Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   www.kuestenflieger.de
Seite 10 von 41 ErsteErste 1234567891011121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 603

Thema: F3J in Holz - Inspira

  1. #136
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.317
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    132
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Pacemaker Beitrag anzeigen
    Anderswo interpretiert man das Thema Leistungssegler in Holzbauweise etwas offensiver...
    http://www.thermal-kobo.jp/album/ind...rp01&cate_id=6

    Nur so als Anregung!
    Hallo Pacemaker,
    Klaus Jakob hat schon ganz recht. Der hier diskutierte Entwurf soll gerade nicht "old fashioned" sein, sondern moderne Aerodynamik mit der Holzbauweise verbinden. Daher auch die Modifikationen der Inspira, die für sich schon etwas "alt" erscheint.

    Ein tolles CAD bekommen wir für dieses Modell sicher auch, wobei ich den nach hinten geschwungenen Holm des japanischen Entwurfs lieber nicht bauen möchte.

    Ich meine allerdings, dass wir nicht versuchen sollten ein Modell zu bauen, welches hinterher aussieht wie ein Voll GFK Flieger. Das macht keinen Sinn.
    Stefan
    Like it!

  2. #137
    User
    Registriert seit
    25.06.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    264
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Abend,

    schwierig bei dieser Diskussion den richtigen Ansatzpunkt zu finden - hier wäre mal ein echter Moderator hilfreich!

    Was vielleicht noch nicht vollständig bedacht wurde ist, dass sich zwangsweise eine Flügelverwindung ergibt, wenn ein Profilstrak verwendet werden soll und das ganze auf einer geraden Unterseite aufgebaut wird. Da hilft wohl auch kein Rundstab in der D-Box.
    Beispielhaft ein Bild von einem Außen- und Innenprofil von Mark Drela mit gerader Unterseite. De Profilsehne (in rot) des Außenprofils (in türkis) ist weniger stark angestellt, als die Profilsehne des Innenprofils (in schwarz).

    Name:  build_up_wing_twist.png
Hits: 5524
Größe:  32,3 KB

    Das geht zum Glück in die richtige (gutmütige) Richtung und ermöglicht es einen recht stark zugespitzen Flügel zu bauen. In der Folge wird die Rollwenigkeit groß und die Thermikanzeige gut. Wenn ich diesen Flieger bauen wollte, würde ich versuchen, den Flügelgrundriss sehr schlicht zu halten. Meines Erachtens sieht das nicht nur gut aus, sondern lässt sich auch unkompliziert bauen. Das ganze könnte in etwa so aussehen:

    Name:  Grundriss.PNG
Hits: 5294
Größe:  9,2 KB

    - Die Stützstellen sind nach einer Kosinus Funktion verteilt und passen für 50mm Rippenabstand
    - Die Geometrie ist für einen vierteiligen Flügel gedacht, wobei die Teile alle 1.1m lang und eben sind, also bequem transportabel
    - Die 30% Linie ist in den ersten beiden Trapezen vollständig gerade. Der Holm kann gerade entlang der gesamten Spannweite verlaufen
    - Die Klappentiefe ist konstant bei 25%

    Das Seitenleitwerk würde ich nicht so stark pfeilen wie bei der originalen Inspira, das erzeugt recht große Interferenzwiderstände. Das Höhenleitwerk könnte man auch einfacher halten als das Original. Zusätzlich bieten sich hier die Profile der HT Serie von Mark Drela an.

    Viele Grüße,
    Benjamin

    Inspira_3t_br.flg
    Like it!

  3. #138
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.815
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    @Benjamin:
    danke für den Hinweis, wenn ich es richtig sehr ist die sich ergebende Schränkung nicht sehr groß und beim vorgesehene Einsatzzweck auch nicht störend. Werde es bei der Auslegung bedenken.

    Zur Zeit fehlt mir ganz einfach die Zeit, mich um das Thema mehr zu kümmern. Aus diesem Grund habe ich auch in den letzten Tagen nichts daran gemacht. Da ich klar sehe, dass mir die Zeit fehlt eine Inspira zu bauen,

    Mein gefühlter Stand der Mehrheiten:
    - Bauweise B1 Reine Holzkonstruktion / Holmgurte und Klappenstege Kiefer bzw. Balsa
    - Wölbklappen
    - Spannweite zwischen 4,2 und 4,5m
    - Short Kit angestrebt
    - Geometrie so, dass Ähnlichkeit zur Original Inspira erhalten bleibt
    - Innen zwei gerade Trapeze und aussen ein rundes Ohr

    Was fehlt ist ein CAD-Konstrukteur und ein Fräsdienst.

    Jörg ( judgen) hat beim CAd Bereitschaft signalisiert.

    Es wurden bisher von Teilnehmern verschiedene Fräsdienste angedacht, von denen aber bisher keine Reaktion hier vermeldet wurde. Peter (pderopit) und Marcel (kmx4fun) haben sich hier fürs Fräsen gemeldet. Wenn sich nichts rührt, werde ich mich mit den Dreien mal unterhalten.

    Ich aktualisiere mal meine Tabelle der Meldungen und stelle sie rein. In den nächsten Wochen sieht es bei mir dann aber zeitlich sehr knapp aus. D.h. als "echter" Projekt-Koordinator tauge ich nicht.

    Hans
    Geändert von Tobias Reik (09.02.2010 um 14:47 Uhr) Grund: "Moderator" durch "Projekt-Koordinator" ersetzt ;-)
    Like it!

  4. #139
    User
    Registriert seit
    16.06.2002
    Ort
    Germany
    Beiträge
    1.649
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!
    Wie heißte es so schö:

    "gut Ding will Weile haben"
    Bis dann mal
    Karl-Heinz Fritz
    Like it!

  5. #140
    User
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    152
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Inspira

    Hallo Hans
    Ich bin schon noch da.
    Ich habe gerade neue Aussenflügel für meinen
    Euromastergezeichnet, die möchte ich auch
    Fräsen.
    Gruß Peter
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  6. #141
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Urbach
    Beiträge
    102
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich würde mich als Konstrukteur und eventuell als Fräsgehilfe anbieten. Allerdings kann/will ich aus Zeitgründen keine Serien fräsen, sondern nur die ersten Versuchs- und Prototypenmuster. Es wäre sehr schön, wenn sich daher jemand bereit erklärt den Prototypen oder Teile davon in Zusammenarbeit mit mir zu bauen. Also nach dem Motto: ich konstruiere und fräse Teile, Kollege baut und meldet zurück. Oder aber ich konstruiere und sende die Daten zum Fräsen und zum Bauen.
    Derzeit habe ich einen auf 3.5m vegrößerten Bird of Time entwickelt und nun auf dem Baubrett. Das Profil ist ein HQW-Strak mit 4 Klappen-Flügel. Ich bin gespannt wie das Teil fliegt.

    Viele Grüße
    Roland
    Like it!

  7. #142
    User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    32547 Bad Oeynhausen
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wie schon einmal angesprochen: Gebt mir den Profilstrak, die gewünschten Klappengrößen etc. und ich beginne direkt mit dem Zeichnen der Fläche

    Den Rumpf wiederum würde ich jemanden anderes überlassen, das ist nicht unbedingt meine Stärke.

    Ich könnte nachher die Shortkits auch in größeren Stückzahlen anbieten, evtl. bietet es sich ja auch an 2 verschiedene kits zu erstellen, einmal nur das nötigste, und dann noch einen "Kompletten" Bausatz.

    Also Profilgurus, ich brauche Input

    Gruß
    Marcel
    Like it!

  8. #143
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.815
    Daumen erhalten
    63
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jungs,

    dann werde ich bis in rd. 10 Tagen mal die Geometrie und den Profilstrak zu Ende entwickeln und dann veröffentlichen. Vorher schaffe ich das zeitlich auf keinen Fall.

    Hans
    Like it!

  9. #144
    User
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    152
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Inspira

    Hallo Jungs

    Den Rumpf und das Höhenleitwerk
    habe ich fast fertig gezeichnet.
    Ich kann aber erst in 3 Wochen weitermachen,
    da ich jetzt 14 Tage weg bin.
    Danach werde ich einen Proberumpf bauen.
    aber ich müsste wissen,ob die Fläche gesteckt,
    oder von oben geachraubt wird.

    Gruß Peter
    Like it!

  10. #145
    User
    Registriert seit
    25.06.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    264
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Zusammen,

    hier hat Mark Drela ein paar Punkte zu seinem Bubble Dancer mit Holzholm aufgeschrieben:

    http://www.rcgroups.com/forums/showp...&postcount=144

    Ich denke dass es gut wäre, wenn die Leute, die eine Inspira bauen möchten auch genau das tun. Für die Leute, die daran interessiert sind, die maximale Leistung mit einem (größeren) Flieger in reiner Holzbauweise zu erreichen, wäre ein vernünftiger Neuentwurf bestimmt die bessere Lösung.

    Viel Erfolg,
    Benjamin
    Like it!

  11. #146
    User
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    39
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Inspira

    Ich fand das Format etwas schlecht lesbar. Anhängend eine "lesefreundliche" Variante als PDF

    Grüße
    Andi
    Angehängte Dateien
    Like it!

  12. #147
    User
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    152
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Inspira

    Hallo

    Könnte das bitte jemand ins Deutsche übersetzen?

    Gruß Peter
    Like it!

  13. #148
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.001
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verbesserungen am Bubble Dancer (Drela): Übersetzung

    Hallo Peter,

    bitteschön:

    Empfohlene Verbesserungen am Bubble Dancer. (Holzflieger) von Mark Drela

    1. das innere Profil sollte ersetzt werden: von AG35 zum dickeren AG34
    2. es gibt keine „richtige“ Obergrenze für die Holmabmessungen. Diese hängt ab von der erwünschten Festigkeit und der Belastung durch das Gewicht. An einem so dünnen Flügel wie diesem ist ein richtig dichtes und festes Holz wie z.B. Ramin oder sogar Eiche viel besser als Kiefer. Für vernünftige Holmabmessungen kann ein Holm aus diesen festen Hölzern dünner gestaltet werden, und somit weiter außen im Profil angebracht werden. (Hier ist die größere Holmhöhe angesprochen). Leisten aus diesen Hölzern werden ab schwer zu beschaffen sein.
    3. Auf jeden Fall sollte der obere Gurt etwa 50% dicker sein als der untere. Der Grund ist die geringere Druckbelastbarkeit von Holz gegenüber der Zugbelastbarkeit. Dies erlaubt eine höhere Belastbarkeit, der Flügel wird sich mehr biegen bevor er bricht.
    4. Weil Holme aus Holz weniger fest sind als solche die ersetzten aus Kohlefasern, kann der Rest der Flügelstruktur abgespeckt werden, also angepasst leichter und weicher; alles andere wäre zuviel des Guten (=“overkill“)
    4a) Eine dünnere und/oder leichtere Nasenleiste: (diese ist wohl aus einem Brettchen hergestellt):
    • Innerer Flügel: festes Holz mit 1,6 mm statt festes 2,4 mm
    • Mitte: leichtes mit 1,6 mm statt mittleres mit 1,6 mm
    • Außen: leichtes 1,2 mm statt leichtes mit 1,6 mm
    Als Gratis-Zugabe ergibt sich ein um 4 % höheren Holm, somit 4 % mehr Festigkeit. (Anmerkung Klaus Jakob: wenn ich richtig übersetzt habe, dann irrt sich Mark Drela an diesem Punkt: die Festigkeit steigt mit der dritten Potenz der Holmhöhe; aus diesem Grund sollte der Holm nicht unter die Beplankung gesetzt werden)
    4b) Überall die Dicke der Holmverkastungen halbieren:
    • Innen: 6,3 mm
    • Mitte: 4,7 mm
    • Außen: 1,6 mm
    4c) Rippen dünner:
    • Innen: 3,2 mm statt 4,8 mm
    • Mitte: 2,4 statt 3,2
    • Außen: 2,4 statt 3,2
    4d) die Endleiste etwas schmaler gestalten
    4e) 2 Sperrholzrippen an Stelle des Kohle/Balsa-Holmverbinders (?)
    5. Gleiches gilt für das Leitwerk
    • Das Seitenruder 6,4 mm dick statt 9,5 mm
    • Das Höhenleitwerk: 4,8 mm dick statt 6,4 mm
    6. Leichtere Flügelverbinder: 9,5x1,6 mm, eventuell ein Alu-Rohr? Hier hat Mark noch keinen Vergleich gerechnet


    Klaus
    Like it!

  14. #149
    User
    Registriert seit
    31.01.2005
    Ort
    Halle
    Beiträge
    1.317
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    132
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Zitat Zitat von Klaus Jakob Beitrag anzeigen
    Als Gratis-Zugabe ergibt sich ein um 4 % höheren Holm, somit 4 % mehr Festigkeit. (Anmerkung Klaus Jakob: wenn ich richtig übersetzt habe, dann irrt sich Mark Drela an diesem Punkt: die Festigkeit steigt mit der dritten Potenz der Holmhöhe; aus diesem Grund sollte der Holm nicht unter die Beplankung gesetzt werden)
    Hallo Klaus, saubere Arbeit. Zum Thema Beplankung: ... oder man nimmt, wie schon von mir vorgeschlagen 0,6mm Sperrholz als Beplankung. Die 1,2 mm machen den Kohl nicht fett und man hat keine Gefahr von Stolperkanten am Übergang Holm/ Beplankung.

    Ich glaube, wir warten alle auf Hans Rupp?
    Stefan
    Like it!

  15. #150
    User
    Registriert seit
    16.09.2004
    Ort
    Feldmeilen
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Inspira Version ?

    Hallo zusammen

    Wie vielen anderen Kollegen gefällt mir die Inspira auch sehr gut. Ich habe mich jetzt mal durch den ganzen Thread durchgearbeitet.
    So wäre auch ich bei einem shortkit sicher dabei. Version B1-45-KWx.

    Vielen Dank schlon mal an alle "schöpferisch" Tätigen für ihre geistige Arbeit.

    Gruss, Martin
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. F3J in Holz > 3m
    Von jmoors im Forum F3B, F3F, F3J-Modelle
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 09.10.2015, 09:42
  2. F3J holz flächenmodell gesucht
    Von Flo0-9 im Forum Segelflug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 21:26
  3. Winterliga F3J rockt!
    Von RetoF3X im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 12:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •