Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Videoschnitt auf dem Netbook

  1. #1
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.089
    Daumen erhalten
    414
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Videoschnitt auf dem Netbook

    Bald beginnt die Reisezeit... Und die Möglichkeit, im Urlaub abends wenigstens ein bisschen schneiden zu können, wäre nicht schlecht. Aber da gibt es einige Hindernisse zu überwinden!

    1. Netbooks mit Windows 7 kommen ohne Moviemaker bzw. DVD-Maker daher (zumindest meines). Abhilfe - Download des Moviemakers 2.6 für Vista:
    http://www.microsoft.com/downloads/d...DisplayLang=de
    Wichtig für alle, die bald auf Win7 umsteigen wollen - sicherheitshalber schon mal laden!

    2. MM mag kein MPEG4. Umwandeln mit SUPER v.10, aber... der Bildschirm ist zu klein .
    - Drag&Drop geht (bei mir) nicht. Abhilfe - Hinzufügen mit Strg-A
    - man kommt nicht an den (unsichtbar gewordenen) Encode-Button. Abhilfe - Feld "Audioformat" anklicken und dann 1xTAB und 1x ENTER

    enjoy!

    Bertram
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von uwe neesen
    Registriert seit
    20.10.2002
    Ort
    am bayrischen Himmel
    Beiträge
    3.057
    Daumen erhalten
    206
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Bertram

    Ich nutze seit neuestem das Schnittprogramm "Magix" auf meinem Laptop. Das Vorschaufenster kann in der Auflösung eingestellt werden und daher laufen auch meine Files der Panasonic HD-Cam (m2ts) ruckelfrei. Die Ausgabe-Qualität ist auch super >>> siehe Skyfightervideo unter: www.total-verwackelt-tv.de
    viele Grüße, Uwe
    Like it!

  3. #3
    Vereinsmitglied Avatar von chrisu69
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Hoffenheim
    Beiträge
    723
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bertram Radelow Beitrag anzeigen
    Umwandeln mit SUPER v.10, aber... der Bildschirm ist zu klein .
    ...und ich dachte schon ich war letztens alleine auf der Welt mit diesem Problem

    Auflösung auf 1024x768 stellen, dann kannst mit dem Mauszeiger den gesamten Bildschirm auf und ab schieben und kommst an den Knopf heran.
    Du brauchst zwar ne Weile um dich an die Schieberei zu gewöhnen aber dann geht das (oder du verzweifelst daran und holst dir dann eine geniale andere Lösung ).

    Gruß
    Christian
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.089
    Daumen erhalten
    414
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von chrisu69 Beitrag anzeigen
    und holst dir dann eine geniale andere Lösung ).
    ist die geheim?

    Bertram
    Wunderbarer Himmel: Die Halos von Davos
    Wunderbarer Modellflug hochalpin: Die MG Davos
    Like it!

  5. #5
    Vereinsmitglied Avatar von chrisu69
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Hoffenheim
    Beiträge
    723
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bertram Radelow Beitrag anzeigen
    ist die geheim?

    Bertram
    Hmmnööö

    Habe eine Panasonic HD-Cam mit SD Speicherkarten. Habe auch zuerst unterwegs mit meinem Samsung Netbook die SD-Karten überspult (kann man das noch so sagen ). Leider konnte Windoof die Filmformate nicht direkt lesen, man braucht immer das Panasonic Konvertierungsprogramm um *.m2ts zu erhalten. Dieses Programm braucht auch eine 1024x768 Auflösung, genau wie SUPER
    Meine Schneidprogramme liefen auch nicht sorgenfrei auf dem Netbook, selbst beim Betrachten der Videosequenzen immer wieder ein Ruckeln.
    Alles in allem funktionierte es, aber immer nur über Umwege und dann auch nicht perfekt...

    Die Abhilfe bei mir war in den (sauren) Apfel zu beissen, im wahrsten Sinne des Wortes

    Apple Macbook pro 13"

    nur bisschen größer wie ein Netbook, Akku hält auch gute 5h. Speicherkarte aus der Kamera raus, ins MBp rein und ich kann die Sequenzen direkt anschauen. Das integrierte Schneidprogramm iMovie´09 ist auch "ein wenig" komfortabler wie MovieMaker. Bedienung ist natürlich unterschiedlich zu Windows, aber nach ein paar Tagen möchte man nimmer zurück. Es ist intuitiv, und man braucht nicht groß grübeln, es funktioniert einfach.

    Mittlerweile kann ich nur jedem den Schritt empfehlen der ernsthaft über eine solche Neuanschaffung nachdenkt.

    Demnächst werde ich wohl die ersten Schnipsel fertig schneiden, kann dann mal kurz was zeigen wenn gewünscht...

    Gruß
    Christian
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Lenningen
    Beiträge
    7.023
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es gibt auch Alternativen zu MacBook

    - Windoof PC wie z.B Aspire TimelineX 3820T
    - KMPlayer (die mts-dateien laufen damit sogar auf meinem alten Notebook ruckelfrei)
    - Powerdirektor als Schnittprogramm (wenn die Garfikkarte unterstützt wird sehr schnelles Schneidprogramm für HD-Files)#

    Nur viel billiger wird es auch nicht

    Hans
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.089
    Daumen erhalten
    414
    Daumen vergeben
    45
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo Jungs,

    macbook pro 13 3: Listenpreis 900€
    acer aspire one: Listenpreis 250€

    Differenz = 1 guter Flieger

    ich wollte mir den Hangflugurlaub auch nicht mit nächtelangen Schnittsessionen versauen, nur mal "überspulen" und grob sichten und vorsortieren.

    Bertram
    Wunderbarer Himmel: Die Halos von Davos
    Wunderbarer Modellflug hochalpin: Die MG Davos
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.04.2008
    Ort
    Ebersbach
    Beiträge
    528
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hans hat da schon recht: mit einem richtigen Player tuts.
    Leider ist da oft das Problem, das die mitgelieferten Programme nicht wirklich umgebungsoptimiert sind und unglaublich viel Rechenleistung brauchen.

    SH kein Problem, aber HD am Laptop schneiden ist so oder so quasi unmöglich - in Ermangelung von Rechenleistung...

    Gruß

    Tobias
    Like it!

  9. #9
    Vereinsmitglied Avatar von chrisu69
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Hoffenheim
    Beiträge
    723
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Fibricus Beitrag anzeigen
    Hans hat da schon recht: mit einem richtigen Player tuts.
    Leider ist da oft das Problem, das die mitgelieferten Programme nicht wirklich umgebungsoptimiert sind und unglaublich viel Rechenleistung brauchen.

    SH kein Problem, aber HD am Laptop schneiden ist so oder so quasi unmöglich - in Ermangelung von Rechenleistung...

    Gruß

    Tobias
    Die Videosschnipsel meiner HD-Cam kann man am PC nur mit dem originalen Panasonic Programm konvertieren oder direkt in ein Schnittprogramm importieren, ansonsten hab ich es mit keinem Player geschafft mir das Zeugs einfach von der SD-Card anzuschauen.

    Ich hab zuhause noch einen sehr potenten PC stehen mit dem ich des öfteren AVCHD schneide, aber glaub mir, das Macbook pro schafft das auch sehr gut, die Rechenleistung reicht also aus...

    Bertram,
    wenn du Macbook und ein anderes Laptop vergleichst und alle Merkmale gleich setzt dann ist der Preisunterschied wirklich nicht sehr groß.
    Billig ist es wahrlich nicht und da kann schon ein guter Flieger bei rausspringen...aber man kann ja nicht immer Fliegen...und für die Zeit dazwischen gibts dann den mac

    Gruß
    Christian
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Ubuntu auf Netbook installieren - vom USB-Stick
    Von danialf im Forum Computer
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 11:57
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 09:28

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •