Anzeige 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35

Thema: Baubericht Topsky 1.0 von Nordthermik

  1. #1
    User
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool Baubericht Topsky 1.0 von Nordthermik

    Hallo zusammen,

    ich wollte gerne nach meinem erfolgreichen Erstflug mit meinem Topsky 1.0 einen kleinen Baubericht hier einfügen um auch andere auf den Geschmack zu bringen.

    Den Topsky habe ich mir mit allem Zubehör bei www.nordthermik.de gekauft.

    Und zuerst zur Ausstattung:

    Höhe und Seite : D47
    Querruder : DES 427 BB digital carbon
    2S Lipo mit 350 mAh
    stratair Spannungsregler

    Und das lag in der Schachtel:




    Die Bauanleitung ist leider auf Englisch aber dafür wirklich sehr gut bebildert und auch kurz und verständlich übersetzt.
    Die Qualität von dem Flieger wirklich sehr gut und alles ist sehr sauber verarbeitet. Preisleistung ist hier wirklich Top.

    Als erstes ging es daran das Höhenleitwerk zu durchtrennen. Das geht sehr leicht da schon 2 vorgeschlagene Markierungspunkte auf dem Brettchen sind.



    Danach musste man einen kleinen Abstandhalter für das HLW schleifen und der Rundung am Rumpfrohr anpassen. Die geht relativ einfach, wenn man ein Schleifpapier um das Rohr legt und den Klotz daran entlangschleift.



    Als nächstes wir die Einkerbung für das SLW in das Heckrohr geschliffen.



    Darauf hin wird alles zum laminieren der Leitwerke vorbereitet.



    Das laminieren geht auch ganz einfach, da man nach dem Vorgang einfach Frichhaltefolie darüber legt und dann das ganze zwischen 2 Brettern und 2 Schraubzwingen trocknen lässt.
    Ergebnis:



    In meinem Bauksten war eine gelbe Oracover Folie für die Leitwerke vorgesehen. Die habe aus Gewichtsgründen durch rote Oralight Folie ersetzt.
    Das sieht zudem auch noch viel besser aus



    Nun kann man das Seitenruder in das Rumpfrohr kleben.



    Zum verkleben und rechtwinkligen Ausrichtung des Rumpfrohres bietet es sich an den Rumpf auf eine erhöhte, ebene Oberfläche zu befestigen. Mein 750g Nutella Glas bietet sich dafür herforragend an



    Zudem kann man es auch in der Position lassen da die Flächenauflage exakt 0 grad beträgt und man somit auch das Höhenruder genau ausrichten. Die Anleitung schlägt dabei eine EWD von 0 bis -1 grad vor. Ich habe mich für die -1 grad Variante enschieden und nach meinen ersten flügen war das auch die richtige Entscheidung.




    Wärend der Trocknungsphase habe ich zuersterst die Servoschächte "ausgekratzt" und anschließend die beiden Carbonstäbe, welche als Flächenstab dienen, mit 24h Harz in die Fläche geklebt. Nebenbei habe ich auch noch mit Holzleim die Flächen zusammen geklebt und eine V-Form von 12,5 grad eingestellt und das erstmal schön trocknen lassen. (leider habe ich bei den Vorgängen vergessen ein paar Bilder zu machen )
    Ps: Vor dem zusammenkleben ist es ratsam sich die Löcher für die Verschraubung anzuzeichnen.

    Nachdem die Fläche getrocknet ist, kann man sich ein die CFK Verstärkungen für die Flächenbefestigung machen. Ich habe hier 2 Rechtecke ausgeschnitten und sie nach dem anschleifen der Fläche auflaminiert. Darüber kam dann noch eine Lage Glasgewebe.
    Auf der Flächenunterseite habe ich dann mit dem Rest CFk die komplette Länge laminiert und darüber auch noch eine Lage Glas geschmissen.
    Mit diesem Verfahren wird die Fläche an der Stelle schon mal nich brechen
    Gewichtsmäßig lag sie nach dem Laminieren bei 138g. By the way: eine Flächenhälfte wiegt zu Anfang 64g




    Der Rest kommt gleich

    Gruß André
    Angehängte Grafiken            
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    weiter geht es mit meinem Baubericht.

    Nachdem ich die Fläche zusammen geklebt habe, hab ich die Position vom Wurfstift markiert, dann gebohrt und gefeilt bis alles passt.



    Eingeklebt wurde der Stift mit Endfest 300. Ich denke das sollte halten. Bei meinen ersten flügen gestern habe ich ihn auch schon mal etwas kräftiger geworfen und alles ist noch da wo es sein soll



    Nun ging es an den Innenausbau. In der vorgefräßten Servohalterung passen auch etwas breitere Servos rein. Die D47 waren etwas länger als die Schächte also musste gefeilt werden. Deshalb habe ich die Servos lieber eingeklebt da für die Verschraubung etwas zu wenig Material hatte.



    Danach wurde das Servobrettchen unspektakulär in den Rumpf eingeklebt
    Die Bowdenzüge verlaufen bis zum Ende des Gfk Rumpfes innen und am Rumpfrohr außen entlang. Damit ich die beiden Bowdenzugrohre im fummeligen Rumpf nicht an der Wand einkleben muss, hab ich sie in einem CFK Röhrchen bis zum Ende des Gfk Rumpfes geführt und dann außen weiter gelegt. (Außen wurden sie dann punktuell auf dem Rumpfrohr verklebt)




    Als letzten Schritt wurden Die Flächenservos eingebaut. Diese wurden mit einem Powerstrip eingeklebt und dann noch an 4 Punkten mit etwas 5 min epoxi gesichert. Anlenkung erflogt duch Kunstoffgabelköpfe und einer CFK Stange.



    Dann noch schnell Empfänger rein und 22g Blei in die Nase (aufgrund des leichten Lipos) und ausschläge einstellen.

    Fertig!






    Dann ging es auch schon auf´n Platz um das Gerät augiebig zu testen.
    Nach einem kleinen Handstart und 0 Trimmkorrekturen konnte ich dann meine ersten Schleuderversuche wagen.
    Anfangs noch etwas Soft aber zum ende des Tages hatte ich den "Dreh" raus .
    Für mich als DLG neuling ein echt super Teil und es macht extrem viel Spaß ihn in die Luft zu schleudern und dann anschließend ganz sanft mit herutergefahrenen QR in der Hand zu landen.

    PS: Das vom Hersteller Angegebene Fluggewicht von 280g hab ich dann leider um 5g verfehlt, was ich aber nicht wirklich tragisch finde.

    Hier noch ein paar Bilder vom Topsky 1.0




    Gruß André
    Angehängte Grafiken          
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Kanton Schwyz (CH)
    Beiträge
    14
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo André

    Gratulation zum erfolgreichen Erstflug und deinem tollen Baubericht.

    Gruss Fabian
    8. Indoor-Fliegen am Sonntag 13. März!
    Flyer!
    www.igma.ch
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier ist nun auch ein Flugvideo vom meinem Topsky

    http://www.rcmovie.de/video/0d58f69d...9da0d6/Topsky-



    Gruß André
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schöner Baubericht!
    Ich habe die Teflontubes ohne Führung im Rumpf liegen, nur beim Servo und am Rumpfende befestigt, geht recht gut und hat wenig Spiel. Wobei ich, falls ich den TS noch einmal bauen sollte, dass Seitenruder nicht mehr anlenken würde.
    Habe es ebenfalls auf 284g gebracht, guter Wert würde ich sagen, wenn man beim QR etwas bessere Servos genutzt hat.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    22.07.2009
    Ort
    Emmerich
    Beiträge
    133
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    ich fliege neuerdings auch einen TopSky, aber den 2.0...
    Auf wieviel mm habt ihr euren Schwerpunkt eingestellt?
    MFG
    Namseg2
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    bei mir passt er sehr gut bei ca 78mm. Vorher (75mm) hat er immer etwas viel gepumpt, da meine EWD auch bei -1 grad liegt. Aber heute hab ich ihn auch mal bei Windstille testen können und nun konnte ich auch den Topsky etwas feinfühliger einstellen.

    Gruß André
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    zwischen Dresden & Berlin
    Beiträge
    566
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe gesehen, daß du den Rhino 350mAh 2S verbaut hast. Stimmen die Maße 62 x 21,5 x 9,5mm? Und lassen sich auch tatsächlich 350mAh reinladen? (hab mich mehrfach angesch.., daher die Nachfrage)

    Danke!

    Zitat Zitat von -falcon- Beitrag anzeigen
    Hi,

    bei mir passt er sehr gut bei ca 78mm. Vorher (75mm) hat er immer etwas viel gepumpt, da meine EWD auch bei -1 grad liegt. Aber heute hab ich ihn auch mal bei Windstille testen können und nun konnte ich auch den Topsky etwas feinfühliger einstellen.

    Gruß André
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe zwar den Rhino nicht, aber 62 x 21,5 x 9,5mm könnte zu lang sein. Ich nutze Dymond 2S 350, welche 40x20x13mm haben, die passen gerade so in die Nase, Empfänger zwischen Akkubrett und Lipo.
    Like it!

  10. #10
    OV Avatar von Niklas Fischer
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.469
    Blog-Einträge
    13
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich habe jetzt den Lipo mal nachgemessen - und gewogen. die daten waren leider falsch. hier die richtigen daten:

    Länge: 45mm
    Breite: 22mm
    Höhe: 15mm auf 13mm
    Gewicht: 22g

    wobei die höhe hinten bei 13mm liegt.

    greets, Nik
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    zwischen Dresden & Berlin
    Beiträge
    566
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke!

    Sah auch auf dem Bild so aus.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Halle
    Beiträge
    367
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Topsky hat eine negative EWD??!!
    Ist das nicht sehr ungewöhnlich, wo doch die EWD bei allerlei Flieger immer größer 0 ist, bzw bei Thermikseglern meist zwischen 1°und 2° liegt?

    Hab auch noch einen Topsky 2.0 daliegen der auf seinen Bau wartet und bin direkt erschrocken als ich das mit der EWD bei -1° gelesen hab...

    Gruß Martin
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    180
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sooooo

    Ich bin jetzt extra nochmal in Keller gegangen und hab nochmal nachgeschaut.

    In meinem Bericht schreibe ich die ganze Zeit von -1 grad (steht auch in der Anleitung). Instinktiv habe ich aber irgendwie + 1 grad eingestellt .

    Das müsste entweder ein Tippfehler sein oder man muss mich aufklären warum das so sein könnte.

    Gruß André
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    146
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei meinem TopSky steht garnichts von EWD, sondern nur das man das Höhenruder mit 0° oder -1° am Leitwerksträger kleben soll.
    Ich habe mich für 0° entschieden und er segelt top.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    947
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von -falcon- Beitrag anzeigen
    Sooooo

    Ich bin jetzt extra nochmal in Keller gegangen und hab nochmal nachgeschaut.

    In meinem Bericht schreibe ich die ganze Zeit von -1 grad (steht auch in der Anleitung). Instinktiv habe ich aber irgendwie + 1 grad eingestellt .

    Das müsste entweder ein Tippfehler sein oder man muss mich aufklären warum das so sein könnte.

    Gruß André
    Hallo Andre
    Selbst auf die Gefahr hin, dass mein Bericht wieder gelöscht wird, weil er kritisch sein könnte, melde ich mich.
    Meiner Erfahrung nach muß die richtige EWD erflogen werden. Allerdings sollte es in der Bauanleitung annähernd richtig stehen. Wenn es nicht so ist kannst Du Dich damit rösten, dass Du ein preiswertes Modell erstanden hast. Bei Übersetzungen von Chinesisch ins Deutsche geht schon mal was schief, es ist halt teuer, und daran wird gespart. Problematisch wird es nur wenn unerfahrene Leute an so ein Teil gehen, bauen nach Plan und Bauanleitung, und hauen es in den Boden.... dann ist Modellbau Sche....., und es gibt wieder einen begeisterten F3K Piloten weniger.

    Tach noch
    Like it!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. IOM WM 2009 Barbados
    Von Dieter1 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 13:08

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •