Schwarz im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 13:02
  2. Transportschutz fuer Leitwerke
    Von aleitner im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 21:08
  3. Schwalbe, Beineke, Leitwerke etc
    Von funfly88 im Forum Segelflug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 20:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •