Anzeige Anzeige
www.multiplex-rc.de   www.graupner.de
Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 121

Thema: Extra 330 SC 20e Hyperion

  1. #1
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis Extra 330 SC 20e Hyperion

    Baubericht Extra 330 SC 20e Hyperion

    Name:  HP-EX330SC-20-500AC.jpg
Hits: 3715
Größe:  57,2 KB

    Inhaltsverzeichnis:

    Allgemeines zur Hyperion Extra 330 SC
    Vorstellung der einzelnen Baugruppen und Komponenten
    Bauschritte:
    1 Anscharnieren der Querruder
    2 Querruderanlenkung
    3 Einbau der Leitwerke
    4 Seitenruderanlenkung
    5 Höhenruderanlenkung
    6 Leitwerksservos
    7 Fahrwerk
    8 Montage des Motors
    9 Befestigung der Tragflächen
    10 Kabinenhaube und Cowling
    11 Entlüftungsöffnung
    12 Ruderausschläge
    13 Schwerpunkt
    Flugerfahrung und Flugbilder
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Allgemeines zur Hyperion Extra 330 SC

    Technische Daten:

    Spannweite 106 cm
    Rumpflänge 102 cm
    Abflugmasse: 900-940g
    Akku: 3s Lipo 1600-2200 mAh
    Motor: im Baukasten enthalten (Zs 3007 B-24 mit 1100/Vmin)
    Luftschraube 9 x 6 bis 10 x 5
    Regler: 35 A, BEC
    Servos 9 g

    Name:  HP-EX330SC-20-BOXLABEL-1200.jpg
Hits: 3712
Größe:  100,8 KB


    Die Extra ist in der heutzutage üblichen Balsa-Sperrholz-Bauweise gewichtsoptimiert aufgebaut. Die Fläche ist geteilt und wird mit einem CFK-Flächenverbinder zusammengehalten. Der im Baukasten enthaltene Motor wird in Vorspantmontage befestigt.
    Preisgünstige, kleine 3s Lipos sind als Energiequelle vorgesehen. Die Leitwerksservos befinden sich vorne, die Ruder werden über Schubstangen angelenkt.
    Das Modell ermöglicht den preisgünstigen Einstieg in das 3D- und Figurenfliegen.
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    200
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Extra 330SC

    Hallo Gerhard,
    freue mich schon auf deinen Bericht. Ich bekomme sie als Testmodell von der Modell-Aviator.
    Bin schon sehr gespannt auf das Modell und seine Flugleistunen. Welche Komponenten willst du denn einsetzen??
    Ich bekomme meines Wissens nach ein Komlettset von Hyperion.
    Werde sie wohl morgen oder übermorgen anfangen zu bauen.

    Viel Spaß beim bauen

    Gruß aus dem Norden
    Sebastian
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Sebastian,Motor ist im Baukasten enthalten, Servos nach Vorschlag des Boxlabels: Hyperion Atlas DS 9 AMD



    >>Video<<
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vorstellung der einzelnen Baugruppen und Komponenten


    Tragfläche

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 002.jpg
Hits: 3568
Größe:  42,5 KB

    Die Tragflächen sind zur Lageerkennung kontrastreich gestaltet.
    Ausgeschnittene und abgesenkte Querruderservoschächte, passend zu Atlas DS 9 AMD

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 001.jpg
Hits: 3558
Größe:  42,4 KB

    Wurzelrippe: Profillänge 283 mm, Profildicke 31 mm relativ: 11 %
    Das Profil ist relativ dünn.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 005.jpg
Hits: 3606
Größe:  52,8 KB

    3 mm CFK-Verdrehsicherung, 330 x 13 mm CFK-Flächenverbindungsrohr
    Die großen, bis zum Rumpf reichenden Querruder lassen den Einsatzbereich erahnen: 3D-Flug.


    Leitwerke mit ähnlichem Design.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 007.jpg
Hits: 3554
Größe:  48,2 KB

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 008.jpg
Hits: 3525
Größe:  43,3 KB

    Rumpf. Die Kabinenhaube ist verriegelt.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 013.jpg
Hits: 3518
Größe:  22,0 KB



    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 015.jpg
Hits: 3523
Größe:  34,5 KB

    Der Motordom ist in den Rumpf integriert. Der Motorspant für die Vorspantmontage ist GFK-beschichtet.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 014.jpg
Hits: 3757
Größe:  63,3 KB






    Die GFK-Cowling hat einen Sperrholzhilfsspant, der zur Befestigung der Cowling dient.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 009.jpg
Hits: 3513
Größe:  34,9 KB

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 010.jpg
Hits: 3514
Größe:  32,8 KB

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 011.jpg
Hits: 3533
Größe:  53,5 KB


    Vollständiges und hochwertiges Zubehör:

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 012.jpg
Hits: 3509
Größe:  67,3 KB
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Massen der einzelnen Baugruppen:

    Fläche links 86 g
    Fläche rechts 86 g
    Höhenleitwerk 28 g
    Seitenleitwerk 14 g
    Cowling 46 g
    Rumpf mit Kabinenhaube ohne Cowling 212 g
    CFK Flächenverbinder 13 g
    Alufahrwerk 32 g
    Motor ZS 3007 B-24: 80 g
    Befestigungskreuz Schrauben 14 g
    Rest mit Beutel:
    Radschuhe 16 g
    Kleinteile 37 g
    Schubstangen, Kleinteile 14 g
    Mitnehmer für Luftschraube und Schrauben Kleinteile 23 g
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    1 Anscharnieren der Querruder



    Die Mitte der Vliesscharniere wird angezeichnet. Sie werden ohne Klebstoff bis zu ihrer Mitte in die Schlitze der Querruder geschoben, ausgerichtet und mit Sekundenkleber von beiden Seiten verklebt. Dazu ist ein kleiner Tropfen auf der Klinge eines Schraubendrehers gut geeignet. Die Verklebung der Scharniere muss mit dünnflüssigem Sekundenkleber durchgeführt werden, denn nur er kann die langen und engen Schlitze verkleben und zwischen Holz und Gewebescharnieren durch Kapillarwirkung weit hineinkriechen und für eine sichere Verklebung sorgen. Weissleim und Epoxydharz sind hierzu ungeeignet. Warten, bis der Sekundenkleber wirklich trocken ist. Keinesfalls Aktivator verwenden, weil dadurch das Vliesscharnier sehr spröde wird und reissen kann. Das Querruder mit den Vliesscharnieren in die Schlitze der Tragfläche schieben. Darauf achten, dass alle Vliesscharniere in den Schlitzen sind und der Abstand des Querruders zur Flächenendleiste ca. 0,8 mm beträgt. Der gleichmäßige Abstand wird mit einem 0,8 mm dicken Holzstück kontrolliert. Dieser Abstand ist wichtig, denn nur so bewegen sich die Scharniere leichtgängig und der Ausschlag wird groß genug. Der seitliche Abstand des Querruders zur Tragläche mus für große Ausschläge ca. 1 mm betragen.Auf der Flächenseite werden die Vliesscharniere nun von beiden Seiten verklebt (Sekundenklebertropfen auf Schraubendreherklinge). Nicht zuviel Sekundenkleber verwenden, nur soviel, wie durch die Kapillarwirkung in die Scharniere einzieht. Nach dem Trocknen, kontrollieren, ob alle Verklebungen sicher halten. Eventuelle Ausblühungen des Sekundenklebers lassen sich mit Aceton entfernen. Auch Abkleben mit Klebeband rund um die Scharnierklebestellen hilft Ausblühungen von der Folie fern zu halten. Die Querruder werden einige Male hin-und herbewegt, um die Scharniere leichtgängig zu machen.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 015.jpg
Hits: 3445
Größe:  41,1 KB

    Das Querruder ist mit 4 Vliesscharnieren anscharniert.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    2 Querruderanlenkung

    Die großen Ruderhörner sind für die Querruder, die kleinen für die Leitwerksruder. Im Bereich der Klebestellen wird das Ruderhorn aufgerauht und mit dünnflüssigem Sekundenkleber im Querruder verklebt. In die Ruderschächte passen die Atlas DS 9 AMD Servos ohne Nacharbeit. Die z-förmig gebogene 1,2 mm Schubstange wird im Servohebel eingehängt. Beim Ruderhorn wird die Schubstange mit einem Gestängeanschluss geklemmt. Die Inbusschraube wird mit Schraubensicherungslack, die Rändelmutter mit etwas Sekundenkleber gesichert.

    Name:  Extra 330 SC 20e  Hyperion 016.jpg
Hits: 3390
Größe:  39,4 KB


    Abdichten der Ruderspalte

    Da die Querruder von beiden Seiten angephast sind, ergibt sich zwischen Tragflächenunterseite und Querruder eine v-förmige Aussparung, die große Querruderausschläge ermöglicht.
    Diese v-förmige Aussparung sollte abgedichtet werden, damit die Luftmoleküle nicht durch diesen Spalt auf die andere Seite der Tragfläche gelangen können und so die Impulsänderung und damit die Ruderwirkung veringern und die Strömung am Tragflächenende verwirbeln.
    Durch abgedichtete Ruderspalte wird die Ruderwirkung größer und die Luftströmung weniger gestört. Für die gleiche Wirkung sind geringere Ausschläge notwendig und damit entstehen weniger Verluste.
    Bei Harrier - und Sackflugzuständen können abgedichtete Ruderspalte zu ruhigerem "Flugverhalten" führen. Ein Abdichten des Seitenruderspalts vergrößert die Seitenruderwirkung, so dass Flugzustände, die ohne Abdichten noch nicht oder schlecht möglich waren, nun möglich sind. Das Abdichten hilft i.b. beim Hovern, beim Messerfluglooping und bei allen gerissenen Figuren.
    Die Abdichtung kann mit Tesa oder farblos transparenter Oracoverfolie durchgeführt werden. Teas hat den Nachteil, dass Rückstände auf der offenen Klebeschicht haften können. Das Anbringen eines längeren Tesastreifens in der v-förmigen Öffnung ist auch nicht ganz einfach.
    >>Zur Demonstration wird hier<< ein 1 cm breiter Abdichtungsstreifen aufgebügelt. Es wird immer von unten abgedichtet. Den Abdichtungsstreifen mittig auf den v-Spalt ausrichten.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    200
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Erstflug und Eindrücke

    Hallo Gerhard,
    hab meine heute das erste Mal geflogen.

    Erster Eindruck:
    sehr positiv, obwohl sie relativ kippelig ist.
    Leider reicht die Leistung des 3007 B-24 mit der 10x5" von Metts E nicht zum endlosen senkrechten Steigen. Torquen ist somit nicht weiter möglich(Torquen: Akku voll und Vollgas). Hier dürfte eine 11x5,5" weiterhelfen. Ich werde wohl oder übel auf die 12x7 von Metts gehen mssen um die Leistung für 3D zu haben. Leider kann ich noch nichts über den Stromhunger sagen, werde morgen mal messen und dann hier posten.
    Mein Schwerpunkt liegt bei eta 85-90mm, der kann auch noch ein Stück vor, um sie ruhiger werden zu lassen.

    Die Komponenten harmonieren aber sonst hervorragend miteinander. Die Servos stellen die Ruder sogar bei Vollgas-Überflügen spontan auf ca. 50°.

    Somit: bis auf die oben genannten Punkte, sehr positiv, werde aber nach weiteren Flügen mal berichten.

    Gruß aus dem Norden
    Sebastian
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sebastian, gratuliere zum Erstflug. Die Extra hast du aber schnell aufgebaut.
    Leicht aufgebaut wird die Extra schon gut gehen. Ich verwende AECC um 10 x 5. Mal schauen, was den Motor nicht überfordert. Zum Ausprobieren hab ich bei
    9-11 " Durchmesser alle Luftschraubenblätter.
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sebastian, gratuliere zum Erstflu. Die Extra hast du aber schnell aufgebaut.
    Leicht aufgebaut wird die Extra schon gut gehen. Ich verwende AECC um 10 x 5. Mal schauen, was den Motor nicht überfordert. Zum Ausprobieren hab ich bei 9 bis 11 " Durchmesser alle Luftschraubenblätter.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Kernen-Stetten
    Beiträge
    449
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerhard,

    wie immer ein schöner und anschaulicher Bericht, den ich mit Interesse weiterverfolgen werde.

    Du schreibst, dass die Servoschächte genau für die Hyperion 9mm-Servos passen. Kannst Du bitte nachschauen, ob seitlich genug Platz ist, die Ausschnitte auf 11mm für etwas breitere Servos der ansonsten gleichen Gewichts- und Leistungsklasse zu vergrößern?

    Interessant wäre auch noch der Durchmesser des Spinner-Ansatzes an der Cowling. Dazu sind bei Hyperion leider keine Angaben zu finden. Wäre interessant, wenn man gleich einen passenden Spinner mit ordern wollte.

    Ansonsten ist noch anzumerken, dass diese Hyperion Extra zumindest optisch ziemlich nahe am Original ist. Dazu hab ich das unten angehängte Bild irgendwo im Netz gefunden.

    Gruß,
    Stefan.
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Stefan, mach ich heute Mittag.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    Kernen-Stetten
    Beiträge
    449
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Gerhard, und da wir gerade dabei sind: Fahrwerksmaße für Austausch gegen einen CFK-Bügel: Spurweite; Höhe; Breite/Tiefe der Auflagefläche?

    ... Wenn man den kleinen Finger reicht... Sorry für's Nachschieben Gerhard, aber wenn Du gerade beim Ausmessen dran bist, will ich meine Chance nutzen.

    Gruß,
    Stefan.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    10.585
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab schon ein GFK-Fahrwerk für Modelle bis 700 g bei KD bestellt.
    Heute Mittag mehr.
    Like it!

Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baubericht 3,1m Extra 330 LX von Model Power
    Von loopeng im Forum Kunstflug
    Antworten: 1335
    Letzter Beitrag: 01.07.2016, 13:31
  2. Extra 330 Turbine
    Von mikki im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 20:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •