Anzeige Anzeige
HEPF-MODELLBAU  
Seite 1 von 48 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 716

Thema: Bau- und Erfahrungsbericht zu Gernots YAK 55 M 1.4

  1. #1
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bau- und Erfahrungsbericht zu Gernots YAK 55 M 1.4

    Forget the rest- a YAK is the best !

    Name:  YAK 55 M 004.jpg
Hits: 17769
Größe:  119,1 KB

    Name:  YAK 55 M 040.jpg
Hits: 17760
Größe:  62,1 KB


    Bau- und Erfahrungsbericht zur YAK 55 M 1.4 von Gernot Bruckmann im Vertrieb von Hepf.at

    Die YAK 55 M von Gernot ist ein Nachbau des russischen Kunstflugzeugs YAK 55 M. Runde Formgebungen bei der Kabinenhaube, der Cowling und dem Seitenleitwerk, sowie elagante Linienführungen bei der Tragfläche charakterisieren dieses in CNC-Laser-Holztechnik erstellte Modell. Großflächige Ruderflächen, ein hoher Rumpfrücken und ein langer Leitwerkshebelarm sind für ambitionierten Kunst- und 3D Flug beste Voraussetzungen. Das Modell wird in 2 aufwändig gestalteten Designausführungen geliefert.

    Name:  yak55m_1.4yw2.jpg
Hits: 18447
Größe:  56,5 KB

    Spannweite ca. 140 cm
    Rumpflänge ca. 133 cm
    Abflugmasse ca. 2 kg

    Quellen: Hepf.at
    Video mit YAK 55 M und Gernot Bruckmann
    Antriebsvarianten von 3s bis 6s
    Bilder YAK 55 M
    YAK 55 M das Original


    Händler: Hepf.at, KD-Modelltechnik,


    Inhaltsverzeichnis

    1 Allgemeines zu Gernots YAK 55 M 1.4
    2 YAK 55, die einzelnen Baugruppen
    3 Bauanleitung
    4 Die einzelnen Bauschritte
    4.1 Montage der Querruder, -Servos, und Anlenkungen
    4.2 Seitenruder und Heckfahrwerk
    4.3 Seitenruderanlenkung
    4.4 Einbau des Höhenleitwerks mit Schubstangenanlenkung
    4.5 Option: Einbau des Höhenleitwerks mit Seilanlenkung
    4.6 Hauptfahrwerksmontage
    4.7 Motormotage
    4.8 Motorhaubenmontage
    4.9 RC-Installation/ Hinweise
    4.10 Auswiegen
    5 Motormesswerte
    6 Flugeigenschaften
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    27.09.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Antriebsdiskussion: zu Gernots YAK 55 M 1.4

    Hi,

    ich würde gerne das Antriebsset von der Su 29 50(Koratop 20-16, 5S, 17*8)
    verwenden. Passt da wohl noch eine 17" Luftschraube drauf(Bodenfreiheit)?

    MfG
    Daniel
    Wer Ironie oder Fehler findet ,darf sie behalten
    Mein neuestes Video:http://www.rcmovie.de/video/4028944a...-50-von-Sebart
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 1 Allgemeines zu Gernots YAK 55 M 1.4

    Das Modell ist in Balsa- Sperrholzleichtbauweise aufgebaut und für Elektroflug optimiert. Alle Balsa- und Sperrholzteile sind cnc - gelasert und passgenau.
    Die zweiteilige Fläche ist trotz ihrer Balsaleichtbauweise robust und ausreichend stabil. Die Flächenhälften werden durch einen Kohlefaserflächenverbinder mit dem Rumpf verbunden. Der Rumpf ist als Sperrholz- Balsa - Leichtkonstruktion mit beplanktem, rundem Rumpfrücken und Rumpfboden aufgebaut.
    Die Leitwerke sind profiliert. Das Höhenruder ist bereits werksseitig mit einem verdrehsteifen Höhenruderverbinder versehen. Der Motor wird vor dem Motordom mit einem Montageset befestigt. Die Motorlänge sollte ca. 55 mm ohne Welle betragen. Die große, bis ganz nach vorne reichende Kabinenhaube ist ebenfalls fertig lackiert, sie verleiht der YAK 55 M ihr markantes Aussehen. Sie wird durch die vorderen Verriegelungshacken aus Sperrholz , die in der Mitte angebrachten Magnetpaare und durch die hintere Kabinenhaubenverriegelung gehalten und ermöglicht den einfachen Wechsel des Akkupacks und den Zugang zum Empfänger, Servo(s), Regler und Motor. Die GFK-Cowling wird mit drei Schrauben mit dem Rumpf verschraubt. Eine Kunststoffblende verschließt die vordere Öffnung in der Cowling und und sorgt zusammen mit dem Spinner für ein harmonisches Aussehen. Im Bausatz ist ein leichter und zum Modell passender 50 mm Kunststoffspinner mit Alugrundgrundplatte enthalten. Der gelb lackierte, einteilige Alu-Fahrwerksbügel wird mit dem Rumpf verschraubt. Die Motorwelle ist bei horizontal ausgerichtetem Modell ca. 23 cm vom Boden entfernt. Hochglanzlackierte Radschuhe, mit bereits integrierten Verstärkungen, runden die beigelegten GFK-Teile ab.
    Der Zubehörteilesatz ist vollständig und hochwertig, so sind z.B die Ruderhörner GFK-Frästeile, die über Kugelkopfanlenkungen und Schubstangen angelenkt werden. Das Seitenruder wird über Seilzüge angelenkt. Das Höhenruder ist wahlweise über eine Schubstange oder über Seilzüge anlenkbar.
    Das Modell ist mit hochwertiger Folie sehr aufwändig mehrfarbig faltfrei bespannt. Das Design ermöglich eine sichere Lageerkennung des Modells.
    Für die Elektroausstattung wird ein ca. 300g Aussenläufermotor mit 15" Luftschraubendurchmesser benötigt. Die Leistungsaufnahme des Motors sollte um 800W liegen. Für alle Ruder sind HS 225 MG (HS 5245 MG) Servos gut geeignet. Die Servoschächte sind für diese Servos vorbereitet.
    Das Modell ist für 3D- und Kunstflug ausgelegt. Die großen Leitwerksruderflächen mit ihren Ausgleichsflächen und die großen, bis zum Rumpf reichenden Querruder ergeben für den 3D Flug beste Voraussetzungen. Der ca. 133 cm lange Rumpf mit einem Leitwerkshebelarm von ca. 2,0 bietet für Kunstflug die benötigte Führung, die große Rumpfseitenfläche verspricht gute Messerflugeigenschaften. Die Rumpfseitenfläche einschließlich Seitenleitwerksfläche ist mit 23,6 dm^2 ca. 2/3 der Fläche der beiden Tragflächen ohne Rumpfmittelteil 36 dm^2.
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 2 YAK 55, die einzelnen Baugruppen

    Tragflächen

    Die Tragfläche hat ein aufwändiges, schachbrettartiges Design in gelb rot. Die großen Querruder haben die Abmessungen ca. 60 cm x 10 cm.


    Name:  YAK 55 M 013.jpg
Hits: 17276
Größe:  53,8 KB

    Die Unterseite ist kontrastreich im Streifenmuster weiss rot gehalten. Die Servoschächte sind etwas in die Tragfläche eingelassen. Die Öffnung des Servoschachtes hat die Abmessungen: 18 mm x 34 mm

    Name:  YAK 55 M 014.jpg
Hits: 17302
Größe:  51,8 KB

    Die Flächenwurzelrippe ist 39 cm lang und hat eine Dicke von 38 mm. Die relative Profildicke beträgt 9,7 %. Als Verdrehsicherung dienen 2 Kohleröhrchen.
    Name:  YAK 55 M 016.jpg
Hits: 17279
Größe:  60,2 KB

    Kleine Ausgleichsflächen der Querruder bilden ein Teil des abgerundeten Randbogens.

    Name:  YAK 55 M 015.jpg
Hits: 21653
Größe:  62,3 KB
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Höhenleitwerk

    Das Design der Tragfläche wird beim Höhenleitwerk aufgegriffen. Das Höhenleitwerk ist profiliert. Die Höhenruderhälften sind bereits verdrehsteif miteinander verbunden. Die Höhenruderfläche ist mehr als die Hälfte der Höhenleitwerksfläche.

    Name:  YAK 55 M 021.jpg
Hits: 17065
Größe:  60,8 KB

    Name:  YAK 55 M 022.jpg
Hits: 16996
Größe:  58,8 KB

    Seitenruder

    Das Seitenruder ist ebenfals profiliert, sehr dick ( 2,5 cm) und hat einen großen Flächeninhalt. Ausdehnung: hoch 29 cm, nach hinten 16 cm.

    Name:  YAK 55 M 017.jpg
Hits: 17004
Größe:  89,1 KB

    Name:  YAK 55 M 018.jpg
Hits: 16913
Größe:  66,5 KB

    Beide Ruderflächen haben elegante Ausgleichsflächen.
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rumpf

    Seitenansicht mit aufwändigem schachbrettartigem Design.

    Name:  YAK 55 M 027.jpg
Hits: 16754
Größe:  29,0 KB

    Leitwerksbereich mit perfekten Übergängen und Rundungen.

    Name:  YAK 55 M 034.jpg
Hits: 16747
Größe:  69,1 KB

    Befestigungsplatte für das Fahrwerk

    Name:  YAK 55 M 035.jpg
Hits: 16679
Größe:  57,0 KB

    Motordom

    Name:  YAK 55 M 038.jpg
Hits: 16623
Größe:  50,3 KB

    mit eingebautem Seitenzug. Die Frontplatte des Motordoms ist auf beiden Seiten gfk-beschichtet. Die 3 Einschlagmuttern für die Befestigung der Cowling sind zu erkennen.

    Name:  YAK 55 M 029.jpg
Hits: 16682
Größe:  80,5 KB

    Akkuauflage, Fahrwerksbefestigungsplatte, Seitenruderservoaussparung,
    Platz für das Höhenruderservo bei Seilzuganlenkung (optional), Magnethalterung in der Mitte der Kabinenhaube.

    Name:  YAK 55 M 030.jpg
Hits: 16575
Größe:  67,8 KB

    Name:  YAK 55 M 032.jpg
Hits: 16493
Größe:  76,4 KB

    Name:  YAK 55 M 031.jpg
Hits: 16488
Größe:  86,2 KB

    Kabinenhaubenverriegelung, Luftaustrittsöffnung, Schlitz für die Seitenführung der Kabinenhaube.

    Name:  YAK 55 M 033.jpg
Hits: 16412
Größe:  71,6 KB
    Geändert von Andreas Maier (22.10.2009 um 16:06 Uhr)
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kabinenhaube

    Die Kabinenhaube ist ca. 64 cm lang und 11 cm hoch. Ihre runde Formgebung mit der elegant integrierten Kabinenhaubenverglasung geben der YAK 55 M ihr charakteristisches Aussehen. Die Lackarbeiten sind absolut perfekt ausgeführt.

    Name:  YAK 55 M 006.jpg
Hits: 16323
Größe:  47,0 KB

    Name:  YAK 55 M 007.jpg
Hits: 16222
Größe:  41,4 KB

    Cowling und Kunststoffblende

    Name:  YAK 55 M 008.jpg
Hits: 16233
Größe:  67,7 KB

    Im Sperrholzrahmen der Cowling sind die 2 Schlitze erkennbar, in die die Sperrholzhacken der Kabinenhaube greifen. Die Cowling hat 3 Befestigungspunkte zum Rumpf.

    Name:  YAK 55 M 023.jpg
Hits: 16148
Größe:  73,0 KB
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Einteiliges Alufahrwerk, GFK-Radschuhe, CFK -Flächenverbinder , Spinner mit Alugrundplatte, Kleinteile

    Name:  YAK 55 M 010.jpg
Hits: 16186
Größe:  72,8 KB

    Der Holzrahmen ist für die Höhenruderservobefestigung, falls das Höhenruder über Seilzüge angelenkt wird (optional).
    Im Kleinteilebeutel befinden sich u.a. alle GFK-Ruderhörner, auch lange GFK-Servohebel für die Seilzuganlenkungen und GFK- Servohebelverlängerungen für die Querruderservos.
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Antriebsset für 6s Lipo 2200 mAh 35 C

    Name:  YAK 55 M 012.jpg
Hits: 16216
Größe:  104,8 KB

    Axi 4120-20
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    zürich
    Beiträge
    3.607
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    totaler leckerbissen.
    bei den guten fotos kommt das gute finish besonders gut rüber.
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Massen der einzelnen Baugruppen

    Rumpf 375 g
    Kabinenhaube 110 g
    Cowling 49 g
    Kunststoffblende 16 g
    Seitenruder 31 g
    Höhenleitwerk 79 g
    Radschuhe 34 g
    Fläche links 167 g
    Fläche rechts 168 g
    Flächenverbinder CFK Rohr 36 g
    Spinner 20 g
    Fahrwerk 96 g
    Kleinteilebeutel groß 105 g
    Kleinteilebeitel klein 28 g

    Summe 1314 g
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    zürich
    Beiträge
    3.607
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    schon recht schwer das teil. hier finde ich dein bevorstehendes gewichtstuning besonders sinnvoll.
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    13.03.2007
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    278
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen

    Da bin ich ja mal gespannt wie viel Gewicht du da noch rausholen kannst!
    Das Modell gefällt mir sehr gut und ich bin mal auf deinen weiteren Bericht gespannt!

    Gruß Lutz
    Like it!

  14. #14
    Moderator
    Akkus & Ladegeräte
    E-Motoren, Regler & Steller
    Slow- und Parkflyer
    Avatar von Gerd Giese
    Registriert seit
    17.04.2002
    Ort
    RZ
    Beiträge
    14.907
    Blog-Einträge
    5
    Daumen erhalten
    209
    Daumen vergeben
    114
    0 Nicht erlaubt!

    Oops!

    Ich hoffe Gerhard baut die YAK hier erst einmal "normal" und zeigt
    damit wie gut NORMAL fliegen kann!

    Ich finde es gut, dass dann als zweiten Schritt Optimierungen nach
    persönlichen Vorlieben kommen! ... ala:
    http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=168468

    Vielleicht toben wir uns hier weiter aus:
    http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=170648
    ... und lassen das hier als eine "übersichtliche Baubeschreibung" sich entwickeln?
    Gerd und alles Watt ihr Volt
    -------------------------------------------------------------
    www.elektromodellflug.de - LiPo-ABC
    Was in einem Internetforum gesagt werden darf
    Tipps zur Beitragsgestaltung
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Gerhard_Hanssmann
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.692
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    183
    0 Nicht erlaubt!

    Standard 3 Bauanleitung

    Die Bauanleitung umfasst 20 in deutscher Sprache geschriebene Seiten. Sie ist übersichtlich gegliedert und mit vielen aussagekräftigen Bildern versehen.
    Nach dem Inhaltsverzeichnis werden verschiedene Antriebssets für 3-6s und geeignete Servotypen vorgestellt. Hierbei könnte auf die ideale Akkukapazität
    ( Gewicht des Akkus ) bei den einzelenen Setups mehr eingegangen werden. Nach einigen allgemeinen Bemerkungen wird der Bau der YAK in 10 sinnvoll gegliederten Bauschritten ausführlich erklärt. Dabei werden in jedem Bauschritt die benötigten Teile durch Bilder zuerst übersichtlich vorgestellt und dann in Wort und Bild deren Verarbeitung genau und gut verständlich dargestellt. Selbst auf optionale Bauasführungen geht die Bauanleitung ein und es ist auch dafür das vorgesehene Material im Baukasten enthalten. Auch Leichtbaufanatiker finden durch die Bauanleitung Möglichkeiten, Gewicht zu sparen.
    Wünschenswert wäre eine kleine Übersicht, bei welchem Akkugewicht ( 3s - 6s) die Seilzuganlenkung bzw. die Schubstangenanlenkung des Höhenruders zur Einhaltung des Schwerpunkts notwendig ist. Standardmotorisierung vorausgesetzt.
    Die Bauanleitung ist vorbildlich gestaltet !
    Like it!

Seite 1 von 48 1234567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 311
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 08:17
  2. Alles rund um Gernot Bruckmanns YAK 55 M 1.4
    Von Gerhard_Hanssmann im Forum Elektroflug
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 18:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •