Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   modellflug-xxl.com
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 339

Thema: Fieseler Fi 156 "Storch" (2,08 m - Aviomodelli/Mantua): Fragen zum Bau

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Wien/Trumau
    Beiträge
    239
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Fieseler Fi 156 "Storch" (2,08 m - Aviomodelli/Mantua): Fragen zum Bau

    Hallo Leute,

    da ich in dem Forum zwar schon eine Weile unterwegs bin aber erst seit kurzem poste, möchte ich mich kurz vorstellen:

    Jahrgang 65, aus Wien, als Kind und Jugendlicher viel Plastikmodelle gebaut. Mit 14, 15 mein erster (und bis dato letzter) Holzbausatz (Fesselflug). Danach ruhte das Hobby für viele Jahre. 2006 hat mich Kurt ("DerMitDenZweiLinkenHänden") wieder infiziert. Nach RC-Car 2007 kam Heli 2008 (bis Sommer 2008 nicht über den 8er Schwebestatus hinaus) und weil bei Heli nichts weiter ging wurden die 2 Raptoren im September 08 auf Eis gelegt und ein Easy Star gekauft. Da gings dann rasch; es folgten: Easyglider Pro, Mentor, Pilatus Porter von Pichler (ja genau, der bunte Fredi!). Bis auf einen Crash mit dem Easy Star ging alles mit guten Fortschritten voran. Einfacher Kunstflug geht ohne Probleme und Landungen bedürfen keinerlei Reparaturarbeiten am Flieger.

    Dann das geplante Winterprojekt (ich baue genau so gerne wie ich fliege und ARF Modelle in wenigen Abenden zusammenzupicken war mir nach dem Pilatus Porter "Bau" zu wenig Herausforderung für den nächsten Flieger). Die Vorgaben lauten daher: Holzbaukasten (weil viel Arbeit erwünscht), 2m Spannweite, V-Antrieb, wenn möglich für einen fortgeschrittenen Anfänger nicht zu schwierig zu fliegen und das Wichtigste: SCALE.

    Meine Wahl fiel auf den Storch von Aviomodelli mit Rippenflächen.
    Mittlerweile sind etwa 50 Stunden Bauzeit vergangen. Das Rumpfgerippe ist fertig. Ebenso die Tragflächengerippe inkl. Querruder sowie Flaps. Weiters gebaut und geschliffen sind Höhenleitwerk und -ruder, Seitenruder.

    Als Servos wurden Bereits 7 Stk. der guten und günstigen C5077 gekauft.

    Und nun komme ich zur ersten meiner vermutlich noch mehreren folgenden Fragen:

    Wenn ich das Höhenleitwerk an den Rumpf harze (was jetzt bald sein sollte), lege ich die EWD fest. Allerdings finde ich in der "Anleitung" keinerlei Hinweise wie sie denn sein sollte?

    Außerdem suche ich vergeblich nach Angaben über Zug und Sturz. Vielleicht wichtig dazu zu wissen: Es kommt ein Laser 80 in den Vogel - Werner Frings meint in seinem Buch dass der einfach am besten klingt - zu dem eine 14x7 empfohlen wird. Vielleicht wird's auch eine 15x6; ist ja ein Storch und soll langsam fliegen .

    So, das war's für's Erste. Danke vorab für Eure Unterstützung, weitere Fragen tauchen sicher noch auf!



    LG
    Frankie
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Rainer Keller
    Registriert seit
    29.01.2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.978
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei mir steht auch so ein Storch rum, habe ihn aber nicht selbst gebaut, deshalb kann ich dir bei deinen Fragen kaum helfen. Ich fliege ihn mit einem 15cc 4t Magnum, geht wunderbar so
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.316
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zum Storch gab/gibt es doch ellenlange Threads hier oder im Nachbarforum. Da wurden bestimmt so ziemlich alle Fragen zu dem Bausatz beantwortet.
    Musst mal etwas suchen, dann bekommst du schon eine Menge Infos.
    Viel Spaß auf jeden Fall noch beim Bauen, es ist ein schönes Modell!!!

    Gruß Mirko
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Wien/Trumau
    Beiträge
    239
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Zum Storch...

    ...wurde hier schon einiges geschrieben, stimmt. Aber relativ wenig zum 2,08er von Mantua. Habe jedenfalls erfolglos gesucht.

    Welches Nachbarforum meinst Du konkret?

    Da kommen wir schon zum nächsten Punkt. Ich möchte den Schleifsporn am Heck durch ein Spornrad ersetzen. Alle, noch "lebenden" Störche haben das auf airliners.net. Daher ist es für meinen Scaleanspruch Grund genug die Kufe durch ein Rad zu ersetzen. Wenn ich es optisch schön lösen kann würde ich es eventuell lenkbar machen. Wenn das mit der Anlenkung nur über außen geht, verzichte ich auf die Lenkbarkeit und es wird frei drehbar. Hat jemand eine Idee dazu oder kennt einen Link zu von innen anlenkbaren Spornrädern?

    Danke!

    LG
    Frankie
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.316
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Frankie,

    schau mal hier rein, da kannste erstmal lesen...
    http://www.rclineforum.de/forum/thre...htuser=&page=1

    Gruß Mirko
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Wien/Trumau
    Beiträge
    239
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Mirko, der Thread kann wirklich was; Schade, dass die ersten Beiträge schon ohne Fotos sind... Ist aber trotzdem sehr aufschlussreich!

    LG
    Frankie
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    28.01.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frankie,

    schönes Modell, das du dir da als Winterprojekt ausgesucht hast.
    Vielleicht kannst du deine Baufortschritte mittels Fotos dokumentieren. Deine Erfahrungen mit diesem Bausatz wären sicher für all jene interessant die sich ebenfalls für den Storch von Aviomodelli interessieren.

    Beste Grüße
    Gerhard
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Wien/Trumau
    Beiträge
    239
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von gilmor Beitrag anzeigen
    ......
    Vielleicht kannst du deine Baufortschritte mittels Fotos dokumentieren.
    ......
    Ja, das hatte ich auch vor. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen. Ist der Plan für kommendes Wochenende, nachdem meine anderen beiden "Wochenendprojekte" abgeschlossen sind.

    Im Nachbarforum war zu lesen, dass manche(?), die den Fiesen Storch mit Rippenflächen bauten, diesen bis zum Hauptholm beplanken, da die Flächen dazu neigen sich zu verwinden, wenn man das nicht macht.

    Gibt es dazu Erfahrungen? Verwinden sich die Flächen auch wenn sie mit Oracover bespannt sind?

    LG
    Frankie
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Northwoodhornets
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    Krems/Donau
    Beiträge
    1.916
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    bin auch interessiert an dem Bericht. Finde den Storch echt genial, seit dem ich das Original bestaunt habe. Das Teil ist riesig, das hätte ich mir nie gedacht!

    bin schon auf ein paar Bilder gespannt! Gutes Gelingen, LG Chris.
    Gruß Chris.
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.316
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Frankie,

    ich habe zwar den Storch noch nicht gebaut. Aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, wie sich die Flächen bei dem Modell verwinden sollen. Die Flügel sind abgestrebt. Und dann ist die Kiste doch sooo langsam... Was soll da ins Schwitzen geraten? Und außerdem bekommt die Fläche durch die Bespannung ausreichend Festigkeit. Ich würde mir da nicht so`n Kopf machen. Du weißt doch, es gibt immer Leute, die noch etwas stabiler basteln, noch mehr Leistung und noch mehr... verbauen müssen. Am Ende bleibt eine fliegende Bombe übrig, deren Fortbewegung in der Luft weniger mit Aerodynamik sondern eher mit Ballistik zu erklären ist.
    Ich habe schon so labbrige Flächen gebaut, die nach dem Bespannen alle ausreichen fest waren...

    Gruß Mirko
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Wien/Trumau
    Beiträge
    239
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Also dann...

    ....machen wir halt einen Baubericht draus.

    Ich hatte sowieso geplant den Bau zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Allerdings auf der Seite meines Kollegen und (Modellflug-)freundes Kurt, auf seiner Seite www.flaechenflieger.at. Aber warum nicht hier.

    Ich liebäugle schon länger mit einem Storch-Holzbausatz, plante diesen aber sinnvollerweise erst für den Winter UND wenn ich schon besser und sicherer fliegen kann, was ich im Bereich Fläche nach meinem Dafürhalten schon tue.

    Der Flieger meiner Wahl muss nicht nur Scale werden, er sollte auch etwas "besonderes" haben (Also das 1:1 Original). Bei der Eingangs erwähnten Pilatus Porter ist es im Bereich der Starrflügler der Start- und Landeweltrekord auf 5.700m Höhe mit voller Nutzlast(!). Beim Storch die extremen STOL-Eigenschaften: http://www.youtube.com:80/watch?v=Xt...eature=related.

    Ich baue nicht täglich. Am Wochenende bei Schlechtwetter mal 10 Stunden durch, dann wieder ein paar Tage gar nicht oder nur schnell was kleben und Leimzwingen drauf oder auch öfters nach dem Büro 1-4 Stunden.

    Begonnen habe ich am 16. Oktober 2009 und der Blick, der sich mir beim Öffnen der Schachtel bot war beeindruckend: "So viel Holz!"
    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    14.08.2018
    Ort
    -
    Beiträge
    94
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard einfach so

    Hallo Frankie,

    ein Hinweis: Deine Versteifung der SLW-Flosse ok, die neuralgischen Punkte jedoch sind der hintere Abschlußspant genau am Übergang zum oberen Rumpfgurt), der hierzu eher mit einem Vierkant-CfK-Rohr zu stützen wäre. Nachträglich wäre das eine elende Baustelle, vielleicht nicht mehr zu machen. Der zweite neuralgische Punkt ist ebenfalls der Aufsetzpunkt der Sperrholz-SLW-Nasenleiste auf die Rumpfkonstruktion. Die ist sehr filigran und Knick-anfällig. Ich baue (derzeit ruht das) auch am Aviommodellli Fi-156. Bislang ist mein Rumpfrohbau fast abgeschlossen, noch unbespannt, weil noch Arbeiten anstehen. Bespanne später ebenfalls mit Koverall, wie viele meiner Modelle. Hatte mit der SLW-Sperrholzendleiste Pech - sie brach beim Bau und grobem Zugriff genau da, wo der Übergang zum oberen Rumpfgurt ist (der Rumpf rutschte mir beim Hantieren vom Bautisch, drehte sich dabei und - knack). Habe die Stelle noch rechtzeitig durch flaches Aufsetzen eines dünnen Sperrholzstreifens retten können. Jetzt stehen noch "Bohrungen" am ganzen Rumpf an, da mir viele Teile zu massiv sind - das ist mE unnötig. Daher bohre ich am gebauten Modellrumpf wo und wie ich kann, an vorgezeichneten Stellen, mittels Forstner Löcher ins Sperrholz, lasse aber genug rundum stehen. Bin gespannt, denn bislang wiegt mein Rumpfrohbau 650g - zuviel. Hoffe, mit den Maßnahmen auf rund 550g zu kommen.

    Hallo Micha:
    Die nachträgliche Ausfräsung des Kopfspants könntest Du von mir angeregt haben (durch meine Fotos im anderen Forum). Es ist, ganz richtig, nicht einzusehen, den Akku dahinter enden zu lassen. Deine Lösung vor Verleimung ist clever, ich muß mit 2 Akkkus leben, die ich li und re am nicht mehr entfernbaren Kiel vorbei schicken muss. Dadurch geht bei mir wohl nur ein BL für 2x 3s - na ja, machbar, aber nicht so gut. ´Der Zeit und demm Bausatz nach gehe ich davon aus, dass die Italiener nicht am E-, sondern VB-Antrieb dachten, daher das Ganze. Ein Kollege im anderen Forum hat's nach meiner Idee gemacht und spart Trimmblei.

    Stelle mich, nach einem langen Ausflug in ein anderes Forum, auch mal kurz vor:

    Jahrgang 55, Naturwissenschaftler und Mechaniker (2 Berufsausbildungen mit Praxis), als Jugendlicher mit Modellbau/-flug (Fesselflug) begonnen. Lange pausiert (ua wegen Studium), wieder eingestiegen und manntragend Segelflug eine Zeit lang dazu. Ausschließlich reine Segler / Großsegler (auch alpin) zu jener Zeit (als junger Mann), dann erneut ausgestiegen (Studium und zweibeinigen Rehen). Wiedereinstieg vor ca 5 Jahren mit ausschließlich E-motorisierten Seglern und Motormodellen, Schwerpunkte etwa 20er Jahre und 30er/40er Jahre, aber auch andere, spätere.
    Ein paar fliege ich schon, einige wollen es noch werden (geflogen) und wieder andere liegen noch im Karton (warten auf Leim und mehr).

    So, jetzt wünsche ich Euch weiter viel Erfolg mit dem schönen Teil.

    Freundlichen Gruß, Jockel
    Gruß,
    Jockel
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Welver-Nateln
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerk, Federweg

    Guten Abend Storchengemeinde,

    inzwischen beschäftige ich mich mit dem Fahrwerk des Storchen. In diesem Thread gibt's zu dem Thema ja schon einiges zu lesen.
    Ich werde das Fahrwerk soweit es geht aus Carbonrohren erstellen. Entsprechende Federn werde ich ebenfalls auslegen und anfertigen.

    Hierzu interessiert mich der Federweg des Original-Storchen, also der manntragenden Version und auch die Spurweite.

    Hat jemand von Euch entsprechende Daten zur Verfügung?

    Gruß
    Micha
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    12.12.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorflügel

    Moin moin, eine Fachfrage zu einer Beschreibung:


    "Holzbaukasten (Lasercut) aus ausgesuchtem Balsa- und Flugzeugsperrholz. Für die Tragfläche sind insgesamt 6 Servos (9g Ausführung) vorgesehen. Querruder, Landeklappen und die Vorflügel werden mit je einem Servo angesteuert!

    Super Scale Version mit verstellbarem Vorflügel !!!"

    Meines Wissens gab es die verstellbaren Vorflügel nur auf dem Papier oder irre ich mich da?
    Viele Grüße, Jörg
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    56368
    Beiträge
    757
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    25
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Storch

    Hallo Jörg,
    Du irrst nicht..
    Der Storch als auch die französische Morane MS 505 (Storch mit Sternmotor)haben feste Vorflügel.


    @ Micha
    Gehe mal auf die Seite von Alfred Brenzing s Storchschmiede.Dort findest du viele Bilder und Informationen zu dem aussergewöhnlichen Flugzeug.
    www.storchschmiede.de







    (kleines OT..hast du die PWS noch ? )
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •