Anzeige Anzeige
otesys.com   gruppstore.de
Seite 11 von 41 ErsteErste ... 23456789101112131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 603

Thema: F3J in Holz - Inspira

  1. #151
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    16.595
    Blog-Einträge
    231
    Daumen erhalten
    624
    Daumen vergeben
    2.059
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Jakob Beitrag anzeigen

    (Anmerkung Klaus Jakob: wenn ich richtig übersetzt habe, dann irrt sich Mark Drela an diesem Punkt: die Festigkeit steigt mit der dritten Potenz der Holmhöhe; aus diesem Grund sollte der Holm nicht unter die Beplankung gesetzt werden)

    Klaus
    kann die Beplankung nicht zur Holmhöhe addiert werden?, Die Beplankung wie üblich über den Holm ist doch wesentlich einfacher zu bauen?
    Gruss Hans ...."Wildfliegen" ist etwas für Störche, Bussarde, Schwalben u.Co. dazu bedarf es Federn sowie einen gelenkigen Körper...;) Menschen gehören meines Wissens nicht dazu... BLOG Luftraum
    Like it!

  2. #152
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.065
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Stefan,

    eine dünne Beplankung ist auch aus meiner Sicht von Vorteil, gerade bei Sperrholz, das ja gut zur Torsionsfestigkeit der D-Box beiträgt. Wenn aber der Holm vorher mit der Beplankung auf Stoß verklebt wird (dünnes Kreppband), auf einer harten geraden Unterlage, dann wird ein Stoß nicht bemerkbar sein. Dann klebt man eben den Holm zusammen mit der Nasenbeplankung auf. Das braucht zugegebenermaßen ein bißchen mehr Vorbereitung.

    Hallo Hänschen,

    wenn die Festigkeitswerte der Beplankung denen des Holmes entsprechen, kann man die Beplankung in die Rechnung mit einbeziehen.
    Klar, einfacher ist es schon, den Holm unter die Beplankung zu legen.

    Nebenbei, zum Thema Holm in die Beplankung legen: habe mal einen Styro/Balsaflügel wie folgt aufgebaut, ein bißchen "quick & dirty": den Kern durchtrennt, und Balsa hochkant als Steg eingeklebt, mit Diagonalgewebe natürlich. Den Steg in die Profilkontur geschliffen. Dann mit Harz getränkte Kohlerovings drübergelegt, eine Lage dünnes Glasgewebe drüber, und dann das Balsaholz drauf. Ab in den Sack. Die Beplankung wölbt sich ganz leicht im Bereich des Holmes. Beim Überschleifen ebnet man diesen Bereich ein, man erkennt dann sehr nahe der Oberfläche den Holm durchschimmern. Somit ist dieser weit außen, und die Kontur ist dennoch genau. Der Flügel ist sehr leicht und fest geworden, ich war überrascht, daß alles wie im Vorhinein abgeschätzt auch wirklich funktioniert hat.

    Grüße, Klaus.
    Like it!

  3. #153
    User
    Registriert seit
    18.10.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    160
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Übersetzung

    Hallo Klaus

    vielen Dank für die schnelle Übersetzung.
    Ich werde mich jetzt mal durch alles durcharbeiten.Die Bauweise,die Du angibst
    ist auch nicht schlecht,denn ich habe auch schon Flügel in Rippenbauweise
    mit Sperrholz beplankt und das um die Nasenleiste gezogen.
    Das hat wunderbar geklappt.

    Gruß Peter
    Like it!

  4. #154
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.065
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter,

    ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Der Vorschlag mit der Sperrholzbeplankung stammt von Stefan Siemens. Auch UweH im Nuriforum hat gerade seine Kroa`k in Sperrholz erstellt, guck mal bei den Nuris rein.
    Den Holm direkt an die Beplankung kleben hat bei mir mit Balsa gut funktioniert.

    Servus.
    Klaus.
    Like it!

  5. #155
    User
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Rietheim-Weilheim
    Beiträge
    39
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Short Kit

    Hallo zusamen,

    ich verfolge mit großem Interesse die Beiträge. Ich kann zwar bei den Diskussionen nichts beitragen aber dafür habe ich ein paar Fragen

    1) Short-Kit: Werden dazu die Daten zur Verfügung gestellt oder kann man den Frässatz dann bestellen, muß man ihn irgendwo abholen ...

    2) Wäre es auch möglich die Rippen im Blockverfahren zu erstellen oder ist da die Genauigkeit zu schlecht um den Strak korrekt abzubilden ?

    3) Wäre das Profil HQ/W2,5-9 durchgehend ein geeignetes Profil und zwar ohne Schränkung um den Bau der Fläche etwas zu vereinfachen ?

    Viele Grüße
    Andi
    Like it!

  6. #156
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich bin gerade leider krank und komme gerade zu wenig, und da hat das Büro Vorrang.

    Das HQW 2,5/9 wäre in reiner Holzbauweise innen sehr dünn und ist nicht so einfach zu bauen wie das von mir vorgeschlagen SA7036i-Plan. Sobald ich dazu komme mache ich den Strak komplett und veröffentliche ihn hier.

    Gruß
    Hans
    Like it!

  7. #157
    User Avatar von matzito
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Herford / Bünde
    Beiträge
    1.546
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans gute Besserung von hier aus.
    P.S.: das schoene beim Krank sein ist die letzte Genesungsphase, wo man noch nicht arbeitet, aber schon wieder basteln kann ;-)

    Gruss Matze
    Like it!

  8. #158
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Matze,

    gilt nicht für Selbstständige
    Like it!

  9. #159
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    7.146
    Daumen erhalten
    732
    Daumen vergeben
    274
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Rupp Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin gerade leider krank und komme gerade zu wenig, und da hat das Büro Vorrang.
    Hallo Hans, ist das die harte Realität der Gegenwart in Deutschland: bei Krankheit wird zwar weiter gearbeitet, aber zur Genesung ist ja die verbleibende Freizeit da?

    Ich wünsch Dir gute Besserung!!

    Man könnte aus HQ/W natürlich auch einen Strak machen und innen aufdicken, aber ich glaub einfacher würde die Bauerei mit keiner HQ/W-Variante, das SA-Strak ist schon sehr gut.
    Es gab weiter vorne schon mal die Diskussion mit der sich ergebenden Verwindung wenn man die gerade Profilunterseite als Baubrettebene bei einem zugespitzten Flügel verwendet.
    Ich würde euch raten unabhängig vom verwendeten Profil mit Stützfüßen zu bauen wie z.B. wir Hortenfreaks das bei unserer nichtlinearen Verwindung tun. Das erleichtert den Bau erheblich und prinzipiell wird die mögliche Form dadurch fast vollkommen frei, solange die Ruderachsen Geraden bleiben. Tipps dazu gibt es z. B. bei den Nurflügeln in den Parabola-Threads:

    Parabola 2009

    Parabola XXL

    Besonders einfach ist es mit der von Lothar aus dem Schiffsmodellbau adaptierten und weiterentwickelten Bauweise, in der die meusten Modelle der IG-Horten komplett aus Sperrholz entstehen, dazu braucht man nicht mal einen Plan auf dem Baubrett. Wie das aussieht kann man auf diesen Baubildern ein bisschen sehen:

    Horten XII, Spannweite 2 m

    Horten XIV, Spannweite 4 m

    Prinzipiell werden dabei die vorderen Stützfüße so gesetzt, dass ihre Vorderkante in Einbauposition eine Gerade bildet. Dann werden die gefrästen Rippen mit gleichem Abstand parallel auf ein beschichtetes Baumarkt-Regalbrett geleimt und die Oberseite komplett rohbaufertig erstellt. Dann wird der Flügel abgenommen umgedreht und in einer in gleicher Weise erstellten Helling die Unterseite fertig gestellt. Das hört sich im ersten Moment aufwändig an, aber mit gefrästen Teilen ist das eine äußerst schnelle und genaue Bauweise.

    Ich konnte bei meiner 1,9 m Zweckhorten mit Pappelsperrholzrippen, Kohle-Fertigholmen (Gaupner) und 0,6er Birkensperrholzbeplankung 29 g/dm² Flächenbelastung flugfertig realisieren, bei Flitschenfestigkeit auf gemessene > 90 m.


    ....aber das sind nur meine Tipps, es kann ja jeder bauen wie und was er will
    Name:  7-IGHIMG_0066.jpg
Hits: 5105
Größe:  99,2 KB
    Name:  3-IGHIMG_0057.jpg
Hits: 5026
Größe:  98,5 KB

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  10. #160
    User
    Registriert seit
    28.01.2008
    Ort
    Butzbach
    Beiträge
    201
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    dieser Fred ist sehr interessant, ich hoffe dass es weitergeht.
    Mein Favorit wäre
    B2-S37-KWx

    Flugfertiges Gesamtgewicht muss für mich unter 5 kg bleiben, das ist Voraussetzung.
    Da sich hierzu noch keiner gemeldet hat, würde ich mich als Testmodellbauer anbieten.

    Gruß
    Olaf
    "Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben."
    Like it!

  11. #161
    User
    Registriert seit
    27.03.2009
    Ort
    Zürich/Luzern
    Beiträge
    372
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hört bitte auf Bilder von derart wunderschönen Holzkonstruktionen zu posten !
    Diese Anfixerei ist einfach nicht zum aushalten. Ich habe jetzt schon 3 Holzbauprojekte gleichzeitig auf dem Bautisch - ich will nicht noch ein viertes...sabber sabber...
    Like it!

  12. #162
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Profile sind fertig

    Hallo,

    angehängt die Profile für Bauweise auf einem ebenen Brett mit einer Klappentiefe von rd. 25% . Da ich die Transparenz des Rippenflügels nicht zu sehr beeinträchtigen wollte, habe ich die Profile für eine Klappentiefe von "nur" 25% entworfen. Mehr Klappentiefe bringt vor allem beim Hochstart mehr Druck, und da ist der Holzflügel eh limitiert bzw. gefährdet.

    Wie Benjamin ja erkannt hat, baut an sich damit eine Schränkung ein. Bei meinem Entwurf ergibt sich im Mittelteil eine ganz geringe Schränkung von 0,1° und im Ohr aussen dann nochmal 0,6°. Die Auftriebsverteilung und das Abrißverhalten profitieren rechnerisch sogar davon.

    In Normalflugstellung:
    Name:  Inspira-hr.gif
Hits: 4252
Größe:  90,8 KB



    Die Profile funktionieren recht gut und sind laut XFOIL kaum schlechter als die Originale. Schnellflugstellung ist dann wie gebaut mit gerader Unterseite, Normalflug 2° positiv verwölbt und Thermikflug dann 4-5°.

    Anbei die Polaren für Schnellflug (-f75m2) und Normalflug (-f75-0). Man sieht, dass die äusseren Profile genauso viel Anstellwinkel vertragen wie das innere Profil.

    Name:  Inspiria-Polaren-Plan.gif
Hits: 4227
Größe:  69,3 KB

    Hans
    Angehängte Dateien
    Like it!

  13. #163
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    205
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Danke!

    Hallo Hans,

    vielen Dank für das Modifizieren der Profile;
    wenn ich deine Bemerkung von wegen Transparenz richtig verstanden habe, sollen die Klappen als geschlossener Kasten (Vollbeplankung) gebaut werden?

    viele Grüße
    Matthias
    Like it!

  14. #164
    User
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    1.065
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans,

    auch von mir vielen Dank für Deine Mühe.
    Vermutlich werde ich in Kohle / Balsa bauen, dann können die Ruder filigran bleiben (Kohlerohr sei Dank), also nicht vollbeplankt.

    Grüße.
    Klaus.
    Like it!

  15. #165
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    6.937
    Daumen erhalten
    97
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    die Ruder sollen torsionsteif sein, egal warum und wie man das erreicht.

    In Holz geht das meines Erachtens nur vollbeplankt, in CFK-Mischbauweise auch durch einen als Torsionsrohr gestalteter Klappensteg. Hängt aber auch sehr von dem nachher praktizierten Flugstil ab, wem was reicht.

    Meine Bemerkung zielte mehr darauf ab, dass ich eben eine tiefe durchsichtige Fläche zwischen Holm und Klappensteg am Stück haben wollte. Das sieht man in großer Höhe eben schön, und da soll die Inspira doch hin - up, up in the sky

    Aus der Erzählung von verschiedenen Klappentiefen an der Europhia 1 aus meinem Umfeld habe ich entnommen, dass der wesentliche Unterschied dort zwischen 28% und 25% im Druckaufbau am Seil war und sonst nicht aufgefallen ist. In F3B ist der Druckaufbau am Seil so ziemlich das wichtigste, bei der Inspira sehe ich das nicht so.


    Und die meiste Ehre an dem Profil gebührt eindeutig nicht mir, sondern Benjamin (deftones) , der aus dem SA7036 den hervorragenden Strak als Basis entwickelt hat. Ich habe die Profile des Straks nur auf eine gerade Unterseite bei Klappe -2° hin modifiziert, um so die Baubarkeit und den Einfall der Bespannung zu verbessern.

    Die Idee oben wie bei den Drelaentwürfen für Rippenflügel auch mit gerade Teilsegmenten umzudesignen hat bei dem Profil genauso wenig funktioniert wie die Drelaentwürfe auf die gewünschten Profildicken aufzudicken. Für ein komplettes Neudesign fehlt mir aber die Zeit, da ich leider gerade gesundheitlich ziemlich angeschlagen bin. Wenn ich daher hier im Forum mal auf einen Beitrag länger nicht reagiere kann das auch daran liegen, dass ich mehrere Tage offline bin.

    Hans
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. F3J in Holz > 3m
    Von jmoors im Forum F3B, F3F, F3J-Modelle
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 09.10.2015, 09:42
  2. F3J holz flächenmodell gesucht
    Von Flo0-9 im Forum Segelflug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 21:26
  3. Winterliga F3J rockt!
    Von RetoF3X im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 12:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •