Anzeige Anzeige
www.kleber-und-mehr.de  

Thema: Elektro-Fahrzeuge?

  1. #7501
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und was ist dabei raus gekommen?
    Ich begreife es nicht!!!
    Like it!

  2. #7502
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    6.376
    Daumen erhalten
    147
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich schon. Es ist wie bei den Zeugen Jehovas: Das Datum des Weltuntergags wird immer in der Zukunft berechnet, aber nicht zu weit, und bis dahin sollte man tunlichst genügend Punkte fürs Jenseits sammeln.
    Bei Brennstoffzellen ebenso: Die werden in der Zukunft ebenfalls marktreif sein, ganz bestimmt, ehrlich.
    Hat man vor 50 Jahren gesagt, vor 20, vor 10, und heute immer noch.

    Lol.
    Like it!

  3. #7503
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Knackpunkt bei der Brennstoffzelle ist die Spaltung von Wasser.
    Like it!

  4. #7504
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    macht Euch Ruhig Lustig zu Brennstoffzellen . Der Knackpunkt ist nach wie vor ,dass jeder zur Zeit auf dem Markt angebotene Treibstoff günstiger ist,vor Allem für die Dieselnutzer . Das wird sicherlich noch eine Weile so sein . Aber irgendwann wird Erdöl knapp sein und es wird für Alle die in Städten wohnen nicht mit einem Elektroauto mit Akku problemlos möglich sein Frei und Mobil zu sein wie Heute gewohnt .Die Ankündigungen Fußen auf den Erdöllagermengen ,die jedes Jahr neu aufgelegt werden und halt immer noch nicht zur Neige gehen . Solange es den billigen Treibstoff aus dem Boden zu holen geht ,wird sich nicht viel ändern . Der große Energievernichter ist die Industrie ,da Schraubt fast niemand wirklich am Umbau.
    Dann werden auch Syntetischer Treibstoff und Bernnstoffzellen getriebene Fahrzeuge ihren Platz haben . Erst Heute hat der BMW Vorstand gesagt das man auch das größte Problem in der Bereitstellung der Elektrischen Energie sieht ,wenn Alle Fahrzeuge auf Elektroantrieb mit Akkuspeicherung ausgerüstet werden .

    Eigentlich sollte man Alle Dieselfarzeuge erst einmal nur noch an jeden zweiten Tag auf die Straßen lassen . Die Meisten haben den Diesel eh nur gewählt um möglichst wenig für den Sprit zahlen zu müssen um so die laufenden Kosten so gering wie möglich zu halten . Umwelt wurde nur von Einigen gesagt um als Saubermann dazu stehen . Nach dem der Skandal Öffentlich wurde hat aber keiner seinen Diesel freiwillig in der Garage stehen gelassen oder hat gar seinen Umweltsünder abgemeldet.

    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  5. #7505
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Christian, zumindest ich mach mich nicht lustig über die Brennstoffzelle.
    Fakt ist aber dass sie auch nach einem halben Jahrhundert Forschung unglaublich teuer ist!
    Der Spritpreis ist daran kaum Schuld,
    denn die Industrie könnte sagen " ein Brennstoffzellenfahrzeug ist nicht teurer als ein Verbrennerfahrzeug, wir könnten sowas sofort bauen wenn die Infrastruktur geschaffen wird und der Preis für Wasserstoff attraktiv ist".

    Die meisten Diesel rechnen sich erst um die 20000km/ Jahr.....prima, kann zwar günstiger tanken und ohne schlechtes Gewissen brennen, aber " rechnen" tut sich das oft nicht.

    Frei und mobil geht nicht in den Städten?
    Bei Reichweiten oberhalb 300 km geht das fast genau so wie gewohnt. Man muss beim Tanken nur etwas länger warten
    Daran wird gearbeitet und ich denke, dass alle Fahrzeuge in der Stadt überwiegend " stehen". Entweder vor dem Hochhaus ( laden schwierig) oder in Arbeitsplatznähe.
    Laden möglich......wenn man will
    Oder beim Einkaufen am Supermarkt......oder beim shoppen im Shoppingcenter ( Der Einzelhandel ist ja ausgestorben)
    Bei 300 km 1x in der Woche.....eine RIESENeinschränkung der Freiheit und Mobilität
    Es gäbe Möglichkeiten genug, die Frage ist woher All der Strom kommen soll.
    Da die Umstellung Jahrzehnte dauern wird sehe ich hier keine Probleme sondern Herausforderungen
    Gerade bei kleinen Stadtautos sehe ich die größte Chance für den Akku, Langstrecke und vor allem LKW Brennstoffzelle.
    300km+ sollten auch für Kleinwagen möglich sein ohne den Kostenrahmen zu sprengen.
    Zumindest bis 2030
    Momentan nicht, es sollten aber irgendwann keine Verbrennerautos bzw. nur noch neue Elektroautos für Stadtbewohner zugelassen werden, kleine Verbrennerautos wird es dann aber immer noch lange geben, die halten auch locker 15 Jahre und mehr.
    Also Zeit......noch lange genug!

    In 50 Jahren wird niemand außer Oldtimerliebhabern mehr die heute üblichen Verbrenner fahren,
    der Strukturwandel für Industrie und Werkstatt wird so oder so kommen, sowas hat es schon immer gegeben und wird es immer geben

    Oliver

    PS. übrigens verfolge ich die Aktivitäten meiner Einliegerin mit Interesse. Stand jetzt 1 Woche lang ein Jaguar Diesel auf dem Stellplatz ist es jetzt ein Fiat 500 SUV geworden für die täglichen 30 km an den Arbeitsplatz und zurück;-)
    Like it!

  6. #7506
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Lucas Beitrag anzeigen
    Hi,
    macht Euch Ruhig Lustig zu Brennstoffzellen .
    Also, ich mache mich nicht lustig über die Brennstoffzellen.

    Trotzdem bleibt die Frage, wie man Wasser spalten soll?

    Erstens mit welcher Energie und zweitens mit welchem Katalysator?
    Like it!

  7. #7507
    User Avatar von postler
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    49439
    Beiträge
    246
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    36
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von CHP Beitrag anzeigen
    Also, ich mache mich nicht lustig über die Brennstoffzellen.

    Trotzdem bleibt die Frage, wie man Wasser spalten soll?

    Erstens mit welcher Energie und zweitens mit welchem Katalysator?
    Mit Strom...
    Schaust Du hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserelektrolyse

    und hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hofman...etzungsapparat


    Gruß
    Heinrich
    Like it!

  8. #7508
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja, sag ich nur Wirkungsgrad
    Und es ist ja nicht so dass ein BZF mit 1 kg Wasserstoff 1000km weit kommt.
    Die Frage ist also die gleiche wie beim Akkuschrauber: wenn alle Autos ersetzt werden....woher nehmen
    Like it!

  9. #7509
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi ,
    mit einem Kilogram flüssigen Wasserstoff kommt man aber sehr viel weiter . Ein Ecomarathon Fahrzeug braucht nur 30-35 Watt Eingangsleistung um mit 35 km/h Schnittgeschwindigkeit zu fahren . Sehr viel schneller sind die Meisten eh nicht in der Stadt.
    Mit 250 Watt kann man schon richtig Rasen ,wenn man will. Aus einem Liter flüssig Wasserstoff kann man 12 Studen lang 250 Watt Leistung ziehen die dem Motor zugeführt werden . so ein Liter flüssiig Wasserstoff wiegt aber nur 71 Gramm . Somit kann man 14 Liter flüssigen Wasserstoff mitnehmen ,also 14 mal 250 Watt = 3500 Watt um damit 12 Stunden lang herum zu fahren aus einem Kilogram Flüssig Wasserstoff . Mit 3,5 KW kann man schon ganz schön schnell werden . Schieb mal so ein Ecomarathon Fahrzeug mit 3,5 Kw an und Du wirst Staunen .

    Wasserstoff direkt spalten , http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.../gallery/24496 .


    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  10. #7510
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die solare Wasserstofferzeugung funktioniert nur wenn die Sonne scheint- genau das gleiche Problem wie beim Akku.
    https://www.toyota.de/news/details-2015-43.json
    Der Miraj verbraucht also ca. 0,75kg Wasserstoff auf 100km.
    Jetzt laß ihn mal brennen....trotzdem zugegeben, nicht schlecht.
    Zumal das kg Wasserstoff heute 9,50 incl. MWSt kostet.
    Der Miraj hat also nur einen 5kg Tank
    1x volltanken schon heute billiger als Benzin/Diesel.
    Also behaupte ich mal daß es NICHT an den Kosten für Wasserstoff liegt daß der Miraj 75000€ kostet
    Der Hyundai Fuelcell braucht außerorts 1kg Wasserstoff.
    Wieviel auf der AB?
    Ich denke den kriegt man mit Dauervollgas genau so schnell leer wie einen Akkuschrauber...nur halt wieder schneller voll.
    Dennoch- der Preis muß runter und zwar gewaltig, der Weg ist noch viel weiter als beim Akku!
    Like it!

  11. #7511
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und man kann den Wasserstoff dort herstellen wo die Sonne ganztägig scheint , ganz schweigen von den Kilowattstunden die da recht einfach in einer hohlen Büchse gespeichert werden können . Akku bleibt Akku und braucht für jedes Watt einen haufen Chemie die zum Speichern nötig ist.

    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  12. #7512
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das kann man den STrom auch- der Transport wird aber schwierig
    Neue Akkugenerationen sind und bleiben der direkteste Weg um einen Elektromotor mit Strom zu versorgen.
    ZUmindest im kleinen PKW Bereich
    http://www.golem.de/news/elektroauto...12-117792.html

    Wie gesagt, mir ist es vollkommen egal wie ich in 10 Jahren fahre, Hauptsache elektrisch.
    Aber die Preissprünge bei den AKkus sind viel deutlicher als bei der Brennstoffzelle.
    Das MUSS einen wirtschaftlichen Hintergrund haben.
    Oliver

    P.S.http://www.deutschlandfunk.de/emissi...icle_id=368129
    Like it!

  13. #7513
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    wäte die Infrastruktur für Wasserstoff da würden die Preise auch stark fallen . Beimden Akkus fallen sie ja auch nur weil die Nachfrage steigt , ist mit Allen Wirtschaftsgütern so , außer die Produkte von Apfel , braucht man aber nicht umbedingt.

    Strom braucht halt entweder Chemie zum Speichern oder einen höher gelegenen See . Wasserstoff reicht eine Blechbüchse oder wie beim Dänischen Bauern eine große Plastiktüte unterm Scheunendach . Und wenn es mal Rumsen sollte ,hebt halt mal kurz das Dach der Scheune ab . Macht nix . Ausserdem ist es nicht so ,das sich die Stöchiometrische Mischung zum Knallgas auch einfach so einstellt .

    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  14. #7514
    User
    Registriert seit
    17.07.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von postler Beitrag anzeigen
    Genau das geht eben nicht, weil es die Elektroden nicht auf Dauer aushalten.

    Aber der Umweg über die kochende Schwefelsäure ist zumindest denkbar.
    Like it!

  15. #7515
    User
    Registriert seit
    16.03.2003
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    444
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Das MUSS einen wirtschaftlichen Hintergrund haben.
    Mit Sicherheit, Oliver!
    Das was ich eigentlich nicht produzieren und verkaufen will, mach ich so teuer, damit's auch wirklich niemand haben will.
    So wie derzeit bei den E-Autos. Und glaubt mir, die werden nicht billiger, bloß weil Batterien billiger werden.
    Dann wird halt wieder mehr verdient, oder das ausgeglichen, was aus der Wertschöpfung des Verbrenners verloren ging, that’s it!!!
    Derzeit werden die psychologischen Grundsteine für zukünftige E-Autopreise gelegt, damit werden wir uns abfinden müssen.
    Vermeintlich saubere Mobilität wird extrem teuer werden, Punkt aus! So wie z.B. beim Strom.
    Er ist eigentlich scheiß billig aber trotzdem teuer, oder?
    Ein Ampera E oder vergleichbares wird auch in 10 Jahren knapp 40.000 oder mehr kosten, oder glaubt jemand was anderes.
    Blöd nur, daß der eigentliche Opelkunde niemals so viel Geld für ein derartiges Auto ausgeben wird oder kann.
    Zukünftige E-Mercedes werden bei 60.000+ beginnen und sollte diese Preisniveau erst einmal geschluckt sein, dann bleibt’s auch so, China, Tesla hin oder her…..
    Aber wie gesagt, man will’s weder produzieren noch wirklich verkaufen.
    Von daher wird der Kunde dafür sorgen, daß es lange so bleibt wie es ist!
    Ich bin mal gespannt, wann die ersten echten Fahrverbote verhängt werden und Dieselfahrer mit nachweißlich funktionierendem SCR Kat dagegen klagen.
    Damit werden Euro 4-5 Dieselfahren sozusagen zwangsenteignet, weil sie auf Euro6 mit SCR umsteigen müssen.
    Bin mir sicher, dann wird’s mal wieder eng für die Politik!

    Jörg
    www.sender-pult.de KonForm GmbH
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Segelflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:35
  2. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 07:29
  3. Europhia 2K Elektro oder Trinity F3F Elektro
    Von Willi_S-H im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 10:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •